Covid-19. Finden Sie aktuelle Informationen zu Reisen sowie Unternehmen, die mit Covid-Sicherheitsmaßnahmen geöffnet haben.

Der Blog

Orte, an denen Sie schottische Hochlandrinder sehen können

Highland cow on the coastal road between Applecross and Shieldaig

Hochlandrind an der Küstenstraße zwischen Applecross und Shieldaig

Besucher können von einigen unserer Bewohner einfach nicht genug kriegen! Vielleicht haben Sie es schon erraten? Es geht natürlich um die haarigen Zeitgenossen, die es sich auf den schottischen Weiden und Wiesen gemütlich machen.

Schottische Hochlandrinder, oder Highland coos, wie wir sie hier nennen, sind nicht nur sehr typisch für Schottland, sondern auch ausgesprochen fotogen! Sie können Sie in ganz Schottland und sogar auf unseren Inseln sehen. Wo auch immer Sie Ihren Schottlandurlaub verbringen, wir haben einige unserer Lieblingsorte im ganzen Land zusammengestellt, an denen Sie Hochlandrinder aus der Nähe sehen können.

In diesem Beitrag starten wir im Norden und arbeiten uns nach Süden vor. Auch die schottischen Inseln sowie Landwirtschaftsausstellungen haben wir hier abgedeckt.

Nordschottland

Das Glenlivet Estate und die Destillerie

Die schottischen Highlands, wo die Tiere ursprünglich herkommen, sind der ideale Ort, um die zotteligen Vierbeiner zu sehen. Wählen Sie einen der folgenden Orte aus und Sie werden gleichzeitig mit einem unvergleichlichen Panorama belohnt.

  • Von Thurso nach Durness: Glück haben Sie auf der North Coast 500 zwischen Thurso und Durness. Auf diesem Abschnitt bietet die Kirkton Farm Buggy-Touren an, bei denen Sie um die Bauernhöfe fahren. Auch auf der westlichen Seite der NC500 könnten Sie Hochlandrinder beim Grasen am Clachtoll Beach sehen.
  • Duirinish oder Plockton: Duirinish  ist ein kleiner Ort in der Nähe der Brücke zur Isle of Skye. Hier streunen die Tiere frei herum. Auch im wunderschönen Küstendorf Plockton ganz in der Nähe könnten Sie sie sehen.
  • Applecross Einer der bekanntesten Orte für freilaufende Hochlandrinder ist die Küstenstraße Bealach Na Ba, eine historische Route von Viehtreibern, die zwischen Applecross und Shieldaig verläuft. Fahren Sie vorsichtig!
  • Fort William und rund um Ben Nevis: Sehen Sie Hochlandrinder in den Feldern rund um den historischen Cow Hill am Rand von Fort William. Der Hügel ist nach den Tieren benannt, die hier von den Highland-Farmern gehalten wurden. Glen Nevis und Glen Coe bieten sich ebenfalls an, wenn Sie ein zottiges Rind vor einer atemberaubenden Kulisse sehen möchten.
  • Ardnamurchan: Auch auf der Halbinsel Ardnamurchan in der Nähe von Fort William und am Strand an der Sanna Bay wandern die Tiere herum.
  • The Glenlivet Distillery: Falls Sie die weltberühmte Glenlivet Distillery im Norden des Cairngorms-Nationalparks besuchen, könnten Sie die Rinder auf den umliegenden Feldern sehen.
  • Rothiemurchus Estate, Aviemore: Im Norden des Cairngorms-Nationalparks, gleich bei Aviemore, liegt Rothiemurchus, ein Waldgebiet, in dem Sie sowohl ein Schloss als auch (wie könnte es anders sein) Hochlandrinder sehen können. Machen Sie bei einer Hairy Coo Safari mit. Los geht es am Rothiemurchus Centre.
  • Ruthven Barracks, Kingussie: Die Ruthven Barracks sind im Westen des Cairngorms-Nationalparks zu finden und eine sehr lohnenswerte Sehenswürdigkeit. In der Umgebung grasen die Tiere. Auch im nahegelegenen Highland Folk Museum in Newtonmore werden Sie von ihnen begrüßt.
  • Uvie Farm: Besuchen Sie die im Westen des Cairngorms-Nationalparks gelegene Uvie Farm, auf der Hochlandrinder gehalten werden. Hier sehen Sie sowohl ausgewachsene Rinder als auch Kälber.
  • Glen Tanar: Im östlichen Teil des Cairngorms-Nationalparks sehen Sie die Vierbeiner im Glen Tanar. Glen Tanar bietet außerdem verschiedene Aktivitäten an.
  • Das Culloden Battlefield Visitor Centre: Am Eingang zum Culloden Battlefield wird eine ganze Herde gehalten. Auch das nordöstlich von Inverness gelegene Muthu Newton Hotel in Nairn bietet sich an. Auf den umliegenden Feldern genießen die Tiere den großartigen Blick aufs Meer.
  • Die Cardhu Distillery: Etwa 1 Stunde südöstlich von Inverness grast eine Herde gleich neben der Cardhu Distillery.
  • Drumbuie Farm, Loch Ness: Übernachten Sie im Drumbuie Farm B&B, einem Bauernhof am Ufer von Loch Ness, auf dem Hochlandrinder gehalten werden.
  • The Cameron’s Tea Room and Farm Shop, Loch Ness: Am südlichen Ufer von Loch Ness finden Sie Cameron’s Tea Room and Farm Shop. Gleich nebenan grasen freundliche Hochlandrinder.

Nordostschottland

Aikenshill House

In Aberdeenshire sollten Sie Ihre Kamera bereithalten. Hier warten sowohl Hochlandrinder als auch wunderschöne Schlösser auf Sie. Begeben Sie sich auf Schottlands Castle Trail, um alle Schlösser und Burgen der Gegend kennenzulernen.

  • Die Macallan Distillery: Wenn Sie die Macallan Distillery im Nordwesten von Aberdeenshire besuchen, sollten Sie auf auf dem Anwesen spazieren gehen, um die Herde der Destillerie kennenzulernen.
  • Kintore Castle Fold: Ein Bauernhof in der Nähe des Dorfes Laurencekirk, der mit dem Auto nur 20 Minuten von Stonehaven und dem berühmten Dunnottar Castle entfernt ist. Die Inhaber John und Jenne Singer freuen sich über Besucher, die mehr über die Tiere erfahren möchten. Wenn es zeitlich passt, legen Sie den Tieren sogar ein Halfter an, damit Besucher sie streicheln, striegeln, füttern und mit ihnen spazieren gehen können. Ein Selfie ist natürlich auch drin. Die Herde besteht überwiegend aus den selteneren schwarzen Hochlandrindern.
  • Crathes Castle: Besuchen Sie diese wunderschöne Burganlage und ihre schöne Umgebung in Royal Deeside. Gleich am Eingang warten die haarigen Bewohner. Erkunden Sie die Spazierwege auf dem Burggelände und besuchen Sie auch Drum Castle und die historische Stadt Banchory.
  • Kincardine Castle: Westlich von Banchory in Royal Deeside liegt das Kincardine Castle. Auf den umliegenden Feldern machen es sich die Hochlandrinder gemütlich.
  • Das Meldrum House Hotel: Etwa eine halbe Stunde nördlich von Aberdeen nennt eine Herde das Anwesen des Meldrum House Hotel ihr Zuhause.
  • Aikenshill House: Übernachten Sie im Aikenshill House & Farm B&B, um die schöne Aussicht aufs Meer sowie Strandspaziergänge zu genießen. Die Besitzer haben eine eigene Herde, zu der 22 Rinder zählen.

Zentralschottland

Die Regionen Dundee & Angus, das Kingdom of Fife, Argyll, Perthshire, Loch Lomond, The Trossachs, Stirling & das Forth Valley liegen zentral im Herzen Schottlands und erstrecken sich von der West- bis zur Ostküste. Diese Regionen erreichen Sie leicht bei einem Besuch in Glasgow oder Edinburgh.

  • Glamis Castle: Mit dem Auto ist dieses Schloss, in dem Shakespeares Macbeth spielt, etwa 20 Minuten von Dundee entfernt. Auf dem Gelände leben einige Hochlandrinder.
  • Balgove Larder Farm Shop, St Andrews: Am Rande von St Andrews in Fife finden Sie den Balgove Larder Farm Shop (mit Café und Restaurant), der auf jeden Fall einen Abstecher wert ist – nicht nur aufgrund des guten Essens, sondern auch wegen der freundlichen Rinderherde, die Sie hier treffen können. Upper Largo ist nur 30 Minuten von St Andrews entfernt und auf dem Largo Law, einem ehemaligen Vulkan, sehen Sie noch mehr Tiere. Machen Sie einen Spaziergang von Upper Largo zum Gipfel und zurück.
  • Taste PerthshireDieser schöne Laden (und Restaurant) ist nicht nur aufgrund der tollen, aus regionalen Produkten hergestellten Speisen beliebt, sondern auch wegen der Hochlandrinder, die die Besucher begrüßen. Aber auch in Aberfeldy und im Glen Lyon können Sie die Tiere entdecken – vielleicht sogar bei einem Bad im Fluss!
  • Blair CastleNördlich von Perth, nur eine kurze Fahrt von Pitlochry und The House of Bruar entfernt, sehen Sie Hochlandrinder in den umliegenden Feldern.
  • Scone PalaceAn diesem wunderschönen Ort ganz in der Nähe von Perth wurden einst schottische Könige gekrönt. Auf den umliegenden Feldern sind heute die zotteligen Vierbeiner zu Hause.
  • Stirling CastleGleich in der Nähe vom Stirling Castle haben es sich die Hochlandrinder gemütlich gemacht. Ein tolles Fotomotiv! Nehmen Sie den Fußweg, der Sie vom Schloss hinab führt.
  • Kilmahog Woollen Mill: Im östlichen Teil des Nationalparks Loch Lomond & The Trossachs könnten Sie Hochlandrindern auf dem Feld vor der Mühle beobachten (beachten Sie, dass die Trossach Woollen Mill ganz in der Nähe auch an dieser Straße liegt – nicht verwechseln!).
  • Loch AchrayNur 20 Minuten von Kilmahog entfernt liegt das Loch Achray Hotel im Nationalpark Loch Lomond & The Trossachs. Auf den umliegenden Feldern können Sie ebenfalls Hochlandrinder sehen.
  • Ardardan Estate: Das Ardardan Estate liegt etwa eine Autostunde nordwestlich von Glasgow. Entdecken Sie den Hofladen, die Gärtnerei sowie das Café und sehen Sie bei einen Spaziergang auf dem wunderschönen Gelände eine Herde Hochlandrinder.

Edinburgh und die Lothians

Falls Sie die schottische Hauptstadt Edinburgh besuchen, können Sie in der Stadt oder der umliegenden Region der Lothians Hochlandrinder sehen.

  • Prestonfield HouseSie müssen nicht einmal die Stadt verlassen, um Hochlandrinder zu sehen. Das luxuriöse Prestonfield House südlich von Holyrood Park ist ein Hotel mit einer eigenen kleinen Herde und auch Pfauen stolzieren über das Gelände
  • Swanston Farm: Die Swanston Farm befindet sich in den Pentland Hills westlich von Edinburgh und ist bei Besuchern besonders beliebt. Genießen Sie die schöne Aussicht auf die Hügel und die Stadt und treffen Sie die freundliche Rinderherde.
  • Der Beecraigs Country Park: Westlich von Edinburgh, am Rande der bezaubernden Stadt Linlithgow, befindet sich im Beecraigs Country Park eine Herde Hochlandrinder. Sie können auch einige Hirsche und Hebriden-Schafe sehen.
  • Smeaton Estate: Smeaton Estate liegt etwa eine Autostunde von Edinburgh entfernt zwischen North Berwick und Dunbar und beherbergt einige Hochlandrinder. Genießen Sie die wunderschöne Parklandschaft, den Wald und den See. Besuchen Sie auch den Tea Room oder verbringen Sie eine Nacht in einem der schönen Ferienhäuser.

Süd- & Südwestschottland

Die Lowlands und die Scottish Borders sind landschaftlich wirklich idyllisch. Es gibt viele historische Städte, Sehenswürdigkeiten und einige zottelige Zeitgenossen zu entdecken.

  • Die Auchentoshan Distillery: Die Auchentoshan Distillery liegt nordwestlich von Glasgow. Auf den Feldern lassen es sich die Hochlandrinder gut gehen.
  • Der Pollock Country Park, Glasgow: Der Pollock Country Park, der im südlichen Teil von Glasgow liegt, bietet Ihnen zahlreiche Attraktionen, unter anderem können Sie Hochlandrinder sehen.
  • Der Heads of Ayr Farm ParkIm Süden von Ayr finden Sie den Heads of Ayr Farm Park, wo eine kleine Hochlandrinderfamilie nur darauf wartet, Sie kennenzulernen.
  • Blackstone Clydesdales30 Minuten von Ayr entfernt können Sie auf der Blackstone Clydesdales Farm Halt machen und die liebenswerten Tiere des Bauernhofs kennenlernen. Auch Hochlandrinder gehören dazu. Wenn Sie sich trauen, können Sie sich auch in den Sattel schwingen und auf den Pferden des Hofs reiten!
  • Der Galloway Forest ParkDieser Park, der in Dumfries & Galloway liegt, ist der größte Waldpark in ganz Großbritannien. Auf den Agrarflächen können Sie Hochlandrinder sehen. Erfahren Sie auch mehr über die Wanderstrecken.
  • Jacksons at Jedburgh: Erleben Sie eine unterhaltsame Bauernhofführung südlich von Jedburgh in den Scottish Borders. Die Touren über den Hof im Anhänger werden von Mr und Mrs Jackson geleitet, die allerlei Geschichten über das Leben auf einem Bauernhof parat haben.
  • Kitchen Coos & EwesWeiter westlich, in der Nähe von Newton Stewart, befindet sich Kitchen Coos & Ewes auf der High Airyolland Farm. Die Besitzer Janet und Neale zeigen Besuchern gerne ihre Hochlandrinder (und Schafe) auf einer lehrreichen Buggy-Tour. Sie können sehen, wie die Tiere auf den wunderschönen Hügel Südschottlands grasen und anschließend traditionelles Gebäck genießen.
  • Willamwood Farm Country Cottages: Im Osten von Dumfries können Sie bei Willamwood Farm Country Cottages in einem der gemütlichen Cottages übernachten und die Hochlandrinder sehen, die auf dem Hof leben.
  • The Hirsel Country Park, Coldstream: Gleich an der Grenze zu England können Sie einen Spaziergang im Hirsel Country Park genießen und nach den Rindern Ausschau halten. Bestaunen Sie auch das prächtige Landhaus und das Museum, bevor Sie in der Teestube eine Rast einlegen.

Inseln

Die Inseln, die sich vor der Nord- und Westküste Schottlands verteilen, bieten Ihnen wahrhaft einzigartige Landschaften. Die genießen auch die haarigen Vierbeiner, die es sich auf den Hügeln und grünen Feldern gemütlich machen.

Los geht’s im Norden und dann weiter gen Süden …

  • OrkneyDiese Inselgruppe liegt nördöstlich vom schottischen Festland und bietet Ihnen viele historische Sehenswürdigkeiten. Falls Sie auf der North Coast 500 unterwegs sind, ist Orkney der ideale Abstecher. Hochlandrinder wurden in der Nähe von Holm gesichtet, sollten aber allgemein nicht schwer zu finden sein. Nehmen Sie eine Fähre von Scrabster aus oder fliegen Sie aus einer der schottischen Städte.
  • Lewis und Harris: Es ist die größte Inseln der Äußeren Hebriden und Hushinish Beach auf Harris ist der ideale Ort, um Hochlandrinder zu sehen. Nehmen Sie eine Fähre von Ullapool, der Isle of Skye oder fliegen Sie aus einer der größeren Städte.
  • Die Isle of Skye: Sehen Sie die frei herumlaufenden Hochlandrinder in der Nähe von Elgol auf der Isle of Skye. Oder übernachten Sie im Romesdal Highlanders B&B im Norden, wo Sie von Ihrem Fenster aus das Panorama von Skye und die Tiere beobachten können. Nach Skye kommen Sie über eine Brücke oder aber per Fähre ab Mallaig.
  • Barra: Auch die grünen Felder und weiten Strände von Barra haben die Hochlandrinder für sich entdeckt. Fliegen Sie aus einer der schottischen Städte und erleben Sie eine Strandlandung! Von Oban verkehrt ebenfalls eine Fähre.
  • Die Isle of Mull: Auf der Isle of Mull haben Sie gute Chancen, den Tieren zu begegnen. Falls Sie mit dem Auto unterwegs sind könnten Sie die Gegend um das Glenform Castle Hotel im Norden der Insel besuchen. Dort stehen ebenfalls die Glengorm Standing Stones. Nehmen Sie eine Fähre in Oban, um zur Insel zu gelangen.
  • Die Isle of IonaNachdem Sie die Fähre von Fionnphort genommen haben, sollten Sie auf der Isle of Iona die Iona Abbey besuchen. In der Nähe des Klosters und auf der gesamten Insel laufen die Tiere herum.
  • Die Isle of Islay: Die Insel ist für die rauchigen Whiskys bekannt. Genießen Sie die Aussicht, genehmigen Sie sich ein Schlückchen Whisky und beobachten Sie die Hochlandrinder. Anreisen können Sie von einem der schottischen Flughäfen oder mit der Fähre von Kennacraig aus.

Landwirtschaftsmessen

Im Sommer und Frühling sollten Sie eine der Landwirtschaftsmessen in Schottland besuchen. Hier können Sie Tiere sehen, mehr über Schottlands Erbe erfahren lernen, regionale Produkte probieren und Kunsthandwerk erwerben.

Und es geht wieder vom Norden in den Süden …

  • Die Black Isle Show, Inverness (August): Diese Show findet für einen Tag im August in der Nähe von Inverness statt. Hier sehen Sie viele Tiere, Ausstellungen und Stände – außerdem gibt es eine Lebensmittel- und Handwerkshalle sowie Kunsthandwerk.
  • The Turriff Show, Aberdeenshire (August): Die größte Veranstaltung dieser Art in Nordschottland wurde sogar schon von der Queen besucht. Es werden Tiere und Wettbewerbe gezeigt, es gibt Essen und Trinken, Unterhaltung und eine große Auswahl an Ständen, an denen Sie einkaufen können.
  • Die Banchory Show, Aberdeenshire (Juli): Die 200 Jahre alte Banchory Show ist eine eintägige Veranstaltung, die im Juli im King George V Show Park stattfindet. Es werden Shows mit Hunden und Falken gezeigt, es wird getanzt und natürlich dürfen auch die Hochlandrinder nicht fehlen.
  • The Angus Show (Juni): Diese zweitägige Veranstaltung wird im Juni im Brechin Castle in der Nähe von Dundee ausgerichtet. Neben Tieren gibt es hier auch landwirtschaftliche Maschinen, Kunsthandwerk sowie eine Hüpfburg für die kleinen Besucher.
  • Die Perth Show (August): Die Perth Show ist eine zweitägige Veranstaltung, die im August im Park South Inch stattfindet und Tiere, Unterhaltung, Verkaufsstände und riesige Traktoren bietet.
  • The Fife Show (Mai): Die Fife Show findet direkt neben Cupar im Kinloss House statt und ist eine eintägige Veranstaltung, die jedes Jahr im Mai stattfindet. Neben verschiedenen Nutztieren gibt es auch allerlei Leckereien, die Sie an den Ständen probieren können.
  • The Drymen Show, Loch Lomond (Mai): Die Drymen Show ist eine eintägige Veranstaltung, die im Mai in Drymen südlich vom Nationalpark Loch Lomond & The Trossachs stattfindet. Neben den Tieren sorgen auch Aktivitäten und Attraktionen für einen unterhaltsamen Tag.
  • The Royal Highland Show, Edinburgh (Juni): Die Royal Highland Show, die größte der landwirtschaftlichen Shows, ist ein echtes Highlight im Juni. Diese viertägige Veranstaltung zeigt Wettbewerbe und Ausstellungen. Es gibt Musik, Springreiten und vieles mehr. Hier bekommen Sie das beste aus Schottlands Küche geboten.
  • The Border Union Show, Scottish Borders (Juli): Die Border Union Show findet im Borders Events Center in Kelso statt und ist eine zweitägige Veranstaltung im Juli. Es gibt sehr viel zu sehen, unter anderem verschiedene Tier- und Kunstwettbewerbe, 200 Verkaufsstände, eine Lebensmittelmesse mit Bars, ein Festzelt für Kunsthandwerk und einen Jahrmarkt für Kinder
  • Die Dumfries Show (August): Die eintägige Dumfries Show, die im August auf den Show Fields in Dumfries stattfindet, beinhaltet Attraktionen wie Tierausstellungen, Stände, Kunst, Musik, Springreiten und alte landwirtschaftliche Maschinen.

Finden Sie weitere Landwirtschaftsmessen und spannende Events.

Falls Sie noch mehr über tierische Schotten erfahren möchten, haben wir auch allerlei interessante Informationen über noch mehr schottische Nutztiere für Sie.

Wir hoffen, dass Sie bei Ihrem nächsten Besuch einige Hochlandrinder sehen können! Teilen Sie gerne Ihre Schnappschüsse mit uns auf unsere Kanälen in den sozialen Medien:

 

Kommentare