Der Blog

11 fantastische Fotos von Orkney

Orkney ist ein Ort voller Kontraste. Erst flanieren Sie durch die lebendigen Kleinstädte oder Dörfer der Insel und ich nächsten Moment stehen Sie an einer dramatischen Küste und nur die salzige Meeresluft und die wunderschöne Landschaft leisten Ihnen Gesellschaft. VisitScotland hat Andrew Learmonth von Destination Orkney gebeten, einige Fotos seiner Lieblingsorte zur Verfügung zu stellen. Sie werden uns sicher zustimmen, dass die Fotos, die Andrew gewählt hat, zeigen, wie besonders Orkney ist.

Scapa Flow

The Churchill Barriers, Orkney

Eine Luftaufnahme von Scapa Flow und Chuchill Barrier No. 2, Orkney | Foto von Colin Keldie

Der großartige Naturhafen Scapa Flow ist einer von Orkneys besten und schönsten Vorzügen. Taucher aus der ganzen Welt kommen hierher, um in das kühle, klare Wasser einzutauchen und zu den Überresten der versenkten Schiffe der deutschen Hochseeflotte auf dem Meeresboden zu tauchen. Die unberührte Meeresumwelt ist außerdem ein Paradies für die Tierwelt, in dem regelmäßig Schweinswale und Orcas gesichtet werden und in dem es einige der besten Schalentiere Großbritanniens gibt. Nahe der Churchill Barriers gibt es zahlreiche idyllische Strände, die an den ruhigen Wassern der Bucht liegen und von einem Ring aus niedrigen Inseln geschützt werden.

Der Old Man of Hoy

The Old Man of Hoy at sunset, Orkney

Der Old Man of Hoy, Orkney | Foto von Mark Ferguson

Der Blick auf diesen Brandungspfeiler ist es wert, die spektakuläre Rackwick Bay in Hoy hinter sich zu lassen. Machen Sie eine dreistündige Rundreise vom Strand aus, lösen Sie sich von der beeindruckenden Aussicht auf das Meer und Sie werden schließlich die wilde Westküste der Insel erreichen – und eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Orkney. Der Old Man of Hoy steht bis heute mit erhobenem Haupt da, umringt von kreisenden Seevögeln und Sandsteinklippen, während die Wellen an den Felsen zu seinem Füßen brechen. Sonnenuntergang ist die perfekte Zeit, um die Schönheit der Umgebung zu bewundern, bevor es zurück nach Rackwick und in die Stille der Nacht geht.

Versteckte Strände & Inselhopping

Secluded beach on the uninhabited island of Faray, Orkney

Ein einsamer Strand auf der unbewohnten Insel Faray, Orkney | Foto von Premysl Fojtu

Das Schöne am Inselhopping ist, dass man Orkney abseits der Kleinstädte, Dörfer und beliebten Sehenswürdigkeiten erkunden kann. Spazieren Sie über unberührte Strände, schwimmen Sie im blauen Meer, freuen Sie sich über ein freundliches Winken der Einheimischen und erleben Sie das Inselleben in all seiner friedlichen Ruhe und Gelassenheit. Wenn Sie ganz besonders überzeugend sind, finden Sie vielleicht sogar jemanden, der Sie auf eine der unbewohnten Inseln bringt, die Sie dann ganz für sich allein haben – das wäre dann aber wohl eher Inselstopping als Inselhopping.

Stromness

Looking down on the harbour town of Stromness, Orkney

Der Blick auf den Hafenort Stromness, Orkney | Foto von Colin Keldie

Der Autor und Dichter George Mackay Brown, der aus Orkney stammt, schrieb, dass die Straßen seines Heimatortes sich „abwickeln wie das Tau eines Seemanns, von Nord nach Süd“. Das ist ein passende Beschreibung dieser lebendigen Hafensiedlung voller enger Gassen und Gebäude, die sich eng entlang der mit Steinplatten gepflasterten Straßen drängen, und alten Pieren, die ins Meer hinausragen. Stromness bietet eine Reihe von Sehenswürdigkeiten, darunter das renommierte Pier Arts Centre, und es gibt zahlreiche wunderschöne Ecken, die in diesem alten Hafenstädtchen erkundet werden können.

Wildcamping

Camping on Hoy, Orkney

Ein ganz privater Zeltplatz für die Nacht auf der Orkney-Insel Hoy | Foto mit freundlicher Genehmigung der Destination Orkney Group

Orkney bietet eine fantastische Auswahl an Unterkünften, von traditionellen Hotels bis hin zu Gästehäusern und Bed & Breakfasts, die Sie mit offenen Armen willkommen heißen. Manchmal möchte man jedoch von den ausgetretenen Pfaden abweichen und sein eigenes Stückchen der Inseln finden, wo es sich so anfühlt, als wäre noch nie ein Mensch dort gewesen. Die lange und dramatische Westküste von Hoy ist perfekt für Entdecker. Mit etwas Glück sind Sie dort ganz allein mit der großartigen Aussicht auf den Pentland Firth und den Atlantik.

Der Ring of Brodgar

The Ring of Brodgar, Orkney

Einige der Steine des Ring of Brodgar im Herzen des junsteinzeitlichen Orkney, West Mainland | Foto von Premysl Fojtu

Allein die Größe dieses beeindruckenden Steinkreises ist unfassbar. Der Ring of Brodgar besteht aus 27 verbliebenen Steinen, von denen einige bis zu 4,5 Meter hoch sind. Er war das letzte der großen jungsteinzeitlichen Monumente, die in der Region errichtet wurden, und liegt in der Nähe der archäologischen Ausgrabungsstätte Ness of Brodgar und der Stones of Stenness. Hier gibt Unmengen jahrtausendealter Geschichte in einem Umkreis von nur wenigen hundert Metern.

Marwick Bay

Marwick Bay, Birsay, Orkney

Sonnenuntergang über Marwick Bay in Orkneys West Mainland | Foto von Colin Keldie

Die Landschaft von Orkney unterscheidet sich stellenweise dramatisch von unseren nächsten Nachbarn auf Shetland und in Sutherland. Unser fruchtbares Ackerland ist relativ flach und sanfte grüne Hügel führen zu den hohen Klippen an der Westküste. Das bedeutet, dass Sie, egal wo Sie sind, rundherum kilometerweit sehen können. Dies ist das Land des großen Himmels. Gehen Sie in der goldenen Stunde raus (oder in den „grimlings“, wie wir hier sagen) und genießen Sie die Atmosphäre im Sonnenuntergang.

Die St.-Magnus-Kathedrale

The display of ceramic poppies at St. Magnus Cathedral to commemorate the First World war and the Battle of Jutland. 22/4/16 Tom O'Brien

Die St.-Magnus-Kathedrale in Kirkwall und das Kunstwerk „Poppies: Weeping Widow“ | Foto von Tom O’Brien Orcadian.co.uk

Die St.-Magnus-Kathedrale ist das dominierende Herzstück von Orkneys Hauptstadt Kirkwall und die nördlichste Kathedrale Großbritanniens. Dieses beeindruckende Bauwerk aus Sandstein wurde 1137 vom Wikingergrafen Rognvald gestiftet und thront heute über dem lebendigen Ortskern. Mit Glück sieht man sie im Abendlicht glühen. Treten Sie aus dem Sommersonnenschein in das kühle Innere der Kathedrale und machen Sie eine Tour, die einen einmaligen Blick vom Fuß des Kirchturms bietet.

Dingieshowe Beach

Dingieshowe, East Mainland, Orkney

Der stürmische Dingieshowe Beach in Orkneys East Mainland | Foto mit freundlicher Genehmigung der Destination Orkney Group

Das Inselleben hat viele Vorteile, insbesondere für Strandliebhaber. Unsere Gemeinden bieten zahllose wunderschöne Strände mit sanft abfallenden Sanddünen, verstreuten Muschelschalen und aufbrandenen Wellen. Dingieshowe in Orkneys East Mainland ist einer der Besten. Vermutlich werden Sie genau von einem Seehund beäugt, der sanft im Wasser schaukelt, während Sie am Strand entlangspazieren.

Papageientaucher

Puffins perched on Orkney’s west coast

Ein Papageientaucher an Orkneys Westküste | Foto von Premysl Fojtu

Eine Abenteuerreise nach Orkney ist nur dann wirklich komplett, wenn Sie sich um einen Blick auf diese kleinen Persönlichkeiten bemüht haben. Papageientaucher (oder „Tammie Norries“, wie sie im örtlichen Dialekt heißen) können zwischen Mai und August an verschiedenen Orten beobachtet werden, unter anderem in Marwick Head in West Mainland, am Castle o‘ Burrian in Westray und an der Westküste von Hoy. Es ist fantastisch, sie zu beobachten, und ihre grellbunten Schnäbel und großen, orangen Füße stechen deutlich aus den Seevogelkolonien auf Orkneys Klippen heraus.

Skara Brae

Skara Brae, Bay of Skaill, Orkney

Die jungsteinzeitliche Siedlung Skara Brae und die Bay of Skaill, West Mainland | Foto von Colin Keldie

Viele Schüler auf Orkney haben schon Schulausflüge nach Skara Brae unternommen, doch so manch älterer Insulaner übersieht es gelegentlich. Eine Zeitreise an diesem Ort ist jedoch ein absolutes Muss, wenn man in Orkney ist. Diese 5.000 Jahre alte Siedlung wurde 1850 von einem Wintersturm im wahrsten Sinne des Wortes entdeckt – der Sturm trug Sand und Gras ab und zum Vorschein kam ein Netzwerk aus Behausungen, komplett mit Kommoden, steinernen Betten und Feuerstellen, das Licht auf das Leben und Arbeiten im Orkney der Jungsteinzeit wirft. Die Gebäude liegen oberhalb der Bay of Skaill. Besuchen Sie es bei einem starken Westwind, wenn Ihnen nach einem richtig belebenden Orkneyerlebnis ist!

Erfahren Sie unter Orkney.com mehr über Orkney.

 

Comments

Cookies-Richtlinie

VisitScotland verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseiten das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch uns zu. Bitte lesen Sie sich unsere Erklärung zu Datenschutz und Cookies durch, um weitere Informationen zu erhalten.