Sie fragen sich, wie ein Winter in Schottland aussieht? Wir haben alle Antworten für den perfekten Winterurlaub: Informationen zum Wetter, Aktivitäten, festliche Märkte, blinkende Lichter, winterliche Landschaften und köstliche Spezialitäten.

1. Wann ist in Schottland Winter?

Schnee in den Torridon MountainsThe Torridon Estate, Wester Ross © The Torridon

Der Winter in Schottland dauert etwa von Mitte November bis Anfang März.

2. Wie kalt ist es im Winter in Schottland?

Fahrgeschäfte im winterlichen GlasgowGlasgow

Auch wenn Sie vielleicht etwas anderes gehört haben, hat Schottland ein ziemlich gemäßigtes Klima, selbst im Winter! Im Allgemeinen sind Januar und Februar die kältesten Monate, aber selbst dann liegen die Höchsttemperaturen tagsüber zwischen 5 °C und 7 °C – viel wärmer als in anderen Ländern auf dem gleichen Breitengrad, wie Hudson Bay in Kanada, Stavanger in Norwegen oder Nunivak Island in Alaska.

3. Wie ist das Winterwetter in Schottland?

Der gefrorene Stob Dearg (Buachaille Etive Mor), GlencoeStob Dearg (Buachaille Etive Mor), Glencoe

Das lässt sich nur schwer sagen und hängt auch sehr davon ab, wo Sie hinreisen. Im Norden Schottlands ist es viel wahrscheinlicher, Eis und Schnee zu haben, als im Süden, und an der Westküste regnet und schneit es häufiger als an der Ostküste.

Insgesamt können Sie kalte Temperaturen erwarten, aber Eis, Regen, Wind und Schnee sind auch möglich. Extremes Wetter ist in Schottland jedoch nie von langer Dauer. Oft ist es an einem Tag eiskalt und am nächsten wacht man mit wärmendem Sonnenschein auf.

4. Schneit es im Winter in Schottland?

Familie im Schnee am Castle FraserCastle Fraser, Aberdeenshire

Es gibt im Winter doch nichts Schöneres als eine weiche Schneedecke, oder? Obwohl es in Schottland regelmäßig schneit (durchschnittlich 15-20 Tage pro Jahr), ist es eher Zufall und hängt davon ab, wohin Sie reisen, ob Schnee fällt und auch liegen bleibt.

Im Allgemeinen ist die Schneewahrscheinlichkeit im Norden Schottlands und an der Westküste am höchsten, und im Gebirge liegt den ganzen Winter über Schnee. Sehen Sie sich vor Ihrer Reise die Wettervorhersage auf Met Office an.

5. Kann man problemlos herumreisen?

Aberdeen Union Terrace Gardens im WinterUnion Terrace Gardens, Aberdeen

Obwohl es in Schottland durchaus extreme Wetterbedingungen gibt, die den Reiseverkehr ab und zu unterbrechen können, funktioniert das Herumreisen auch im Winter relativ problemlos (und macht Spaß!).

Mit dem Auto:

Schottland hat ein gutes Straßennetzwerk, das das ganze Jahr über sorgfältig gewartet wird. Die Straßen werden im Winter regelmäßig gestreut und Schnee wird so schnell wie möglich geräumt.

Es ist jedoch immer ratsam, bei Transport Scotland die Straßenbedingungen zu überprüfen, bevor man sich im Winter auf eine Reise begibt. Passen Sie auch Ihren Fahrstil an das Wetter an. Lesen Sie bei schlechtem Wetter die Empfehlungen von Transport Scotland.

Mit öffentlichen Transportmitteln:

Ob per Bus, Zug, Fähre oder Flugzeug: In Schottland gibt es viele Reisemöglichkeiten. Obwohl alle öffentlichen Verkehrsmittel auch im Winter regelmäßig fahren (einige haben Winterfahrpläne): Bei extremen Wetterbedingungen kann es Verspätungen oder aus Sicherheitsgründen sogar Ausfälle geben.

Überprüfen Sie Ihre Strecke immer auf Störungen, bevor Sie losfahren, und überlegen Sie sich bei schlechtem Wetter, ob Sie vielleicht besser erst später fahren sollten, wenn das Wetter wieder besser ist. Hier finden Sie mehr Informationen über das Herumreisen im winterlichen Schottland.

6. Wie lange ist es im Winter in Schottland hell?

Paar auf einer Eislaufbahn in EdinburghPrinces Street Gardens

Zu Beginn und Ende des Winters ist es etwa von 7 bis 18 Uhr hell. Im Laufe des Winters werden die Tage schrittweise kürzer, bis zum kürzesten Tag, dem 21. Dezember. Dann ist es zwischen 8:45 Uhr und 15:30 Uhr hell. Ab diesem Punkt werden die Tage wieder länger. Diese Zeiten gelten für Edinburgh. Je weiter nördlich Sie sich befinden, desto später geht die Sonne auf, und desto eher geht sie unter.

7. Wie ist es nachts?

Cairngorms National Park mit SchneeCairngorms National Park, Highlands © VisitBritain/Joe Cornish

Wenn die Nacht heranzieht, können Sie sich auf traumhaft schöne Sonnenuntergänge freuen, die den Himmel orange, rot und violett färben.

Street of LightStreet of Light, Royal Mile, Edinburgh

Wenn es dunkel wird, legt sich die Nacht wie ein samtiger Mantel um Sie. Der Himmel ist tiefschwarz, mit Millionen von leuchtenden Sternen, während in den Straßen um Sie herum Weihnachtslichter leuchten und Winterfreude verbreiten.

Polarlichter am Bass Rock © Sarah WhitePolarlichter, East Lothian © Sarah White

Wenn Sie richtig Glück haben und Ihre Reise genau zum richtigen Zeitpunkt planen, können Sie vielleicht sogar die farbigen Bänder am schottischen Himmel sehen – wie das Innere einer Murmel. Dieses Phänomen nennt man Aurora Borealis, auch Polarlichter.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Sternebeobachten, zu Winterfesten und zu den Polarlichtern.

8. Welche Reiseziele bieten sich im Winter an?

Stirling Castle vom Eingang ausStirling Castle © Kenny Lam

Einige Sehenswürdigkeiten sind über den Winter geschlossen (für gewöhnlich zwischen Ende Oktober und Ende März), aber viele sind das ganze Jahr über zugänglich und im Winter sind weniger Besucher dort, als das restliche Jahr über.

Sie können weltberühmte Burgen ohne den üblichen Besucheransturm besichtigen, die mit Lichtern geschmückten Straßen sehen und schottische Winterlandschaften in all ihrer Pracht fotografieren.

Weihnachtsmärkte und winterliche Aktivitäten

Weihnachtsmarkt in EdinburghPrinces Street, Edinburgh

In vielen kleinen und großen schottischen Städten finden magische Weihnachtsmärkte statt. Die Daten variieren, aber für gewöhnlich finden sie zwischen Ende November und Anfang Januar statt. Kaufen Sie einzigartige Geschenke, trinken Sie aromatischen Glühwein und probieren Sie leckeres Essen. Es gibt auch Fahrgeschäfte wie Karussels oder Riesenräder, und Sie können schlittschuhlaufen.

Aktivitäten wie Shopping oder auswärts essen haben einen winterlichen Zauber, denn die Straßen sind erleuchtet und überall wird Festtagsstimmung verbreitet. Das ist die perfekte Zeit für einen Theaterbesuch, denn jetzt sind die großen Produktionen, Ballettaufführungen, Konzerte und Pantomimen in den Theatern und an den Veranstaltungsorten in Schottland zu sehen. In unserem Veranstaltungskalender können Sie sich Inspiration holen.

Wenn Sie mehr Ideen brauchen, dann lesen Sie doch in unseren 5 perfekten Indoor-Aktivitäten für den Winter nach.

Winterliche Abenteuer unter freiem Himmel

Spaziergänger im Cardrona Forest – WinterCardrona Forest, Scottish Borders © Forestry Commission

Schottland im Winter ist immer traumhaft: Als schneebedecktes Winterwunderland oder wenn man die frische, klare Luft an einem sonnigen Wintermorgen einatmet.

Reisen Sie doch zu einem der Wintersportorte des Landes und genießen Sie die Aussicht vom Gipfel eines Berges aus, oder ziehen Sie die Winterwanderschuhe an und vertreten Sie sich auf einem Winterspaziergang an der kalten Luft die Beine. Vielleicht sehen Sie unterwegs sogar ein paar Tiere, wie Rotwild, Rotkehlchen und Eichhörnchen.

9. Wann ist die Ski- und Snowboard-Saison in Schottland?

Cairngorm Ski ResortCairnGorm Mountain, Cairngorms National Park

Die Wintersport-Saison kann bereits im Dezember losgehen und dauert etwa bis Mai. Am besten sind jedoch die Monate Januar bis April. Das hängt von der Schneemenge ab. Überprüfen Sie also besser die Schneebedingungen, bevor Sie eine Reise buchen.

Mehr Informationen finden Sie in unseren Häufig gestellten Fragen zum Wintersport.

10. Ist Schottland im Winter teuer?

Weihnachtsmarkt in EdinburghEdinburgh

Nicht unbedingt. Schottland bietet im Winter oft ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und preisgünstige Optionen.

Viele tolle Unterkünfte sind in den Wintermonaten günstiger als das restliche Jahr über. Viele bieten auch zusätzlich wärmende Annehmlichkeiten. Es gibt Hütten mit Whirlpools, Hotels mit Spa, und Ferienhäuser mit Selbstverpflegung und Kohleöfen.

Man kann auch viele kostenlose und günstige Dinge unternehmen. Es gibt kostenlose Sehenswürdigkeiten und ein Winterspaziergang ist auch gratis. Beim Auswärts Essen hat man die Wahl, von guter, gehobener Küche bis zu deftiger, günstiger Hausmannskost. Über Weihnachtsmärkte kann man auch kostenlos spazieren, und es gibt viele Sehenswürdigkeiten, mit denen man sich gegen einen relativ geringen Eintrittspreis stundenlang aufhalten kann.

Haben Sie eine Frage, die wir noch nicht beantwortet haben?

Dann besuchen Sie doch das Forum in der iKnow Community und stellen Sie Ihre Fragen zu Schottland. Dort finden Sie auch mehr Tipps für Ihre Reise, oder Sie können die Links unten durchstöbern, wenn Sie mehr Informationen und Inspiration suchen.