Covid-19. Finden Sie aktuelle Informationen zu Reisen sowie Unternehmen, die mit Covid-Sicherheitsmaßnahmen geöffnet haben.

Der Blog

6 fantastische Alternativen zur North Coast 500

Kommentare ansehen

Blick auf Scalpsie Bay von der Isle of Bute

Die North Coast 500 ist eine der beliebtesten Routen für einen Roadtrip in Schottland, doch es stehen noch viel mehr fantastische Roadtrips zur Auswahl. Hier sind einige großartige Routen für Sie, die genauso spektakulär sind und unvergessliche Erlebnisse und Sehenswürdigkeiten zu bieten haben.

Bei einer Reise auf Schottlands Straßen können Sie das Land auf eine ganz besondere Art entdecken. Es ist sogar noch besser, wenn Sie Ihren Roadtrip in einem Elektroauto machen! Sehen Sie sich unseren Reisevorschlag für fünf Tage mit dem Elektroauto an und erfahren Sie mehr darüber, wie Sie einen großartigen Roadtrip erleben und gleichzeitig CO2 einsparen können.

Ladestationen in Ihrer Nähe können Sie mithilfe von Zap-Map, Tesla und ChargePlace Scotland finden.

Das CRIEFF CLOVERLEAF

Die bemerkenswerte schottische Landschaft ist nicht nur ein Traum für Autofahrer – auch für Motorradtouren ist sie wie gemacht. Das Crieff Cloverleaf (Crieff-Kleeblatt) ist eine viertägige Motorradroute, die auf 1413 km durch Schottland führt. Alle Routen beginnen und enden in der wunderschönen Kleinstadt Crieff in Perthshire. Große Teile der Strecke können Sie auch mit dem Auto erkunden. Mit ländlichen Nebenstraßen und robusten einspurigen Straßen (sogenannten single track roads) ist für jeden Biker etwas dabei.

Die Routen decken Schottland in alle Richtungen ab. Erobern Sie die hoch gelegenen Cairngorms im Norden oder fahren Sie gemütlich durch die hügeligen Lowlands der Scottish Borders. Erkunden Sie die atemberaubende Westküste mit Ihren glitzernden Seen und in Nebel gehüllten Inseln oder lassen Sie sich im Osten von den unberührten Stränden und einer idyllischen Landschaft verzaubern. In welche Himmelsrichtung Sie auch aufbrechen, das Crieff Cloverleaf ist einer der besten Wege, um Schottland auf dem Motorrad zu erleben.

Erfahren Sie mehr über das Crieff Cloverleaf.

Die HEART 200

Rauschende Wasserfälle, romantische Burgen, herrliche Wälder und traumhafte Seen – Schottlands neue Route Heart 200 führt Sie auf einer 321 km (200 Meilen) langen Rundtour durch das Herz Schottlands. Die Route verbindet die Cairngorms mit Loch Lomond und führt an einigen der zauberhaftesten Landschaften vorbei, darunter die Trossachs und Highland Perthshire sowie die Städte Stirling und Perth.

Los geht die Fahrt im hübschen Ort Bridge or Earn. Von dort windet sich die Strecke durch die ebenso charmanten Orte Crieff, Comrie und Dunblane, bevor sie Richtung Westen ans Ufer von Loch Lomond und dann nach Norden an den Rand der Highlands führt.

Unterwegs können Sie berühmte Sehenswürdigkeiten wie The Hermitage besuchen, legendäre Fernwanderwege wie den Rob Roy Way entdecken oder sich ans Wildwasser-Rafting wagen, zum Beispiel auf den Flüssen Tay und Tummel. Machen Sie einen Zwischenstopp für Afternoon Tea im Gleneagles Hotel und gehen Sie im House of Bruar eine Runde shoppen.

Erfahren Sie mehr über die Heart 200.

Die KINTYRE 66

Sie haben vermutlich von der Route 66 gehört, aber kennen Sie auch die Kintyre 66? Diese 106 km (66 Meilen) lange Rundtour um die Kintyre-Halbinsel folgt den Straßen A83 und B842 und macht Abstecher in sechs Richtungen, um Fahrern die Halbinsel in ihrer ganzen Schönheit zu zeigen. Eingerahmt von der magischen Insel Islay im Westen und Arran im Osten erleben Sie atemberaubende Aussichten, wenn Sie dieser Rundtour folgen, die in Campbeltown im Süden oder in Kennacraig im Norden beginnt. Bei guter Sicht können Sie manchmal bis nach Nordirland sehen!

Wenn Sie die Landschaft nach Herzenslust bewundert haben, können Sie auf einem der sechs Golfplätze in der Region abschlagen oder die Milde des Golfstroms nutzen und an Orten wie Westport Beach verschiedene Wassersportarten ausprobieren. Sie können auch bei den Destillerien Springbank und Glen Scotia in Campbeltown vorbeischauen und ein Gläschen Whisky probieren – sofern Sie jemanden zum Fahrer ernannt haben. Oder fahren Sie mit der Fähre von Tayinloan auf die Insel Gigha, die für ihre weißen Strände und tropischen Gärten berühmt ist.

Erfahren Sie mehr über die Kintyre 66.

Die SOUTH WEST COASTAL 300

Bei der North Coast 500 geht es vor allem um raue und dramatische Landschaften, doch diese neue Route präsentiert Ihnen die natürliche Schönheit von Schottlands Südwesten, eine Region voller sattgrüner Hügel und malerischer Küstenabschnitte. Fahren Sie auf den ruhigen Landstraßen durch diese friedliche Ecke des Landes und nehmen Sie sich Zeit, um alle Highlights der Region zu erleben.

Staunen Sie über die mittelalterliche Festung Caerlaverock Castle, blicken Sie hinüber zur Granitinsel Ailsa Craig im Firth of Clyde, spazieren Sie zum ältesten Leuchtturm Schottlands bei Southerness und über atemberaubende Strände wie Sandyhills. Genießen Sie die unglaubliche Aussicht auf das Mull of Galloway von der Spitze des Leuchtturms und schlendern Sie durch die rote Sandsteinruine der Sweetheart Abbey. Dies ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf die großartigen Erlebnisse, die Sie bei einer Reise auf der SW300 erwarten.

Erfahren Sie mehr über die South West Coastal 300.

Die NORTH EAST 250

Dieser 402 km (250 Meilen) lange Rundtrip durch den schottischen Nordosten ist genauso spektakulär wie die North Coast 500. Die Route folgt der Küste des Moray Firth und führt zu zahlreichen hübschen Fischerdörfern, darunter Portsoy und Cullen – dem Ursprungsort der typisch schottischen Cullen Skink (eine köstliche Fischsuppe). Sehen Sie hoch aufragende Klippen und unberührte Sandstrände, bevor es an der Ostküste weiter nach Aberdeen geht. Von hier aus verläuft die Route am östlichen Rand des Cairngorms-Nationalparks entlang.

Wenn Ihnen die Gegend gefällt, können Sie Ihre Route um die Snow Roads Scenic Route erweitern! Diese 145 km lange Fahrt führt durch die ruhigeren, aber ebenso großartigen Bereiche des größten Nationalparks in Großbritannien.

Erfahren Sie mehr über die North East 250.

THE COIG

Es gibt im Westen an der Küste des Clyde und auf den Inseln so viel zu entdecken, dass eine Route einfach nicht reicht. Deshalb bietet The Coig (còig ist Gälisch für „fünf“) mehrere Routen durch diesen herrlichen Teil des Landes. Los geht es mit der Route The Shire, die an der Küste verläuft und Sie in hübsche Orte wie Ayr führt. Außerdem können Sie Orte entdecken, die Verbindungen zu legendären Persönlichkeiten wie Robert the Bruce und William Wallace haben.

The Shiel führt zu noch mehr malerischen Küstenorten, zum Beispiel nach Largs, das für sein Eis berühmt ist. Außerdem gibt es allerlei Sehenswürdigkeiten, darunter Kilwinning Abbey und Kelburn Castle. Nehmen Sie dann die Fähre und umrunden Sie die größte Insel im Firth of Clyde auf der Route The Isle of Arran. Genießen Sie die unglaubliche Landschaft, romantische Ruinen und wunderschöne Strände und Buchten.

Die kürzeste der fünf Routen ist The Cumbrae. Sie verläuft auf der überwiegend flachen Isle of Cumbrae und eignet sich am besten für eine Tour mit dem Fahrrad. In gemütlichem Tempo können Sie die Insel in nur 90 Minuten umradeln und die friedlichen Buchten und einsamen Strände am Rand der Insel entdecken. Hier können Sie auch Kegelrobben, Schweinswale und andere Tiere beobachten.

Zu guter Letzt wäre da noch The Bute. Mit gut 35 km umfasst diese Strecke alle Highlights auf der zauberhaften Isle of Bute, zu denen die viktorianische Promenade in Rothesay und das neugotische Herrenhaus Mount Stuart gehören.

Erfahren Sie mehr über The Coig.

Finden Sie noch mehr übers Autofahren und Roadtrips in Schottland heraus und planen Sie jetzt Ihre nächste Reise mit Scotland’s Road Trips, unserem Reiseplaner mit Routenkarten.

 

Kommentare