Hinweis zum Coronavirus (COVID-19). Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Situation haben nicht alle Unternehmen wie angekündigt geöffnet. Bitte lesen Sie unsere aktuellen Hinweise zu Reisen und Buchungen.

Der Blog

11 Fotos von Aussichten aus historischen Gebäuden in Schottland

Wir können Schottlands traumhafte Landschaften zwar noch nicht wieder selbst erkunden, doch das sollte uns nicht davon abhalten, an unser wunderschönes, kleines Land zu denken! Viele von uns haben bei unserer Social-Media-Kampagne #AWindowOnScotland mitgemacht und Lieblingsfotos aus Fenstern im ganzen Land geteilt, mit Blicken auf sanfte Hügel und hohe Berge, Stadtlandschaften und sogar private Gärten. Um dies zu feiern, haben wir einige unserer Favoriten unter den Aussichten aus historischen Gebäuden für Sie zusammengestellt.

Sehen Sie sich einige unserer Lieblingsbilder von Sehenswürdigkeiten wie Edzell Castle und der Landschaft rund um das National Wallace Monument an, und das alles auf Ihrem Bildschirm. Wer weiß, vielleicht stehen diese Orte ja auf Ihrer Wunschliste mit Orten, die Sie besuchen möchten, sobald Besucher wieder sicher nach und in Schottland reisen können!

Sehen Sie beeindruckende Fotos von einigen der besten historischen Aussichten Schottlands aus unserer #AWindowOnScotland-Kampagne von Ihrem Zuhause aus.

Edzell Castle, Angus

Edzell Castle © Crown Copyright HES.

Sie können zwar momentan nicht über das Gelände von Edzell Castle schlendern, doch der wunderschöne ummauerte Garten und die farbenfrohen Blumenbeete und Pflanzen werden auch dann noch ein tolles Foto für die sozialen Medien abgeben, wenn Sie in der Zukunft zu Besuch kommen. Die Burg, die 1604 von Sir David Lindsay erbaut wurde, war das Zuhause der Lindsays, einer begabten, aber tragischen Adelsfamilie, deren Oberhaupt zum Earl of Crawford und einem der mächtigsten Männer des Reiches wurde. Andere berühmte Bewohner waren Maria Stuart (1562) und ihr Sohn Jakob VI. (1580 und 1589).

Urquhart Castle bei Drumnadrochit, Highlands

Blick auf Loch Ness von Urquhart Castle © Crown Copyright HES.

Wenn Sie die Highlands lieben, werden Sie das nächste Bild mit Sicherheit wiedererkennen! Urquhart Castle liegt am Ufer von Loch Ness und war einst eine der größten Burgen in ganz Schottland. In ihren 500 Jahren als mittelalterliche Festung hat diese Burg die eine oder anderen heftige Auseinandersetzung erlebt. Während der Unabhängigkeitskriege wechselte die Herrschaft über die Burg immer wieder zwischen den Schotten und den Engländern. 1692 wurde sie in die Luft gesprengt und heute verbleibt nur noch ein Teil der Ruine. Sobald sicheres Reisen wieder möglich ist, können Sie sich hier in der Zeit zurückversetzen lassen und mehr darüber erfahren, wie das Leben im Mittelalter aussah und wie die adligen Bewohner lebten. Mit seiner großartigen Aussicht auf Schottlands berühmtesten See und seinen mittelalterlichen Artefakten ist Urquhart Castle das perfekte Ziel für einen zukünftigen Familienausflug!

Morton Castle, Morton Loch, Dumfries and Galloway

Morton Castle ©Historic Environment Scotland

Niemand weiß genau, ob Morton Castle im späten 13. oder frühen 14. Jahrhundert erbaut wurde, aber dank seiner wunderbar abgelegenen Lage (die es überaus schwer macht, es zu finden) bietet es trotzdem ausreichend Gesprächsstoff. Die Burg liegt auf einem dreieckigen Landvorsprung und ist von steilen Ufern hin zu einem künstlichen See umgeben. Sie ist eines der wenigen noch existierenden hall houses (Häuser, die in ihrem Zentrum einen Saal hatten) und definitiv eine Burg, von der Sie bei Ihrem zukünftigen Besuch viele tolle Schnappschüsse machen können.

Spynie Palace bei Elgin, Moray

Spynie Palace ©Malcolm McCurrach.

Dies war vom 13. Jahrhundert bis 1686 die Residenz der Bischöfe von Moray, in der sie sich fast 500 Jahre lang nicht weit von ihrer Kathedrale in Elgin entfernt aufhielten. Der Palast hatte auch ein Bowling Green und einen Tennisplatz. Heute ist eines der vielen Highlights bei einem Besuch von Spynie Palace der Aufstieg zu David’s Tower, dem größten noch existierenden Turmhaus in Schottland, in dem Bischöfe einst Könige und Königinnen empfingen. Sobald der Palast seine Tore wieder für Besucher öffnet, ist er auf jeden Fall einen Besuch wert.

Mellerstain House & Gardens, Roxburghshire

Mitten in einer 0,4 km² großen Parkanlage mit einem traumhaften Blick auf die Cheviot Hills liegt Mellerstain House & Gardens, ein Bauwerk, das viele Bewunderer anzieht. Das Herrenhaus gilt als eines der besten Werke von Robert Adams und wurde in zwei Stufen erbaut – 1725 wurden zwei Flügel vom schottischen Architekten William Adam gebaut und 1778 dann der zentrale Block von Robert Adam, seinem berühmten Architektensohn. Heute präsentiert Mellerstain House & Gardens eine fantastische Kunstsammlung, historisches Mobiliar, Porzellan und Stickereien. In den Gärten finden oft Ausstellungen mit zeitgenössischer Kunst statt, also halten Sie Ausschau nach zukünftigen Veranstaltungen.

Thirlestane Castle, Lauder

Thirlestane Castle, Lauder

Wenn Sie auf der Suche nach einem Ort voller Geschichte sind, den Sie besuchen können, sobald die aktuellen Maßnahmen gelockert werden, haben Sie in Thirlestane Castle in Lauder genau das gefunden! Die Earls und der Duke of Lauderdale hatten hier einst ihren Sitz. Heute ist Thirlestane Castle eines der ältesten und schönsten bewohnten Schlösser Schottlands und Heimat der Maitland-Familie. Wenn seine Tore wieder öffnen, können Sie die erlesene Einrichtung, Bilder und Schätze der Maitland-Familie bewundern, ebenso wie die Eingangshalle mit ihrer Waffensammlung, die bis 1745 zurückreicht, und das Speisezimmer, in dem eine der größten Familienporträtsammlungen des Landes hängt. Es wird angenommen, dass Bonnie Prince Charlie 1745 nach der Schlacht von Prestonpans in diesem Schloss übernachtete. Werfen Sie einen Blick in sein Zimmer oder machen Sie sich im neuen School Room Toy Museum mit der Sammlung historischer Spielzeuge aus dem 18., 19. und frühen 20. Jahrhundert auf eine Zeitreise.

Traquair House, Innerleithen

Traquair House, Innerleithen

Traquair House, Innerleithen

Allen Geschichtsinteressierten empfehlen wir wärmstens, Traquair House auf ihre Reiseziel-Wunschliste zu setzen. Dieses prächtige Gebäude ist das älteste bewohnte Haus in Schottland und war zur Zeit der Jakobiten im späten 17. und frühen 18. Jahrhundert das bedeutendste Haus in Südschottland. Eines der bekanntesten Merkmale des Hauses ist das Bärentor von Traquair. Im Herbst von 1745 besuchte Bonnie Prince Charlie Traquair House, um Unterstützung zu rekrutieren. Der Earl sicherte ihm seine Unterstützung zu und als er das Haus verließ und das Tor schloss, schwor er, dass das Tor erst wieder geöffnet werden würde, wenn wieder ein König aus dem Hause Stuart auf dem britischen Thron sitzt. Darauf wartet die Familie allerdings bis heute …

Wenn diese Sehenswürdigkeit wieder öffnet, können Besucher Sammlungen von Stickereien und Briefen sowie angrenzende Waldgebiete entdecken. Traquair House hat außerdem eine eigene Brauerei. Nachdem sie über 200 Jahre lang außer Betrieb war, wurde die Brauerei von Peter Maxwell, dem 20. Laird of Traquair, wiederentdeckt und 1965 wieder in Betrieb genommen.

Manderston House, Duns

View this post on Instagram

Ad | ‘I feel as if I had opened a book and found roses of yesterday sweet and fragrant, between its leaves.’ 🌹 L.M. Montgomery ~ Our visit at Manderston indeed felt like stepping into a book of yesterday 📖 So much history, Edwardian grandeur and even a stunning real silver staircase behind these walls! I’m so excited to see it featured in Belgravia 🎥 We also explored the formal and informal gardens, crossed the cute 18th century Chinese bridge and met Squeak 🦆 the duck who thinks he’s a black lab 🐶 ~ Manderston House 🏰 near Duns is open to visitors until the end of September, Thursdays & Sundays. We’re yet to visit the @jimclarkmotorsportmuseum which is also in Duns – has anyone been yet? 🏎

A post shared by The Edinburgh Enthusiast (@edienthusiast) on

Dank seiner malerischen Lage in den Scottish Borders ermöglicht Manderston House seinen Besuchern eine wahre Flucht auf dem Alltag. 1905 baute Architekt John Kinross dieses Herrenhaus für Sir James Miller und das fertige Gebäude zeugt davon, dass Kinross viel Wert auf Details und gutes Handwerk legte. Deutlich wird das besonders an dem wunderschönen Ballsaal, der einzigen silbernen Treppe der Welt und den Marmorböden. Das Haus verfügt sogar über ein Keksdosenmuseum, in dem überwiegend dekorative Dosen von Huntley and Palmer zu sehen sind.

Paxton House, Berwickshire

Paxton House

Dieses beeindruckende neopalladianische Landhaus aus dem 18 Jahrhundert liegt in 0,3 km² umfassenden Ländereien, zu denen Waldflächen, Gärten und Parkanlagen gehören, und überblickt den River Tweed. Es ist also nicht verwunderlich, dass es zahlreiche Besucher anzieht, die dieses Gebäude fotografisch festhalten möchten. Paxton House liegt an der Grenze zwischen England und Schottland und wurde 1758 von John und James Adams gebaut. Das Landhaus verfügt über eine Sammlung von Möbeln des Kunsttischlers Chippendale sowie Regency-Mobiliar von William Trotter aus Edinburgh. Wenn sich die Türen wieder öffnen, sollten Sie der großartigen Bildergalerie einen Besuch abstatten. Sie wurde 1814 von Robert Reid erbaut und beherbergt Meisterwerke von Raeburn, Wilkie, Lawrence und noch vielen mehr.

Inveraray Castle, Argyll

© Inveraray Castle

Wenn Sie ein Fan von Downton Abbey sind, werden Sie die nächste Sehenswürdigkeit wiedererkennen, denn Sie kam 2012 in der Weihnachtsfolge der Serie vor. Inveraray Castle wurde von Roger Morris und Robert Mylne entworfen und ist der Stammsitz der Dukes of Argyll und Chiefs des Clan Campbell, deren Familie seit dem frühem 15. Jahrhundert in Inveraray lebt. Die märchenhafte Fassade des Schlosses, seine zauberhafte Innenausstattung und die großartige Aussicht vom Wachturm machen es zu einem wahrhaft magischen Ort.

Das National Wallace Monument, Stirling

National Wallace Monument

National Wallace Monument

Der Architekt J. T. Rochead, der aus Glasgow stammte und in Edinburgh geboren wurde, entwarf das National Wallace Monument, das zwischen 1861 und 1869 erbaut wurde. Es ist eines der markantesten Wahrzeichen Stirlings und überblickt den Ort der Schlacht von Stirling Bridge, aus der Schottland siegreich hervorging. In ganz Schottland gibt es über 20 Monumente, die im Gedenken an William Wallace errichtet wurden, darunter das Wallace Monument in Dryburgh (1814) und der Wallace Tower von Thomas Hamilton in Ayr (1833).

Wir hoffen, dass Ihnen diese historischen Aussichten, die wir für Sie zusammengestellt haben, gefallen haben. Sie können gar nicht genug von Schottland kriegen? Dann laden Sie doch einige unserer Lieblingsbilder als Hintergrundbild für Ihren Computer herunter oder stöbern Sie in diesen tollen Fotos, um sich für zukünftige Reisen inspirieren zu lassen.

Wenn Sie noch mehr Schottland von zu Hause erleben wollen, sehen Sie sich unsere Top-Empfehlungen an. Von virtuellen Veranstaltungen bis hin zu Gälischkursen werden Sie sicher etwas finden, um sich die Zeit auf die schottische Art zu vertreiben!

 

Comments

Cookies-Richtlinie

VisitScotland verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseiten das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch uns zu. Bitte lesen Sie sich unsere Erklärung zu Datenschutz und Cookies durch, um weitere Informationen zu erhalten.