Der Blog

Herbstliches Gold in Schottlands Naturschutzgebieten

Der Herbst mit seinen tiefen Farben und seinem besonderen Licht ist eine fantastische Jahreszeit, um unsere Berge, Wälder und Küsten zu erkunden, insbesondere wenn Sie auf der Suche nach Ideen sind, um mit den Kindern während der Schulferien aktiv zu sein.

Schottlands Naturschutzgebiete sind ein wunderbarer Anfang. Nutzen Sie die fantastischen Gelegenheiten, um alles hinter sich zu lassen und zurück zur Natur zu finden, gleichgültig, ob Sie auf der Suche nach einem kurzen Spaziergang sind, einem abenteuerlichen Tagesausflug oder sich einfach hinsetzen und die einheimische Tierwelt vorüberziehen lassen möchten. Diese wird Sie auf jeden Fall beeindrucken.

Hier stellen wir Ihnen 10 ausgezeichnete Naturerlebnisse für den Herbst vor, und wo Sie diese genießen können.

1. Hören Sie den Herrscher der Schlucht röhren

Brünstiger Rothirsch, Isle of Rum National Nature Reserve

Brünstiger Rothirsch, Isle of Rum National Nature Reserve © Lorne Gill/SNH

Das Röhren der Rothirschböcke in einer Hochlandschlucht ist einer der bewegendsten Klänge der Saison und dies selbst zu hören ist ein Erlebnis, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Der Rothirsch ist Schottlands größtes Landsäugetier und Hirschböcke können ab Ende September in den Naturschutzgebieten von Ben Wyvis im Norden bis Cairnsmore im Süden, und von Mar Lodge Estate im Osten bis Beinn Eighe im Westen beobachtet werden. Unternehmen Sie für ein ganz besonderes Erlebnis einen Spaziergang zur Kilmory Bay, um brünstige Hirsche auf den Küstenwiesen auf der Isle of Rum zu beobachten.

2. Spaß mit Pilzen

Pfifferlinge, Pilze und Moos, Glen Affric National Nature Reserve

Pfifferlinge, Pilze und Moos, Glen Affric National Nature Reserve © Lorne Gill/SNH

Wenn im Herbst die Nächte kühler werden und es häufiger regnet, ist dies die beste Wachstumszeit für Pilze. Schauen Sie, wie viele Pilze unterschiedlicher Farben Sie bei einem Spaziergang durch den Wald entdecken können. In vielen Naturschutzgebieten, z.B. dem Muir of Dinnet in Royal Deeside und Beinn Eighe in Wester Ross, werden während der Saison angeleitete Ausflüge zum Sammeln von Pilzen angeboten. Oder erkunden Sie Glen Affric, von vielen als das schönste Tal Schottlands angesehen, mit seinen wundervollen Seen, Bergen und dem kaledonischen Wald – eine wundervolle Mischung aus Kiefern, Birken und Eichen. Im Herbst erscheint die Region goldbraun mit den Ocker-, Orange- und Gelbtönen der Birken- und Espenblätter. Pilze, wie große Steinpilze, goldgelbe Pfifferlinge und Morcheln erscheinen wie von Zauberhand über Nacht in den feuchten Wäldern. Erfahren Sie mehr mit dem Informationsblatt zu schottischen Pilzen vom SNH.

3. Eine überströmende Farbenfülle

Blick über Loch Lomond vom Dumcryne Hill, Loch Lomond & The Trossachs National Park

Blick über Loch Lomond vom Dumcryne Hill, Loch Lomond & The Trossachs National Park

In dieser Jahreszeit verwandelt sich der gemäßigte Regenwald an Schottlands Westküste durch die Eichen, Birken, Weiden und Erlen in ein lebendiges Rostrot, Rot und Ocker. Farnkraut und Farn fügen dem Ganzen gedämpfte Braun- und Goldtöne hinzu und erschaffen ein Fest für die Sinne. Genießen Sie einen landschaftlich reizvollen Spaziergang in Taynish in Argyll, im Ariundle Oakwood auf der Halbinsel Sunart oder im The Great Trossachs Forest im Loch Lomond & The Trossachs National Park. Erkunden Sie Schottlands ältesten und üppigsten Wald mit seinen Eichen, Eschen, Ebereschen und Haseln, der in den dramatischen Tälern des Clyde Valley Woodlands versteckt liegt, oder besuchen Sie die uralten, knorrigen Cadzow Eichen bei Chatelherault.

4. Gänsegeschnatter

Gänse im Morgengrauen am Loch Leven, Perthshire

Gänse im Morgengrauen am Loch Leven, Perthshire © Lorne Gill/SNH

Stehen Sie früh auf, um im Morgengrauen Tausende von Gänsen vorbeifliegen zu sehen, die aus ihren Brutgebieten in der Arktis zurückkehren. Im Oktober sind riesige Zahlen an Weißwangengänsen von Svalbard ein Höhepunkt, wenn diese in Caerlaverock auf dem Solway Firth ankommen. Oder Sie können den wundervollen Loch Leven Heritage Trail, der um das Loch Leven National Nature Reserve herumführt, zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Machen Sie an einer der vielen Beobachtungsstationen halt und vielleicht können Sie sogar den charakteristischen „wink-wink“-Ruf der Kurzschnabelgans vernehmen. Kommen Sie früh am Morgen hierher, um das Spektakel der riesigen Schwärme zu sehen, die sich zur Futtersuche erheben oder am Abend, wenn diese zu ihren Schlafplätzen zurückkehren.

5. Ein Festmahl aus Nüssen und Beeren

Seidenschwänze bei einer Mahlzeit aus Vogelbeeren

Seidenschwänze bei einer Mahlzeit aus Vogelbeeren © Lorne Gill/SNH

Im Herbst sind die Vogelbeerenbäume von Creag Meagaidh mit leuchtend roten Beeren beladen. Halten Sie Ausschau nach migrierenden Drosseln wie Wacholderdrosseln und Rotdrosseln oder sogar Seidenschwänzen, die neu aus Skandinavien ankommen. Möglicherweise füllen auch die hier brütenden Ringdrosseln ihre Mägen, bevor sie für den Winter gen Süden zu den Bergen von Nordafrika ziehen. Folgen Sie einem Pfad in den Waldgebieten von Glasdrum oder Glen Nant weiter im Westen. Hier leuchtet vielerorts das Rot der Stechpalmen und die Gelb- und Brauntöne der Haselnüsse und Eicheln, wenn diese reifen.

6. Der Winter naht

Blick über Lochan an Ais in Richtung Cul Beag und Stac Pollaidh, Knockan Crag, Assynt

Blick über Lochan an Ais in Richtung Cul Beag und Stac Pollaidh, Knockan Crag, Assynt © Lorne Gill/SNH

Schottlands Berglandschaften gehören zu den landschaftlich reizvollsten der Welt, gleichgültig, ob Sie den Blick vom Straßenrand fotografieren möchten oder sich auf eine herausfordernde Wanderung begeben. Kurze Wanderwege und ein Besucherzentrum bei Knockan Crag bieten ein spektakuläres Panorama der Hügel von Assynt, während Sie von Craigellachie aus einen der besten Ausblicke über den Cairngorms National Park haben. Für eifrige Wanderer sind die vergletscherten, durch Eis geformten Landschaften von Glen Coe bei Fort William im Westen oder Corrie Fee in den Angus Glens weiter im Osten schwer zu schlagen. Vielleicht können Sie sogar ein Schneehuhn oder einen Berghasen entdecken, dessen Farbe von Sommergrau zu Winterweiß wechselt, wenn die Berge vom ersten Schnee überzogen sind.

7. Wundervolle Küsten

Hermaness auf Unst in Shetland ist Schottlands nördlichstes nationales Naturschutzgebiet

Hermaness auf Unst in Shetland ist Schottlands nördlichstes nationales Naturschutzgebiet © Lorne Gill/SNH

Schottland verfügt über eine lange und unglaubliche vielfältige Küste, die Sie als Teil unseres Year of Coasts & Waters 2020 feiern können. Von breiten Sandstränden bis hin zu hoch aufragenden Klippen gedeiht an dieser vielseitigen Küste eine großartige Tierwelt, die Sie während des Herbstes erkunden können, wenn Stürme riesige Wellen an den Strand treiben, wodurch Naturschutzgebiete wie Hermaness auf Shetland zu wundervollen Orten werden, um die Macht der Natur zu genießen. Und wenn Sie richtig viel Glück haben, können Sie vielleicht sogar Wale wie z.B. Orcas von Noss auf Shetland sehen, oder einen Buckelwal von St Cyrus oder Forvie an der Ostküste von Aberdeenshire.

8. Watvögel und Wildgeflügel

Abendlicht auf Forvie Sands, Aberdeenshire

Abendlicht auf Forvie Sands, Aberdeenshire © Lorne Gill/SNH

Schottlands Mündungsgebiete erwachen im Herbst zu neuem Leben, wenn die Sommervögel sich zum Aufbruch bereitmachen und die Wintervögel ankommen. Halten Sie Ausschau nach riesigen kreisenden Scharen an Watvögeln, wie z.B. dem Knutt, die aus ihren Brutgebieten in der Arktis zurückkehren. Lauschen Sie dem bewegenden Ruf der Pfeifenenten, wenn diese in großen Scharen aus ihren russischen Überwinterungsquartieren ankommen. Besuchen Sie Stationen zum Beobachten von Vögeln am Loch Fleet an der North Coast 500, in Forvie am Ythan Estuary (wo Sie außerdem eine halb verschüttete Kirchenruine aus dem 12. Jahrhundert und eine große Anzahl an sich sonnenden Seehunden finden) und in St Cyrus an der Mündung des Flusses North Esk.

9. Eichhörnchen, aufgepasst

Rotes Eichhörnchen, Royal Deeside

Rotes Eichhörnchen, Royal Deeside © Lorne Gill/SNH

Wer könnte der Versuchung widerstehen zuzusehen, wie sich die roten Eichhörnchen auf den Winter vorbereiten und Nahrung an unterschiedlichen Orten verstecken, damit diese nicht von anderen Tieren gemopst wird? Im Herbst erhalten diese charismatischen Gestalten ihr Winterkleid in Vorbereitung auf die kalten Nächte. Die Wälder von Muir of Dinnet in Royal Deeside sind die Heimat der roten Eichhörnchen, während in Tentsmuir, an der Küste von Fife, Besucher des Eichhörnchen-Beobachtungsplatzes eine ausgezeichnete Möglichkeit haben, um ihr Herumtollen zu beobachten.

10. Die letzten Tage des Sommers

Ein wunderschöner Waldteufel, Cairngorms National Park

Ein wunderschöner Waldteufel, Cairngorms National Park © Lorne Gill/SNH

Unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Wiesen oder Lichtungen bei Glasdrum oder Beinn Eighe und halten Sie Ausschau nach dem letzten Flug des Graubindigen Mohrenfalters, eine einheimische Art, die kühlere Temperaturen überleben kann als andere Schmetterlinge. Anderswo fressen Schmetterlinge wie Pfauenauge, roter Admiral und kleiner Fuchs soviel sie können, bevor sie in kühlen Schuppen und Außengebäuden an weit entfernten Orten wie der Isle of May im Firth of Forth überwintern.

Dies sind nur einige der Naturerlebnisse in diesem Herbst. Finden Sie mehr über Schottlands wichtigste Tierarten mit unserem Wildlife Calendar heraus. Holen Sie sich mit unserem Guide ein paar Ideen, was Sie mit den lieben Kleinen bei einem Herbsturlaub in Schottland unternehmen können. Oder warum sammeln Sie nicht wunderschöne bunte Blätter in unseren farbenprächtigen Wäldern?

 

Comments

Cookies-Richtlinie

VisitScotland verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseiten das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch uns zu. Bitte lesen Sie sich unsere Erklärung zu Datenschutz und Cookies durch, um weitere Informationen zu erhalten.