Hinweis zum Coronavirus (COVID-19). Hinweise zum Coronavirus (Covid-19). Weitere Hinweise dazu, wie Sie Schottland während Covid-19 erkunden können, finden Sie auf unserer Seite zum Thema.

Der Blog

7 fantastische Dinge, die Sie rund um John O’Groats unternehmen können

Kommentare ansehen

John O'GroatsJohn O’Groats mag zwar besonders für seine unübertroffene Lage am Ende des britischen Festlands bekannt sein, aber das ist nicht der einzige Grund für einen Besuch! Mit seiner dramatischen Küstenlage ist es der ideale Ausgangsort, wenn Sie die wunderbare Natur, die großartigen Sehenswürdigkeiten und aufregenden Aktivitäten im Norden Schottlands entdecken möchten.

Wie wäre es also mit ein paar Tagen oder einer Woche in John O’Groats? Hier sind sieben fantastische Ideen für Dinge, die Sie auf einem unvergesslichen Trip in die nördlichen Highlands sehen und erleben können!

Wir würden liebend gern unser freundliches, leidenschaftliches und einzigartiges Land mit Ihnen teilen, aber im Moment ist die Gesundheit und Sicherheit aller das Wichtigste. Schottlands wunderbare Landschaften, herzliche Menschen und lebendige Kultur werden immer noch für Sie da sein, wenn es an der Zeit ist, uns wieder zu besuchen. Erfahren Sie mehr über die aktuellen Covid-19-Maßnahmen.

1. Atemberaubende Spaziergänge an der Küste

Duncansby Stacks

Duncansby Head in der Nähe von John O’Groats

Der hiesige Küstenabschnitt hat einige großartige Spaziergänge und Wanderungen zu bieten. Sie können die Klippen rund um Dunnet Head, den nördlichsten Punkt des britischen Festlands, erkunden, oder zu St John’s Point spazieren, wo es neben natürlichen Häfen auch eine tolle Aussicht auf den Pentland Firth gibt. Wenn Sie nur Zeit für einen Spaziergang haben, wählen Sie den Weg von John O’Groats zu Duncansby Head, wo zwei beeindruckende Brandungspfeiler zu sehen sind.

2. Castle of Mey mit Gärten

The Castle and Gardens of Mey

The Castle and Gardens of Mey

Das Castle of Mey ist von Mitte Mai bis Ende September geöffnet und gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Caithness. Es hat außerdem interessante Verbindungen zum Königshaus, denn es wurde in den 1950er Jahren von der Mutter von Königin Elisabeth II. gekauft und mit viel Liebe restauriert. Es war einer der Lieblingsorte der Königinmutter. Das Innere des Schlosses steckt voller persönlicher Details und Geschichten, während auf den Ländereien große Gärten zum Entdecken einladen.

3. Girnigoe and Sinclair Castle

Castle Sinclair Girnigoe

Girnigoe and Sinclair Castle in der Nähe von Wick

Sie mögen Burgen, die dramatisch, mysteriös und, äh, dachlos sind?! Dann müssen Sie unbedingt Girnigoe and Sinclair Castle besuchen. Diese Ruine hoch oben auf den Klippen hat eine turbulente Vergangenheit, in der es Streitigkeiten um den Besitz und im späten 17. Jahrhundert sogar eine Beschlagnahmung durch Cromwells Truppen gab. Die Burg liegt unweit von Wick in einer beeindruckenden Küstenlandschaft und oft können Sie die Köpfe von Seehunden aus dem Wasser auftauchen sehen, also vergessen Sie Ihre Kamera nicht!

4. Die Pulteney Distillery

Pulteney Distillery

Die Pulteney Distillery, Wick

Wenn Sie ins Thema Whisky eintauchen möchten – immerhin ist es das schottische Nationalgetränk – dann muss ein Besuch der Pulteney Distillery in Wick einfach sein. Machen Sie eine Führung und blicken Sie hinter die Kulissen dieser historischen Destillerie. Hier können Sie den althergebrachten Prozess kennenlernen, mit dem Old Pulteney Single Malt Whiskys, auch als „Maritime Malt“ bekannt, hergestellt werden. Am Ende wartet eine Whiskyprobe auf Sie – vielleicht können Sie ja das besondere Meersalzaroma erschmecken!

5. Ein Tagesausflug auf die Orkney-Inseln

Von Mai bis September können Sie die Fähre von John O’Groats nach Orkney nehmen und viele der Highlights der Inseln sehen. Die Fahrt über den Pentland Firth dauert nur 40 Minuten und dann folgt eine Tagestour, auf der Sie die archäologische Stätte Skara Brae, den Ring of Brodgar, die Stones of Stenness und die Churchill Barriers sehen werden. Auch die charmanten Orte Stromness und Kirkwall können Sie besuchen. Für Geschichtsinteressierte muss dieser Ausflug einfach sein!

6. Die North Coast 500

Wussten Sie schon, dass John O’Groats an einer 500 Meilen (804 km) langen Route durch die nördlichen Highlands liegt? Die North Coast 500 ist bei Auto-, Motorrad- und Radfahrern gleichermaßen beliebt und für ihre entlegenen und wilden Landschaften weltbekannt. Vielleicht möchten Sie nicht die ganze Strecke fahren, aber wie wäre es mit einem Tag auf dem Streckenabschnitt östlich von John O’Groats? Dort können Sie für ein Picknick oder Spaziergänge an geschützten Buchten und weiten Sandstränden anhalten und unterwegs die traumhafte Landschaft genießen.

7. Polarlichter

Aurora 21 December
Polarlichter über Scarfskerry, Caithness, Foto von Dylan Fogarty-Macdonald über Flickr | Creative Commons

Es ist keine Überraschung, dass die Chancen auf einen Blick auf die Polarlichter im Norden am besten stehen. Selbst wenn die geomagnetische Aktivität eher gering ist, können Sie dieses Spektakel oft von Caithness aus im klaren Nachthimmel über Orkney bewundern. Die Aurora Borealis ist ein natürliches Phänomen und Sie müssen zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein, um sie zu entdecken. Melden Sie sich für Aurora Alerts an, um bei geomagnetischer Aktivität benachrichtigt zu werden.

Wenn Sie all das unternommen haben, warten auch Bootstouren zur Tierbeobachtung, historische Fischereihäfen und uralte Kammergräber und Brochs auf Sie. Und natürlich die kilometerlange Küste, die einfach fantastisch ist! Finden Sie Unterkünfte in der Region oder erfahren Sie mehr über die Highlands.

 

Kommentare