Aktivitäten im Januar

Alljährlich im Januar feiert Schottland das Leben und Werk seines genialen Nationaldichters Robert Burns - und zwar auf eine Art und Weise, die dem Poeten auf jeden Fall zugesagt hätte: Das „Burns Supper“ ist ein unterhaltsamer Abend mit fantastischem Essen, köstlichen Tropfen, Tanz und überschwänglichen Versen.

Die Feier findet am oder um den Jahrestag der Geburt Burns’ am 25. Januar statt; ins Leben gerufen wurde der Brauch ein paar Jahre nach seinem Tod von engen Freunden des Dichters. Heute wird die „Burns Night“ auf der ganzen Welt begangen, wobei man mit Gesang, Rezitationen, Tributen und einem herzhaften Schmaus mit Haggis als Hauptgericht dem Leben und Werk des Poeten gedenkt.

Teilnehmen können Sie an den Feierlichkeiten in zahlreichen Restaurants in ganz Schottland, die anlässlich der „Burns Night“ festliche Abendessen veranstalten – oder Sie organisieren selbst eine Feier. Werfen Sie einen Blick auf unsere Tipps und Ratschläge, wie sich ein unvergessliches „Burns Supper“ gestalten lässt – mit einem Programm, das die wichtigsten Elemente vereint, und den Lesungen, die zu einer traditionellen Feier unbedingt dazugehören.

Mehr über das Leben und Wirken Robert Burns’ kann man an seinen einstigen Wohnorten in Südschottland erfahren. Auch faszinierende Museumskollektionen widmen sich dem berühmten Dichter. Am besten beginnt man im Robert Burns Birthplace Museum an seinem Geburtsort im Dorf Alloway am Rand von Ayr. Der eindrucksvolle Komplex beherbergt die größte und bedeutendste Burns-Sammlung der Welt, die unter anderem sein Schreibset, seine Pistolen und sogar einen Abguss seines Schädels umfasst.

Teilen