Beta-Seite: Wir arbeiten an einer neuen Webseite, um Ihre Schottlandreise noch besser zu machen. Hier geht's zu einer kleinen Vorschau

Der Blog

14 Highlights fürs ganze Jahr auf Schottlands UNESCO Trail

Dem Umfang und der Länge von Schottlands UNESCO Trail haben wir es zu verdanken, dass das ganze Jahr über immer irgendwo eine fantastische Veranstaltung oder ein Naturspektakel stattfindet.

Der Trail führt durch ganz Schottland, von den südlichen Lowlands bis hinaus auf einige der entlegensten schottischen Inseln, und lässt Sie die vielfältigen und atemberaubenden Landschaften und Kulturschätze des Landes entdecken.

Hier ist nur ein kleiner Einblick in einige der Highlights, die Sie an Schottlands UNESCO Trail erleben können.

Januar

Celtic Connections

Celtic Connections: NeXo at The Old Fruitmarket

Celtic Connections: NeXo in The Old Fruitmarket

Die Stadt Glasgow lebt von Musik – es ist schon vorgekommen, dass es in nur einer Woche bis zu 130 Auftritte in den Veranstaltungsorten der Stadt gab. Wie es sich für eine UNESCO City of Music gehört, gibt es außerdem eine Reihe von Festivals in der Stadt.

Zu den berühmtesten Festivals zählt zweifellos Celtic Connections. Dieses Highlight im Winter feiert keltische Musik mit all ihren Facetten und findet hauptsächlich im stimmungsvollen Old Fruitmarket statt. Sehen Sie Schottlands beste Musiker sowie Künstler aus aller Welt.

Februar

Michael Clark: Cosmic Dancer im V&A Dundee

Dundee ist die erste britische UNESCO City of Design und bietet zu jeder Zeit interessante Kunst- und Kulturausstellungen für Besucher.

Schauen Sie im V&A Dundee vorbei und erleben Sie die erste große Ausstellung zu Michael Clark, einem bahnbrechenden schottischen Tänzer und Choreographen, der dazu beitrug, dass der moderne britische Tanz auf der ganzen Welt bekannt wurde.

Tauchen Sie ein in ein faszinierendes Archiv aus Musik, Mode, Film und bildender Kunst, um zu erfahren, wie Clark mit einer Mischung aus klassischem Ballett, Mode und kulturellen Bewegungen wie Punk eine schillernde Ästhetik kreierte.

März

Folgen Sie der Rock Route

Stac Pollaidh in the North West Highlands Geopark

Stac Pollaidh im North West Highlands Geopark

Der Übergang vom Winter zum Frühling ist die perfekte Zeit, um den North West Highlands Global Geopark im Wandel der Jahreszeiten zu erleben. Nutzen Sie die längeren Tage und erkunden Sie die unglaubliche Landschaft mit ihren schneebedeckten Bergen, markanten Felsformationen und anderen geologischen Wundern.

Folgen Sie der Rock Route und sehen Sie mächtige Wahrzeichen wie Stac Pollaidh, Loch Assynt (Heimat einiger der ältesten Felsformationen der Welt), Knockan Crag (der Ort, an dem zwei uralte Kontinente aufeinanderprallten) und den ausladenden Meeresarm Kyle of Durness, der über Jahrtausende von Gletschern geformt wurde.

April

Das Shetland Folk Festival

Ende April findet eines der einzigartigsten Musikfestivals in Schottland statt. Trotz ihrer Lage hoch oben im Nordatlantik gibt es auf den Shetland-Inseln eine überaus lebendige Musikszene, die Sie Ende April beim einzigartigen Shetland Folk Festival erleben können.

Erleben Sie die traditionellen Shetland-Fiddles und das Folk-Genre bei Auftritten von lokalen Musikern und internationalen Künstlern, die in kleinen Pubs, entlegenen Gemeindehäusern oder auch im fantastischen Mareel, dem nördlichsten Kunstzentrum Großbritanniens, stattfinden.

Mai

Frühling in Südwestschottland

The fishing village of Dunure in the Galloway and Southern Ayrshire Biosphere

Das Fischerdorf Dunure im Biosphärenreservat Galloway und südliches Ayrshire

Mit einer Fläche von über 5.000 km² ist das Biosphärenreservat Galloway und südliches Ayrshire ein riesiges Gebiet, das Sie erkunden können. Das Cairnsmore of Fleet National Nature Reserve ist im späten Frühling besonders sehenswert, denn hier können Sie eine unberührte Ecke Schottlands dabei beobachten, wie sie zum Leben erwacht.

Sehen Sie, wie die windgepeitschten Hügel und Sumpfgebiete von Wildblumen verwandelt werden, während der Gesang von Zugvögeln und heimischen Arten wie Kuckucken, Birkhühnern und Schottischen Moorschneehühnern die Luft erfüllt. Folgen Sie einem der Trails durch die Region und entdecken Sie die Outdoor-Skulpturen, die im Zusammenspiel mit der Natur die Landschaft prägen.

Juni

Das Spring Fling Festival

Seit Generationen lassen sich Künstler und Kreative vom Biosphärenreservat Galloway und südliches Ayrshire inspirieren. Entdecken Sie beim Spring Fling, wie diese Landschaft mit ihren glitzernden Flüssen, ausladenden Tälern und wunderschönen Wäldern eine lebendige Kunst- und Kunsthandwerkszene hervorgebracht hat.

Das Festival findet traditionell von Ende Mai bis Anfang Juni statt. Reisen Sie an verschiedene Veranstaltungsorte in historischen Bergbau- und Bauerndörfern und Künstlerstädten wie Kirkcudbright, um Ausstellungen, Workshops, Vorträge und Pop-up-Galerien zu besuchen und das Talent lokaler Künstler zu bewundern.

Das Kleinbauerntum in den Highlands

Kintail, Wester Ross Biosphere

Kintail, Biosphärenreservat Wester Ross

Das Biosphärenreservat Wester Ross ist einer der besten Orte, um authentische Highland-Kultur zu erleben. Ein Ort, an dem Sie in die Naturschönheit und die Kultur der Region eintauchen können, ist das Balmacara Estate.

Übernachten Sie in einem traditionellen Cottage und erleben Sie hautnah, wie crofting, das Kleinbauerntum in den Highlands, diese bemerkenswerte Landschaft geprägt hat. Kommen Sie im Sommer hierher, um die Blumenwiesen, grünen Wälder und Vögel und Insekten rund um die Seen zu sehen.

Folgen Sie einem Netzwerk aus 17 Pfaden über das 2.500 Hektar große Anwesen. Unterwegs entdecken Sie malerische Dörfer wie Plockton, historische Rundhäuser, atemberaubende Strände und großflächiges Heideland. Sie können sich sogar einem Ranger anschließen und eine geführte Wanderung durch diese spektakuläre Sommerwildnis machen.

Juli

Archäologie in Aktion und die Vogelwelt auf Orkney

Orkney ist weltberühmt für das Herz des neolithischen Orkney, eine Reihe historischer Monumente, die bis 2.500 v. Chr. zurückdatieren. Besuchen Sie die Ausgrabungen am Ness of Brodgar, an denen von Juni bis Mitte August gearbeitet wird. Es ist eine seltene Gelegenheit, Archäologen bei der Arbeit zu beobachten, wenn sie diesem schmalen Landstreifen Geheimnisse aus der Vergangenheit entlocken.

Auch für die Vogelwelt ist Orkney ein wahres Paradies, vor allem im Sommer. Am Rand des Ring of Brodgar befindet sich das Vogelschutzgebiet RSPB Brodgar Reserve. Hier können Sie Brachvögel, Schnepfen, Kiebitze, Rotschenkel und Austernfischer beobachten, die sich in diesem kleinen Gebiet zwischen den Seen Harray und Stenness pudelwohl fühlen.

Sie können auch die Klippen besuchen, die nistenden Seevögeln aus der ganzen Welt im Sommer ein Zuhause bieten. Zu den berühmtesten Arten gehören die bonxies, wie die Großen Raubmöwen auf Orkney genannt werden. Beobachten Sie diese „Piraten der Lüfte“ an Orten wie Marwick Head und Mull Head auf der Hauptinsel Mainland und am Noup Head auf Westray dabei, wie sie im Sturzflug ins Wasser eintauchen, um ihre Beute zu fangen – manchmal rauben sie sogar Fische, die von anderen Vögeln gefangen wurden.

August

Festival-Saison in Edinburgh

Edinburgh International Book Festival

Das Edinburgh International Book Festival

Edinburgh ist eine Stadt, die vor Kultur strotzt. Als UNESCO City of Literature und Heimat der UNESCO-Welterbestätte Alt- und Neustadt von Edinburgh wird dies besonders während der Edinburgh Festivals deutlich. Insgesamt fünf Festivals finden im August in Edinburgh statt, wenn Künstler, Farben und Kreativität alle Ecken und Enden der Stadt übernehmen.

Umgeben Sie sich beim Edinburgh International Book Festival (dem weltweit größten Festival dieser Art) mit dem literarischen Erbe der Stadt und entdecken Sie weitere Highlights der Festivalsaison. Von der energiegeladenen Royal Mile bis hin zum zauberhaften Feuerwerk nach dem Royal Edinburgh Military Tattoo vor dem Edinburgh Castle – Edinburgh im August ist ein unvergleichliches Erlebnis.

September

Hirschbrunft und Herbstfarben

Das Bergmassiv Beinn Eighe in Torridon spiegelt genau die Schönheit wider, für die das Biosphärenreservat Wester Ross bekannt ist. Die raue Landschaft ist das ganze Jahr über spektakulär und im Herbst ganz besonders zauberhaft, wenn die herbstlichen Rot-, Gelb- und Orangetöne die Region verwandeln – ein traumhaftes Fotomotiv!

Vor diesem atemberaubenden Hintergrund können Sie eines der dramatischsten Naturschauspiele in Schottland beobachten, wenn die Hirschbrunft beginnt und die Männchen um die Vorherrschaft kämpfen, untermalt vom Aufeinanderprallen der Geweihe und dem unverkennbaren Röhren, das durch die Wildnis hallt.

Oktober

Geschichten in Schottlands Literaturstadt

The Scottish Storytelling Centre and John Knox House

Das Scottish Storytelling Centre und John Knox House

Wo könnten Sie Schottlands Jahr der Geschichten 2022 besser erleben als beim Scottish International Storytelling Festival in Edinburgh, einer UNESCO City of Literature? Werden Sie Teil dieses Festivals, bei dem das Geschichtenerzählen und die Vorstellungskraft gefeiert werden. Schottische und internationale Geschichtenerzähler bieten an verschiedenen Orten in Edinburgh Lesungen, Auftritte, Vorträge und Veranstaltungen für Kinder an.

In diesem Jahr dreht sich beim Festival alles um das Thema Vorstellungskraft, unsere sich stetig entwickelnde Umwelt und die neue Welt, die dabei entsteht.

November

Polarlichter

The Northern Lights above the Fraserburgh Coast, Aberdeenshire

Polarlichter an der Küste bei Fraserburgh, Aberdeenshire

Nur wenige Naturschauspiele faszinieren uns so sehr wie die Polarlichter, die Aurora Borealis oder die Mirrie Dancers, wie sie auf Shetland genannt werden. Die besten Chancen dafür, die Polarlichter in Schottland zu sehen, haben Sie an Orten im Norden, zum Beispiel auf Orkney und Shetland oder im North West Highlands Geopark. Sie können das Himmelsschauspiel manchmal aber auch in südlicheren Landesteilen beobachten. Wenn sie besonders stark sind, waren die Polarlichter schon von Calton Hill in Edinburgh und sogar vom Biosphärenreservat Galloway und südliches Ayrshire aus zu sehen, einer Region, die für ihre geringe Lichtverschmutzung bekannt ist.

Dezember

Die Wintersonnenwende auf Orkney

Viele der Monumente, die zum Herzen des neolithischen Orkney gehören, sind bis heute ein Mysterium. Es wird vermutet, dass viele von ihnen einem religiösen, astronomischen oder sogar mystischen Zweck dienten, doch ihre wahre Funktion bleibt ein Geheimnis.

In den Wochen vor der Wintersonnenwende, der dunkelsten Zeit des Jahres auf den Orkney-Inseln, erlebt das Kammergrab Maeshowe einen ganz besonderen Moment, wenn die letzten Strahlen der untergehenden Sonne durch den schmalen Eingang scheinen und das Innere dieses uralten Grabes erleuchten. Erkunden Sie die uralten Monumente und staunen Sie über das, was Menschen schon vor Jahrtausenden erbauten.

Feuer-Festivals und Hogmanay

Up Helly Aa, Shetland

Up Helly Aa, Shetland

Im Dezember sind die Tage kurz und die Temperaturen niedrig, doch das Land wird von einer Reihe von Weihnachts- und Silvesterfeierlichkeiten erleuchtet. Die Welterbestätte in Edinburgh wird vom deutschen Weihnachtmarkt in den Princes Street Gardens zum Funkeln gebracht, während weitere Lichtspektakel die Neustadt verzaubern. Der Höhepunkt der Feierlichkeiten ist die riesige Straßenparty an Hogmanay (wie Silvester in Schottland genannt wird) in Edinburgh. Auch im Rest des Landes wird gefeiert, zum Beispiel im Fischerort Stonehaven. Hier findet ein Feuerumzug statt, der eine lange Tradition hat: Die Einheimischen tragen beim Stonehaven Fireballs Festival brennende Feuerbälle durch den Ort zum Hafen und werfen Sie dort ins Meer.

Was Ihnen auch gefallen könnte:

 

Kommentare