Hinweis zum Coronavirus (COVID-19). Hinweise zum Coronavirus (Covid-19). Weitere Hinweise dazu, wie Sie Schottland während Covid-19 erkunden können, finden Sie auf unserer Seite zum Thema.

Der Blog

10 interessante Fakten über Schottland

Schottland ist ein faszinierendes Land, dank unserer Geschichte, unseren legendären Erzählungen und kulinarischen Köstlichkeiten. Aber selbst diejenigen von uns, die das Glück haben, hier zu leben, können mit diesen wissenswerten Fakten etwas Neues über Schottland lernen.

Also machen Sie es sich gemütlich und werfen Sie mit uns einen Blick auf ein paar interessante Fakten über Schottland, von unserer Sprache und unserer Kultur bis hin zu unseren preisgekrönten Orten. Es sollte gerade genug sein, um Sie zu unterhalten, während es nicht möglich ist, zu reisen. Aber keine Sorge, wir werden Sie wieder herzlich willkommen heißen, wenn es wieder sicher ist, unser schönes Land zu erkunden.

Wir würden liebend gern unser freundliches, leidenschaftliches und einzigartiges Land mit Ihnen teilen, aber im Moment ist die Gesundheit und Sicherheit aller das Wichtigste. Schottlands wunderbare Landschaften, herzliche Menschen und lebendige Kultur werden immer noch für Sie da sein, wenn es an der Zeit ist, uns wieder zu besuchen. Erfahren Sie mehr über die aktuellen Covid-19-Maßnahmen.

Gin

Gin bottles on the bar at 56 North in Edinburgh

Ginflaschen bei 56 North in Edinburgh

Wir alle wissen, dass Schottland für seinen Whisky berühmt ist, aber wussten Sie schon, dass schottische Herzen auch für Gin schlagen? Zwischen 70 und 80 % des Gins aus Großbritannien wird in Schottland hergestellt. Die Herstellung von Gin ist schneller und einfacher und Schotten waren schon immer erfinderisch. Es gibt mehr als 100 Gins, aus denen Sie wählen können, darunter der berühmte Hendrick’s und der einzige Dry Gin von Islay, The Botanist.

Erfahren Sie mehr über Gin in Schottland.

Inseln

Looking down on the sand and water of Bannaminn Beach, Shetland

Bannaminn Beach, Shetland

Skye ist vermutlich eine der bekanntesten schottischen Inseln, aber wussten Sie schon, dass wir insgesamt fast 800 Inseln haben? Freundliche Schotten werden Sie nicht auf allen finden – von etwa 790 Inseln sind nur 130 bewohnt. Unsere „belebtesten“ Inseln sind Lewis und Harris, Mainland Shetland und Mainland Orkney, während auf unseren ruhigsten Inseln nur eine Handvoll Menschen leben.

Entdecken Sie Schottlands Inseln.

Inselhopping

A view of North Uist from the window on the plane ride to Barra, Outer Hebrides

Blick auf North Uist aus dem Flugzeugfenster auf dem Weg nach Barra, Äußere Hebriden

Wenn Sie unsere Inseln besuchen möchten, müssen Sie vorausplanen, egal, ob Sie die Fähre oder das Flugzeug nehmen. Aber wussten Sie schon, dass auf Orkney der kürzeste Passagierflug der Welt stattfindet? Der Flug zwischen Westray und Papa Westray ist nur zwei Minuten in der Luft. Das können Sie so nur in Schottland erleben! Außerdem gibt es bei uns eine der weltweit letzten Strandlandebahnen auf der Insel Barra.

Finden Sie heraus, wie Sie Schottland auf die ungewöhnliche Art entdecken können.

Sprachen

Wir sind definitive ein gesprächiges Völkchen, also kommt es vielleicht nicht überraschend, dass wir uns in drei offiziellen Sprachen unterhalten können – Englisch, Scots und Schottisch-Gälisch sind alle anerkannt. Schottisch-Gälisch ist eine uralte keltische Sprache, die sich aus dem Altirischen entwickelte. Im Video „Schottisch-Gälisch: Erklärt“ können Sie alles darüber erfahren.

Erfahren Sie mehr über Schottisch-Gälisch.

Weltrekorde

Schottland hält den Weltrekord für das längste Echo in einem menschgemachten Bauwerk – und brach damit seinen eigenen Rekord! Der ursprüngliche Rekord von 15 Sekunden wurde 1970 im Hamilton Mausoleum in South Lanarkshire aufgestellt. Dieser Rekord wurde 2014 gebrochen, als es 112 Sekunden dauerte, bis das Echo eines Pistolenschusses in den Inchindown-Tunneln in der Nähe von Invergordon verhallte.

Erfahren Sie mehr über unsere rekordverdächtigen Echos.

Hauptstadt

Looking down the narrow alleyway and up the steps at Advocate's Close, Royal Mile

Advocate’s Close, Royal Mile

Wir alle kennen und lieben die Stadt Edinburgh, aber es gibt noch so viel über ihre Geschichte zu lernen. Edinburgh wurde auf sieben Hügeln erbaut – genau wie Rom – und hat mehr denkmalgeschützte Gebäude als jede andere Stadt auf der Welt. Die Royal Mile in der Old Town von Edinburgh war vermutlich Standort des ersten Wolkenkratzers der Welt – im 17. Jahrhundert muss das ein wirklich besonderer Anblick gewesen sein! Erfahren Sie mehr über die UNESCO-Welterbestätte der Old Town und New Town in Edinburgh.

Älteste Dinge

Skara Brae, part of the Heart of Neolithic Orkney by the Bay of Skaill

Skara Brae, Teil des Heart of Neolothic Orkney an der Bay of Skaill

Sie haben vermutlich schon erraten, dass Schottland ziemlich alt ist – aber wussten Sie schon, wie viel von seiner Geschichte bis heute in der einen oder anderen Form erhalten geblieben ist? Da wäre die Fortingall Yew, eine alte Eibe, die mit ihren 3.000 bis 9.000 Jahren vermutlich zu den ältesten lebenden Dingen in Europa zählt.

Dann gibt es auch noch die Meikleour Beech Hedge, ebenfalls in Perthshire. Diese Buchenhecke wurde 1745 angepflanzt und ist heute 30 m hoch und 530 m lang. Im Guinness-Buch der Rekorde ist sie als höchste Hecke der Welt verzeichnet.

Die weltberühmten Calanais Standing Stones auf den Äußeren Hebriden sind einer der komplettesten Steinkreise in Großbritannien und Europa. Es wird angenommen, dass sie ungefähr 2.900 v. Chr. errichtet wurden.

Und dann gibt es noch das Heart of Neolithic Orkney, eine weitere UNESCO-Welterbestätte, zu der der Ring of Brodgar und die Stones of Stenness (zwei Steinkreise), Skara Brae (eine uralte Siedlung aus der Jungsteinzeit) und Maeshowe (ein jungsteinzeitliches Kammergrab) gehören. Hier bietet sich Ihnen ein faszinierender Einblick in eine längst vergangene, 5.000 Jahre alte Kultur.

UNESCO-Stätten

Looking across the houses to the Forth Bridge from North Queensferry

Die Forth Bridge von North Queensferry aus gesehen

Wo wir gerade von UNESCO-Stätten sprechen: Wussten Sie schon, dass es in Schottland verschiedene UNESCO-Bezeichnungen gibt, von Welterbestätten hin zu einer City of Design und einer City of Music? Es gibt die Insel St Kilda, das Biosphärenreservat Galloway und südliches Ayrshire, North Lanark, die Forth Bridge, Dundee, Glasgow und Edinburgh (sogar zweimal!).

Finden Sie mehr über alle Preisträger in Schottland heraus.

Mythen & Legenden

The unicorn beside the Abbot House, Dunfermline

Das Einhorn neben dem Abbot House, Dunfermline

Schottland ist ein Land voller Geschichten über Mythen und Legenden – wir alle kennen unser berühmtestes Ungeheuer, Nessie, obwohl keiner von uns es gesehen hat! Aber wussten Sie auch, dass unser Nationaltier das sagenhafte Einhorn ist? Es wurde im 12. Jahrhundert zum ersten Mal auf einem schottischen Wappen genutzt und soll Reinheit, Unschuld, Macht und Ritterlichkeit symbolisieren.

Auch heute noch können Sie in schottischen Städten Einhörner hoch oben auf einem Mercat Cross entdecken – diese Marktkreuze verliehen einer Stadt das Recht, regelmäßig einen Markt abzuhalten. Es war ein Symbol der Autorität und es gibt heute noch mehr als 100, die über ganz Schottland verteilt sind.

Erfahren Sie mehr über das Einhorn.

Nachhaltigkeit

Canisp, Cul Mor and Cul Beag seen from Stac Pollaidh, Highlands

Canisp, Cul Mor und Cul Beag von Stac Pollaidh aus gesehen, Highlands

Bei einem so wunderschönen Land ist es kein Wunder, dass wir uns sehr bemühen, uns gut darum zu kümmern. Wir waren das erste Land der Welt, das der Initiative Tourism Declares a Climate Emergency (Tourismus erklärt einen Klimanotstand) beigetreten ist – die Initiative ermutigt die Tourismusbranche dazu, ihren CO2-Ausstoß zu verringern.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Schottland auf nachhaltige Art besuchen können.

Kennen Sie weitere interessante Fakten über Schottland? Teilen Sie Ihre besten Geschichten in den Kommentaren unten oder diskutieren Sie in unserer iKnow-Community mit!

Was Ihnen auch gefallen könnte:

 

Kommentare