Nachdem er den Mut und die Fähigkeiten der Gordon Highlanders im Ersten Weltkrieg erlebt hatte, beschrieb ein junger Reporter mit Namen Winston Churchill sie als das „beste Regiment der Welt“. Mehr als ein Jahrhundert später ist das historische Infanterieregiment noch immer eines der meistgefeierten der britischen Armee.

Ursprünge

  • Im Jahr 1881 gebildet, als das 75. (Stirlingshire) Infanterieregiment sich mit dem 92. (Gordon Highlanders) Infanterieregiment zusammenschloss.
  • Das 75. Infanterieregiment wurde im Jahr 1787 durch Oberst Robert Abercromby von Tullibody für den Dienst in Indien gegründet und war später während des indischen Aufstands, in Südafrika, Ägypten und an der Nordwest-Grenze im Einsatz.
  • Das 92. Infanterieregiment begann, als die 100. Highlanders des Duke of Gordon im Jahr 1794 und diente in den Niederlanden, Ägypten, La Coruña, in den Napoleonischen Kriegen auf der iberischen Halbinsel, der Schlacht von Waterloo, dem zweiten Afghanistan-Krieg und den Buren-Kriegen. Es kämpfte außerdem in der Schlacht von Tel-el-Kebir in Ägypten und war während militärischer Operationen an der nordwestlichen Grenze Indiens im Einsatz.

Granite stone Gordon Highlanders Museum

Fakten und Zahlen

Spitzname

Das Regiment erbte seinen Spitznamen „Gay Gordons“ von seinem übergeordneten Regiment, dem 92. Infanterieregiment.

Motto

Bydand (Standhaft)

  Gordon Highlanders Museum display

Marsch

Viele Regimente haben ihre eigenen Märsche, die traditionell dazu verwendet wurden, um die Truppen zu versammeln und die Moral vor den Schlachten zu erhöhen.

  • The Cock o' the North
  • St Andrew's Cross
  • The Garb of Old Gaul

Tartan

Gordon Tartan

1. Weltkrieg

  • Das Regiment zählte während des Kriegs 21 Bataillone, die an der Westfront und in Italien dienten.
  • Etwa 50.000 Männer dienten während des Krieges, dabei wurden 9.000 getötet und 20.000 verwundet oder als vermisst gemeldet.
  • Es erhielt 57 „Battle Honour“-Auszeichnungen und vier Victoria-Kreuze, die höchste Kriegsauszeichnung der Streitkräfte des Vereinigten Königreichs.

Im Gegensatz zu den meisten aktiven Kriegsregimenten dienten die Gordon Highlanders in keinem anderen Kampfgebiet, ausgenommen von den 2. Gordons, die als Teil der britisch-französischen Streitkräfte gesandt wurden, um die Italiener nach deren Niederlage gegen die österreichisch-deutschen Streitkräfte in der Schlacht von Caporetto im Jahr 1917 zu unterstützen.

Erfahren Sie mehr im The Gordon Highlanders Museum.

Cookies-Richtlinie

VisitScotland verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseiten das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch uns zu. Bitte lesen Sie sich unsere neue Erklärung zu Datenschutz und Cookies durch, um weitere Informationen zu erhalten.