Beta-Seite: Wir arbeiten an einer neuen Webseite, um Ihre Schottlandreise noch besser zu machen. Hier geht's zu einer kleinen Vorschau

Der Blog

Schottlands UNESCO Trail in Bildern

Kommentare ansehen

Wir alle wissen, dass Schottland eines der schönsten und faszinierendsten Länder der Welt ist. Falls Sie noch nicht überzeugt sind, sehen Sie sich diese atemberaubenden Bilder an, die auf Instagram geteilt wurden. Sie zeigen die Vielfalt und den Reichtum der schottischen Natur, Kultur und Geschichte.

Alle 13 Orte, die Sie im Folgenden sehen können, haben eine wichtige Gemeinsamkeit: Sie alle wurden von der UNESCO offiziell anerkannt und erhielten dafür den geschützten UNESCO-Status. Ganz schön beeindruckend!

Schottland ist das erste Land der Welt, das seinen eigenen UNESCO Trail hat, der alle 13 Stätten miteinander verbindet.

Nie war es einfacher für Besucher, die natürlichen, kulturellen und technologischen Wunder Schottlands zu entdecken – wohin wird Schottlands UNESCO Trail Sie führen?

Das Museum of Edinburgh

Dieses gelbe Haus im Canongate an der Royal Mile stammt aus dem 16. Jahrhundert. Heute können Sie hier in die ungewöhnliche und wunderbare Vergangenheit von Edinburgh eintauchen. Sehen Sie faszinierende Objekte wie das Halsband und den Napf des berühmten Terriers Greyfriars Bobby. Auch das Renaissance-Gebäude selbst ist sehenswert und nur eines von zahleichen gut erhaltenen Bauwerken, die den mittelalterliche Altstadtkern von Edinburgh prägen. Mit ihren engen Gassen und hohen Mietskasernen steht die Altstadt in starkem Kontrast zur symmetrischen und großzügig gestalteten Neustadt, die im 18. Jahrhundert gebaut wurde. Zusammen bilden sie eine UNESCO-Welterbestätte.

Erkunden Sie die Alt- und Neustadt von Edinburgh

Die Stones of Stenness

Diese mysteriösen Monumente stehen seit fast 5.000 Jahren auf den Orkney-Inseln. Warum genau die Steine einst aufgestellt wurden, ist bis heute ein Rätsel. Vielleicht dienten sie religiösen oder astronomischen Zwecken. Es ist jedoch sicher, dass diese Steinformation zu den ältesten ihrer Art auf den Britischen Inseln gehört. Sie ist nur eine von vier jungsteinzeitlichen Stätten auf Orkney, zu denen auch der ebenso berühmte Ring of Brodgar, das Kammergrab Maeshowe sowie die Siedlung Skara Brae gehören. Zusammen bilden Sie die UNESCO-Welterbestätte Herz des neolithischen Orkney.

Erkunden Sie das Herz des neolithischen Orkney

Silvanus

Spektakuläre Freilichtkunst gehört zu vielen schottischen Landschaften dazu – der UNESCO Trail ist da keine Ausnahme. Am Abschnitt des Antoninuswalls bei Nethercroy können Sie Silvanus treffen, den riesigen Kopf eines römischen Centurios, der nach dem römischen Gott des Waldes benannt ist. Er erinnert an die Zeit, als dieser Landstrich vom Antoninuswall geteilt wurde, der nördlichsten Grenze des Römischen Reichs. Hier patrouillierten einst 7.000 Soldaten. Heute können Sie an mehreren Orten Spuren des Walls sehen.

Erkunden Sie die Grenzen des Römischen Reiches, der Antoninuswall

Dore Holm

Die Landschaft von Shetland gehört zu den dramatischsten der Welt. Sehen Sie sich nur die Küste von Eshaness mit der unbewohnten Insel Dore Holm und ihrem Felstor in der Ferne an. Über Jahrtausende formte ein Zusammenspiel aus Meer, Sand und Wind die einzigartige Landschaft der Shetland-Inseln. Bis heute finden Sie hier eine große Artenvielfalt und Insulaner, die sich über Generationen an die Bedingungen des Insellebens angepasst haben. Shetland ist ein UNESCO-Geopark, dessen wilde und faszinierende Schönheit und Kultur mit nichts auf der Welt vergleichbar ist.

Erkunden Sie den Geopark Shetland

Die Forth Bridge

Die Forth Bridge ist eines der berühmtesten Monumente Schottlands und eine UNESCO-Welterbestätte. Ihren Status verdankt die Brücke ihrer Bauweise und dem innovativen Technologieeinsatz, denn sie ist das weltweit erste Bauwerk dieser Art, das aus Stahl errichtet wurde. Heute überqueren täglich mehr als 200 Züge die Brücke, ohne dabei ihre Geschwindigkeit auf unter 80 km/h senken zu müssen!

Erkunden Sie die Forth Bridge

Das Scott Monument

Literatur ist schon seit Jahrhunderten der kulturelle Herzschlag von Edinburgh. Tatsächlich ist Edinburgh auch die weltweit einzige Stadt, die ein riesiges Monument für einen Schriftsteller errichtet hat. Mit einer Höhe von 60 Metern erinnert das Scott Monument an Sir Walter Scott, der die Waverley-Romane und Rob Roy schrieb. Die Tatsache, dass der Charakter der Stadt so eng mit ihrer Literatur verbunden ist, hat Edinburgh den Titel UNESCO City of Literature eingebracht.

Erkunden Sie Edinburgh, eine UNESCO City of Literature

St Kilda

Diese kleine und abgeschiedene Inselgruppe aus fünf vulkanischen Inseln ist eine der faszinierendsten UNESCO-Welterbestätten. Die Insellandschaften sind legendär und die Geschichte der Menschen, die hier bis in die 1930er Jahre hinein lebten, ist wirklich fesselnd. Noch heute können Sie die geisterhaften Überreste des letzten bewohnten Dorfes an der Bucht von Hirta, der größten Insel, sehen. Auch die höchsten Meeresklippen Großbritanniens befinden sich hier, zusammen mit riesigen Brandungspfeilern, die einer der größten Basstölpelkolonien der Welt ein Zuhause bietet. Ein Besucherzentrum ist in Planung.

Erfahren Sie mehr über St Kilda

New Lanark

New Lanark veränderte die Welt. Tatsächlich verdanken wir dem Gründer Robert Adam viele der progressiven sozialen Werte, die unsere Gesellschaft und Arbeitswelt bis heute prägen. Das Fabrikdorf wurde für das Wohlergehen der Arbeiter und nicht für Profit errichtet und ist bis heute fast unverändert. Vom größten Dachgarten in Schottland aus können Sie die schiere Größe von Adams Vision sehen – und auch die Aussicht auf die Landschaft drumherum ist nicht von schlechten Eltern!

Erkunden Sie New Lanark

Das V&A Dundee

V&A Dundee © V&A / Ross Fraser McLean

Das V&A Dundee © V&A / Ross Fraser McLean

Kreativität und Innovation gehören seit jeher zu Dundee, einer UNESCO City of Design. Einst war Dundee weltweit für den Schiffbau und die Textilherstellung bekannt. Heute ist die Stadt ein Zentrum des Designs, in dem Fortschritte in so verschiedenen Bereichen wie Medizintechnik und Gaming errungen werden. Das V&A Dundee erinnert sowohl an die industrielle Vergangenheit als auch die Fortschrittlichkeit der Stadt. Besuchen Sie Schottlands erstes Designmuseum und erfahren Sie, wie Design unsere moderne Welt geprägt hat.

Erkunden Sie Dundee, eine UNESCO City of Design

Der Galloway Forest Park

Mit einer Fläche von 775 km² ist der Galloway Forest Park einer der größten Wälder in Großbritannien, in dem Besucher vom Klettern bis hin zum Beobachten von Vögeln viel erleben können. Außerdem ist es ein Sternenpark, über dem es einen fantastischen Nachthimmel gibt. Was viele nicht wissen: Der Park gehört zu einem viel größeren UNESCO-Biosphärenreservat, das Teile der schönsten Landschaften in Südschottland umfasst. Neben einer wunderschönen Landschaft und lebendigen Tierwelt gibt es hier auch eine einzigartige Kultur, die sich durch Kreativität und Respekt für die Umwelt auszeichnet.

Erkunden Sie das Biosphärenreservat Galloway und südliches Ayrshire

Der Pass Bealach na Bà

Die gewundene Straße zum Bealach na Bà ist genauso aufregend wie die Landschaft der Halbinsel Applecross in den Highlands. Die Region gehört zum Biosphärenreservat Wester Ross, in dem sich einige der wildesten und unbewohntesten Landschaften Großbritanniens befinden. Hier finden Sie Berge, Strände, Feentäler, romantische Burgen und die berühmte Autoroute North Coast 500. Kurz gesagt, es ist ein Ort von seltener und einzigartiger Naturschönheit, in dem Tiere und Pflanzen im Einklang mit Menschen und der traditionellen Kultur der Highlands leben.

Erkunden Sie das Biosphärenreservat Wester Ross

Der Barrowland Ballroom

Der Barrowland Ballroom mit seinen auffälligen Neonlichtern ist nur einer der legendären Veranstaltungsorte, denen Glasgow seinen Titel UNESCO City of Music verdankt. Von mitreißender Trad-Musik in traditionellen Pubs und aufstrebenden Künstlern bei Òran Mór oder St Luke’s bis hin zu den Weltstars im futuristischen OVO Hydro, Musik ist der Herzschlag der Stadt. Ob Sie für ein Konzert oder ein Festival wie Celtic Connections oder TRNSMT in Glasgow sind, Sie können die Musikszene der Stadt auf verschiedenste Weise entdecken.

Erkunden Sie Glasgow, eine UNESCO City of Music

Sutherland

Lassen Sie Ihren Blick über die wilde Landschaft von Sutherland schweifen und blicken Sie in Schottlands prähistorische Vergangenheit. Diese wunderschöne Landschaft gehört zum UNESCO-Geopark North West Highlands und kann ihre geologische Geschichte bis in die Zeit vor drei Milliarden Jahren zurückverfolgen. Der Geopark ist mit dem Auto nur fünf Stunden von Edinburgh und Glasgow entfernt. Gut 160 km der beliebten North Coast 500 führen durch die Region.

Erkunden Sie den Geopark North West Highlands

Erfahren Sie mehr

 

 

Kommentare