Der Kilt

Schnellsuche

Nach Orten suchen

Unterkunft

Zimmer
Bei der Buchung von Selbstverpflegerunterkunft bitte ein Haus / Apartment für die Gesamtanzahl aller Erwachenen und Kindern auswählen.

Veranstaltungen

Anfangsdatum
Enddatum

Aktivitäten

Essen & Trinken

Journey Planner
  • Kinder in Kilts beim Gathering, Holyrood Park, Edinburgh
    Kinder in Kilts beim Gathering, Holyrood Park, Edinburgh
  • Zwei Highland-Tänzer mit Kilts beim Clantreffen (Gathering) im Holyrood Park, Edinburgh
    Zwei Highland-Tänzer mit Kilts beim Clantreffen (Gathering) im Holyrood Park, Edinburgh
  • Howie Nicholsby, 21st Century Kilts, Castlehill, Edinburgh
    Howie Nicholsby, 21st Century Kilts, Castlehill, Edinburgh
  • Ein Clan-Zusammentreffen auf der Royal Mile in Edinburgh
    Ein Clan-Zusammentreffen auf der Royal Mile in Edinburgh
  • Eine Dudelsackkapelle marschiert bei der Dudelsackweltmeisterschaft, Glasgow Green
    Eine Dudelsackkapelle marschiert bei der Dudelsackweltmeisterschaft, Glasgow Green

Erkunden Sie die Entwicklung dieses fantastischen Kleidungsstücks von seinen Ursprüngen in den schottischen Highlands bis hin zum stilvollen Modestatement für Adlige und den modernen Schottenröcken von heute.

Der berühmte schottische Kilt oder „Schottenrock“ stammt ursprünglich aus den Highlands, wo er als 5 Meter langes, einfaches Stück Stoff um die Hüfte geschlungen und mit einem Gürtel festgehalten wurde. Auf Gälisch wurde er als „Féileadh mor“ bezeichnet, als „großer Kilt“.

Von der Hüfte abwärts ähnelte der „Féileadh mor“ dem modernen Kilt, jedoch wurde der Stoff oberhalb über die Schulter geworfen und festgesteckt. Dieser obere Teil konnte auf verschiedene Weise um die Schultern geschlungen werden – je nach Wetterlage, Temperatur und der gewünschten Bewegungsfreiheit.

Nachdem der Gürtel am Ende des Tages entfernt wurde, diente der „Féileadh mor“ als warme Decke für die Nacht – das gälische Wort „Plaid“ bezeichnet eine Decke.

Mit der Zeit entwickelte sich das Design von Kilts weiter. Das praktische, gefaltete und an einen Wickelrock erinnernde Kleidungsstück, das wir heute kennen, kam in der Mitte des 18. Jahrhunderts auf. Nachdem es von den Highland-Regimentern der Britischen Armee aufgegriffen wurde, wuchs seine Popularität – südlich der schottischen Grenze wurde es schon bald zu einem gefragten Accessoire, da der britische Adel alles, was aus Schottland stammte, als Modestatement betrachtete.

Heute wird der Kilt zu besonderen Ereignissen wie Hochzeiten, Highland Games und den traditionellen schottischen Ceilidh-Tänzen getragen. Männer kleiden sich zudem oft in den Tartan ihres Clans, um ein Gefühl der Zugehörigkeit zum Ausdruck zu bringen, das von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Modedesigner haben ebenfalls versucht, den Kilt zu modernisieren und damit ein breiteres Publikum anzusprechen – zum Beispiel mit Camouflage- anstelle der typischen Tartanmuster und dem Einsatz von Materialien wie Leder.

Lassen Sie es sich nicht entgehen, der Tartan Weaving Mill in Edinburgh einen Besuch abzustatten und sich anzuschauen, wie ein Kilt entsteht – oder einen von 21st Century Kilts entworfenen, einzigartigen Kilt für sich selbst zu erwerben und mit nach Hause zu nehmen!

Teilen