Hinweis zum Coronavirus (COVID-19). Hinweise zum Coronavirus (Covid-19). Sie können auf unserer Webseite jetzt nach Unternehmen suchen, die geöffnet haben und am „Good to Go“-Programm teilnehmen. Weitere Hinweise dazu, wie Sie Schottland während Covid-19 erkunden können, finden Sie auf unserer Seite zum Thema.

Der Blog

9 Geheimtipps rund um Loch Ness, die Sie nicht verpassen sollten

Entdecken Sie die wilde und unberührte Seite von Loch Ness! Es gibt viel mehr als den berühmten Loch Ness (und vielleicht das Ungeheuer Nessie!) zu entdecken, denn die Region um Inverness ist eine wahre Schatzkiste voller Geheimtipps, die sicher auch leichter zu entdecken sind als das Ungeheuer! Hier sind nur einige unserer Lieblingsgeheimtipps …

1. Genießen Sie ungeheuer schöne Aussichten

Der historische Inverfarigaig Pier

Wenn Sie eine spektakuläre Aussicht auf den berühmtesten See Schottlands suchen, lassen Sie die Touristenorte hinter sich und machen Sie sich auf den Weg zum malerischen und wilden Südufer. Das Dorf Inverfarigaig liegt am Fuße des felsigen Hangs von Dun Dearduil. Machen Sie einen kurzen Spaziergang hinunter ans Seeufer und genießen Sie die wunderbare Aussicht vom historischen Inverfarigaig Pier, der von dem berühmten Ingenieur Thomas Telford gebaut wurde. Es ist außerdem ein perfekter Ort für ein Picknick. In Inverfarigaig gibt es auch ein Fort aus der Eisenzeit und ein Exemplar einer Brücke, die im 18. Jahrhundert von General Wade erbaut wurde und eine zentrale Rolle in der Geschichte der Jakobitenaufstände spielte.

Nicht weit entfernt steigt die Straße auf dem Weg zum spektakulären Suidhe Viewpoint steil an. Dies ist einer der höchstgelegenen Orte auf dem Loch Ness 360° Trail und der perfekte Ort für eine wunderbare Aussicht.

2. Paddeln Sie durch traumhafte Landschaften

Kajakfahren auf dem Great Glen Canoe Trail

2020 ist das Jahr der Küsten und Gewässer in Schottland und es gibt wohl keinen besseren Ort, dies zu feiern, als auf Loch Ness.

Werden Sie eins mit der Natur und paddeln Sie durch diese berühmte Highland-Landschaft. Der Great Glen Canoe Trail folgt einer uralten Route entlang des Caledonian Canal, der von Fort William nach Inverness verläuft und dabei Loch Ness durchquert.

Sie können sich auch einen entspannten Angeltag an den Flüssen Oich und Moriston gönnen, der Heimat großer Königslachse, oder am River Ness, einem Sommer- und Herbst-Angelrevier, das über knapp 10 km von dem berühmten See aus ins Meer fließt.

3. Schnüren Sie Ihre Wanderstiefel

Erkunden Sie den Loch Ness 360° Trail

Erkunden Sie den brandneuen Loch Ness 360° Trail, einen Rundwanderweg, der einmal um Loch Ness herumführt.

Die knapp 130 km lange Strecke des Trails eignet sich für Radfahrer, Läufer und Outdoor-Fans und verbindet den  Great Glen Way und den South Loch Ness Trail zu einem Rundwanderweg um den See herum. Sie können die Hauptstadt der Highlands, Inverness, als Start und Ziel wählen oder dort starten, wo es Ihnen gefällt. Wenn Sie nach einer kürzeren Strecke suchen, können Sie sich eine der sechs einzigartigen Etappen aussuchen und dem jeweiligen Streckenabschnitt folgen.

Ganz in der Nähe gibt es außerdem den etwas abgelegeneren Affric Kintail Way, eine wunderbare Geländeroute für Wanderer und Mountainbiker, die sich von Drumnadrochit am Loch Ness bis nach Morvich in Kintail erstreckt.

4. Tauchen Sie in die Wälder ein

Machen Sie einen Spaziergang im Inverfarigaig Forest

Hohe Bäume, wunderbare Tiere und eine spektakuläre Aussicht auf das Südufer von Loch Ness warten im Farigaig Forest auf Sie. Der Wald ist ein Paradies für bunte Wildblumen, Schmetterlinge und rote Eichhörnchen. Schlängeln Sie sich hinauf zum Aussichtspunkt bei einem dramatischen Felsvorsprung und halten Sie Ausschau nach versteckten lochans (kleinen Seen) und den Überresten eines alten Forts bei Dun Dearduil.

Am Nordufer von Loch Ness sollten Sie Abriachan Forest mit seinen zahlreichen Pfaden nicht verpassen, die sich für kurze Spaziergänge und längere Wanderungen eignen. Es gibt eine wunderbare Aussicht auf Loch Ness sowie zahlreiche Skulpturen und andere interessante Orte entlang des Weges, darunter die Nachbildung einer Hütte aus der Bronzezeit, ein shieling (eine alte Unterkunft, die im Sommer von Bauersfamilien und Schäfern genutzt wurde, ähnlich einer Alm) und ein Baumhaus!

5. Bestaunen Sie fantastische Wasserfälle

Loch Ness Falls

Unser wunderbares Wasser können Sie nicht nur in Seen, Flüssen und einem Whiskyglas sehen – es gibt auch zahlreiche Wasserfälle mit tollen Wanderstrecken.

Am nördlichen Seeufer liegen die Plodda Falls, vermutlich einer der besten Geheimtipps in ganz Schottland. Es ist der höchste und aufregendste Wasserfall in der Region, bei dem das Wasser 46 m in die Tiefe stürzt. Die neue Aussichtsplattform am River Affric bietet eine einmalige Aussicht hin zum Glen-Affric-Naturschutzgebiet.

In der Nähe können Sie auch zu den wunderschönen Divach Falls wandern, einem ruhigen und malerischen Ort für ein Picknick. Diese Wanderung können Sie mit einem Spaziergang zu Craigmonie verbinden, einem Aussichtspunkt mit einem fantastischen Blick auf dem berühmten See.

Zu guter Letzt wären da auch noch The Falls of Foyers am Südufer von Loch Ness. Es ist einer der spektakulärsten Wasserfälle in den Highlands und seit König Victorias Zeiten eine Besucherattraktion. Dieser Wasserfall ist so beeindruckend, dass er Robert Burns dazu inspirierte, ein Gedicht über ihn zu schreiben.

6. Nehmen Sie sich eine Auszeit im Glen Stathfarrar

Glen Strathfarrar in der Nähe von Beauly ist seit 1977 ein Naturschutzgebiet und eines der schönsten und unberührtesten Täler Schottlands. Es ist eine wahre Ruheoase, in der es so gut wie keinen Verkehr gibt.

Umgeben von beeindruckenden Bergen und einer wunderbaren Landschaft ist es der ideale Ort für eine Fahrradtour durch das Tal, einen Spaziergang am River Farrar oder entlang des einsamen Loch Monar. Das Tal bietet außerdem großartige Wanderrouten, mit Bergrücken, von denen aus Skye, Torridon und mehr zu sehen sind. Es gibt auch einige Munros, die Sie „eintüten“ können.

7. Erkunden Sie die versteckten Seen rund um Loch Ness

Der bemerkenswerte Loch Tarff

Vom abgelegenen Loch Mullardoch im Norden von Loch Ness bis hin zum malerischen Loch Duntelchaig im Süden gibt es zahlreiche versteckte Seen, die nur darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden.

Lochan Torr an Tuill, oder auch „Der magische See“, wie er vor Ort genannt wird, ist ein wunderschöner kleiner See. Loch Bran wird von Scottish Natural Heritage unterhalten und ist einer der besten Lebensräume für allerlei Libellenarten in Großbritannien. Loch Tarff ist ein malerischer kleiner See, der von niedrigen Hügeln und verstreuten Kiefern umgeben ist und außerhalb von Fort Augustus liegt. Halten Sie im Sommer Ausschau nach Prachttauchern und das ganze Jahr über nach Rothirschen, die manchmal am Ufer zu sehen sind.

8. Entdecken Sie uralte Geheimnisse

Der Boleskine Graveyard mit Blick auf Loch Ness

Besuchen Sie den Boleskine Graveyard, einen kleinen Friedhof am Südufer mit Blick auf Loch Ness. Neben einer spektakulären Aussicht bietet er auch interessante Grabsteine und viel Geschichte. Gegenüber liegen die Überreste von Boleskine House, das Anfang des 20. Jahrhundert das Zuhause des berüchtigten viktorianischen Okkultisten Aleister Crowley war und später Jimmy Page von Led Zeppelin gehörte. Auch für Outlander-Fans ist dieser Ort interessant, denn es ist die letzte Ruhestätte der Frasers aus der Region. Es gibt auch ein Denkmal zu Ehren von Simon Fraser, dem 11. Lord Lovat und dem letzten Mann, der im Tower of London geköpft wurde. In Outlander ist Lord Lovat Jamie Frasers Großvater.

Es lohnt sich auch ein Abstecher zum Dunlichity Graveyard, wo Sie die Grabstätten der MacGillivrays und Shaws sehen können. Einer Legende nach wetzten Soldaten der Jakobitenaufstände ihre Schwerter vor der Schlacht von Culloden an den Wänden der Kirche. Sie können die Spuren bis heute sehen.

Und wenn Sie ein Fan von Outlander sind, sollten Sie die Grabkammer des Corrimony Cairn nicht verpassen. Dort können Sie durch einen Steinkreis schlendern und das uralte Grab entdecken, das 4.000 Jahre alt ist. Und wer weiß, vielleicht reisen Sie ja in der Zeit zurück!

9. Schwingen Sie das Tanzbein zu Musik aus den Highlands

Erleben Sie die Atmosphäre und Musik in der Abriachan Hall

Erleben Sie die legendäre Gastfreundschaft der Highlands bei einem Ceilidh oder einem traditionellen Konzert im Gemeindesaal des Dorfes Abriachan. Es ist eine wunderbare Gelegenheit, um authentische Highland-Kultur zu erleben. In Inverness sollten Sie unbedingt MacGregor’s Bar oder Hootananny besuchen, wenn Sie echte Pub-Atmosphäre und traditionelle Musik suchen. Einige der besten Musiker aus der Region treten hier auf.

Die Highlands sind genau das, was Sie sich vorstellen, wenn Sie an Schottland denken. Überwältigende Landschaften, Outdoor-Abenteuer, köstliche Speisen und Getränke und gastfreundliche Menschen. Teilen Sie Ihre persönlichen Geheimtipps rund um Loch Ness mit uns unter #VisitScotland.

 

Kommentare

Cookies-Richtlinie

VisitScotland verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseiten das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch uns zu. Bitte lesen Sie sich unsere Erklärung zu Datenschutz und Cookies durch, um weitere Informationen zu erhalten.