Hinweis zum Coronavirus (COVID-19). Erfahren Sie mehr über aktuelle Änderungen der Beschränkungen und finden Sie alles Wichtige für die Planung Ihrer nächsten Reise.

Der Blog

8 atemberaubende Orte zum Freiwasserschwimmen in Schottland

Cullykhan Bay bei Fraserburgh

Es geht doch nichts über ein paar Schwimmzüge in der Natur. Freiwasserschwimmen, auch als Wildschwimmen bekannt, ist ein ganz besonderer Wassersport, dem Sie in Schottland nachgehen können. Gleiten Sie durch einen ruhigen See im Schatten hoher Munros und Burgen oder tauchen Sie direkt in die salzigen Wellen des Atlantiks oder der Nordsee.

Die Vorzüge dieses Sports und des kalten Wassers ziehen beim Thema Wellness immer weitere Kreise. Experten sagen, dass die Endorphine, die beim Eintauchen ins kühle Nasse freigesetzt werden, Stress abbauen, den Kreislauf und den Stoffwechsel ankurbeln und uns glücklich machen können.

Wann passt es besser, genau das auszuprobieren, als in Schottlands Jahr der Küsten und Gewässer? Lesen Sie weiter, um mehr über den Sport zu erfahren und herauszufinden, wie Sie auf Sicherheit achten, wenn Sie gerade erst loslegen.

Wir haben ein paar einzigartige Orte für Sie ausgesucht, an denen Sie das Freiwasserschwimmen in Schottland ausprobieren können. Diese Orte sind bei Outdoor-Influencern aus ganz Schottland beliebt.

1. Loch Achilty, Highlands

Dieser glitzernde See gehört zu den besten Gewässern für Neulinge und auch erfahrene Schwimmer. Waten Sie ohne Angst vor glitschigen Steinen ins erfrischende Wasser. Es ist ein wirklich hübscher Ort, der im Sommer von bunten Wildblumen gesäumt wird und auch bestens für Picknicks geeignet ist. Der See ist von Birken umgeben und an der Flussmündung gibt es ein paar kleine Inseln, also finden Sie viele geschützte Ecken, um schwimmen zu gehen.

Beliebt bei: Outdoor-Schwimmerin Louise, @lulublueberry. Ihre Liebe zum Freiwasserschwimmen in Loch Achilty zeigt sie im Film I Swim.

2. Milarrochy Bay, Loch Lomond

Im Nationalpark Loch Lomond & The Trossachs gibt es 22 Seen, die Sie entdecken können. Dieser sticht aus verschiedenen Gründen ganz besonders hervor, wenn es ums Wildschwimmen geht. Dieses herrliche Gewässer liegt an einer sandigen Bucht, die einen guten Zugang zum Wasser bietet. Außerdem liegt der Ort Balmaha in der Nähe, wo Sie sich nach dem Schwimmen beim St Mocha Coffee Shop mit einem heißen Getränk aufwärmen können. Eine erfrischende Runde im kühlen Nass ist der ideale Tagesabschluss, wenn Sie vorher einen der vielen Munros oder Wanderwege erkundet haben.

Für den 18. August 2021 ist die Veranstaltung Go Swim Loch Lomond  im Loch Lomond geplant.

Beliebt bei: Abenteuerreise-Bloggerin Lesley, @wander.somewhere. Auf ihrem Blog finden Sie diesen Ort auch: Best Places to Wild Swim: Trossachs.

3. Loch Morlich bei Aviemore, Highlands

Im Herzen des Cairngorms-Nationalparks liegt dieser wunderschöne See. Der Strand – Schottlands höchstgelegener Strand – ist preisgekrönt und vom Glenmore Forest umgeben. Außerdem ist der Zugang zum Wasser sehr einfach. Im Hintergrund ragen die schneebedeckten Gipfel der Cairngorms in die Höhe und wenn Sie den See in seiner ganzen Pracht erleben wollen, folgen Sie doch dem Rundweg, der einmal drumherum führt.

Am Loch Morlich findet die Anfängerveranstaltung Introduction to Open Water Swimming von Swim Wild statt. Halten Sie auf der Webseite Ausschau nach den Terminen für 2021.

Beliebt bei: Freiwasserschwimmerin Alice, @swimwild_uk, und unseren Freunden von Visit Cairngorms

4. Castle Stalker, Argyll & The Isles

Gleiten Sie nördlich von Oban im Schatten des beeindruckenden Castle Stalker durchs Wasser. Die Burg liegt auf einer kleinen Gezeiteninsel in der Bucht von Loch Laich und datiert etwa bis ins Jahr 1320 zurück – eine wahrhaft besondere Schwimmkulisse! Die Burg befindet sich in Privatbesitz, aber jedes Jahr werden einige kleine Touren organisiert, die Ihnen die Chance geben, das Innere der Burg zu sehen.

Beliebt bei: Shetland-Blogger und -Influencer Bee, @bumblebambi

5. Great und Little Bernera, Äußere Hebriden

Nein, das sind nicht die Malediven! Es ist die versteckte Lagune von Little Bernera, einer unbewohnten Insel vor der Küste von Great Bernera auf der Isle of Lewis. Diesen Strand können Sie mit einem angeleiteten Schwimmerlebnis von Immerse Hebrides erreichen. Im Festrumpfschlauchboot bringen sie Sie zu den besten Orten zum Schwimmen. Hier gibt es Angebote für Neulinge und Profis.

Die Äußeren Hebriden sind für ihr türkisblaues Wasser berühmt und es gibt viele wunderbare Orte, an denen Sie schwimmen gehen können. Im Sommer steigen die Wassertemperaturen auf fast tropische 14 °C.

Beliebt bei: Immerse Hebrides, @immersehebrides

6. Lower Diabaig, nordwestliche Highlands

Wenn Sie etwa 16 km nördlich von Torridon im Nordwesten der Highlands der Straße in diesem winzigen Highland-Örtchen folgen, gelangen Sie zu dieser geheimen Bucht an der Nordküste von Schottland. Eine Handvoll weiß getünchter Cottages säumt die Landstraße, bevor die schimmernde, geschützte Bucht Sie zu einem Sprung ins kühle Nass verlockt. Gönnen Sie sich danach ein leckeres Essen in dem großartigen Restaurant Gille Brighde, das von einem Paar aus der Region geführt wird.

Beliebt bei: Edinburgh-Influencerin Pippa, @pippaperriam

7. River Tay, Perthshire

Entdecken Sie, was Schottlands längster Fluss, der durch die Stadt Perth in Richtung Dundee fließt, zu bieten hat. Flussaufwärts finden Sie Kieselstrände oder kleine Buchten im Stadtzentrum. Im Westen liegt Loch Tay, ein weiterer Ort, der sich gut zum Freiwasserschwimmen eignet. Vergessen Sie nicht, für eine Führung in der Aberfeldy Distillery vorbeizuschauen. Hier können Sie einzigartige Tayside-Whiskys probieren, die mit viel Liebe aus dem reinen Wasser gemacht werden, in dem Sie gerade noch geschwommen sind.

Mit dem Willowgate Activity Centre in Perth können Sie organisiertes Freiwasserschwimmen im River Tay erleben.

Beliebt bei: Outdoor-Abenteurer und Freiwasserschwimmer Calum, @caldamac

8. Gullane, East Lothian

Wie wäre es als Nächstes mit einem wunderschönen Strand? Gullane gehört zu den hübschesten Kleinstädten in East Lothian und hat eine sandige Küste mit tollem Blick auf den Firth of Forth. Der Strand ist bei Wind- und Kitesurfern beliebt, wenn es windig ist, also möchten Sie vielleicht zu einer ruhigeren Tageszeit Ihre Runde im Meer drehen.

Wärmen Sie sich danach im gemütlichen Pub Bonnie Badger von Tom Kitchin auf und gönnen Sie sich ein herzhaftes Mittag- oder Abendessen.

Beliebt bei: Freiwasserschwimm-Trainer Colin, @wildscottishswimmer

Lust bekommen?

Hier sind ein paar Top-Tipps:

Nehmen Sie einen Freund mit

Gehen Sie nie allein schwimmen, auch nicht, wenn Sie viel Erfahrung haben. Wenn Sie nach einer Schwimmbegleitung suchen, treten Sie der Facebook-Gruppe von Wild Swimming Scotland bei und lassen Sie sich Empfehlungen für neue Orte geben, die Sie ausprobieren können.

Halten Sie es kurz und knapp

Gehen Sie es langsam an und, wenn Sie ein Neuling sind, gehen Sie die ersten Male schnell ins Wasser und wieder hinaus, um sich an das Gefühl des kalten Wassers zu gewöhnen. Bleiben Sie außerdem nah am Ufer.

Informieren Sie sich

Wählen Sie Ihr Gewässer sorgfältig aus und folgen Sie den Empfehlungen von anderen Schwimmern.

Achten Sie im Sommer auf die giftigen Blaualgen und schwimmen Sie nirgendwo, wo Sie sie entdecken.

Tragen Sie eine bunte Badekappe

Achten Sie immer auf das, was um Sie herum passiert. Eine auffällige Badekappe kann dazu beitragen, dass andere Menschen auf dem Wasser und an der Küste Sie sehen. Einige Schwimmer nehmen eine aufblasbare Kugel mit, um im Wasser gut sichtbar zu sein.

Wärmen Sie sich im Anschluss auf

Ziehen Sie sich schnell um und haben Sie genug Kleidung für mehrere Schichten parat. Auch eine warme Mütze und süße Heißgetränke sind eine gute Idee.

Für weitere Hinweise zu Ihrem Start ins Freiwasserschwimmen finden Sie hier Tipps von:

Sie suchen noch mehr Anregungen? Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

 

Kommentare