Covid-19. Finden Sie aktuelle Informationen zu Reisen sowie Unternehmen, die mit Covid-Sicherheitsmaßnahmen geöffnet haben.

Surfer in den Äußeren Hebriden © istockphoto

Aktiv

Surfen & Windsurfen in Schottland

Aufgepasst, Surfer-Jungs und -Mädels! Zu den besten Surfspots in Schottland gehören goldene Strände, lange Küstenabschnitte und wunderbar klares Wasser - kein Wunder, dass Schottland zu den besten Orten zum Surfen in ganz Europa gehört.

Mit den Wellen des Atlantiks und der Nordsee vor der Tür werden Sie garantiert die perfekte Welle finden. Und dank der vielen weniger bekannten Orte haben Sie die Wellen vielleicht sogar ganz für sich allein! Lesen Sie weiter und erfahren Sie alles über die Top-Surfspots in Schottland und lesen Sie auch unsere häufig gestellten Fragen zum Surfen.

Ein Surfurlaub in Schottland - was Sie hier erwartet

  • Die nördliche Spitze des schottischen Festlands ist dafür bekannt, die beständigsten und besten Wellen zu bieten, und die Surfbedingungen nahe der Kleinstadt Thurso sind Weltklasse.
  • Der vorherrschende Südwestwind, der an der Westküste weht, macht die Inseln Tiree und Islay sowie die Region rund um die Kintyre-Halbinsel zu einigen der besten Surfspots an der Westküste von Schottland. Auch die Westküste der Isle of Lewis in den Äußeren Hebriden bietet einige der beständigsten und besten Surfbedingungen in Europa. Ebenfalls an der Westküste liegt die Isle of Cumbrae mit dem Wassersportzentrum sportscotland Cumbrae.
  • An der Ostküste sollten Sie in Coldingham Bay, Dunbar und Pease Bay surfen gehen - von Edinburgh aus ist es nur eine kurze Autofahrt dorthin.
  • Im Herbst und am Winteranfang warten in Schottland beständige Wellen auf Sie und für viele Surfer ist Schottland der beste Ort zu dieser Jahreszeit.
  • Die schottische Küste zieht eine Reihe von Surfern an, von Neulingen bis hin zu erfahrenen Wellenreitern. Es ist ein Sport für die ganze Familie und die ideale Aktivität für einen Familienausflug auf dem Wasser.
  • Surfschulen verleihen die nötige Ausrüstung - hier finden Sie alles, was Sie brauchen, darunter auch Neoprenanzüge und Surfbretter.

Die besten Surfspots in Schottland

Sie fragen sich, wo Sie in Schottland surfen können? Es gibt einige unglaubliche Surfspots hier in Schottland, von der Westküste und unseren fantastischen Inseln bis hin zu traumhaften Ecken im Norden des Landes und mehr. Schottland ist ein großartiger Ort, um auf die Jagd nach der perfekten Welle zu gehen. Von der Isle of Tiree an der Westküste bis Belhaven Bay an der Ostküste, vom nördlichsten Punkt des schottischen Festlands bis zur Küste der Scottish Borders - Sie haben die Wahl aus den besten Surfspots in Schottland.

Häufig gestellte Fragen zum Surfen

  • Wie lange dauert Surfen?

Sie können in Schottland so lange oder so kurz surfen, wie Sie möchten. Es kann allerdings zwischen zwei Stunden und einen Monat dauern, bis Neulinge ausreichend Übung im Surfen haben. Es gibt in ganz Schottland verschiedene Surfschulen, die Unterricht anbieten, sodass Sie den Umgang mit dem Brett lernen können und schon bald selbst ein Profi auf dem Wasser sind.

  • Was braucht man zum Surfen?

Die meisten Surfanbieter stellen Surfbretter und Neoprenanzüge zur Verfügung, aber es ist am besten, sich vorher zu informieren. Bringen Sie Badekleidung, ein Handtuch, warme Wechselkleidung und Surfschuhe mit, wenn Sie welche haben. Die Bretter sind dafür gemacht, barfuß genutzt zu werden, also tragen viele Surfer gar keine Schuhe.

  • Wann kann man in Schottland surfen?

Surfen ist ein Sport, den Sie das ganze Jahr über ausüben können, aber bei niedrigen Wassertemperaturen im Winter sollten Sie besonders vorsichtig sein. Höhere Temperaturen und heiteres Wetter sorgen im September, Oktober und November für die besten Surfbedingungen.