Tartan

Schnellsuche

Nach Orten suchen

Unterkunft

Zimmer
Bei der Buchung von Selbstverpflegerunterkunft bitte ein Haus / Apartment für die Gesamtanzahl aller Erwachenen und Kindern auswählen.

Veranstaltungen

Anfangsdatum
Enddatum

Aktivitäten

Essen & Trinken

Journey Planner
  • Eine Gruppe von Männern in voller Highland-Tracht
    Eine Gruppe von Männern in voller Highland-Tracht
  • Die Lonach Highlanders beim Lonach Highland Gathering & Games, Strathdon
    Die Lonach Highlanders beim Lonach Highland Gathering & Games, Strathdon
  • Nahaufnahme eines Dudelsackspielers mit einer Brosche an seiner Highland-Tracht
    Nahaufnahme eines Dudelsackspielers mit einer Brosche an seiner Highland-Tracht
  • Verschiedene Tartan-Muster
    Verschiedene Tartan-Muster
  • Tartan-Webstuhl
    Tartan-Webstuhl

Erkunden Sie die faszinierende Geschichte eines der symbolträchtigsten Produkte Schottlands und erfahren Sie, wie Sie Ihr eigenes Tartanmuster finden.

Der Tartan aus farbenfrohem Garn in traditionellen Mustern ist Schottlands berühmteste Textilie. Der gemusterte, gewebte Stoff hat sich zu einem der repräsentativsten Symbole schottischer Kultur entwickelt.

Die Ursprünge des Tartans liegen in den Highlands,  wo die Clans mithilfe heimischer Pflanzen, Moose und Beeren Wolle färbten, um diese anschließend zu spinnen und daraus die unverwechselbaren Karomuster zu weben. Die Muster bestehen aus ineinander verwobenen, vertikalen und horizontalen Linien, die als „Sett“ bezeichnet werden. Niemand weiß genau, wann Tartans erstmals aufkamen, doch stammt die erste bekannte Erwähnung des Tartans in Schottland aus dem Jahre 1538.

Die Idee des Clan- und Familien-Tartans ist wahrscheinlich eine relativ neue Erfindung im Anschluss an die Standardisierung der von den Highland-Regimentern des 18. Jahrhunderts getragenen Tartans sowie die Viktorianische Epoche, in der alle Dinge, die aus Schottland kamen, als modisch galten. Man nimmt an, dass die Clansmänner bis dahin eine Reihe verschiedener „Setts“ trugen; die Webart eines Stoffs wurde eher von den Gepflogenheiten eines bestimmten Gebiets diktiert, anstatt die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Clan oder einer Familie anzuzeigen.

Wer selbst einen Tartan tragen möchte, sollte wissen, dass heute keine strengen Regeln in Bezug auf das Muster gelten und es eine große Auswahl gibt. Im Clan Tartan Centre in Leith, Edinburgh, kann man eine Datenbank mit 50.000 Namen durchsuchen und erhält ein Zertifikat über seinen eigenen Clan-Namen.

Wer nach einem Tartan in einer bestimmten Farbe sucht, kann sich in der Online-Sammlung des „Scottish Register of Tartans“ unzählige Designs anschauen, um seine perfekte Farbkombination und das passende Muster aufzustöbern.

Mehr über den Stoff erfahren Sie in der „Tartan Weaving Mill“ auf der Royal Mile unweit von Edinburgh Castle. In der Attraktion gibt es riesige Webmaschinen zu bestaunen, zudem gibt es einen Weberei-Shop und ein Fotostudio, in dem man sich ein traditionelles schottisches Kostüm überziehen und als tolles Andenken an seine Schottlandreise ein Foto mit nach Hause nehmen kann.

Teilen