Covid-19. Finden Sie aktuelle Informationen zu Reisen sowie Unternehmen, die mit Covid-Sicherheitsmaßnahmen geöffnet haben.

Reiseführer zum Jahr der Küsten und Gewässer

In Anbetracht von Covid-19 ist Gesundheit und Sicherheit das Wichtigste. Wir würden gern unser freundliches und einzigartiges Land und seine wunderbaren Küsten und Gewässer mit Ihnen teilen, doch wir bitten Sie, gerade nicht nach oder in Schottland zu reisen. Passen Sie auf sich auf!

Erleben Sie einzigartige Landschaften

Wasser ist der Lebenssaft, der durch und um Schottland herum fließt. Es macht nicht nur unsere beliebte Landschaft so besonders, sondern auch unseren Whisky so köstlich und unsere Wassersportarten zu einem Vergnügen für alle.

Schottlands Landschaften, die von Vulkanen, Gletschern und dem Wetter geformt wurden, sind teils über 3 Milliarden Jahre alt. Besonders die Gletscher spielten eine wichtige Rolle bei der Ausformung der wunderschönen und tiefen Seen, an denen es nicht nur herzliche Menschen, sondern auch Ungeheuer gibt!

Im Laufe der Zeit boten unsere Seen und Flüsse nicht nur Schutz vor Angreifern und Wildtieren, sondern auch einen Transportweg und Lebensmittel. Noch immer begeistern unsere Seen und Landschaften Schotten und Besucher gleichermaßen, aber zum Glück müssen wir uns weniger Gedanken um Clan-Rivalen und wilde Tiere machen!

Traumstrände: Ist das Schottland oder die Karibik?

Entlang der 18.672 km langen schottischen Küste können Sie einige der schönsten Strände der Welt entdecken. Den Anblick der weißen Strände an azurblauem Wasser werden Sie nicht so schnell vergessen. Entdecken Sie die Schönheit der Äußeren Hebriden, der Shetland-Inseln und der nördlichen Highlands und tauchen Sie Ihre Zehen ins Wasser!

Diese ruhigen Strände bieten zwar keine karibische Hitze (obwohl es an der Westküste einige Palmen gibt!), doch das Panorama wird Sie dafür entschädigen. Machen Sie ausgedehnte Spaziergänge zu zweit, haben Sie Spaß mit der ganzen Familie und erleben Sie ein schottisches Abenteuer.

Um die Schönheit dieser Orte zu bewahren, haben wir gemeinsam mit Keep Scotland Beautiful einige Tipps und Hinweise zusammengestellt, mit denen ihre Schönheit für die Zukunft erhalten bleibt.

Entdecken Sie Schottlands zauberhafte Inseln

Schottland hat über 800 Inseln, die sich entlang der Küste verteilen und von denen 117 bewohnt sind. Die reiche Geschichte und Kultur dieser Inseln machen einen Besuch ganz besonders.

Gehen Sie an Bord einer CalMac-Fähre und entdecken Sie die wunderbare Isle of Arran oder einige der Inneren Hebriden. Von Gigha und Islay im Süden bis hin zu Skye im Norden heißen zauberhafte Inseln Sie willkommen.

Weiter westlich können Sie die Äußeren Hebriden entdecken, eine Inselgruppe, die sich auf 208 km am Rand von Europa erstreckt. Auf der Isle of Barra landen die Flugzeuge in der Bucht von Traigh Mhòr (gälisch für "großer Strand") auf der einzigen Strandlandebahn der Welt, die von Linienflügen angeflogen wird.

Sie können auch eine Northlink-Fähre oder einen Loganair-Flug nehmen, um nach Orkney oder Shetland zu gelangen, wo uralte Geschichte und Inselmoderne warten. Shetland wurde 2019 von Lonely Planet als eines der 10 besten Reiseziele in Europa ausgezeichnet.

Wenn es Sie auf Schottlands Inseln zieht, sollten Sie es einmal mit "Islandeering" probieren. Wie viele Inseln können Sie mit dem Fahrrad, im Kajak oder ganz einfach zu Fuß erkunden? Im WalkHighlands-Guide zum Scottish Island Bagging finden Sie weitere Anregungen für einen Besuch dieser außergewöhnlichen Orte.

Falls Islandeering nichts für Sie ist, Sie aber trotzdem nach einer Herausforderung suchen, dann sollten Sie auf die Isle of Colonsay fahren und an der MacPhie's Challenge teilnehmen. Besteigen Sie die 22 Gipfel der Insel, die höher als 90 Meter sind, in einer Wanderung. Die Strecke ist etwa 30 km lang und perfekt, um diesen Geheimtipp zu entdecken.

Northern Lights at Portencross Castle, Ayrshire © Christopher Marr

Entdecken Sie Schottlands historische Sehenswürdigkeiten

Frühgeschichte

Wir Schotten haben eine tiefe Verbindung zu unseren Küsten und Gewässern. Schon für die frühen Siedler waren sie ein wichtiger Transportweg und eine Nahrungsquelle. An den Küsten von Orkney und Shetland finden Sie zahlreiche Stätten aus der Jungsteinzeit sowie aus der Bronze- und Eisenzeit und am Ness of Brodgar werden bei Ausgrabungen bis heute die Geheimnisse der frühen Insulaner enthüllt.

Im Scottish Crannog Centre am Loch Tay in Perthshire können Sie den Nachbau eines Crannogs bewundern und herausfinden, wie die Menschen hier früher auf den Seen lebten. Diese bemerkenswerten Bauten schützten die Bewohner vor gegnerischen Clans und Wildtieren wie Bären, Luchsen und Wölfen, die heute in Schottland ausgestorben sind. Überall in Schottland gibt es Überbleibsel von Crannogs, aber vor allem am Loch Tay und Loch Awe weiter im Westen.

Das einstige Königreich Dalriada erstreckte sich von der Küste Irlands übers Meer bis zu den Inneren Hebriden, ins Kilmartin Glen und weiter nach Argyll. Noch immer finden Sie hier mehr als 350 historische Stätten aus den 5.000 Jahren, in denen das Tal besiedelt war. Hier gibt es die größte Dichte von Überresten aus der Jungsteinzeit und Bronzezeit in Schottland. Besuchen Sie Dunadd, den einstigen Sitz gälischer Könige, und genießen Sie den majestätischen Ausblick.

Das Mittelalter

Zwischen dem 8. und 15. Jahrhundert kontrollierten die Wikinger und die Lords of the Isles mit ihren großen Flotten die Inseln Orkney und Shetland sowie die Inneren und Äußeren Hebriden. Heute lassen sich überall auf den Inseln aber auch entlang des Firth of Clyde Überbleibsel der nordischen Kultur finden.

An diesen Orten können Sie mehr über die Geschichte Schottlands erfahren:

Die Adligen im Mittelalter erkannten schnell die Vorteile einer Festung in Küstennähe oder auf einer Insel in einem der Seen.

In Schottland gibt es eine Reihe beeindruckender Küstenfestungen, die Sie erkunden können, von Dunnottar in der Nähe von Stonehaven und Tantallon in East Lothian bis hin zu Sinclair and Girnigoe bei Wick. Dunnottar hielt einigen Wikingerangriffen und einer achtmonatigen Belagerung durch Oliver Cromwells Streitkräften stand.

Auch beeindruckende Inselfestungen finden Sie überall in Schottland. Hier ist nur eine kleine Auswahl:

Jüngere Vergangenheit

Auch während der napoleonischen Kriege und der Weltkriege spielten die Küsten und Gewässer vor nicht allzu langer Zeit eine tragende Rolle. Der weitläufige Naturhafen von Scapa Flow auf Orkney beispielsweise diente während der Kriege als Flottenbasis. Auch für den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg war er entscheidend.

Loch Striven, ein Meeresarm neben der Halbinsel Cowal, diente wiederum während des Zweiten Weltkriegs als Übungsgelände für die Besatzung von Kleinst-U-Booten und den Abwurf von Rollbomben. Holy Loch, das sich in der Nähe von Dunoon und ebenfalls auf der Cowal-Halbinsel befindet, dient bis heute als Marinestützpunkt.

Zip lining at Laggan Outdoors © South West Coastal 300/Damian Shields

Spritzige Outdoor-Abenteuer in Schottland

Unsere Meere, Seen, Küsten und Flüsse sind der perfekte Spielplatz für alle Outdoor-Fans, ganz gleich, ob Sie auf den Atlantikwellen surfen, an einem Flussufer Ihre Angel auswerfen, die Westküste mit dem Kajak erkunden oder einen belebenden Küstenspaziergang machen möchten.

Wunderbarer Wassersport

Sie mögen Wasser mit einem Hauch Adrenalin? Dann werden Sie in Schottlands Schluchten, Flüssen und Seen zahlreiche aufregende Wassersportarten für sich finden.

Packen Sie Neoprenanzug, Helm, Schwimmweste und eine Portion Selbstvertrauen ein und versuchen Sie sich in den Highland Perthshire oder Lochaber im Canyoning. Oder schnappen Sie sich ein paar Freunde zum Wildwasser-Rafting auf den Flüssen Findhorn, Moriston, Orchy, Tay oder Tummel.

Oder wollen Sie doch lieber am Foxlake in Dundee und Dunbar oder am Port Dundas Kanal im Glasgow Wakepark wakeboarden? Auch im Pinkston Waterports Centre in Glasgow können Sie mitten in der Stadt in Abenteuer eintauchen.

Wenn Ihnen diese Aussichten gefallen, dann haben wir hier noch ein paar Ideen, die Sie bei Ihrem Besuch ausprobieren können:

Stand-up-Paddling (SUP)

SUP ist gerade die Trendsportart überhaupt und kann, wie auch andere Wassersportarten, an unterschiedlichen Orten in Schottland ausprobiert werden, unter anderem hier:

Surfen

In Schottland gibt es einige der besten Surfspots Europas. Wenn Sie Anfänger sind, bietet sich vor allem Dunbar mit der Coast To Coast Surf School oder auch Surf Lewis oder Hebridean Surf auf der Isle of Lewis an. Forgeschrittene sollten unter keinen Umständen Thurso versäumen, das an der North Coast 500 liegt.

Kajakfahren auf dem Meer

Wenn Sie auf dem Meer Kajak fahren, können Sie unsere Küsten aus einer ganz neuen Perspektive entdecken. Wenn Sie die Sportart noch nicht so gut kennen, können Sie sich bei Arisaig Skerries einer Gruppe anschließen. Das Wasser ist hier oft ruhig und wenn Sie Glück haben, können Sie Seehunde sehen, die sich auf den weißen Stränden sonnen - was für ein Erlebnis.

Erfahrene Paddler können sich eine Etappe des insgesamt 500 km langen Scottish Sea Kayak Trail, der von der Isle of Gigha bis zu den Summer Isles führt, aussuchen. Oder verbinden Sie Paddeln, Radfahren und gutes Essen in Morvern.

Tauchen

Sie möchten lieber Unterwasserwelten entdecken? Auch kein Problem. In Scapa Flow auf Orkney können Sie zwischen Schiffswracks tauchen. Oder schnorcheln Sie auf den Snorkel Trails in Berwickshire, im Norden von Harris und in den nordwestlichen Highlands.

Die Geheimnisse unter Wasser zu entdecken ist aufregend, doch vergessen Sie nicht, dass Tauchen auch Gefahren birgt. Passen Sie auf sich auf und folgen Sie den Hinweisen der Royal National Lifeboat Institution.

Tipps für Wassersport-Anfänger

Sehen Sie sich unseren Ratgeber für Anfänger an, wenn Sie ein Wassersportneuling sind und nicht genau wissen, wo Sie anfangen sollen. Lesen und befolgen Sie auf jeden Fall die Sicherheitshinweise der Royal National Lifeboat Institution.

Segeln in Schottland

Wenn Sie schon immer davon geträumt haben, mit einer Jacht um idyllische Inseln und über nebelverhangene Seen zu schippern, dann ist Schottlands Jahr der Küsten und Gewässer die Chance, diesen Traum wahrzumachen! Dabei ist ganz egal, ob Sie als Landratte die Geheimnisse der Seefahrt lüften möchten oder ein erfahrener Skipper sind, der nach dem nächsten großen Abenteuer sucht. In Schottland gibt es einige unübertroffene Segelreviere.

Hier sind einige Tipps für Ihren perfekten Segelausflug:

Die Webseite von Sail Scotland enthält viele Informationen für Anfänger und Segelexperten. Einige schottische Zentren haben Angebote für Neulinge und erfahrene Segler mit Behinderung und auf der Webseite von Sailability Scotland erfahren Sie mehr zu Segelrevieren, -kursen und -veranstaltungen für Menschen mit Behinderung.

Angeln in Schottland

Kaum etwas ist so entspannend, wie in der Ruhe und Abgeschiedenheit Schottlands zu angeln. Ganz gleich, ob Sie den Sport zum ersten Mal im Urlaub ausprobieren möchten oder ein erfahrener Angler sind, in Schottland machen Sie sicher den nächsten großen Fang!

Vor allem Lachsfischen ist sehr beliebt, doch wir möchten Sie bitten, die Lachse, die Sie in unseren Flüssen fangen, wieder freizulassen, damit die Tiere Ihre Reise fortführen und dazu beitragen können, dass der Bestand dieser Art für die Zukunft gesichert wird.

Finden Sie hier mehr zum Angeln in Schottland heraus und erfahren Sie mehr über Angelurlaube bei uns.

Wanderungen an Schottlands Küsten & Ufern

Schottlands Seen und Küsten sind ideal für alle, die gerne Wassersport betreiben. Wenn Sie aber lieber trockenen Fußes durch den Urlaub kommen, bieten sich Schottlands Küsten und Ufer ebenfalls für Erkundungstouren an.

Wandern und Spazieren

Bei einem Spaziergang lassen sich unsere Küsten und Gewässer besonders gut genießen. Es gibt eine große Auswahl an Wegen entlang der Küsten, Flüsse und Seen, sodass man sich kaum für nur einen entscheiden kann. Wir haben einige Vorschläge, mit denen Sie loslegen können:

  • Die Lomond Hills in der Nähe von Kinross bieten Ihnen eine 21 km lange Rundwanderung um Loch Leven, den größten See im schottischen Tiefland.
  • Wie wäre es mit der wunderschönen Route Loch Ness 360? Die 130 km lange Strecke ist sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad ein wundervolles Erlebnis.
  • Wenn es Sie an die Küste zieht, können Sie die Isle of Arran erkunden, wo Sie der 104 km lange Isle of Arran Coastal Way erwartet.
  • Oder wandern Sie zu einem spektakulären Wasserfall. Die hinabstürzenden Wassermassen sind faszinierend und viele sind über gute Pfade erreichbar.
  • Hier finden Sie einige unserer spektakulären Wanderungen an der Küste - die Auswahl ist fast unendlich groß

Wenn Sie nach weiteren Anregungen für Spaziergänge und Wanderungen in Schottland suchen, schauen Sie auch bei Walkhighlands vorbei.

Wandern oder radeln Sie entlang der Kanäle

Schottlands Kanäle eignen sich genauso gut für ein Abenteuer wie unsere Seen, Flüsse und Küsten. Schnüren Sie die Wanderstiefel, kontrollieren Sie den Luftdruck Ihrer Reifen und packen Sie Proviant ein, um unsere kilometerlangen Treidelpfade zu erkunden. Hier sind einige Vorschläge aus der riesigen Auswahl:

  • Radeln oder wandern Sie 130 km von Fort William nach Inverness am Caledonian Kanal entlang (Teil des Caledonia Way).
  • Auch der knapp 14,5 km lange Treidelpfad am Crinan Canal in Argyll eignet sich dafür - er ist etwas einfacher, aber ebenso lohnend.
  • Probieren Sie die Route 754 des nationalen Fahrradnetzwerks von Edinburgh nach Glasgow aus. Dabei können Sie entlang der Kanäle auch das Falkirk Wheel sowie den Helix Park sehen.
A red squirrel, Cairngorms National Park

Schottlands Küstentierwelt

Ganz egal, zu welcher Jahreszeit Sie Schottland besuchen: An unseren Küsten können Sie immer besondere Begegnungen mit unserer Tierwelt erleben, egal, wo Sie sind!

Frühling

Tausende Seevögel, darunter Lummen, Eissturmvögel, Dreizehenmöwen und Tordalke, kehren zu ihren Brutstätten an den Klippen zurück, um ihre Jungen großzuziehen. Andere bemerkenswerte Tierarten, nach denen Sie Ausschau halten können, sind:

Papageientaucher

Mit ihren Clownsgesichtern gehören sie zu einer der beliebtesten Vogelarten im schottischen Frühling. Sie können sie unter anderem hier sehen:

Basstölpel

Eine weitere spannende Vogelart ist der Basstölpel. Die fantastischen und lauten Vogelkolonien können Sie unter anderem hier beobachten:

Sommer

Die Tage werden länger und immer mehr Tiere machen sich aus der ganzen Welt auf nach Schottland, wo reich gefüllte Meere, Seen und Flüsse locken.

Fischadler

Diese beeindruckenden Raubvögel kommen im späten Frühling nach Schottland und verlassen uns im Spätsommer wieder. Sie fliegen tausende von Kilometern aus Afrika hierher, um ihre Jungen zum Beispiel hier aufzuziehen:

Große Tümmler

Es gibt mehrere heimische Delfinschulen in Schottland. Mit etwas Glück können Sie diese faszinierenden Meereslebewesen hier sehen:

Wale

Bleiben wir bei den Säugetieren. Im Sommer können Sie auch Wale sehen, vor allem auf Shetland und im Pentland Firth zwischen Orkney und dem Festland. Andere Orte, an denen Sie diese großen Meeressäuger sehen könnten, sind:

Riesenhaie

Der zweitgrößte Fisch der Welt besucht Schottlands Westküste vor allem im Sommer. Er wird durch die großen Planktonvorkommen angelockt, die er mit seinem großen Maul aufnimmt. Basking Shark Scotland bietet regelmäßig Touren zu den Inseln Coll, Tiree und Canna an. Hier können Sie die sanftmütigen Riesen beobachten.

Herbst

In dieser Jahreszeit erstrahlen die Laubwälder in wunderschönen Gold- und Rottönen. Zwar werden die Tage langsam wieder kürzer, doch das ist genau die richtige Zeit, um die Landschaft und unsere überwinternden Tiere kennenzulernen.

Schwäne und Gänse

Der Herbst wird von Zugvögeln eingeläutet, die in ihrer typischen V-Formation über uns hinwegfliegen. Gänse und auch Schwäne kommen aus Island, Grönland und Sibirien nach Schottland. Diese anmutigen Geschöpfe können Sie unter anderem an diesen Orten sehen:

Atlantische Lachse

Jedes Jahr legen diese Fische tausende von Kilometern zurück, um zu ihren Laichplätzen zu gelangen. Dabei sind sie nicht nur natürlichen Feinden, sondern auch Wasserfällen und anderen natürlichen Hindernissen ausgesetzt. Es gibt einige Orte in Schottland, an denen Sie die Kraft und Entschlossenheit der springenden Lachse beobachten können:

Seehunde

Zwischen Ende September und Ende November bekommen Seehunde ihre Jungen an den Küsten Schottlands. Die flauschigen Säuger sehen Sie hier:

Die Brunft der Rothirsche

Zu den beeindruckendsten Phänomenen in Schottland gehört sicherlich die Brunftzeit. Jedes Jahr im Herbst buhlen Hirsche mit prächtigen Geweihen um den Titel als Platzhirsch, indem sie sich mit Konkurrenten messen.

Dieses Schauspiel der Tierwelt können Sie zum Beispiel an der Kilmory Bay im Isle of Rum National Nature Reserve erleben. Auch die Hügel am Glen Etive bei Glen Coe und die Galloway Red Deer Range im Südwesten Schottlands sind Schauplätze dieses Spektakels.

Winter

Die Wildtiere Schottlands lassen sich meist am besten im Winter beobachten. Nachdem die Bäume ihr Laubkleid abgeworfen haben, wird es für die Tiere schwieriger, sich zu verstecken. Auch kommen Sie in flachere Gebiete, um nach Nahrung zu suchen.

Biber

Diese flinken und nachtaktiven Tiere sind oft nur schwer zu finden, doch gerade im Winter, wenn die Bäume ihre Blätter verloren haben, könnten Sie hier in der Morgen- und Abenddämmerung Glück haben:

See- und Steinadler

Die anmutigen Seeadler können Sie das ganze Jahr über auf der Isle of Mull, der Isle of Skye, auf den Small Isles sowie entlang der Ostküste sehen. Die Wahrscheinlichkeit steigt vor allem im Winter, wenn das Futter knapper wird. Steinadler kreisen vor allem über dem Cairngorms-Nationalpark und weiter südlich über dem Queen Elizabeth Forest Park. Auch sie sind im Winter leichter zu erspähen.

Wenn Sie Tiere beobachten möchten, können Sie unseren Kalender der schottischen Tierwelt sowie unser eBook zur schottischen Tierwelt zu Rate ziehen.

Loch Ken von Parton, Dumfries & Galloway

Haustierfreundliche Unterkünfte und Ausflüge

Schottland eignet sich mit seinen weitläufigen Stränden und Küsten bestens für einen Urlaub mit Ihrem Haustier.

Seien wir doch mal ehrlich, ein Urlaub ist nur halb so schön, wenn der treue Begleiter zu Hause bleiben muss. Schließlich gehören die Fellnasen zur Familie. In Schottland werden sich Vierbeiner ebenso wohlfühlen wie Ihre Besitzer.

Unternehmungen mit Haustieren

Es gibt viele Strände, an denen Hunde oder auch Pferde erlaubt sind. Wieso tauchen Sie nicht einmal zusammen mit dem Vierbeiner ins kalte Wasser ein und probieren gemeinsam das Stand-up-Paddling aus? Nehmen Sie Ihr Pferd mit auf die Hügel und genießen Sie die dramatische Aussicht, besteigen Sie einen Munro mit ihrem schwanzwedelnden Begleiter und erkunden Sie unsere wunderbaren Wälder bei einem ausgiebigen Spaziergang.

Bei zahlreichen Sehenswürdigkeiten sind Hunde erlaubt und es gibt viele für Hunde geeignete Ausflugsideen.

Haustierfreundliche Unterkünfte

Nach einem anstrengenden Tag werden Sie und Ihr treuer Begleiter neue Energie tanken müssen, mit einer leckeren Mahlzeit und einer erholsamen Nacht.

Entdecken Sie kulinarische Highlights in Schottland

Unsere Küsten und Gewässer spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, Europa und die ganze Welt mit frischen Meeresfrüchten zu versorgen.

Fangfrische Meeresfrüchte

Wussten Sie zum Beispiel schon, dass weltweit zwei Drittel aller Langusten aus Schottland kommen? Außerdem sind wir einer der größten Fischexporteure der Welt. Wir beliefern unter anderem Frankreich und Spanien und schottischer Zuchtlachs ist unser am häufigsten exportiertes Lebensmittel.

Zum Glück bleibt aber ein Großteil des fangfrischen Fischs hier bei uns. Sie finden ihn in den zahlreichen Fischbuden und Fish-and-Chip-Shops an der Küste oder auch auf den Speisekarten vieler Restaurants im ganzen Land. 

Das Wasser des Lebens: Whisky

Die Wasserqualität ist bei einer weiteren Spezialität unseres Landes entscheidend: Whisky - uisge-beatha - das Wasser des Lebens. Wasser aus natürlichen Quellen, Flüssen und Seen, kombiniert mit gemälzter Gerste und in Eichenfässern gereift, hat einen deutlichen Einfluss auf den Geschmack. Sie werden die Unterschiede zwischen den Whiskyregionen und den rund 120 Whiskydestillieren des Landes schmecken.

Andere Getränke aus Schottland

Gin

Um gleich bei den Spirituosen zu bleiben: Das gute Wasser und die natürlichen Inhaltsstoffe sind auch für die Herstellung von schottischem Gin entscheidend und machen ihn so besonders. Wussten Sie schon, dass der Isle of Harris Gin mit Zuckertang von der Insel durchsetzt wird? Weitere Informationen finden Sie auch auf Schottlands Gin-Karte.

Craft-Bier

Schottlands Craft-Bier-Industrie wächst von Jahr zu Jahr und die Auswahl ist sowohl überwältigend als auch äußerst schmackhaft! Auf Schottlands Craft-Bier-Karte können Sie weitere Informationen zu vielen der Brauereien in ganzen Land und ihren Produkten finden.

Viele unserer Whisky- und Gindestillerien bieten Führungen, Verkostungen und Master Classes an, die sich sowohl für Kenner als auch Anfänger eignen.

Unterkünfte an unseren Küsten und Gewässern

Nach einem ereignisreichen Tag an unseren Küsten und Gewässern sehnen Sie sich bestimmt nach einem Ort für eine erholsame Nacht. Es gibt viele verschiedene Angebote für jedes Budget.

Da es das Jahr der Küsten und Gewässer ist, bleiben wir doch unserem Thema treu! Wir wäre es also mit einem Hotel mit Meerblick direkt am Strand?

Vielleicht suchen Sie nach einer ruhigen Auszeit am Wasser oder aber nach einer Unterkunft für Selbstversorger an der Küste? Oder ist Ihnen nach etwas, das es nur in Schottland gibt?

Ungewöhnliche Unterkünfte

Vielleicht suchen Sie nach einer Bleibe der etwas anderen Art. Wir wäre es mit einem Boot oder Bootshaus? Oder möchten Sie einmal in einem schottischen Leuchtturm schlafen?

Glamping

Bei der luxuriösen Camping-Variante können Sie Wigwams, Tipis und Jurten mieten, von denen einige am Wasser liegen - so kommen Sie der Natur richtig nah. Manche dieser Unterkünfte haben sogar einen Whirlpool!

Wildcampen

Möchten Sie wirklich eins mit der Natur sein? In Schottland können Sie zum Beispiel am Strand zelten. Beachten Sie nur die Richtlinien von Scottish Natural Heritage, die beim Wildcamping gelten.