Flora & Fauna im Oktober

Das Rote Eichhörnchen kennt jeder – es gehört zu den beliebtesten Säugetieren Schottlands. Dies ist die einzige heimische Eichhörnchenart Großbritanniens, und über 80 Prozent des gesamten britischen Bestandes leben in Schottland. Wussten Sie, dass junge Eichhörnchen die Haarbüschel an ihren Ohren einmal im Jahr wechseln?

Seit sein größerer, grauer Cousin aus Nordamerika in den vergangenen Jahren in Schottland Einzug gehalten hat, wird das Rote Eichhörnchen mehr und mehr aus seinem ursprünglichen Lebensraum verdrängt. Rote Eichhörnchen sind schwieriger zu beobachten als graue; sie bevorzugen Waldgebiete und sind in den heimischen Kiefern- und Eichenwäldern in Aberdeenshire, Dumfries & Galloway, den zentralen Highlands und dem Cairngorms-Nationalpark anzutreffen.
Mit dem Oktober halten auch Weißwangengänse, Singschwäne und weitere überwinternde Vogelarten zu Zehntausenden in den schottischen Naturreservaten Einzug. In den Salzsümpfen und Wattlandschaften der Solway-Küste in Dumfries & Galloway versammeln sich bis zu 25.000 Weißwangengänse. In Naturreservaten in Caerlaverock und Mersehead hingegen können Sie nach Isländischen Singschwänen und Kurzschnabelgänsen Ausschau halten.
Wenn sich Seehunde an Land begeben, sind sie in flachen Binnengewässern sowie auf Sandbänken oder Felsenvorsprüngen an der Westküste anzutreffen. Die meisten Jungtiere werden im Oktober und November geboren, halten Sie also nach mit feinem Fell überzogenen Robbenbabys Ausschau, die sich an die ausgewachsenen Tiere schmiegen.

Teilen