Wenn Sie ans Bergsteigen in Schottland denken, kommen Ihnen vermutlich sofort unsere Munros in den Sinn. Es gibt jedoch auch zahlreiche andere Berge, Hügel und Täler in Schottlands Natur, die Sie entdecken können, bevor Sie sich an die großen Brocken wagen.

Es gibt 221 Corbetts in Schottland. Ein Corbett ist ein Berg, der zwischen 762 und 914 m hoch ist und somit der perfekte Übergang von den sanfteren Grahams (609-762 m hoch) zu den hoch aufragenden Munros (über 914 m hoch) bildet. Sie können Corbetts in ganz Schottland finden und sie alle sind von atemberaubenden Landschaften umgeben und bieten eine unvergleichliche Aussicht vom Gipfel. Einige verstecken sich sogar in der Landschaft, was sie zu einem ganz besonders ruhigen Ausflugsziel macht.

Entdecken Sie einige der besten Corbetts in Schottland

Ein Ausflug in die Natur und eine Wanderung - kurz oder lang - sind gut für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden. Atmen Sie die frische schottische Luft ein, nehmen Sie sich Zeit für sich, lassen Sie Handy und Laptop hinter sich und erkunden Sie die friedlichen Landschaften, die Schottland zu bieten hat.

Auch wenn Corbetts etwas kleiner als Munros sind, ist der Aufstieg dennoch eine Herausforderung, also ist es besonders wichtig, dass Sie gut vorbereitet und angemessen ausgerüstet sind, bevor Sie loswandern. Es ist wichtig, eine Karte des Corbett und einen Kompass dabeizuhaben und sich im Vorfeld über die Sicherheit im Freien in Schottland zu informieren.

1. Ben Tirran, Angus

Im Osten Schottland, nördlich von Kirriemuir außerhalb von Dundee, ist Ben Tirran der höchste Gipfel in der Landschaft nördlich von Glen Clova. Auf Ihrer Wanderung kommen Sie an zwei glitzernden Karseen vorbei: Loch Brandy und Loch Wharral. Es gibt einen einfachen Pfad hinauf zum Loch Brandy, wo eine atemberaubende Aussicht auf Sie wartet.

Höhe: 896 m
Strecke: 14,5 km
Dauer: 4,5-6 Stunden

Entdecken Sie Ben Tirran.

2. Beinn Chuirn, Argyll

Machen Sie sich auf in Richtung Westen, wo Beinn Chuirn auf Sie wartet. Dieser Berg im Schatten des benachbarten Munro Ben Lui ist eine wahre Goldmine für Entdecker. Apropos Goldmine: Wussten Sie schon, dass Tyndrum ganz in der Nähe seine eigene hat? Im Cononish Glen gibt es eine Goldmine und auch wenn Sie sie nicht aus der Nähe sehen können, ist es ein faszinierender Einblick in den Boden, auf dem Sie wandern. Genießen Sie die dramatische Landschaft auf Ihrem Weg auf den Gipfel von Beinn Chuirn..

Höhe: 880 m
Strecke: 16 km
Dauer: 5,5-6 Stunden

Entdecken Sie Beinn Chuirn

3. Broad Law, Scottish Borders

Auf geht es in den Süden in die Scottish Borders, wo die Landschaften Sie zum Staunen bringen werden. Broad Law ist der höchste Berg in der Region und gehört zu den Southern Uplands von Schottland. Dieser Corbett sticht aus seiner Umgebung heraus und die Wanderung auf den Broad Law ist bei Besuchern wie Einheimischen sehr beliebt, denn auf dem Gipfel wartet ein kilometerweiter Panoramablick. Auch die Fahrt zum Startpunkt der Wanderung ist sehr malerisch und bietet einen herrlichen Blick auf das Talla-Reservoir.

Höhe: 840 m
Strecke: 21,5 km
Dauer: 5,5-6,5 Stunden

Entdecken Sie Broad Law.

4. Sgòr Mòr, Cairngorms

Verbringen Sie einen Tag in einem der herrlichen schottischen Nationalparks und erkunden Sie die Wanderwege von Sgòr Mòr. Der Cairngorms-Nationalpark ist ein spektakulärer Ort, der sich bestens zu Fuß erkunden lässt, denn es gibt hunderte Pfade und Wanderwege. Sgòr Mòr ist ein weitläufiger Berg, der sich zwischen Glen Luibeg und Glen Dee erstreckt und als einer der besten Aussichtspunkte in den Cairngorms bekannt ist.

Höhe: 813 m
Strecke: 20,75 km
Dauer: 6-7 Stunden

Entdecken Sie Sgòr Mòr.

5. White Coomb, D&G

White Coomb ist der höchste der Moffat Hills und einer der besten Corbetts im südlichen Schottland. An den breiten Hängen finden sich außerdem mehrere Kare. Folgen Sie dem White Coomb Walk, einer Rundtour, die Sie am spektakulären Wasserfall Grey Mare's Tail vorbei zum wunderschönen Loch Skeen führt. Auf dem Weg warten zahlreiche Aussichtspunkte auf Sie.

Höhe: 821 m
Strecke: 11,5 km
Dauer: 4-6 Stunden

Entdecken Sie White Coomb.

6. Fraochaidh, Lochaber, Fort William

Dieser steile Corbett befindet sich in der bergigen Landschaft von Lochaber zwischen Glen Coe und Oban. Dieser Berg ist selbst für die enthusiastischsten Wanderer eine malerische Herausforderung. Der Aufstieg auf den friedlichen Fraochaidh ist lang und versteckt im Schatten der benachbarten Gipfel von Beinn a'Bheithir, doch die Aussicht erstreckt sich kilometerweit in die Ferne und belohnt für die Mühe.

Höhe: 879 m
Strecke: 21 km
Dauer: 7-8 Stunden

Entdecken Sie Fraodaich.

7. Goat Fell, Isle of Arran

Von diesem beliebten Gipfel haben Sie vielleicht schon gehört: Goat Fell ist der höchste Punkt auf der Isle of Arran und ein ideales Ausflugsziel, wenn Sie diese spektakuläre Insel an der Westküste besuchen. Der Aufstieg auf Goat Fell lohnt sich sehr und die Strecke verbindet weitere Gipfel im Norden der Insel, darunter drei weitere Corbetts, die Sie auf dem Weg gleich mit abhaken können. Vom Gipfel aus können Sie die Insel und verschiedene landschaftliche Merkmale sehen, darunter Brodick Bay und in Richtung Norden auch Rothesay auf der Isle of Bute.

Höhe: 874 m
Strecke: 10,5 km
Dauer: 4,5-6 Stunden

Entdecken Sie Goat Fell.

8. Sgùrr an Airgid, Kintail, Highlands

Versteckt zwischen den höheren Gipfeln von Kintail bietet Sgùrr an Airgid einen vergleichsweise kurzen und unkomplizierten Aufstieg mit einer der besten Aussichten in der Region. Außerdem ist diese Wanderung ein guter Einstieg, falls Sie sich auch an höhere Berge in der Region heranwagen möchten.

Höhe: 841 m
Strecke: 10,5 km
Dauer: 4,5-6 Stunden

Entdecken Sie Sgùrr an Airgid.

9. The Cobbler, Loch Lomond

Der Berg The Cobbler ist ein weiterer Kandidat, der bei Besuchern wie Einheimischen äußerst beliebt ist. Er befindet sich in Schottlands anderem Nationalpark, Loch Lomond & The Trossachs, und ist für Wanderungen und andere Aktivitäten bestens geeignet. Der Berg, der auch als Ben Arthur bekannt ist, sticht aus der umgebenden Landschaft heraus. Der Weg auf den Gipfel führt zunächst im Zickzack bergauf und steigt dann zum Gipfel hin angenehm an. Die Strecke führt zu beiden Hauptgipfeln. Der "echte" Gipfel von Ben Arthur liegt sehr hoch und ungeschützt, wenn Sie also kein Freund von großer Höhe sind, ist dies nicht unbedingt der richtige Corbett für Sie.

Höhe: 884 m
Strecke: 11 km
Dauer: 4-6 Stunden

Entdecken Sie The Cobbler.

10. An Sidhean, Loch Ness

Unweit vom berühmten Loch Ness finden Sie diesen entlegenen Corbett. An Sidhean versteckt sich in der wilden Landschaft der Highlands und ist über die Straße durch Glen Strathfarrar erreichbar. Der Aufstieg führt Sie auf guten Pfaden bergauf und macht die Wanderung zu einem relativ unkomplizierten Erlebnis in einer wunderschönen Umgebung.

Höhe: 814 m
Strecke: 17 km
Dauer: 6-7 Stunden

Entdecken Sie An Sidhean.

11. Clisham, Äußere Hebriden

Beginnen Sie Ihr Inselabenteuer damit, den höchsten Berg in den Äußeren Hebriden zu erklimmen: Clisham. Die schottischen Inseln sind fantastische Orte und vom Gipfel dieses Corbett können Sie eine unglaubliche Panoramaaussicht genießen. Wandern Sie direkt auf den Gipfel oder folgen Sie der etwas längeren Clisham-Horseshoe-Route, die Sie über die dramatischen Bergrücken von Mulla-Fo-Thuath und Mulla-Fo-Dheas führt.

Höhe: 799 m
Strecke: 5,25 km
Dauer: 3,5-4 Stunden

Entdecken Sie Clisham.

12. Ben Vrackie, Perthshire

Ben Vrackie ist einer der bekanntesten Corbetts in Schottland und prägt die bewaldete Landschaft rund um die hübsche Kleinstadt Pitlochry in Highland Perthshire. Die Wanderung auf Ben Vrackie folgt einem einfachen Pfad und wartet am Gipfel mit einer idyllischen Aussicht auf - die Strecke ist nicht ohne Grund bei Einheimischen und Besuchern so beliebt.

Höhe: 841 m
Strecke: 10 km
Dauer: 3,5-4 Stunden

Entdecken Sie Ben Vrackie.

13. Arkle, Sutherland, nördliche Highlands

Im Nordwesten der Highlands ist Arkle zwar weniger bekannt als der Nachbargipfel Foinaven, doch die Wanderung ist ebenso lohnend. Mit seinem gekrümmten Bergrücken voller zersplittertem Quarzit ist dieser Aufstieg ein Highlight für Hobbygeologen und -fotografen.

Höhe: 787 m
Strecke: 17,5 km
Dauer: 6-7 Stunden

Entdecken Sie Arkle.

14. Sgòrr nan Lochan Uaine, Torridon, nördliche Highlands 

Versteckt zwischen den Gipfeln von Glen Torridon wartet mit Sgòrr nan Lochan Uaine ein unbekannterer Weg auf Sie, der genauso atemberaubend ist wie die Wanderungen auf die umgebenden Gipfel. Wenn Sie Lust auf eine längere Wanderung haben, können Sie auch Sgùrr Dubh in Angriff nehmen - beide Strecken sind großartige Wanderungen durch raue Berglandschaften. Der höhere Sgòrr nan Lochan Uaine hat einen spitzen Gipfel, der oft nicht zu sehen ist, während Sgùrr Dubh einer der felsigsten Berge Schottlands ist. Beide belohnen Wanderer mit einer fantastischen Aussicht.

Höhe: 871 m
Strecke: 14,25 km
Dauer: 7,5-9 Stunden

Entdecken Sie Sgòrr nan Lochan Uaine.

15. Cùl Mòr, Assynt, nördliche Highlands

Nur in Schottland finden Sie einen Gipfel, der so großartig ist wie Cùl Mòr - dieses Foto spricht für sich! Beginnen Sie Ihre Wanderung aus Richtung Osten und genießen Sie den verhältnismäßig unkomplizierten Aufstieg zum Gipfel. Staunen Sie über die herrliche Aussicht auf die anderen einsamen Gipfel von Assynt und Coigach, darunter Stac Pollaidh und Suilven.

Höhe: 849 m
Strecke: 13,5 km
Dauer: 4-5,5 Stunden

Entdecken Sie Cùl Mòr.

Verantwortungsvoll wandern

  • Lesen und befolgen Sie den Scottish Outdoor Access Code. Er bietet Ratschläge für den Umgang mit Ihrer Gruppe, Ihrem Hund, den Gemeinschaften vor Ort, Nutztieren, Wildtieren und unseren Landschaften.
  • Schauen Sie für Sicherheitshinweise bei Mountaineering Scotland und für genauere Angaben zu den Routen bei WalkHighlands vorbei. Sie finden außerdem Informationen zum Startpunkt und dem Gelände, die Ihnen dabei helfen, eine Wanderung zu finden, die Ihrem Fähigkeitsgrad entspricht.
  • Tragen Sie angemessene Kleidung und haben Sie die erforderliche Ausrüstung dabei, darunter eine Karte und ein Kompass.