Hinweis zum Coronavirus (COVID-19). Hinweise zum Coronavirus (Covid-19). Sie können auf unserer Webseite jetzt nach Unternehmen suchen, die geöffnet haben und am „Good to Go“-Programm teilnehmen. Weitere Hinweise dazu, wie Sie Schottland während Covid-19 erkunden können, finden Sie auf unserer Seite zum Thema.

Der Blog

10 Dinge, die Sie noch nicht über Städte in Schottland wussten

In Schottland gibt es sieben wunderschöne, freundliche und lebendige Städte, die alle einen einzigartigen Charakter und viele Geheimnisse haben, die nur darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. Ob Sie in der Zeit zurückreisen und alles über Schottlands faszinierende Geschichte erfahren möchten, unsere besondere Tierwelt entdecken wollen oder im Jahr der Küsten und Gewässer von einem Sprung in unsere klaren Seen und Flüsse träumen: Schottland bietet für jeden etwas.

Lesen Sie weiter und erfahren Sie interessante und einzigartige Dinge über Schottlands Städte, die Sie wahrscheinlich noch nicht wussten.

1. Schottlands UNESCO-Städte

Schottland kann sich nicht nur mit ein oder zwei UNESCO-Städten schmücken, denn es sind tatsächlich drei an der Zahl! Edinburgh ist eine City of Literature, Glasgow eine City of Music und Dundee eine City of Design. Besuchen Sie diese Städte und Sie werden sehen, warum sie diese Titel erhalten haben. Edinburgh ist die Heimat des Scottish Storytelling Centre, der Geburtsort der Harry-Potter-Romane von J. K. Rowling und hat weltberühmte Schriftsteller, Dichter und Dramatiker hervorgebracht, darunter Arthur Conan Doyle und Walter Scott.

Glasgow hat eine legendäre Musikszene, die alles von moderner bis hin zu klassischer Musik umfasst, mit keltischer Musik, Country und mehr. Abgesehen von der Musik hat Glasgow auch eine große Vielfalt von Veranstaltungsorten, die jede Woche im Durchschnitt 130 Musikveranstaltungen ausrichten – mehr als jede andere Stadt in Schottland.

In Dundee müssen Sie nicht weit gehen, um spektakuläre Kunstwerke und Designs zu sehen. Neben kreativem Design hat Dundee der Welt auch einige Erfindungen und Entdeckungen alltäglicher Gegenstände beschert, zum Beispiel die klebende Briefmarke und Aspirin, Comics und Videospiele sowie Innovationen in der Textil- und Printindustrie.

2. Schottland hat drei Hauptstädte

View this post on Instagram

Once upon a time, St John’s Kirk in Perth was in need of a bell. It was transported by boat along the River Tay to Friarton Island (also known as Moncrieffe Island), which can be seen here – the railway crosses its northern tip. Near Friarton Island is Friarton Hole, where the river gets very deep indeed. As the big, heavy, unwieldy church bell was being hauled off the boat, it slipped and fell into the depths of Friarton Hole. Oh dear. Years later, a diver thought he’d retrieve the bell (although quite how he thought he’d drag it back up alone, we don’t know). Off he went, down, down, down into the Tay. And then he popped back up, breathless and bell-less. The diver looked scared silly, and said he had seen the bell. Slight problemette, however: the devil and his wife were busy making porridge in it. The bell has never been seen again since. Is it still at the bottom of the Tay? If any of you are divers, let’s find out! 📸: River Tay at Perth image (cropped) by Mike Pennington via geograph.org.uk/p/3605744 (CC BY-SA 2.0 licence). . . . #perth #perthscotland #rivertay #moncrieffeisland #friartonperth #stjohnskirk #discoverperth #discoverscotland #riversofinstagram #scotlandisbeautiful #scotlandlover #discoverunder5k #discoverunder3k #schottland #ecosse #escocia #scozia #scottishhistory #scottishmythsandlegends #legendaryscotlanddigitaldayout #legendaryscotland

A post shared by Legendary Scotland 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 (@legendaryscotland) on

Kein Scherz! Natürlich wissen wir alle, dass die großartige Stadt Edinburgh die schottische Hauptstadt ist, aber reisen Sie mit uns zurück in die Vergangenheit. Die schöne Stadt Perth war einst die uralte Hauptstadt von Schottland. Vom 9. Jahrhundert bis 1437 war Perth die historische Hauptstadt Schottlands und der nahegelegene Scone Palace der berühmte Krönungsort für viele schottische Könige und Königinnen. Andernorts wird außerdem Inverness mit dem Titel „Hauptstadt der Highlands“ bezeichnet. Die Stadt ist bei Besuchern in den Highlands und den nördlichen Landesteilen Schottlands besonders beliebt.

3. Der älteste Fußball der Welt wurde in Stirling Castle gefunden

Besuchen Sie Stirling, wo Stirling Castle einige interessante geschichtliche Enthüllungen bereithält. Bei Renovierungsarbeiten an der Burg im Jahr 1981 wurde in den Zimmern von Maria Stuart der älteste Fußball der Welt entdeckt. Er bestand aus einer Schweinsblase, die mit Kuhleder bespannt wurde, mit groben, deutlich sichtbaren Nähte waren grob und deutlich zu sehen. Der Ball kleiner als moderne Fußbälle.

Ein weiterer interessanter Fakt zu Stirling Castle ist, dass es einst von Eduard I. von England besetzt wurde, als dieser in Schottland einfiel und die Burg verlassen vorfand. Nach der Schlacht von Stirling Bridge im Jahr 1297 wurde die Burg von den Engländern eingenommen, doch die Burg sollte ihren Besitzer im Laufe der schottischen Unabhängigkeitskriege noch mehrfach wechseln.

4. Aberdeen ist ein Golfparadies

Schottland ist die Heimat des Golfsports und verfügt über mehr als 500 Golfplätze, Greens und Fairways, die im ganzen Land und über alle Regionen verteilt sind – es ist ein wahres Paradies für begeisterte Golfer. Die große Vielfalt der Golfplätze bieten für jeden etwas, vom Anfänger bis hin zum erfahrenen Profi. In Aberdeen allein gibt es mehr als 70 Golfplätze, die alle nur eine Stunde Fahrt von Aberdeen Airport entfernt sind. Unter ihren Gestaltern befinden sich große Namen aus der Golfarchitektur, darunter Old Tom Morris, James Braid und Dr. Martin Hawtree.

5. Glasgow strotzt vor Kunst und Kultur

View this post on Instagram

Glasgow, this beautiful city is home to some incredible art galleries, museums, and beautifully designed buildings. We share our tips for a visit to this culturally vibrant place, and don’t forget to save them for later!⁣ ⁣ 1. Kelvingrove Art Gallery and Museum: one of the most impressive museums in Glasgow. It offers natural history, armour, and many different pieces of art. 🎨⁣ 2. University of Glasgow: for the Harry Potter fans – it feels like arriving in Hogwarts when visiting this university!⁣ Definitely worth a visit. 3. Pollok House: discover an extensive collection of Spanish art in this beautiful country house. 📸⁣ ⁣ Have you ever been to Glasgow?

A post shared by Short Stay Citizens (@shortstaycitizens) on

Glasgow ist eine lebendige und kreative Stadt mit einer ausgeprägten Kunst- und Kulturszene. Mit über 20 Museen, von denen einige kostenlos sind, gibt es für Sie unendlich viel zu entdecken, wenn Sie Schottlands größte Stadt besuchen. Tauchen Sie ein in das Leben und Werk eines der berühmtesten Künstler Schottlands, Charles Rennie Mackintosh, und suchen Sie in der Stadt nach seinen zahlreichen Designs, die Sie in Sehenswürdigkeiten wie dem Mackintosh at the Willow, The Lighthouse und dem House for An Art Lover finden können. Es gibt viele Galerien und Zentren in Glasgow, in denen Sie die künstlerische Seite der Stadt erleben können, zum Beispiel in der Gallery of Modern Art, der Kelvingrove Art Gallery & Museum und der Hunterian Art Gallery, um nur einige zu nennen.

6. Schottlands unglaubliche Tierwelt

Sie müssen nicht irgendwo auf dem schottischen Land unterwegs sein, um unsere wunderbare Tierwelt kennenzulernen. Tatsächlich hat Schottland im Laufe der Zeit die eine oder andere interessante Begegnung mit den verschiedensten Tieren gehabt.

So war beispielsweise Edinburgh Castle einst die Heimat eines Elefanten! Ja, Sie haben richtig gelesen. 1838 kehrten die 78. Highlander aus Sri Lanka zurück und brachten einen Elefanten als Maskottchen für ihr Regiment mit. Später hieß es, der Elefant hätte, wie es sich für einen Schotten gehört, Geschmack an Bier gefunden!

Ebenfalls in Edinburgh finden wir den einzigen geadelten Pinguin der Welt im Edinburgh ZooSir Nils Olav lebt mit dem Rest der Pinguinkolonie auf Penguins Rock, einer Anlage, die auch über Europas größten Pinguinpool im Freien verfügt. Wenn Sie den Zoo besuchen, werden Sie sicher auch die 1,20 m hohe Bronzestatue von Sir Nils sehen.

Wenn Sie an Schottlands Nordostküste unterwegs sind, sollten Sie die Augen nach Großen Tümmlern und Riesenhaien offen halten, die sich oft im Moray Firth und vor der Küste von Aberdeenshire blicken lassen. Oder fahren Sie ins Landesinnere und besuchen Sie den einzigen Safaripark in Schottland, Blair Drummond in Stirling.

7. Edinburgh ist die grünste Stadt Großbritanniens

View this post on Instagram

Sunshine is scarce in Scotland but when the sun does shin, you cannot resist to sit down in Princes Street garden and soak in the atmosphere. The view of the newly refurbished Ross fountain with it’s majestic gold and green colours. Lift your head slightly to see the most famous landmark of Edinburgh and that is the mighty Edinburgh Castle. Nothing beats this view! #scotland #visitscotland #lovescotland #hiddenscotland #thisisscotland #greatshots #insta #unlimitedscotland #explorescotland #instascotland #scotlandshots #scotspirit #travel #nature #highlands #photography #scotlandlover #scotlandsbeauty #landscape #scotlandtravel #scotlandphotography #scotlandexplore #scotlandhighlands #historicscotland #edinburgh #edinburghscotland #castle #gardan #rossfountain #summertime

A post shared by Michaelexploring (@michaelexploring) on

Wussten Sie schon, dass es in Edinburgh 112 Parks und Gärten gibt? In einer aktuellen Studie kam Edinburgh dank seiner vielen Grünflächen und einer geringen Umweltbelastung auf Platz 1, dicht gefolgt von Aberdeen und Glasgow. Die Studie verglich Faktoren wie Luftqualität, Umweltverschmutzung und die Verwendung von Einwegplastik.

In ganz Schottland gibt es hunderte von unglaublichen Parks und Gärten, die größtenteils kostenlos sind und ihren Besuchern einen idealen Ort zum Entspannen bieten. Ganz egal, ob Sie in den Princes Street Gardens unterhalb von Edinburgh Castle in der Sonne liegen möchten, in den Royal Botanic Gardens exotische Arten entdecken wollen oder lieber im Holyrood Park auf einen erloschenen Vulkan steigen: In Edinburgh haben Sie die Wahl!

8. Glasgow hat eines der ältesten U-Bahn-Systeme der Welt

View this post on Instagram

🤔 Who can tell us which station this is?

A post shared by Glasgow Subway (@glasgow_subway) on

Haben Sie je von dem Ausdruck „Clockwork Orange“ gehört? Glasgows U-Bahn-System wird aufgrund seiner einzigartigen Farbe häufig als „Clockwork Orange“ bezeichnet. Die U-Bahn der Stadt eröffnete im Jahr 1896 und ist nach der London Underground und der Budapest Metro das drittälteste U-Bahn-System der Welt. Es ist außerdem eines der besten Verkehrsmittel, um im Stadtzentrum und West End von Schottlands größter Stadt von A nach B zu kommen. Es gibt 15 Stationen, die Ticketpreise sind erschwinglich und der U-Bahn-Plan leicht verständlich, was „Clockwork Orange“ zu einem großartigen Verkehrsmittel macht.

9. Die reichste Quadratmeile Großbritanniens war in Dundee

Dundee ist eine kompakte, weltoffene Stadt, die seit Jahrhunderten für ihr Design und ihre Innovationen bekannt ist. Es ist die viertgrößte Stadt in Schottland und hat einen Vorort namens Broughty Ferry, der einst als reichste Quadratmeile Europas bezeichnet wurde. Die Juteindustrie in Dundee produzierte eines der wichtigsten Handelsgüter der Stadt und die Jutebarone fanden, dass Broughty Ferry der ideale Ort wäre, um ihre Villen zu bauen. Aus diesem Grund galt der Ort als wohlhabender als alle anderen Orte in Großbritannien oder Europa.

Heute ist Broughty Ferry ein beliebter Touristenort. Mit seiner alten Burg und dem wunderschönen Strand ist es der perfekte Ort, wenn Sie genug von der Stadt haben, aber nicht zu weit fahren möchten. Die Aussicht ist übrigens auch ausgezeichnet!

10. Schottlands Städte haben einige der längsten Flüsse und tiefsten Seen Großbritanniens

Wenn Sie alle sprudelnden Flüsse und glitzernden Seen in Schottland zählen wollten, wären wir morgen noch hier, also glauben Sie uns einfach: Es gibt eine Menge und Sie können sie in jeder Ecke Schottlands finden. Und ja, Sie haben richtig geraten, auch in unseren spektakulären Städten.

Der River Tay fließt durch Perthshire und die „Fair City“ Perth. Er ist der längste Fluss in Schottland und erstreckt sich über ganze 192 km. Weiter nördlich, in Inverness, befindet sich mit Loch Ness ein See, der mehr Süßwasser enthält als alle Seen in England und Wales zusammen. Loch Ness ist 37 km lang und knapp 1,6 km breit. Wenn wir so über die unglaubliche Größe des Sees nachdenken, würde es uns nicht wundern, wenn Nessie sich wirklich irgendwo darin versteckt!

Wir hoffen, dass wir Ihren Horizont mit Blick auf Schottlands Städte ein wenig erweitern konnten – vielleicht haben wir Sie ja sogar dazu inspiriert, ihnen persönlich einen Besuch abzustatten, sobald sicheres Reisen wieder möglich ist! Wie wäre es mit einer Städtereise im nächsten Jahr? Oder sehen Sie sich unsere 24-Stunde-Reisevorschläge für unsere Städte an, um eine unvergessliche Schottlandreise zu erleben.

 

Kommentare

Cookies-Richtlinie

VisitScotland verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseiten das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch uns zu. Bitte lesen Sie sich unsere Erklärung zu Datenschutz und Cookies durch, um weitere Informationen zu erhalten.