Covid-19. Finden Sie aktuelle Informationen zu Reisen sowie Unternehmen, die mit Covid-Sicherheitsmaßnahmen geöffnet haben.

Der Blog

So reduzieren Sie Ihren ökologischen Fußabdruck beim Reisen in Schottland

Wenn Sie Schottlands majestätische Landschaften erkunden möchten, ist es sinnvoll, dabei so umsichtig wie möglich zu sein, damit sie auch für kommende Generationen so wunderschön bleiben. Entdecken Sie Schottland und finden Sie heraus, wie Sie ganz ohne Auto von Fort William nach Inverness oder von Edinburgh nach Glasgow reisen können.

Das Ziel der CO2-Neutralität wird für Schottland zunehmend wichtiger, insbesondere beim Schutz der wilden und herrlichen Landschaften des Landes. Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie einen nachhaltigen Urlaub in Schottland erleben können, ohne auf den großen Spaß zu verzichten.

Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie Sie Schottlands atemberaubende Orte und Landschaften entdecken und gleichzeitig Ihren ökologischen Fußabdruck verringern können.

1. Entdecken Sie Schottland auf seinen natürlichen Wasserwegen

Kanufahrer in der Cullykhan Bay

Wir feiern 2021 Schottlands Jahr der Küsten und Gewässer. Schottlands Gewässer bieten aber nicht nur einen herrlichen Anblick, sondern eignen sich auch als Verkehrsweg!

Auf dem Great Glen Canoe Trail können Sie Schottland erleben, während Sie auf dem Weg von Fort William nach Inverness durch das atemberaubende Great Glen gleiten. Folgen Sie dem Caledonian Canal im Kanu, Kajak oder auf dem Paddleboard. Staunen Sie über den majestätischen Ben Nevis und vielleicht erhaschen Sie auch einen Blick auf Nessie! Planen Sie Ihre Tour mit der Webseite und der interaktiven Karte von Explore Highland, auf der Sie Informationen zu Unterkünften, Restaurants, Aktivitäten und Ihrer Sicherheit erhalten.

Wie wäre es statt mit einer Wanderung mit einer Schnorkeltour? Der Scottish Wildlife Trust hat mit den Snorkel Trails drei herrliche Routen ausgearbeitet. Kriegen Sie auf dem Berwickshire Trail keinen Schreck, wenn tausende Basstölpel Ihnen im Wasser Gesellschaft leisten!

Wenn Sie mit Ihrem Elektroauto auf der North Coast 500 unterwegs sind, lohnt sich der Northwest Highlands Trail und auf dem Harris Trail können Sie Schottlands Kelpwälder entdecken.

Wie wäre es nach Ihrem Schnorkelausflug auf den Äußeren Hebriden mit einer Führung durch die Isle of Harris Distillery? Der Gin hier wird mit Zuckertang verfeinert, der in der Nähe des Schnorkelpfads von Hand geerntet wird.

Bitte lesen Sie die Sicherheitshinweise auf der Webseite der Snorkel Trails, bevor Sie abtauchen.

Entdecken Sie mit Outdoor Explore die wilden Landschaften von Perthshire und tragen Sie bei einer Kajaktour mit Müllsammeln dazu bei, die Umwelt sauber zu halten – eine großartige Idee für einen umweltfreundlichen Urlaub. Diese Aktivität hat alles zu bieten: Ein Kajakabenteuer und das gute Gefühl, Schottland noch ein bisschen schöner gemacht zu haben. Outdoor Explore hat außerdem ein Outdoor-Zentrum in Alyth, wo Sie sich vor einer Erkundungstour nach Perthshire und Angus mit Kaffee und Kuchen stärken können.

2. Schnüren Sie Ihre Wanderstiefel

Hikers in the Auld Mill Bay, near Fraserburgh

Wanderer in der Auld Mill Bay bei Fraserburgh

Genießen Sie jeden einzelnen Augenblick und verpassen Sie nichts, wenn Sie Schottland zu Fuß erkunden und in Ihre Umgebung eintauchen.

Der St Magnus Way ist ein historischer Pilgerweg und ein Wanderhighlight in sechs Etappen, auf dem Sie versteckte Ecken von Orkney entdecken. Sie können die ganze Strecke wandern oder sich einzelne Abschnitte aussuchen und Abstecher zu den schönsten Sehenswürdigkeiten Orkneys einbauen. Dank der umweltfreundlichen Fähre von Pentland Ferries können Sie Orkney außerdem umweltschonend erreichen.

Auf dem Fife Coastal Path warten fabelhafte Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten am Wegesrand auf Sie. Auf acht Abschnitten von Kincardine bis Newburgh wandern Sie an Drehorten aus den Avengers-Filmen, dem historischen Culross Palace, malerischen Fischerdörfern, der berühmten Forth Bridge, Stränden zum Strandsegeln, dem Aussichtspunkt Lady’s Tower und mehr vorbei. Außerdem können Sie sich mit frischen Meeresfrüchten stärken.

Der 230 km lange Whithorn Way empfindet eine 1.600 Jahre alte Pilgerroute nach, die in Glasgow beginnt. Besuchen Sie auf dem Weg Paisley Abbey, spielen Sie auf einem der Plätze in Troon eine Runde Golf und bewundern Sie das wunderschöne Culzean Castle, das einer der Drehorte für den Film The Wicker Man (1973) war. Überqueren Sie die berühmte Brig O’ Doon und schließen Sie Ihre Reise mit einem Besuch in St Ninian’s Cave ab.

Der Southern Upland Way ist eine richtige Wanderherausforderung und der erste Fernwanderweg in Großbritannien, der von Küste zu Küste führt. Entdecken Sie zahlreiche Juwelen in Südschottland, darunter Abbotsford, das Zuhause des berühmten Schriftstellers Sir Walter Scott, dessen 250. Geburtstag in diesem Jahr gefeiert wird.

Auf dem John Muir Way durchqueren Sie Schottland an seiner schmalsten Stelle und entdecken gleichzeitig die wunderschönen Orte, die den jungen John Muir inspirierten, der später in den USA zum „Vater der Nationalparks“ wurde. Einige der 10 Etappen bieten sich für einen Tagesausflug an, wenn Sie Edinburgh, Falkirk oder Glasgow besuchen.

Übrigens …

Slow Travel und verantwortungsvolles Reisen lohnen sich, doch selbst wenn Sie in nur einer Region unterwegs sind, sind Sie vielleicht auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen, um zu Ihrem Tagesziel und zurück zu Ihrer Unterkunft zu gelangen. Nutzen Sie diese Tabelle der schottischen Regierung, um das umweltfreundlichste verfügbare Verkehrsmittel zu wählen (alle Werte sind Durchschnittswerte).

Bus: 103 g CO2/km
Zug: 47 g CO2/km
Straßenbahn: 44 g CO2/km
Reisebus: 28 g CO2/km

3. Genießen Sie das Land vom Zug aus

Für umweltfreundliches Reisen in Schottland bietet sich auch der Zug an! Der ökologische Fußabdruck einer Zugfahrt ist deutlich kleiner als der einer Fahrt mit dem Auto und dank der unglaublichen Aussicht aus dem Fenster können Sie die Reise einfach nur genießen, ohne über die Route, Toilettenpausen oder das Linksfahren nachdenken zu müssen!

Hier sind einige Fakten über den ökologischen Fußabdruck von Zugreisen in Schottland, die Sie vermutlich noch nicht kannten:

  • Schottlands Netzwerk aus Zugstrecken ist phänomenal, denn Sie können fast jeden Ort mit dem Zug erreichen. Wenn Sie jeden Monat knapp 130 km mit dem Zug fahren (zum Beispiel von Ayr nach Edinburgh), können Sie im Vergleich zum Auto über 220 km COim Jahr sparen. Das ist so viel COwie bei der Erzeugung des Stroms entsteht, mit dem Sie einen Fernseher zwei Jahre lang betreiben könnten!
  • Vielleicht haben Sie Lust auf einen Tagesausflug zwischen unseren Städten. Eine Hin- und Rückfahrt zwischen Edinburgh und Glasgow pro Woche spart in einem Jahr im Vergleich zum Auto mehr als eine halbe Tonne CO2. Mit dafür erzeugten Strom könnten Sie einen Computer fast vier Jahre lang betreiben.

4. Treten Sie in die Pedale

Cyclists on the Deeside Country path

Radfahrer auf dem Deeside Country Path

Wie praktisch, dass Sie für Erkundungstouren nicht unbedingt ein Gefährt brauchen, das CO2 ausstößt! Schwingen Sie sich aufs Rad und erkunden Sie einige der schönsten Regionen Schottlands mit dem Fahrrad oder Mountainbike – der ökologische Fußabdruck einer Fahrrads ist verschwindend klein.

In den sieben 7stanes-Mountainbike-Zentren in Südschottland finden Sie aufregende und unterschiedlich anspruchsvolle Moutainbike-Trails, Routen für Familien und Übungsbereiche. Erleben Sie die Landschaft und Sehenswürdigkeiten der Lowlands bei Ihrem Zweiradabenteuer.

Dank der Edinburgh City Cycleways können Sie wunderschöne Ecken der Hauptstadt entdecken, die vielen Besuchern verborgen bleiben. Wussten Sie, dass in Edinburgh ein charmantes Dorf im Schatten eines erloschenen Vulkans auf Sie wartet? Falls nicht, sollten Sie die dunkelgrüne Route Richtung Duddingston nehmen. Für Liebhaber des Meeres bietet sich die malerische Küstenroute von Cramond nach Leith an.

Starten Sie in Vatersay die Hebridean Way Cycling Route. Von hier trennen Sie nur zwei Fähren und sechs Dämme vom Butt of Lewis am Ende dieser 297 km langen Strecke durch die Äußeren Hebriden. Staunen Sie über das türkisblaue Wasser, weite Sandstrände und die mysteriösen Calanais Standing Stones (die auch ein tolles Zeichenmotiv sind). Die Strecke ist als NCR 780 ausgeschildert und Sie sollten mindestens sechs Tage einplanen, wenn Sie sie komplett fahren möchten.

Der Loch Ness 360 Trail führt auf sechs atemberaubenden Abschnitten zu allen Geheimtipps rund um Loch Ness, darunter die Ruine von Urquhart Castle und das „echte“ Grab von Jamie Frasers Großvater aus Outlander.

Top-Tipp: Der Velocity Café & Bicycle Workshop in Inverness steht Ihnen mit hilfreichen Radfahrtipps zur Seite. Außerdem gibt es ein Café, in dem Sie Rast machen können.

Auf den Perthshire Gravel Trails wartet extremes Mountainbike-Vergnügen auf Sie. Es gibt sechs brandneue Tagestouren und eine viertägige Rundtour durch die Highlands von Perthshire. Auf verschiedenen Routen für alle Altersgruppen und Fähigkeiten können Sie die bunten Wälder und blühende Heide entdecken. Außerdem können Ihnen auf einigen Routen ab Aberfeldy auch Hochlandrinder begegnen.

BikePacking Trails sind perfekt, wenn Sie Berwickshire erkunden und gleichzeitig die Umwelt schonen möchten. Sie können diesen Ort ab Edinburgh in nur 30 Minuten mit dem Zug erreichen.

Übrigens …

Einige unserer Lieblingsstrecken in Schottland sind so lang, dass man schon Mark Beaumont sein muss, um sie mit dem Rad abzufahren. Aber wie wäre es mit einem elektrischen Auto oder Wohnwagen für Ihre Tour?

5. Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde

A horse rider gallops along Ayr Beach on the back of a Blackstone Clydesdale horse

Ein Reiter auf einem Clydesdale-Pferd am Ayr Beach

Wir Schotten lieben Pferde. Sie kommen in unseren Geschichten vor, wir haben riesige Skulpturen von ihnen und unser Nationaltier ist das Einhorn. Und das Beste: Reiten ist eine umweltfreundliche Art der Fortbewegung.

Die Scottish Borders waren schon immer ein Land der Reiter. Erleben Sie diese Tradition mit Ride Scottish Borders selbst und erkunden Sie die Pfade, die für Reiter und ihre edlen Rösser gemacht wurden. Ride Scottish Borders hat alle Informationen zu Essen und Trinken, Aktivitäten und Unterkünften, bei denen auch Pferde willkommen sind.

Der schottische Code zum Zugangsrecht eröffnet nicht nur Wanderern viele Wege, auch Reiter kommen auf den von der British Horse Society empfohlenen Reitwegen auf ihre Kosten. Egal, ob Sie sich wie Claire und Jamie aus Outlander fühlen oder die Klöster in den Scottish Borders besuchen möchten – es gibt den passenden Weg für Sie. Auch Regionen wie Moray Speyside und Campbeltown, das Land von Rob Roy und sogar einige Inseln können Sie auf dem Pferderücken kennenlernen. Folgen Sie dem Link und entdecken Sie alle Routen in Schottland.

Die British Horse Society hat detaillierte Hinweise zu allen Routen, damit Sie sich vor Ihrem Reitausflug in Schottland bestens vorbereiten können.

Übrigens …

Als Pferdeliebhaber sollten Sie auch das Selkirk Common Riding nicht verpassen, das 2022 zurückkehrt.

 

Wir hoffen, dass wir Ihnen zeigen konnten, wie viele Möglichkeiten es gibt, Ihren ökologischen Fußabruck bei einem Urlaub in Schottland zu verringern. Außerdem warten hier umweltfreundliche Unterkünfte und vegane Restaurants auf Sie. Erfahren Sie auch, wie zahlreiche schottische Unternehmen sich für einen verringerten CO2-Ausstoß einsetzen. Wie umweltfreundlich wird Ihre Reise? #RespectProtectEnjoy

 

Kommentare