Hinweis zum Coronavirus (COVID-19). Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Situation haben nicht alle Unternehmen wie angekündigt geöffnet. Bitte lesen Sie unsere aktuellen Hinweise zu Reisen und Buchungen.

Der Blog

9 Gründe, warum Sie Schottland im Januar besuchen sollten

Kommentare ansehen

Im Januar können Sie zwar Ihre Badehose getrost zu Hause lassen, doch es erwarten Sie romantische Winterlandschaften und sternenklare Nächte.

Haben Sie schon einmal von dem schottischen Wort „coorie“ gehört? Genauso wie das dänische Wort „hygge“ bedeutet es Gemütlichkeit. Machen Sie sich also bereit, sich der schottischen Gemütlichkeit hinzugeben und den Januar mit ausgedehnten Spaziergängen und einem Whisky am offenen Kaminfeuer zu begrüßen.

Das Tolle am ersten Monat des Jahres ist, dass es wesentlich ruhiger und entspannter an den Sehenswürdigkeiten zugeht. Anfang des Jahres kann es außerdem vor allem in den Bergregionen zu Schneefall kommen. Temperaturen liegen durchschnittlich bei 4° C, also bringen Sie am besten warme Kleidung, eine wasserfeste Jacke, festes Schuhwerk, dicke Socken, Schal, Mütze und Handschuhe mit. Für die gemütlichen Pubs, Outdoor-Abenteuer und die entsprechende Winterstimmung sorgen wir.

Klingt das alles gut für Sie? Dann lesen Sie weiter und wir verraten Ihnen, warum der Januar in Schottland so schön ist.

Kein unerhebliches Argument – Alles ist viel günstiger

Einer der vielen Vorteile der Nebensaison ist, dass Sie Ihr Portemonnaie schonen. Sowohl Flüge als auch Unterkünfte sind zu dieser Zeit des Jahres besonders erschwinglich. Außerdem sind Attraktionen sowie Straßen und öffentliche Verkehrsmittel viel beruhigter. Sie können die Ungestörtheit und Abgelegenheit bei einem romantischen Ausflug aufs Land genießen.

Lassen Sie sich von diesen Ideen für Ihren Winterurlaub inspirieren.

Wintersport in Schottland

Cairmgorm Mountain Ski Resort

Wussten Sie schon, dass Sie in Schottland auch Ski- und Snowboardfahren können? Es gibt fünf Skigebiete in Schottland: The Lecht 2090, Glenshee Ski Centre und der Cairngorm Mountain sind alle im Cairngorms National Park zu finden. Glencoe Mountain und Nevis Range hingegen sind im Westen des Landes. Indoor-Pisten erwarten Sie in der Nähe von Glasgow.

Auf unseren Seiten informieren wir Sie über  Skipässe, Ausrüstungs-Verleiher, Skischulen und vieles mehr.

Nach einem langen Tag auf der Piste können Sie schließlich in Ihre warme Unterkunft mit Lagerfeuer und Whirlpool zurückkehren. Denken Sie nur bei all Ihren Ausflügen daran, die Vorhersagen zu checken. Das Wetter kann sich in Schottland schnell ändern. Und falls es wirklich zu windig sein sollte, bleibt Ihnen einfach mehr Zeit im Whirlpool.

Die perfekten Instagram-Motive

The Torridon, Wester Ross

Schottlands Städte und Landschaften haben Anfang des Jahres einen ganz besonderen Reiz. Sie werden von einem kristallklaren Himmel und traumhaften Lichtbedingungen begrüßt. Warum halten Sie nicht einige der Postkarten- Landschaften auf Fotos fest? Ihre Instagram-Follower werden begeistert sein!

Werfen Sie einen Blick auf diese atemberaubenden Schnappschüsse.

Kulinarisches im Winter

Wir wissen natürlich, dass das neue Jahr meist mit guten Vorsitzen beginnt. Vielleicht üben Sie sich gerade in Askese? Warten Sie doch lieber bis zum Februar damit. Denn in Schottland erwarten Sie zahlreiche Köstlichkeiten, wie das Nationalgericht Haggis (das oft mit Kartoffelpüree, Steckrüben und Whiskysauce serviert wird), Aberdeen Angus oder schottischer Wildlachs. Unser Nationalgericht gibt es übrigens auch in vegetarischer Ausführung. Und auch eine Tour in einer Whiskybrennerei sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

Finden Sie mit Taste our Best mehr übere unsere saisonalen Spezialitäten heraus.

Tierwelt im Winter

© Neil McIntyre

Natürlich ist es auch bei uns im Januar kalt. Doch im Vergleich zu anderen Klimaräumen ist es hier verhältnismäßig mild. Sie könnten also die Gelegenheit nutzen und versuchen, Tiere zu beobachten. Zwar halten einige kleinere Säugetiere Winterschlaf, aber die größeren sind weiterhin aktiv. Und jetzt wo Sie freie Sicht haben und die Tiere zum Fressen in die flacheren Regionen kommen, könnten Sie Rotwild bestaunen. Besonders häufig finden Sie diese majestätischen Tiere in den Highlands vor. Glück könnten Sie ebenfalls auf der Isle of Arran, Jura oder Rum haben.

Falls Sie die Berge besuchen, können Sie den Blick auch gen Himmel richten, um Steinandler zu sehen. In Küstennähe sind vor allem Seeadler verbreitet.

Und natürlich wollen wir nicht unsere Highland Coo vergessen!

Auf der Suche nach den Polarlichtern

Polarlichter über Edinburgh

Das Beste an den langen Nächten ist der sternenklare Himmel. Und falls Sie es nicht wussten, in Schottland können Sie auf die Suche nach Nordlichtern gehen. Meistens kann man Sie im Norden des Landes beobachten, doch manchmal schauen Sie auch weiter im Süden vorbei. Polarlichter entstehen, wenn elektrisch geladene Teilchen aus der Magnetosphäre auf Sauerstoffatome in den oberen Schichten der Erdatmosphäre treffen. Das Phänomen, das auch Aurora borealis genannt wird, ist wahrlich ein einmaliges Erlebnis.

Finden Sie mehr über die Nordlichter heraus.

Feiern Sie mit uns die Burns Night

Wenn Ihre Reise zufälligerweise auf den 25. Januar fällt, dann sollten Sie unbedingt an unserem hochgeschätzen Burns Supper teilnehmen. Hierbei feiern wir das Leben und Schaffen unseres Nationalbarden Robert Burns. Machen Sie sich bereit für ein Festmahl, bei dem gesungen und gedichtet wird. Natürlich dürfen auch Dudelsackmusik, Schottenröcke und Whisky an diesem besonderen Abend nicht fehlen.

Finden Sie mehr über Robert Burns Dichtung und die Burns Night heraus.

Turner im Januar

Wenn Sie ein Kunstenthusiast oder sogar -kenner sind, sollten Sie sich vor allem dieses Highlight nicht entgehen lassen: Jedes Jahr im Januar werden die Aquarelle des Künstlers William Turner in der Scottish National Gallery gezeigt und das Ganze ist auch noch kostenlos. Seine Werke, die der Galerie vom Sammler Henry Vaughan vermacht wurden, zeigen hauptsächlich Landschaften. Unter den Ölgemälden, die vor allem durch das Licht und die Atmosphäre beeindrucken, finden Sie auch einige deutsche Landschaften.

Celtic Connections and Up Helly Aa

Die Burns Night ist nicht das einzige Event, das Sie im Januar besuchen können. Wir haben für Sie zwei weitere sehr beliebte Veranstaltungen herausgesucht und möchten Sie Ihnen kurz vorstellen. Bei den Celtic Connections in Glasgow feiern wird die Folk-, Roots- und Weltmusik. Sie dürfen sich auf Konzerte, Ceilidhs, Vorträge, Kunstausstellungen und Workshops freuen.

Am letzten Donnerstag im Januar wiederum findet auf den Shetlandinseln das Up Helly Aa statt, bei dem das Wikingererbe der Insel begangen wird. Der Abend findet seinen Höhepunkt mit der Verbrennung eines Wikingerschiffs.

Ein Winterurlaub in Schottland bietet Ihnen die Möglichkeit, erstaunliche Sehenswürdigkeiten und die schottische Herzlichkeit kennenzulernen. Kommen Sie vorbei und vergessen Sie Ihren Winterblues.

Lesen Sie auch unsere Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Winter in Schottland.

 

Comments

Cookies-Richtlinie

VisitScotland verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseiten das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch uns zu. Bitte lesen Sie sich unsere Erklärung zu Datenschutz und Cookies durch, um weitere Informationen zu erhalten.