Der Blog

Schottlands Preisträger – die besten Sehenswürdigkeiten & Reiseziele

Die Forth Bridge

In ganz Schottland, sowohl auf dem Festland als auch auf den Inseln, warten zahlreiche Wunder – vom unendlichen Sternenhimmel, uralter Archäologie und herrlicher Wildnis bis hin zu kulinarischen Köstlichkeiten und mehr. Es ist kein Wunder, dass so viele Orte und Sehenswürdigkeiten auch international hohe Wellen schlagen.

Schottische Orte und Reiseziele haben in den letzten Jahren einige bekannte Auszeichnungen erhalten. Lonely Planet platzierte die schottischen Highlands und Inseln (wozu auch Moray Speyside und Aberdeen gehören) 2019 auf Platz 5 der Liste mit den weltweiten Top-Regionen für Reisende. Die Stadt Dundee war im Jahr 2018 Nummer 6 auf der Liste der besten Reiseziele in Europa. Auch Leith dürfen wir bei dieser Gelegenheit nicht vergessen. Das lebendige Hafenviertel von Edinburgh wurde von Time Out als eines der 50 coolsten Stadtviertel der Welt gefeiert.

Auch unsere Attraktionen machen von sich reden. Das Magazin TIME führte 2019 sowohl das V&A Dundee als auch die Macallan Distillery auf der seiner Liste der 100 großartigsten Orte der Welt auf.

Dies ist jedoch nur eine kleine Auswahl der zahlreichen Auszeichnungen, die Schottland gewonnen hat. Lesen Sie weitere und entdecken Sie die preisgekrönten Attraktionen des Landes und erfahren Sie, was sie so außergewöhnlich macht.

UNESCO-Schätze

New Lanark

Schottland ist eine Schatzkiste voller UNESCO-Welterbestätten. Von den Überresten des Antoninuswalls, der äußeren Grenze des Römischen Reichs, bis hin zum innovativen Zentrum Dundee, einer UNESCO City of Design – entdecken Sie die Orte und Sehenswürdigkeiten, die von der UN-Organisation für ihren herausragenden historischen und kulturellen Wert ausgezeichnet wurden.

Heart of Neolithic Orkney – Zu den bemerkenswert gut erhaltenen Bauwerken aus der Jungsteinzeit, die ab 2.500 v. Chr. auf den Orkney-Inseln (bei den Halifax Awards 2019 als einer der lebenswertesten Orte in Großbritannien ausgezeichnet) errichtet wurden, gehört der mysteriöse Ring of Brodgar, ein riesiger Steinkreis, der auf der Insel Mainland ungefähr zur selben Zeit errichtet wurde wie Stonehenge.

St Kilda – Diese entlegene Inselgruppe liegt westlich der Äußeren Hebriden und bietet eine atemberaubende Aussicht aufs Meer und ein einzigartiges Ökosystem. Die Inselgruppe ist außerdem ein wirklich mysteriöser Ort. Die Geschichte und selbst der Ursprung des Namens der Insel sind ein Rätsel. Erleben Sie auf einer der vielen Bootstouren die Tierwelt des Meeres und entdecken Sie uralte Ruinen.

Das Biosphärenreservat Galloway und südliches Ayrshire – Dieser Teil von Südwestschottland wurde als herausragender Lebensraum für Mensch und Natur anerkannt. Dieser einzigartige Ort ist nicht nur geologisch bedeutsam, er ist auch wunderschön. Hier finden Sie den Galloway Forest Dark Sky Park und erstklassige Mountainbike-Strecken. Außerdem finden das ganze Jahr über Kunst- und Kulturfestivals statt.

New Lanark – Reisen Sie in diesem kleinen Dorf aus dem 18. Jahrhundert, das inmitten einer wunderschönen Landschaft liegt, in der Zeit zurück. An diesem Ort gestaltete Robert Owen ein fortschrittliches Modell für eine industrielle Gemeinschaft, zu dem großzügige und humane Unterkünfte für die Arbeiter der Baumwollfabrik sowie eine Bildungseinrichtung und Schule gehörten.

Die Forth Bridge – Diese rostrote Zugbrücke aus dem 19. Jahrhundert war zum Zeitpunkt ihrer Eröffnung im Jahr 1890 die weltweit längste Auslegerbrücke. Heute ist diese UNESCO-Stätte nicht mehr allein: Nebenan stehen die Forth Road Bridge aus den 1960er Jahren und die neue Brücke Queensferry Crossing, die 2017 eröffnet wurde.

Die Alt- und Neustadt von Edinburgh – Das wunderschöne historische Herz der schottischen Hauptstadt gehört zu den schönsten und am besten erhaltenen historischen Stadtzentren der Welt. Sehen Sie selbst, wie die Stadt von der Altstadt mit ihren hohen Mietskasernen zur prachtvollen Neustadt mit ihren palastartigen Häusern übergeht.

Glasgow, UNESCO City of Music – Wie auch ein halbes Dutzend weiterer Städte wurde Glasgow von der UNESCO zu einer City of Music ernannt. Es heißt, dass jede Woche bis zu 130 Konzerte in der Stadt stattfinden! Die Stadt beheimatet außerdem das Scottish National Orchestra, die Scottish Opera und das Scottish Ballet. Es gibt eine lebendige Indie-Szene, die Sie beispielsweise in King Tut’s Wah Wah Hut und dem Sub Club erleben können.

Die meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Schottland

Entdecken Sie die 20 meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Schottland.

Ein sternübersäter Nachthimmel

Kirroughtree Forest, Galloway Dark Sky Park

Schottland ist vor allem bei Sterneguckern sehr beliebt, denn im ganzen Land gibt es zahlreiche Orte, an denen der Nachthimmel frei von Lichtverschmutzung ist. Diese Orte sind Schottlands Sternenparks.

Tomintoul und Glenlivet – Diese Region ist einer der besten Orte im Cairngorms-Nationalpark, um die Wunder des Sternenhimmels zu sehen. Dieser Sternenpark ist der nördlichste der Welt, doch er ist gut erreichbar und es gibt zahlreiche Parkmöglichkeiten.

Die Isle of Coll – Diese Insel in den Inneren Hebriden wurde von der International Dark-Sky Association zur Sternengemeinde ernannt. Auf der Insel gibt es keine Straßenbeleuchtung und die Sicht bei Nacht ist vergleichbar mit der in arktischen Regionen.

Der Galloway Forest Park – Europas erster offizieller Sternenpark erhält auf der Dunkelheitsskala der International Dark-Sky Association 23,6 von 25 möglichen Punkten. Von hier aus können Sie die Andromeda-Galaxie mit bloßem Auge erkennen.

Geopark-Geheimtipps

Dore Holm vor der Küste von Esha Ness, Shetland

Der UNESCO zufolge gibt es in Schottland einige der herausragendsten Naturlandschaften der Welt. Diese besonderen Regionen werden Geoparks genannt. Hier gibt es natürliche Wahrzeichen und Landschaften, die von großer internationaler Bedeutung und daher schützenswert sind.

Lochaber – Diese Region wurde über Jahrmillionen von geologischen Kräften geformt und ist Heimat einer der dramatischsten Landschaften der Highlands. Auch Großbritanniens höchster Berg, Ben Nevis, und tiefster Süßwassersee, Loch Morar, befinden sich hier.

North West Highlands – Erkunden Sie nördlich von Ullapool 2.000 km² aus Bergen, Torfmooren, Stränden, Wäldern und Küste. Hier befinden sich einige der bekanntesten und wichtigsten Felsformationen Großbritanniens, die über drei Milliarden Jahre alt sind.

Shetland – Erklimmen Sie einen erloschenen Vulkan, gehen Sie auf uraltem Ozeanboden spazieren, schlendern Sie über wandernden Sand und staunen Sie über einige der ältesten und dramatischsten Felsformationen des Planeten.

Erstklassiges Essen und Trinken

Arbroath Smokies

Wenn es um Essen und Trinken geht, ist Schottland vor allem für seine traditionellen Gerichte bekannt, wie zum Beispiel Haggis. Und natürlich für den Whisky! Es gibt jedoch noch mehr großartige regionale Erzeugnisse.

Gin von den Orkney-Inseln – Die Craft-Gin-Szene auf Orkney erlebt gerade ein besonderes Hoch. Der Johnsmas-Gin der Orkney Gin Company wurde mehrfach ausgezeichnet und gewann unter anderem Gold bei den World Gin Awards 2017. Der Kirkjuvagr Gin von Orkney Distilling wurde in einer Umfrage der Scottish Gin Society auf Platz 4 der 50 besten Gins des Landes gewählt. Außerdem gewann ihr Gin Arkh-Angell Gold bei den World Gin Awards 2019.

Bier von den Orkney-Inseln – Auch einige Brauereien auf Orkney können sich mit Preisen schmücken. Die Swannay Brewery gewann die SIBA 2018 Gold Awards für das Flaschenbier Magnus Blonde und das Lagerbier Muckle. Die Orkney Brewery gewann 2017 bei den World Beer Awards mit ihrem Dark Island Reserve und Red MacGregor.

Der Arbroath Smokie – Dieser gesalzene und getrocknete Schellfisch wird über einen Buchenfeuer geräuchert und ist ein Produkt mit geschützter Ursprungsbezeichnung. Das bedeutet, dass Arbroath Smokies nur so heißen dürfen, wenn Sie in einem Umkreis von 8 km rund um das kleine Fischerdorf Arbroath auf traditionelle Weise zubereitet wurden.

Der beste Fish-and-Chip-Shop – Fish and Chips ist eine schottische Delikatesse. 2015 war der Gewinner der National Fish & Chips Awards Frankie’s Fish & Chips auf den Shetland-Inseln – der nördlichste chippie in Großbritannien.

Taste our Best”

Entdecken Sie mit „Taste Our Best“, dem kulinarischen Bewertungssystem von VisitScotland, noch mehr ausgezeichnete Lokale und Restaurants.

Gewinner des Scottish Thistle Award

Finden Sie heraus, welche schottischen Einrichtungen und Anbieter bei den Scottish Thistle Awards als Landesbeste ausgezeichnet wurden.

 

Kommentare