Beta-Seite: Wir arbeiten an einer neuen Webseite, um Ihre Schottlandreise noch besser zu machen. Hier geht's zu einer kleinen Vorschau

Der Blog

9 zauberhafte Märchenorte in Schottland

Kommentare ansehen

Schottland ist ein Land voller mysteriöser Munros, spektakulärer Schlösser und wilder Wälder – an diesen Orten fühlen Sie sich wie im Märchen. Welche Legenden werden Sie in Schottlands Jahr der Geschichten 2022 entdecken?

Besuchen Sie einen dieser faszinierenden Orte und lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf.

Betreten Sie eine Höhle voller Geheimnisse

1. Fingal’s Cave

Fingal’s Cave

📍 Innere Hebriden

Es gibt ein sehr passendes Wort, um die Schönheit von Fingal’s Cave zu beschreiben: überirdisch. Diese Millionen von Jahren alte Höhle ragt aus dem Ozean heraus und besteht aus symmetrischen Basaltsäulen. Sie wurde durch denselben Lavastrom geschaffen, der auch den Giant’s Causeway in Irland auf der anderen Seite des Meeres schuf. Der Legende nach sind diese beiden Orte die Endstücke einer gigantischen Straße, die der irische Riese Fionn mac Cumhaill baute, um nach Schottland zu gelangen, wo ein Duell mit seinem Riesenrivalen Fingal auf ihn wartete. In der Höhle erklingt das Echo der rauschenden Wellen in perfekter Harmonie. Machen Sie eine Bootstour hinaus zur Höhle und erleben Sie die besondere Atmosphäre selbst. Sie werden schnell verstehen, warum dieser Ort Dichter und Musiker wie Sir Walter Scott und Felix Mendelssohn inspirierte.

Tauchen Sie in magische Gewässer ein

2. An Lochan Uaine

An Lochan Uaine – der Grüne See

📍 Aviemore, Highlands

An Lochan Uaine ist ein unvergesslicher Anblick im Glenmore Forest Park. Es heißt, er verdanke seine smaragdgrüne Farbe Dòmhnall Mòr, dem König der Pixies (kobold- und elfenartige Wesen in der Region), der seine Kleidung im Seewasser wusch. Zumindest behauptet das die Legende … Eine weitere Erklärung für den grünen Farbton sind Algen, die bei der Zersetzung von Holz am Seeboden entstehen, aber wir finden die Feenversion deutlich besser! In der Region gibt es einige wunderschöne Wanderungen, darunter die Rundtour Ryvoan and Lochan Uaine, die 2-3 Stunden dauert. Oder fordern Sie sich selbst heraus und erkunden Sie die noch mysteriöseren Bergregionen der Cairngorms.

3. Die Sligachan Bridge

Sligachan Bridge, Isle of Skye

📍 Isle of Skye

Die Isle of Skye ist ein Ort voller Mythen und Legenden. Erzählungen zufolge ist das Wasser des Sligachan Burn verzaubert – einige sagen, dass es ewige Schönheit verleiht, sein Gesicht in das Wasser des Bachs zu tauchen. Überall auf Skye gibt es faszinierende Orte, also besuchen Sie auch das Fairy Glen oder die Fairy Pools, um noch tiefer in die Magie der Insel einzutauchen. Vergessen Sie auch nicht, diese unentdeckten Orten auf Skye zu besuchen.

Entdecken Sie prachtvolle Täler und Gärten

4. Puck’s Glen

Puck’s Glen

📍 Inveraray, Argyll

Puck’s Glen hat eindeutig etwas Übernatürliches an sich. Sie können die Gegenwart der Feen und der Waldmagie förmlich spüren, wenn Sie das Tal erkunden, das nur eine Autostunde von der Kleinstadt Inveraray in Argyll entfernt ist. Entdecken Sie einen Ort voller Teiche, Schluchten und rustikaler Holzbrücken, der von einem dichten Blätterdach geschützt wird.

5. Der Archerfield Walled Garden

📍 East Lothian

Das gut 220 Hektar große Archerfield Estate ist weitläufig und wunderschön, aber der außergewöhnlichste Teil der Ländereien ist der Fairy Trail und Willow Walk, auf dem hinter jeder Ecke Magie auf Sie wartet. Wandern Sie durch den uralten Wald und suchen Sie zwischen den hohen Bäumen, Weidenkreationen, Skulpturen und Feentüren nach versteckten Geheimnissen. Nach Ihrem Spaziergang können Sie im Garden Café Erzeugnisse aus der Region probieren oder auf dem Markt gebackene Leckereien von Mimi’s Bakehouse und Käse von I. J. Mellis aus Edinburgh kaufen.

6. Der Ardingklas Woodland Garden

📍 Cairndow, Argyll

Auf dem großen Ardingklas Woodland Estate können Sie dem Gruffalo & Fairy Trail folgen, der von dem bekannten Kinderbuch von Julia Donaldson inspiriert wurde. Machen Sie diesen kurzen Spaziergang und entdecken Sie Auszüge aus der Geschichte, die auf Scots übersetzt wurden. Halten Sie Ausschau nach der moose (Maus), die Ihnen den Weg weisen wird. Sie können so viel oder wenig Zeit hier verbringen, wie Sie möchten. Machen Sie sich auf die Suche nach den Feenhäusern und statten Sie auch der alten Mühle einen Besuch ab. Im Frühling und Frühsommer bringen Glockenblumen, Rhododendren und Azaleen den Wald zum Leuchten.

7. Das Fairy Glen, Rosemarkie

📍 The Black Isle, Highlands

Das Fairy Glen in Rosemarkie war einst für Zeremonien bekannt, bei denen Kinder aus der Umgebung Brunnen und Quellen mit Blumen dekorierten, in der Hoffnung, dass Feen das Wasser rein halten würden. Machen Sie einen Spaziergang entlang der wunderschönen Waldwege und halten Sie Ausschau nach Wasserfällen und dem „Geldbaum“, an dessen Stamm zahllose alte Münzen genagelt wurden – eine Gabe für die Feen. Es gibt einige magische Wasserfälle in der Region, also schauen Sie auch bei den atemberaubenden Falls of Foyers oder den Divach Falls vorbei.

Finden Sie Ihr Märchenschloss

8. Craigievar Castle

Craigievar Castle

📍 Alford, Aberdeenshire

Die Turmburg Craigievar Castle ist eines unser liebsten Fotomotive. Das Bauwerk aus dem 16. Jahrhundert ist einfach wunderschön und herrlich pink! Im Inneren hat die Burg eine beeindruckende Kunstsammlung zu bieten, zu der auch eine Reihe von Raeburn-Porträts gehören. Draußen können Sie einen friedlichen Spaziergang über das Anwesen machen, die bewaldeten Täler und Pfade erkunden und Bekanntschaft mit dem einen oder anderen Eichhörnchen schließen.

9. Dunrobin Castle

Dunrobin Castle

📍 Dornoch, Highlands

Es mag aussehen, als entstamme es einer Zeichnung von Walt Disney, aber Dunrobin Castle ist mehr als nur ein Märchenschloss. Im Ersten Weltkrieg was es ein Militärkrankenhaus und von 1965-1972 ein Jungeninternat. Das Château im französischen Stil erhebt sich hoch über der Nordsee und blickt auf den Moray Firth. Es ist ein wahres Paradies für alle, die sich für Architektur interessieren, und wird seit dem 13. Jahrhundert von den Earls und Dukes of Sutherland bewohnt. Die Türme wurden von Sir Charles Barry hinzugefügt, der auch die Houses of Parliament in London entworfen hat.

Was Ihnen auch gefallen könnte:

 

Kommentare