Die schottische Distel

Schnellsuche

Unterkunft

Check-In Datum
Auschecken
Zimmer 1
Alter des/r Kindes/r

Veranstaltungen

Anfangsdatum
Enddatum

Aktivitäten

Essen & Trinken

  • Schmetterling auf einer Distel
    Schmetterling auf einer Distel
  • Ein Bodenmosaik am Eingang zur Alloway Kirk
    Ein Bodenmosaik am Eingang zur Alloway Kirk
  • Mit Distel verzierter Kelch
    Mit Distel verzierter Kelch
  • Disteln auf einem Feld in Caithness, nördliche Highlands
    Disteln auf einem Feld in Caithness, nördliche Highlands

Neben dem Tartan ist die Distel wahrscheinlich das bekannteste Schottland-Symbol, doch wie schaffte es eine schöne aber gewöhnliche krautige Pflanze, zum Nationalsymbol eines so stolzen Volkes aufzusteigen?

Auch wenn es sich bei der Distel nur um eine gewöhnliche krautige Pflanze handelt, ist sie das Wahrzeichen der schottischen Nation. Mit ihren stacheligen Blättern ist die pink- oder lilafarbene „schottische“ Distel neben dem Tartan vielleicht das Symbol, was die meisten Leute mit Schottland in Verbindung bringen. Doch wodurch hat die Distel die Herzen der Schotten erobert?

In Wahrheit weiß das niemand genau, jedoch besagt eine Legende, dass eine Gruppe schottischer Krieger, die sich zum Schlafen niedergelegt hatten, einem Überfall durch eine einfallende nordische Armee dank der Tatsache entgehen konnten, dass einer der Angreifer aus Versehen mit seinen nackten Füßen auf eine Distel trat. Sein Aufschrei alarmierte die Schotten, die die Angreifer daraufhin schlagen konnten – und so wurde die Distel zu einem Symbol Schottlands. Leider ist dies historisch nicht belegt, doch sind die Schotten – wie jede andere Nation – von einer guten Geschichte immer angetan.

Darüber hinaus ist nicht ganz klar, welche Distelart den Titel des Nationalsymbols für sich behaupten kann. Die Gewöhnliche Kratzdistel, die Silberdistel, die Wolldistel, die Mariendistel, die Bisamdistel und die Alantdistel wurden alle als mögliche Kandidaten vorgeschlagen.

Das 1926 veröffentlichte „A Drunk Man Looks at the Thistle“ (Ein betrunkener Mann betrachtet die Distel) von Hugh MacDiarmid gehört zu den berühmtesten Werken schottischer Poesie. Das lange, gewundene Gedicht, in dem MacDiarmid die Lage der Nation betrachtet, variiert zwischen geheimnisvollen, lyrischen, ernsten und komischen Tönen. Es gehört zur Pflichtlektüre eines jeden Schottlandreisenden.

Wenn Sie Ihre Augen offenhalten, werden Sie das Wahrzeichen der Distel in ganz Schottland bemerken – als Symbol der schottischen Rugby-Union-Nationalmannschaft, auf den Firmenzeichen von Unternehmen und Organisationen sowie als Emblem von Polizeitruppen und Fußballteams.

Teilen