Traditionelles schottisches Essen

Schnellsuche

Unterkunft

Zimmer
Bei der Buchung von Selbstverpflegerunterkunft bitte ein Haus / Apartment für die Gesamtanzahl aller Erwachenen und Kindern auswählen.

Veranstaltungen

Anfangsdatum
Enddatum

Aktivitäten

Essen & Trinken

  • Haggis und Whisky
    Haggis und Whisky
  • Eine Schüssel Porridge, Viewfield House Hotel, Isle of Skye
    Eine Schüssel Porridge, Viewfield House Hotel, Isle of Skye
  • Preisgekrönte Scotch Pies zum Verkauf in der Sugar & Spice Backstube, Auchterrader, Perthshire
    Preisgekrönte Scotch Pies zum Verkauf in der Sugar & Spice Backstube, Auchterrader, Perthshire
  • Kein Teller mit köstlichem Shortbread neben einem Decanter mit Scotch Whisky
    Kein Teller mit köstlichem Shortbread neben einem Decanter mit Scotch Whisky
  • Jakobsmuscheln mit Stornoway Black Pudding vom Cluanie Inn, Glen Shiel, Highlands
    Jakobsmuscheln mit Stornoway Black Pudding vom Cluanie Inn, Glen Shiel, Highlands

Verwöhnen Sie Ihre Geschmacksknospen mit traditionellen schottischen Gerichten oder begeben Sie sich auf eine kulinarische Abenteuerreise durch Schottland und probieren Sie selbst die köstlichen Gerichte, für die das Land bekannt ist!

Frühstück

Sie werden überrascht sein, welche Fülle das Frühstück in Schottland für Sie bereithält. Das Angebot umfasst alles von kalten Speisen und Getränken wie verschiedenen Säften, Joghurt, frischem Obst, Konfitüre und Cerealien bis hin zu dampfendem Haferflockenbrei, knusprigem Toast, dem großen schottischen Frühstück sowie Tee und Kaffee. Beeindruckend, oder?

Großes schottisches Frühstück

Ein großes Frühstück umfasst üblicherweise gebratene Wurst, Schinkenspeck, Eier, „Tattie Scone“ (Kartoffelgebäck), gebratene Pilze, gegrillte Tomaten, gebackene Bohnen, Toast mit Butter sowie den in Schottland sehr beliebten „Black Pudding“. Dies ist zweifellos eine sehr komplette Mahlzeit, bei der man sich nach dem letzten Bissen recht voll fühlt. Sie wird typischerweise zum Frühstück serviert, wird auf Speisekarten jedoch auch den ganzen Tag über angeboten.

Porridge

Kein schottisches Frühstück wäre komplett ohne den allgegenwärtigen Haferflockenbrei. Er wird traditionell aus Haferflocken und Wasser sowie einer Prise Salz zubereitet und mit einem speziellen Holzstab gerührt, der verhindert, dass der Haferflockenbrei gerinnt. Anschließend wird Porridge heiß in einer Schüssel serviert. Gern fügt man ein wenig Milch sowie einige Trockenfrüchte hinzu oder bestreut das Gericht großzügig mit braunem Zucker.

Kippers

Zum Frühstück werden Ihnen vielleicht auch die sehr intensiv schmeckenden „Kippers“ (kaltgeräucherter Hering) begegnen. In der Viktorianischen und Edwardianischen Epoche war dies die britische Frühstückskost schlechthin – und heute erleben die „Kippers“ eine regelrechte Renaissance. Sie werden von der Schwanzflosse bis zum Kopf geöffnet serviert, nachdem sie in Salzlake eingelegt und über glimmenden Holzhackschnitzeln geräuchert wurden. Mit nur 125 Kalorien pro Filet und vollgepackt mit Proteinen sind „Kippers“ ein wirklich gesunder Start in den Tag. Finden Sie mehr über schottische Meeresfrüchte heraus.

Fleischprodukte und -gerichte

Black Pudding

Die „Black Pudding“ genannte schottische Blutwurst kann man als eine Mischung aus Rindernierenfett, Hafer, Blut, Gerste und einer besonderen Gewürzkombination beschreiben, die in eine proteinhaltige Hülle gepresst wird. Frühstückspensionen im ganzen Land servieren sie als Teil des schottischen Frühstücks, seit nicht allzu langer Zeit ist Black Pudding jedoch auch auf den Speisekarten eleganter Restaurants zu finden. Das Gericht schmeckt sehr gut zu Schwein, Huhn, Wild und Meeresfrüchten, oder auch zu Obst wie Birne, Apfel und Rhabarber. „Stornoway Black Pudding” ist mittlerweile als geschützte Lebensmittelbezeichnung anerkannt.

Haggis

Schottlands Nationalgericht ist eine herzhafte Speise, die Robert Burns in seinem berühmten Gedicht „Address to a Haggis“ verewigt hat. In seiner Zubereitung ähnelt er dem Black Pudding: Haggis besteht hauptsächlich aus den gehackten Innereien eines Schafs, Schweins oder einer Kuh, die mit Rindernierenfett, Zwiebeln, Haferflocken, Kräutern und  Gewürzen vermischt werden. Traditionell wird Haggis im Magen des geschlachteten Tieres gekocht, heute werden jedoch verbreitet synthetische Hüllen eingesetzt. Das leicht scharfe Gericht mit einer an Haferflocken erinnernden Konsistenz wird traditionell zu Neeps und Tatties (Steckrüben und Kartoffeln) serviert. In schottischen Restaurants und Pubs trifft man Haggis jedoch in vielfältigen Formen an, die von Burgern bis Bällchen reichen. Manchmal wird die Spezialität auch als Teil des schottischen Frühstücks serviert, und auch Pommesstände bieten das Gericht an. Finden Sie mehr über Haggis heraus.

Stovies

Die Hauptzutaten dieser wärmenden Wintermahlzeit sind Fleisch, Zwiebeln und Kartoffeln. Für den Eintopf wurden traditionell die Reste des Sonntagsbratens verwendet, doch kann er problemlos auch frisch zubereitet werden. Es gibt verschiedene Rezeptvarianten, zum Beispiel mit Huhn, Rind, Lamm oder sogar Pökelfleisch aus der Dose, oft werden zudem gewürfelte Karotten oder Steckrüben hinzugefügt. Als Beilage werden meist Haferfladen oder eingelegte Rote Beete gereicht.

Lorne Sausage

Diese Art Wurst wird in rechteckigen Scheiben serviert. Das Wurstfleisch besteht aus Schwein oder Rind und wird in Blockform gegrillt oder gebraten. Üblicherweise isst man Lorne Sausage morgens als Teil des großen schottischen Frühstücks, oder aber in einem Brötchen.

Süßspeisen und Desserts

Cranachan

Dieses einfache schottische Dessert besteht aus frischen Himbeeren, Schlagsahne, Honig und geröstetem Hafer. Für etwas mehr Biss kann außerdem ein Schuss Whisky hinzugefügt werden. Top-Köche wie Delia Smith und Nigel Slater haben ihre eigenen Rezepte für die Zubereitung und das Servieren dieses traditionellen Gerichts vorgeschlagen, und Jamie Oliver sowie Heston Blummental begeistern sogar mit Rezepten für Cranachan-Eisbecher.

Atholl Brose

In den letzten Jahren wird „Atholl Brose“ meist als Synonym für das beliebte Dessert Cranachan verwendet. Alternativ kann es sich um einen traditionellen schottischen Cocktail handeln. Das nach dem 1. Earl von Atholl benannte Getränk enthält genau wie Cranachan Honig, Sahne und Whisky sowie zusätzlich Haferwasser.

Tablet

Tablet ist eine traditionelle schottische Süßigkeit aus Zucker, Kondensmilch und Butter. Sie erinnert an Buttertoffee, hat jedoch eine härtere, körnige Konsistenz und wird oft mit Vanillearoma sowie manchmal mit Nussstückchen angereichert.

Shortbread

Schottisches Shortbread ist ein süßes Mürbeteiggebäck, das man sich gerne gönnt. Für seine Zubereitung wird eine großzügige Menge Butter verwendet, die ihm eine krümelige, weiche Konsistenz verleiht. Traditionell werden die Kekse in runder, flacher Form gebacken, mit einer Gabel angestochen und mit Zucker bestäubt.

Clootie Dumpling

Ein „Clootie Dumpling” ist ein süßer Kloß, der aus Mehl, Semmelbröseln, Trockenfrüchten (Sultaninen und Korinthen), Rindernierenfett, Zucker, Gewürzen, etwas Milch und manchmal Zuckersirup als Bindemittel hergestellt wird. Dieses klassische schottische Dessert schmeckt am besten mit Sahne beträufelt zu einem Gläschen Whisky.

Snacks

Scotch Pie

Bei diesem herzhaften Snack handelt es sich um kleine Hackfleischpasteten mit doppelter Kruste. Die traditionellen schottischen Pasteten haben einen äußeren, harten Teigmantel, dank dessen man sie beim Essen in der Hand halten kann, sodass die Pasteten in Takeaway-Restaurants und Bäckereien sowie bei Veranstaltungen im Freien wie Fußballspielen als Essen zum Mitnehmen angeboten werden. Die Art, Menge und Qualität der von einem bestimmten Pastetenbäcker verwendeten Zutaten sind ein wohlgehütetes Geheimnis – daher gleichen sich die Pasteten verschiedener Hersteller keineswegs, sondern sind rundum individuell.

Bridie

Ein „Bridie“ oder „Forfar Bridie“ ist eine Art Fleischkuchen oder -pastete, die ursprünglich aus der Stadt Forfar stammt. Die Füllung besteht aus Hackfleisch, Zwiebeln und Gewürzen. In Forfar wird hierfür traditionell Mürbeteig verwendet, jedoch gibt es ähnliche Produkte auch mit Blätterteig.

Fish and Chips

„Fish and chips“ ist eines der beliebtesten Takeaway-Gerichte des Landes. Es besteht aus paniertem und frittiertem Kabeljau oder Schellfisch, zu dem Pommes frites gereicht werden. Das Gericht wird in „Chip shops“ oder „Chippies“ verkauft, die in fast jeder Kleinstadt des Landes zu finden sind – die besten befinden sich in Küstenstädten in Sichtweite der im Hafen ankernden Fischerboote. Der vor Ihren Augen zubereitete Snack, den man frisch und warm in den Händen hält, lässt einem das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Teilen