Erfahren Sie mehr über Alex Robertson, den Museumsmanager von Aberdeen Art Gallery & Museums

Wir haben uns mit Alex unterhalten, um ein bisschen mehr über seine Lieblingsorte in Schottland zu erfahren und herauszufinden, worauf er sich in der Zukunft freut. 

Alex at Aberdeen Art Gallery

Erzählen Sie uns etwas über sich und Ihre Aufgaben in der Aberdeen Art Gallery!

Ich bin vor acht Jahren nach Aberdeen gezogen, um meinen Job bei Aberdeen Art Gallery and Museums zu beginnen.

Ich habe an der Kunsthochschule in Glasgow studiert, also wurde für mich ein Traum wahr, als ich einen Job in der Kunstbranche bekam. Der Beruf des Museumsmanagers ist jeden Tag anders und hält mich wirklich auf Trab. Es war eine großartige Erfahrung, beim Umbau der Aberdeen Art Gallery mitzuwirken. Es ist nicht selbstverständlich für mich, mit einem so talentierten, engagierten und enthusiastischen Team zu arbeiten.

Auch nach acht Jahren entdecke ich noch Neues in der Sammlung von Aberdeen. Es gibt eine phänomenale Sammlung zeitgenössischer Kunst und auch zahlreiche Klassiker. Unsere Standorte sind so einzigartig, von der Wendeltreppe im 400 Jahre alten Tolbooth Museum bis hin zum Anbau aus dem 21. Jahrhundert oben auf der 135 Jahre alten Kunstgalerie.

Welche Orte in Schottland besuchen Sie am liebsten?

Am liebsten besuche in Nairn, denn dort lebten meine Großeltern. Als wir klein waren, haben wir sie jeden Sommer besucht. Ich bin immer noch Mitglied des Nairn Golf Club und fahre so oft wie möglich dorthin, um auf dem 133 Jahre alten Championship-Platz zu spielen. Ich liebe es, im ruhigen Zug zu sitzen und die Landschaften von Aberdeenshire und Moray vorbeiziehen zu sehen. Dort scheint irgendwie immer die Sonne! Wie mein Onkel sagen würde: "Ein weiterer super Tag in Nairn!" Ich freue mich schon sehr auf den Trip nach Nairn, den ich für Oktober geplant habe.

Was sind Ihre denkwürdigsten Erlebnisse in Schottland?

  • Das Besteigen eines der 282 schottischen Munros und ein wohlverdientes Gläschen Whisky danach (oder auch zwei).
  • Ich liebe Kinloch Rannoch und Loch Tay. Die Munros in der Gegend sind nicht zu anspruchsvoll und es gibt einen tollen Ausblick. In Killin bei den Falls of Dochart gibt es veganen Kuchen direkt neben der Brücke.