The Torridon, Wester Ross

Der Winter in Schottland kann wahrhaft magisch sein. Die gold-roten Herbstfarben weichen den frostbedeckten Tälern (Glens) und schneebedeckten Berggipfeln. Der frostige Atem lässt die Wangen glühen und die Nase kribbeln, während die glitzernden Lichter der schottischen Städte zu einem Besuch einladen.

In dieser Jahreszeit sieht man alles in einem neuen Licht und kann Dinge erleben, die zu keiner anderen Jahreszeit möglich sind. Selbst die Auswahl an Unterkünften ist im Winter durch einige aufregende und ungewöhnliche Optionen erweitert, auf die Sie vorher wahrscheinlich noch nie gekommen sind.

Hier sind ein paar Ideen für einen einzigartigen Winterurlaub in Schottland, den Sie so schnell nicht vergessen werden:

Am besten geeignet für:

Fans der berühmten, torfigen Malt Whiskys aus Islay und der lebhaften Inselkultur.

Dinge, die man sehen und unternehmen kann

Wenn es etwas gibt, das Sie im Winter aufwärmt, dann ist es Whisky, das Nationalgetränk Schottlands. Wenn Sie einen etwas anderen Winterurlaub machen möchten, dann nehmen Sie doch die Fähre nach Islay, Schottlands Whisky-Insel. 

Hier kann man acht Destillerien besichtigen und Sie werden auf Islay auf jeden Fall einen torfigen Whisky finden, der Ihr Herz erwärmen wird. Sie können die Bowmore Distillery besuchen, die sich im Zentrum des gleichnamigen Dorfs befindet, oder sich die Brennblasen der Lagavulin Distillery ganz aus der Nähe ansehen. Auf Islay gibt es außerdem ein paar wunderschöne Strände und Naturschutzgebiete hoch oben auf Klippen, die sich perfekt für einen Winterspaziergang eignen.

Entspannen Sie sich in einem gemütlichen Pub am Kamin, wo Sie vielleicht sogar etwas traditioneller Livemusik lauschen können. Wenn Sie zwischen dem 18. und 20. November 2016 hier sind, können Sie bei den Islay Sessions, einem kleinen Winterfestival mit Folk-Musik viel „craig“, also Klatsch und Tratsch, hören.

Übernachten

Auf der Insel gibt es tolle Übernachtungsmöglichkeiten, von traditionellen Hotels bis zu luxuriösen Öko-Lodges mit Sauna und Whirlpool.

Unterkünfte auf Islay finden

Auswärts essen

Verwöhnen Sie sich mit ein paar hervorragenden Islay-Produkten, zum Beispiel den köstlichen, frischen Meeresfrüchten. Im Restaurant im Port Charlotte Hotel werden Ihnen feinste Speisen in eleganter Umgebung serviert. In der entspannten Atmosphäre der Bar mit Wintergarten können Sie aber auch ein kleineres Abendessen zu sich nehmen.

Anreise

Islay befindet sich vor der Küste der Kintyre-Halbinsel an der schottischen Westküste. Man erreicht es am einfachsten mit der Auto-Fähre vom Hafen in Kennacraig aus, die täglich verkehrt. Einmal pro Woche verkehrt auch eine Fähre von Oban.

Wenn Sie die verschiedenen Destillerien ohne Auto besuchen möchten, können Sie bei örtlichen Taxiunternehmen individuelle Touren buchen.

Am besten geeignet für:

Jeden, der gerne Livemusik hört, Museen besucht und die lebhafte Atmosphäre einer Stadt hautnah erlebt.

Dinge, die man sehen und unternehmen kann

Glasgow geht das ganze Jahr über mit der Zeit. Selbst in den trüben Wintermonaten leuchtet diese dynamische Stadt noch. Erkunden Sie das wunderschöne Stadtzentrum und bewundern Sie die beeindruckende Architektur Glasgows. Im The Lighthouse können Sie Wanderausstellungen ansehen, den Panoramablick über die Stadt genießen oder im ihm gewidmeten Mackintosh Centre mehr über den Architekten und Designer Charles Rennie Mackintosh erfahren. Nehmen Sie die U-Bahn bis zum West End und besuchen Sie das wunderschöne Kelvingrove Art Gallery & Museum und entdecken Sie die etwas anderen kleinen Geschäfte, sowie die coolen Bars und Restaurants in der Gegend.

Wenn Sie die Stadt im Januar besuchen, dann können Sie während der Celtic Connections den ein oder anderen Auftritt in einem der vielen fantastischen Veranstaltungsorte in der ganzen Stadt erwischen. Dieses Festival ist weltbekannt und feiert traditionelle Folk- und Roots-Musik. Es findet immer im Winter statt und hier treten die besten einheimischen Talente sowie auch hervorragende Musiker aus der ganzen Welt auf. Sie können also sowohl legendäre Künstler als auch aufstrebende Nachwuchstalente sehen.

Übernachten

Von smarten Boutique-Hotels bis zu gepflegten Serviced Apartments findet man in Glasgow alle möglichen Unterkunftsarten.

Unterkünfte in Glasgow finden

Auswärts essen

Die kulinarische Szene in Glasgow floriert. Wenn Sie eine wahre Institution in Glasgow erleben möchten, dann buchen Sie einen Tisch im Ubiquitous Chip oder besuchen Sie eins der trendigen Restaurants im Stadtteil Finneston.

Anreise

Glasgow wird von drei internationalen Flughäfen angeflogen und es gibt reguläre Flugverbindungen zu englischen und europäischen Großstädten. Außerdem ist es auch sehr gut an das Zug- und Busnetz angebunden.

Am besten geeignet für:

Alle, die einen malerischen Urlaub an der Küste verbringen und eine verblüffende nächtliche Wunderwelt erleben wollen.

Dinge, die man sehen und unternehmen kann

Die Highland-Region von Moray Speyside ist perfekt für einen ruhigen Aufenthalt voller belebender Küstenspaziergänge am Strand geeignet. Sie können charmante, historische Fischerdörfer erkunden, entlang der unberührten Sandstrände spazieren und versuchen, einen Blick auf die hier einheimischen Delphine zu erhaschen, die ganz in der Nähe des Ufers herumtollen. Den echten Speyside-Geschmack finden Sie, wenn Sie dem Fluss Spey zu einer der Whisky-Destillerien der Gegend folgen.

Wenn Sie zwischen dem 10. und 20. November hier sind, können Sie bei den Colours of Cluny dabei sein, ein nächtliches Spektakel aus Ton und Licht. 2016 wird diese besondere Veranstaltung erstmalig im Waldgebiet Cluny Hill in Forres stattfinden.

Wussten Sie schon, dass die Gegend Moray einer der besten Orte im Vereinigten Königreich ist, an dem man die Nordlichter beobachten kann? Wenn Sie das Glück haben, einen klaren Nachthimmel zu haben und der Wetterbericht Nordlichter ansagt, dann fahren Sie zum Lossiemouth East Beach oder zum Bow Fiddle Rock in Portknockie. Zwei Orte, an denen in den letzten Jahren die Nordlichter gesehen wurden.

Übernachten

In der Moray Firth gibt es viele Unterkünfte, darunter familienbetriebene Hotels und Inns sowie gemütliche Ferienhäuser mit Selbstverpflegung.

Unterkünfte in Moray finden.

Auswärts essen

An der Küste gibt es ein paar hervorragende traditionelle Pubs, wie zum Beispiel das Findhorn. Sie können im La Caverna in Lossiemouth aber auch in einem steinernen Salzkeller aus dem 18. Jahrhundert essen gehen. Oder Sie entscheiden sich für die fröhliche Atmosphäre in der Mosset Tavern in Forres.

Anreise

Von Inverness aus gelangt man leicht nach Moray. Elgin, eine der größten Städte der Gegend, ist nur eine Autostunde entfernt.

Am besten geeignet für:

Jeder, der die freie Natur liebt (und auch die feineren Dinge des Lebens)!

Dinge, die man sehen und unternehmen kann

Bei einem Aufenthalt im The Torridon können Sie Ihre Leidenschaft für die Natur mit einem Hauch Luxus verbinden. Dies ist ein zum Hotel umgebautes Anwesen im wunderschönen Nordwesten der Highlands.

Im The Torridon werden das ganze Jahr über Aktivitäten angeboten. In den Wintermonaten stehen Bogenschießen, Kajakfahrten, Kanufahrten, Bergsteigen, sowie geführte Wanderungen und Mountainbikefahrten auf dem Programm. Die umliegende Landschaft ist wild und rau, also perfekt für aufregende Wanderungen. Erfahrene Bergsteiger können sich unter den schwierigen Bedingungen im Winter in den Torridon Mountains am Navigieren üben. Vergessen Sie also nicht die Steigeisen!

Übernachten

Das Grand Hotel des The Torridon verfügt über elegant ausgestattete Zimmer, die aus einem Jagdhaus entstanden sind, und es gibt auch Zimmer im Inn. Sie können aber auch die ungestörte Atmosphäre im malerischen Bootshaus genießen, perfekt für einen Aufenthalt mit Selbstverpflegung.

Es gibt aber auch noch viele andere Unterkünfte in der Gegend um Torridon.

Auswärts essen

Das The Torridon ist ein Stern im Feinschmeckerhimmel. Im Torridon Inn stehen herzhafte Pub-Gerichte auf dem Menü und das Restaurant 1887 serviert feine, preisgekrönte Küche mit exquisit ausgewählten Weinen. Und wenn Ihnen das Wetter einmal einen Strich durch einen Tag im Freien macht, dann entspannen Sie sich doch einfach in einem bequemen Sessel und genießen Sie einen köstlichen Nachmittagstee mitsamt einer wärmenden Kanne der Hausmischung von The Torridon.

Anreise

Das The Torridon ist gut mit dem Auto zu erreichen. Von Inverness aus dauert die Fahrt etwa eine Stunde und 30 Minuten. Dabei fährt man über die Kessock Bridge und folgt der A835, A832 und A896.

Am besten geeignet für:

Selbst ernannte Feinschmecker, die Freude daran haben, in aller Ruhe malerische Landschaften zu entdecken.

Dinge, die man sehen und unternehmen kann

Durch die charmanten Marktstädte, hübschen Dörfer und wunderbaren Hügellandschaften der Scottish Borders eignet sich diese Region perfekt für Rundreisen. Die Natur bringt hier unglaublich viele Köstlichkeiten hervor und es gibt hervorragende Restaurants. Verwöhnen Sie doch einfach Ihre Geschmacksknospen und probieren Sie sich auf Ihrer Reise durch die Region.

Wenn man von Edinburgh kommt, könnte der erste Stopp in Whitmuir the Organic Place in West Linton liegen. Spazieren Sie über diesen Bauernhof, durchstöbern Sie den Hofladen nach unfassbar tollen Bio-Produkten, oder gönnen Sie sich im Larder Café einen leckeren und wärmenden Snack. Hier gibt es auch eine Kunstgalerie!

Naschkatzen dürfen auf keinen Fall das Cocoa Black in Peebles verpassen. Angehende Köche können im Voraus einen Kurs in der Schokoladenherstellung oder Konditorei buchen, oder einfach vorbeischauen und in der Chocolate Boutique die köstlichen Leckereien von Ruth Hinks probieren, ihres Zeichens UK World Chocolate Master.

In Jedburgh ist Born in the Borders der erste Anlaufort für Feinschmecker. Hier wird das Scottish Borders Beer hergestellt, das Geschäft ist außerdem äußerst gut mit regionalen Spezialitäten ausgestattet und es gibt ein Café und Restaurant.

Oder sehen Sie doch im nahe gelegenen Kelso mal im The Cobbles vorbei – die hauseigene Bierbar von Tempest Brewing Co. Sie ist dafür bekannt, gute, herzhafte Hausmannskost zu servieren. Fleischfans werden das Steak-Menü lieben. Dazu gehört Aufschnitt von den besten Fleischproduzenten der Scottish Borders.

Übernachten

In den Scottish Borders gibt es viele verschiedene Unterkünfte, sowohl mit Verpflegung als auch mit Selbstverpflegung, zum Beispiel idyllische Ferienhäuser, historische Gasthöfe und familienbetriebene B&Bs.

Unterkünfte in den Scottish Borders finden

Auswärts essen

Lassen Sie noch Platz für ein leckeres Abendessen und buchen Sie einen Tisch im Blue Coo Bistrot and Bar im Buccleuch Arms in St Boswells. Dieses frühere Gasthaus für Kutscher stammt aus dem Jahr 1836 und auf der Speisekarte stehen die wirklich besten Produkte der Scottish Borders.

Anreise

Die Scottish Borders erreicht man problemlos aus Zentralschottland und Nordengland mit dem Auto. Von Edinburgh aus kann man auch die Borders Railway bis nach Tweedbank bei Melrose nehmen.

Cookies-Richtlinie

VisitScotland verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseiten das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch uns zu. Bitte lesen Sie sich unsere neue Erklärung zu Datenschutz und Cookies durch, um weitere Informationen zu erhalten.