Covid-19. Finden Sie aktuelle Informationen zu Reisen sowie Unternehmen, die mit Covid-Sicherheitsmaßnahmen geöffnet haben.

Der Blog

9 Galerien mit fantastischen Kunstwerken in Schottland

Kommentare ansehen

Von Klassikern aus der Renaissance bis hin zu zeitgenössischen schottischen Gemälden, Schottlands Galerien haben eine bunte Mischung aus berühmten Kunstwerken, historischen Schmuckstücken und Werken von gefeierten schottischen Künstlern zu bieten. Entdecken Sie einige der fantastischsten Kunstwerke in Schottlands Galerien – perfekt für einen kurzen Besuch, wenn Sie wenig Zeit haben. Sehen Sie sich auch unsere Ideen für einen längeren Aufenthalt an, sei es für ein Mittagessen in einer Galerie oder eine Erkundungstour zu künstlerischen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung.

Denken Sie daran, Ihren Besuch im Voraus zu buchen, und überprüfen Sie auch, ob spezielle Kunstwerke, die Sie sehen möchten, gerade ausgestellt werden.

1. Die Kelvingrove Art Gallery and Museum, Glasgow

Nicht verpassen

Der Christus des heiligen Johannes vom Kreuz (1951) vom gefeierten spanischen Künstler Salvador Dalí ist sehr beliebt und hat jetzt seinen eigenen Raum. Ein Besuch dieses Kunstwerks ist eine fast meditative Erfahrung, besonders an einem ruhigen Tag. Setzen Sie sich direkt vor das Gemälde und betrachten Sie die ungewöhnliche Perspektive. Zu den weiteren Highlights gehören Werke von Monet, Gauguin, van Gogh, Rembrandt und Renoir sowie Charles Rennie Mackintosh und Beispiele des Glasgow Style.

Die Galerie

In der Kelvingrove Art Gallery and Museum befindet sich eine Sammlung historischer Kunstwerke und Objekte von internationaler Bedeutung in einer familienfreundlichen Umgebung. Lassen Sie sich im Café ein leichtes Mittagessen schmecken und lauschen Sie dem legendären mittäglichen Orgelspiel in diesem beeindruckenden historischen Bauwerk. Hier erfahren Sie mehr über künftige Ausstellungen.

Bleiben Sie etwas länger

Kunstliebhaber können einen ganzen Tag in Glasgow verbringen und die Straßenkunst im Stadtzentrum entdecken. Lassen Sie sich Zeit für einen Besuch der beliebten Gallery of Modern Art. Wie wäre es außerdem mit einem Mittagessen oder dem berühmten Afternoon Tea in den Mackintosh at the Willow Tea Rooms im von Mackintosh entworfenen Gebäude in der Sauchiehall Street?

2. Die Aberdeen Art Gallery, Aberdeen 

Nicht verpassen

The Tennis Party (1885) stammt von dem überaus produktiven Künstler Sir John Lavery, einem Mitglied der Glasgow Boys. Dieses faszinierende Panoramagemälde war zu seiner Zeit hochmodern und zeigt eine bewegte Szene, die wie ein Schnappschuss wirkt. Zu den weiteren Highlights gehören Werke von Tracey Emin, Dame Barbara Hepworth und Sir Edwin Landseer sowie Kunst der Präraffaeliten und der französischen Impressionisten.

Die Galerie

Essen Sie im Galeriecafé zu Mittag und genießen Sie frisch zubereitete Speisen und Livemusik. Die Aberdeen Art Gallery wurde 2020 nach umfangreichen Umbauarbeiten vom Art Fund als Museum des Jahres ausgezeichnet. Heute erwarten Sie hier noch mehr Platz für Galerien und großartige Aussichten auf die Stadt. Wenn Sie mit der Familie vorbeischauen, besuchen Sie die interaktiven Räume und nutzen Sie die kostenlosen Zeichenblöcke überall in der Galerie. Hier erfahren Sie mehr über künftige Ausstellungen.

Bleiben Sie etwas länger

Erkunden Sie das Stadtzentrum von Aberdeen und bewundern Sie die Granitfassade des gotischen Marischal College. Wenn Sie etwas Kunst für zu Hause suchen, werden Sie in der Enid Hutt Gallery oder bei Peacock Visual Arts fündig.

3. Broughton House, Kirkcudbright, Dumfries & Galloway 

Nicht verpassen

Brighouse Bay, Wild and Burnet Roses (ca. 1929) von E. A. Hornel ist ein Werk aus einer Reihe von Kunstwerken eines der erfolgreichsten schottischen Künstler seiner Zeit. Hornel war dafür bekannt, Fotografien zu nutzen, um detailreiche Hände, Gesichter und Gesten in seinem lockeren, modernen Stil abzubilden.

Die Galerie

1901 kaufte E. A. Hornel Broughton House in Kirkcudbright. Nach seinem Tod hinterließ er sein Haus, sein Studio und seine gesammelten Werke dem National Trust for Scotland. Das Haus ist für die Öffentlichkeit zugänglich und auch der von Japan inspirierte Garten kann besucht werden. Hier finden Sie die Öffnungszeiten der Galerie.

Bleiben Sie etwas länger

Kirkcudbright ist als Künstlerstadt bekannt. Bis heute gibt es eine bunte Gemeinschaft aus Künstlern, die hier leben und arbeiten. Erkunden Sie die Sammlung von nationaler Bedeutung in den Kirkcudbright Galleries und kehren Sie mittags im Café ein – der Kaffee ist hervorragend! Außerdem gibt es Kunstführungen und Pfade zu Kunst und Kunsthandwerk. Ganz in der Nähe können Sie in der Whitehouse Gallery Kunstwerke kaufen.

4. Die Stirling Smith Art Gallery & Museum, Stirling

Nicht verpassen

Black Beast Wanderer (1890) ist ein Werk von Joseph Denovan Adam, der vor allem für seine Gemälde von Hochlandrindern bekannt ist. Dieses Bild eines schwarzen Hochlandrinds, das durch den Schnee stapft, romantisiert die wilde Freiheit der Natur in Schottland. Sie können Adams Rindergemälde in Galerien in ganz Schottland entdecken. Halten Sie in der Smith Art Gallery and Museum in Stirling auch Ausschau nach Werken von Sir Henry Raeburn, Anne Redpath und George Henry.

Die Galerie

In der Galerie und dem Museum lebt ein Kater namens Oswald, der seinen eigenen Kanal in den sozialen Medien hat. Vielleicht läuft er Ihnen bei Ihrem Besuch ja auch über den Weg! Das Smith Café ist auch unbedingt einen Besuch wert. Wählen Sie aus verschiedenen Mittagsgerichten, dem ganztägigen Frühstück oder verwöhnen Sie sich mit Kaffee und spektakulären Kuchen. Hier erfahren Sie mehr über künftige Ausstellungen.

Bleiben Sie etwas länger

Stirling Castle ist nur 10 Gehminuten entfernt. In diesem faszinierenden historischen Bauwerk warten Kostümausstellungen und eine großartige Sammlung im Museum. Hier könnten Sie ohne Weiteres den Rest des Tages verbringen.

5. The Fergusson Gallery, Perth  

Eástre, Hymn to the Sun (1924) von J. D. Fergusson | Credit: VisitScotland / Kenny Lam

Nicht verpassen

Eástre (Hymn to the Sun) (1924) von J. D. Fergusson erinnert an den zeitgenössischen modernen Stil der 1920er Jahre. Der international geschätzte Schottische Kolorist John Duncan Fergusson hat seine eigene beeindruckende Ausstellung in dieser Galerie, ebenso wie seine Partnerin Margaret Morris.

Die Galerie

The Fergusson Gallery befindet sich in einem ehemaligen Wasserwerk, das heute als besonderes Bauwerk geschätzt wird. Staunen Sie über Kunstwerke von John Everett Millais, The Glasgow School, den Schottischen Koloristen, The New Scottish Group, Beatrix Potter und Henry Raeburn. Hier erfahren Sie mehr über künftige Ausstellungen.

Bleiben Sie etwas länger

Schauen Sie zur Mittagszeit im Restaurant The Bothy vorbei. Besuchen Sie die piktischen Steine im Perth Museum and Art Gallery, das eine der ältesten öffentlichen Sammlungen Großbritanniens besitzt, oder folgen Sie dem River Tay Public Art Trail.

6. Das Mallaig Heritage Centre, Mallaig, nordwestliche Highlands

Blick auf den Pier in Mallaig | Credit: VisitScotland / Paul Tomkins

Nicht verpassen

Blue Shadow Blues (1983) ist ein fantastisches Werk des abstrakten US-Künstlers Jon Schueler. Schueler besuchte den Fischerort Mallaig auf der Suche nach einem Zeichenmotiv und verbrachte seine Sommer bis zu seinem Tod im Jahr 1992 hier. Seine abstrakten Gemälde spiegeln den schottischen Himmel und das Licht perfekt wider. Es lohnt sich, seine Kunstwerke in verschiedenen Galerien in Schottland zu bewundern.

Die Galerie

Im Mallaig Heritage Centre finden Sie nicht nur Kunstwerke, sondern auch historische Ausstellungen und piktische Geschichte. Hier finden Sie die Öffnungszeiten.

Bleiben Sie etwas länger

Hier in Mallaig können Sie außerdem einen herrlichen Blick auf die Küste genießen, mit dem Jacobite Steam Train fahren oder den Westen der Region Lochhaber mit seiner wilden Küste und dramatischem Licht erkunden – ein Traum für viele Künstler. Wenn Sie gern Meeresfrüchte essen, können Sie sich im Pierhouse in Morar den Fang des Tages schmecken lassen.

7. Die National Gallery of Scotland, Edinburgh 

Nicht verpassen

Monarch of the Glen (ca. 1851) von Sir Edwin Landseer ist ein berühmtes Gemälde und bei Besuchern wie Einheimischen gleichermaßen beliebt. Wenn Sie es mit eigenen Augen sehen, werden Sie verstehen, warum. Auch die Werke von Leonardo da Vinci, Botticelli, Degas, Sargent, van Gogh, Monet und Raphael sollten Sie bei Ihrem Besuch nicht verpassen.

Die Galerie

In der Scottish National Gallery gibt es ein Restaurant mit gehobener Küche, ein Café und einen einzigartigen Shop. Sowohl die Dauer- als auch die renommierten wechselnden Ausstellungen sind einen Besuch wert. Hier erfahren Sie mehr über künftige Ausstellungen.

Bleiben Sie etwas länger

Kunstliebhaber sollten auch die Scottish National Portrait Gallery besuchen, in der Royal Scottish Academy in Kunstwerken stöbern oder durch das malerische Dean Village zur Scottish National Gallery of Modern Art spazieren. Hier können Sie sich zur Mittags- oder Kaffeezeit am Fuße von Vulcan (1999) stärken. Diese beeindruckende Skulptur ist ein Werk des in Edinburgh geborenen Eduardo Paolozzi.

8. Das Paisley Museum and Art Gallery, Paisley

Nicht verpassen

Portrait of Myself with Malthy von Pat Douthwaite ist ein Ölgemälde einer in Paisley geborenen Künstlerin. Ihre Werke werden von vielen für ihren frechen und kontroversen Stil geschätzt. Sie können dieses Gemälde sehen, wenn das Paisley Museum & Art Gallery 2022 wiedereröffnet.

Die Galerie

Das Gebäude wird derzeit zu einer erstklassigen Attraktion umgebaut. Es wird mehr Raum für Freizeitbeschäftigungen, verbesserte Barrierefreiheit und mehr Platz für die Galerie geben. Die Galerie hat eine vielfältige Kunstsammlung, darunter 800 Gemälde. Es gibt Werke von der Glasgow School, den Schottischen Koloristen, Joan Eardley und dem in Paisley geborenen Künstler John Byrne. Erfahren Sie hier mehr über die Renovierungsarbeiten.

Bleiben Sie etwas länger

Paisley ist nicht weit von Glasgow entfernt und war in der engeren Auswahl für die britische City of Culture 2021. Die Stadt war einst weltweit führend in der Textilindustrie und gab dem Paisleymuster seinen Namen. Essen Sie im Caffe Royale italienisch zu Mittag und erkunden Sie dann die Stadt selbst, die sich durch beeindruckende Bauwerke aus dem späten 19. Jahrhundert auszeichnet. Schauen Sie sich die Straßenkunstwerke an und besuchen Sie Paisley Abbey und St Matthew’s Church.

9. Das Pier Arts Centre, Orkney

Nicht verpassen

Large and Small Form (1934) von Dame Barbara Hepworth ist eines von mehreren Werken der renommierten britischen Künstlerin, die Sie hier finden können. Die Gründerin des Pier Arts Centre, Margaret Gardiner, war mit Barbara Hepworth befreundet. Die Sammlung enthält Werke von Barbara Hepworth und ihrem Mann Ben Nicholson.

Die Galerie

Diese 5-Sterne-Galerie ist bei einem Ausflug nach Stromness auf Orkney unbedingt einen Besuch wert. Neben bedeutsamen Kunstwerken aus dem 20. Jahrhundert finden Sie hier auch Werke zeitgenössischer Künstler wie Olafur Eliasson. Hier erfahren Sie mehr über künftige Ausstellungen.

Bleiben Sie etwas länger

Wenn Sie auf der Suche nach Kunst oder Kunsthandwerk als Souvenir sind, finden Sie in Stromness eine Reihe passender Geschäfte. Bei The Quernstone gibt es außerdem seltene Woll- und handgefertigte Strickwaren. Schauen Sie bei Bayleaf Delicatessen vorbei und probieren Sie frische Snacks aus der Region, während Sie über die Werke in der hauseigenen Kunstgalerie staunen. Verpassen Sie auch den berühmten Steinkreis Ring of Brodgar nicht.

Was Ihnen auch gefallen könnte:

 

Kommentare