Hinweis zum Coronavirus (COVID-19). Hinweise zum Coronavirus (Covid-19). Sie können auf unserer Webseite jetzt nach Unternehmen suchen, die geöffnet haben und am „Good to Go“-Programm teilnehmen. Weitere Hinweise dazu, wie Sie Schottland während Covid-19 erkunden können, finden Sie auf unserer Seite zum Thema.

Der Blog

9 magische Sehenswürdigkeiten in Schottland

Kommentare ansehen

Von mystischen Steinen bis hin zu märchenhaften Schlössern und Lebkuchenhäusern: Schottland steckt voller Magie! Beflügeln Sie die Vorstellungskraft Ihrer Kinder auf einem Tagesausflug zu magischen und mystischen Orten in Schottland. Einige unserer Sehenswürdigkeiten sind so verrückt, man muss sie einfach durch die Augen eines Kindes sehen. Diese Orte befeuern die Fantasie, machen die Kleinen zu Riesen und Prinzessinnen und lassen uns etwas ganz Besonderes erleben.

Wir haben einige der faszinierendsten Sehenswürdigkeiten Schottlands für Sie zusammengestellt, die wie aus einem Märchenbuch scheinen. All diese Sehenswürdigkeiten können Sie besuchen – und das ganz ohne die Hilfe einer guten Fee. Aber seien Sie gewarnt – vielleicht werden Sie verzaubert, sodass Sie nie genug von Schottland bekommen können.

Auch wenn wir liebend gern unser freundliches, leidenschaftliches und einzigartiges Land mit Ihnen teilen würden, ist im Moment die Gesundheit und Sicherheit aller das Wichtigste. Schottlands wunderbare Landschaften, herzliche Menschen und Märchenschlösser werden immer noch für Sie da sein, wenn es an der Zeit ist, uns wieder zu besuchen. Erfahren Sie mehr über die aktuellen Covid-19-Maßnahmen und zukünftige Phasen.

Okay, auf geht es in ein weit, weit entferntes Königreich …

1. Dawyck Botanic Garden

Wenn je ein Einhorn getanzt hat, dann mit Sicherheit zu den Klängen des sanft tröpfelnden Wassers in den kleinen Bächen dieses Gartens. Es würde in den bunt gefärbten Blüten baden und die unsichtbaren Düfte der Natur einatmen, die die Luft in diesem Garten erfüllen. Dieser Ort ist einfach unglaublich magisch.

Tief in den Scottish Borders verzaubert der Dawyck Botanic Garden seine Besucher mit seinen vielfältigen Bäumen, Sträuchern und Blumen. Diese entzückende Ort ist zu jeder Jahreszeit ein Paradies für Naturfreunde. Gartenterrassen und Waldwege zeigen Ihnen heimische und exotische Pflanzen. Die Azaleenterrasse, die niederländischen Brücke und der Buchenpfad gehören zu den beliebtesten Fotomotiven.

Dawyck ist ein tolles Ziel für einen großartigen Tagesausflug, auf dem Sie einige der höchsten und ältesten Bäume Großbritanniens bestaunen können.

2. Mount Stuart House

Ein Gebäude, das Ihnen den Atem raubt.

Auf der Isle of Bute steht Mount Stuart House, ein auffälliges und wundersames Bauwerk und bemerkenswertes architektonisches Kunstwerk – manche sagen sogar, es sei das außergewöhnlichste Beispiel gotischer Architektur in ganz Großbritannien. Die spektakuläre Architektur aus dem späten 18. und frühen 19. Jahrhundert ist mit kontrastierenden viktorianischen Elementen gemischt. Es wird Sie zum Staunen bringen und das schon, bevor Sie das Schloss überhaupt betreten haben.

Im Inneren dieses aufwendig gestalteten Palastes können Sie beeindruckende Designs entdecken, die von der Astrologie, Kunst und Mythologie inspiriert wurden. Sehen Sie eine Sternenkarte aus Glaskristallen an der Decke des Marmorsaals, steigen Sie die Wendeltreppe hinauf zum vermutlich weltweit ersten beheizten Schwimmbecken in einem Haus und bestaunen Sie die Empfangssalons.

Es ist ein Ort wie aus der Welt von Harry Potter. Dort würde niemand mit der Wimper zucken, wenn die Wände bei Nacht zum Leben erwachten, die geschnitzten Eichhörnchen auf Entdeckungstour gingen oder die Menschen in den Fotos an der Wand die Plätze tauschten.

*Bitte beachten Sie, dass die Gärten, Ländereien und Unterkünfte für Selbstversorger wieder geöffnet haben, Mount Stuart House selbst aber noch geschlossen ist.

3. Jupiter Artland

Mitten auf dem 32 Hektar großen Gelände von Bonnington House, nur eine kurze Autofahrt von Edinburgh entfernt, liegt Jupiter Artland, ein großflächiger Skulpturengarten mit Kunstgalerie. Hier begegnen sich Natur und künstliche Designs in einer faszinierenden Ausstellung voller nachdenklich machender Kunstwerke.

Es ist fast wie eine Szene aus Alice im Wunderland. Stellen Sie sich Schneestürme an einem Sommertag vor, 3,5 Meter hohe Orchideen, die farbenfroh in den Himmel ragen, oder riesige Hügel, die sich wie Serpentinen in sanft geschwungenen Kurven aus dem Boden emporwinden und von großen Wasserbecken getrennt werden.

Versuchen Sie, sich kein prächtiges weißes Pferd vorzustellen, das über die Waldwege galoppiert. Wir wetten, dass Sie es nicht schaffen. Dieser Ort ist unglaublich malerisch und surreal! Er fühlt sich so bezaubernd an, dass es uns nicht wundern würde, wenn die Bäume oder Seerosen sprechen könnten. Den Rest überlassen wir Ihrer Fantasie …

4. Das National Wallace Monument

Von außen sieht das National Wallace Monument völlig normal aus: Ein Turm hoch oben auf Abbey Craig, dem Hügel, der den Ort des schottischen Sieges in der Schlacht von Stirling Bridge überblickt. Natürlich ist nichts jemals so, wie es scheint, und es gibt eine unsichtbare Treppe oben in der Krone, von deren Existenz niemand weiß, die zu einer Insel führt, die in den Wolken vor Anker liegt …

Gut, wir alle wissen, dass das nicht wahr ist, aber man kann es sich ohne Weiteres vorstellen, wenn man zu diesem hoch aufragenden Turm emporblickt. Oder wie wäre es mit einem alten Raumschiff, das nach einer Bruchlandung im Felsen steckenblieb?

Fest steht, dass dieses Monument eine weltberühmte Sehenswürdigkeit ist, die im Gedenken an Sir William Wallace errichtet wurde – einem Helden der Schotten. Erklimmen Sie die 243 Stufen der Wendeltreppe und erkunden Sie die Ausstellungsstücke, um mehr über sein Leben zu erfahren. Hier können Sie das legendäre Schlachtschwert von Wallace sehen – es ist das Herzstück der Hall of Heroes – und den umwerfenden Panoramablick von der Turmspitze über Stirling und das Umland genießen.

5. An Lochan Uaine (Der grüne See)

Der zauberhafte See An Lochan Uaine (Der grüne See) im Glenmore Forest Park erhielt seine einmalig smaragdgrüne Farbe, als Dòmhnall Mòr, der König der Pixies (kobold- und elfenartige Wesen in der Region), seine Kleidung im Seewasser wusch. Zumindest behauptet das die Legende … Eine weitere Erklärung für den grünen Farbton sind Algen, die bei der Zersetzung von Holz am Seeboden entstehen, aber wir finden die Feenversion deutlich besser! Welche Erklärung Sie auch bevorzugen: Die Farbe des Wassers ist übernatürlich und macht den See zu einem mysteriösen und magischen Ort.

Können Sie hören, wie jeder Baum auf Ihrem Weg Ihren Namen flüstert? Und das Kichern im Gras? Nein? Wir auch nicht, aber es würde uns nicht wundern, wenn Sie es hören könnten, denn dieser Ort fühlt sich einfach ganz besonders an …

Der See liegt im Ryboan Pass in der Nähe von Aviemore und ist von dichten Wäldern und steilen Geröllhängen umgeben. Von Glenmore aus ist der See über eine gut zugängliche und schöne Wanderung zu erreichen. Er ist außerdem schon lange ein bei Wanderern beliebter Ort für eine Pause im Cairngorms-Nationalpark.

6. Caerlaverock Castle

In ganz Europa können Sie mittelalterliche Festungen finden, aber nur in Schottland finden Sie eine, die so magisch ist. Inmitten eines Naturschutzgebiets liegt Caerlaverock Castle, ein beeindruckendes, doch einsames Gebäude, das aus der Ferne recht gewöhnlich aussieht. Erst wenn Sie näher kommen, wird offensichtlich, wie ungewöhnlich es ist – dann können Sie die dreieckige Form erkennen.

Obwohl es heute eine Ruine ist, hat Caerlaverock seine ganz besondere Atmosphäre bewahrt, mit seinem Torhaus im Doppelturm und den imposanten Zinnen. Zusammen mit dem schaurig-grünen Burggraben macht dies die eindrucksvolle Festung zu einem gespenstischen Ort.

Zu behaupten, Sie würden zu einem Ritter in schillernder Rüstung oder einem Soldaten aus längst vergangenen Zeiten werden, wenn Sie über den Burggraben schreiten, wäre wohl etwas zu viel gesagt, aber wenn Sie die Burg betreten, fühlt es sich wirklich wie eine Reise in die Vergangenheit an. Wenn Sie genau hinhören, können Sie vielleicht sogar den Klang von rasselnden Schwertern vernehmen …

7. Kelburn Castle

Weiter geht es mit Kelburn Castle in der Nähe von Largs in Ayrshire. Kelburn wird von allen geliebt, die es besucht haben. Es wird auch Sie mit den Cartoonfiguren an seinen südlichen Außenwänden und Türmen in seine Bilderbuchwelt entführen. Dieses einmalige, gigantische Wandbild macht Kelburn zweifellos zu einem der verlockendsten und buntesten Gebäude Schottlands. Es wurde außerdem zu einem der weltweit besten Beispiele für Urban Art ernannt, da es das Wandbild auf fantastische Weise mit der schottischen Architektur mischt.

Auf dem Gelände können Sie auch einen geheimen Wald entdecken. Trauen Sie sich und lassen Sie sich auf ein Abenteuer ein. Versuchen Sie, den Weg hinaus zu finden, über gewundene Pfade, durch tiefe Schluchten und vorbei an plätschernden Wasserfällen. Entdecken Sie gigantische Häuser, die groß genug für Riesen sind, und ein Lebkuchenhaus. Begegnen Sie den Krokodilen, die in den magischen Sümpfen leben. Um aus dem Wald herauszufinden, müssen Sie mithilfe einer weisen alten Frau einige Rätsel lösen, um die bösen, gestiefelten Katzen zu besiegen.

Das klingt nach einem perfekten Ausflug, oder? Zugegeben, den Teil mit den Rätseln haben wir uns ausgedacht, aber das können Sie bei Ihrem Besuch ja selbst gestalten! Wir sind uns sicher, dass Groß und Klein viel Spaß daran haben werden.

8. The Pineapple

Wunderbar fruchtig und exzentrisch – dieses Gebäude können Sie nicht übersehen. The Pineapple (Die Ananas) ist ein detailreiches, zweistöckiges Sommerhaus aus dem 18. Jahrhundert. Es steht im Dunmore Park in der Nähe von Falkirk und wurde einst zum skurrilsten Gebäude in Schottland ernannt.

Es wurde im Jahr 1761 vom 4. Earl of Dunmore als überdimensionales Geburtstagsgeschenk für seine Frau gebaut. Damals befestigten Matrosen in der Karibik Ananas auf dem Torhaus, um ihre Rückkehr anzukündigen. Lord Dunmore, ein wahrer Scherzkeks, kündigte seine Heimkehr auf eine doch etwas auffälligere Art an.

Es gibt Gerüchte, dass auf den Ländereien irgendwo ein magischer Schlüssel versteckt ist, der versteckte Türen öffnet (die erst sichtbar werden, wenn der Schlüssel gefunden wurde), die in ein Land voller Ananas führen … okay, nicht wirklich, aber es würde uns nicht überraschen, wenn man sich ansieht, wie viel Fantasie der Schöpfer dieses köstlich aussehenden Gebäudes hatte!

9. Kilmartin Glen

Man könnte denken, dass Kilmartin Glen nur eine von zahlreichen mystischen Orten mit besonderen Steinformationen in Schottland ist – aber stimmt das?

Dieser Ort, der das Dorf Kilmartin an der schottischen Westküste umgibt, gilt als eine der Regionen Europas mit der höchsten Konzentration prähistorischer Überreste. In Kilmartin gibt es über 800 Strukturen, von denen einige über 5.000 Jahre alt sind. Hier finden Sie verschiedene Steinformationen, die von Cairns (schottischen Begräbnisstätten) und Felsen mit Gravuren bis hin zu Menhiren und Steinkreisen sowie Forts und Burgen reichen. Halten Sie Ausschau nach Dunadd Fort. Hier wurden in längst vergangenen Zeiten Könige gekrönt und die frühe schottische Nation begründet.

Kilmartin Glen ist ein so ungewöhnlicher Ort, dass nicht nur die Steine ihm einen Hauch des Mysteriösen verleihen. Lassen Sie sich von der Atmosphäre und der Magie in der Luft verzaubern. Es ist fast so, als ob Sie dazu verführt werden, die Steine zu berühren, um herauszufinden, ob Sie wie Claire in Outlander durch die Zeit reisen können.

Wir möchten Sie nicht dazu anstiften, dies am Mittsommermorgen auszuprobieren, falls Sie diese übernatürliche Fähigkeit besitzen … aber was wäre, wenn?

 

In Schottland gibt es zahlreiche familienfreundliche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, bei denen Sie und Ihre kleinen Abenteurer eine Auszeit vom Alltag nehmen können. Entdecken Sie Schottland und tauchen Sie in eine Welt voller Fantasie und Magie ein – es wird Ihnen und Ihren Kindern unvergessliche Erinnerungen bescheren. Wenn Sie nach einem Besuch dieser Orte nicht an Magie glauben, wissen wir auch nicht weiter!

Es bleiben nur noch ein paar Fragen offen … werden sie mit den kleinen bunten Feen in Schottlands Wäldern Tee trinken? Werden sie die grüne, langhalsige Kreatur in Schottlands mysteriösem See entdecken und sich mit ihr anfreunden? Oder finden sie vielleicht ein geheimnisvolles Schwert, dass sie zu einem Schlachtfeld bringt? Wer weiß … wer weiß.

Hier können Sie weitere Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in Schottland entdecken.

 

Comments

Cookies-Richtlinie

VisitScotland verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseiten das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch uns zu. Bitte lesen Sie sich unsere Erklärung zu Datenschutz und Cookies durch, um weitere Informationen zu erhalten.