Beta-Seite: Wir arbeiten an einer neuen Webseite, um Ihre Schottlandreise noch besser zu machen. Hier geht's zu einer kleinen Vorschau

Der Blog

11 einzigartige Erlebnisse auf den Äußeren Hebriden

Von unvergesslichen Begegnungen mit der Tierwelt und Outdoor-Abenteuern bis hin zu atemberaubenden Stränden, ungewöhnlichen Trails und Inselwanderungen – wir helfen Ihnen dabei, die besten Geheimtipps und Ihre neuen Lieblingsorte in den Äußeren Hebriden zu finden.

Wenn Sie diese 11 Geheimtipps besuchen möchten, fangen Sie oben auf der Isle of Lewis an und reisen Sie von dort mit Auto und Fähre über die Inseln nach Süden zur wunderschönen Insel Barra. Neben den berühmtesten Sehenswürdigkeiten auf den Äußeren Hebriden sollten Sie auch diese ungewöhnlichen Orte nicht verpassen, wenn Sie einen unvergesslichen Inselhopping-Urlaub erleben möchten:

1. Lewis – weite Himmel, wildes Meer und Polarlichter am Butt of Lewis

Besuchen Sie die Landzunge Butt of Lewis, den nördlichsten Punkt der Äußeren Hebriden. Staunen Sie über den hohen Leuchtturm und die Aussicht auf den Nordatlantik. Machen Sie einen Spaziergang an der Küste und spüren Sie die Kraft des Meeres unter Ihnen.

Sonnenauf- und -untergänge sind an diesem Ort einfach spektakulär und mit etwas Glück können Sie im Herbst und Winter auch die bunten Polarlichter sehen.

2. Lewis – die Wildnis von Uig

Inmitten von Hügeln, rauer Küste und Sandstränden finden Sie rund um Uig zahllose unberührte Orte. Wenn Sie Hügel wie Mealisval oder Griomabhal besteigen, werden Sie mit einer wunderschönen Aussicht belohnt. An Orten wie Mangersta können Sie die spektakuläre Küste erkunden. Ganz in der Nähe von Mangersta befindet sich die Abhainn Dearg Distillery, in der Sie eine Führung machen und ein Gläschen Whisky probieren können.

3. Harris – Steinadler am North Harris Eagle Observatory

Golden Eagle in flight © Neil McIntyre

Ein Steinadler im Flug © Neil McIntyre

Die Äußeren Hebriden sind für viele Greifvogelarten ein sicherer Lebensraum.

Schauen Sie am North Harris Eagle Observatory (Teil des Outer Hebrides Bird of Prey Trail – dem Greifvogelpfad der Äußeren Hebriden) vorbei und warten Sie still, während Sie den Blick über den Himmel schweifen lassen. Vielleicht entdecken Sie einen beeindruckenden Steinadler oder sogar einen seltenen Seeadler!

4. Scalpay – durch Machair und Heideland zum Leuchtturm Eilean Glas

A post shared by Julie Rutter (@inklequeen) on

Fahren Sie von Harris aus über die Brücke auf die zauberhafte kleine Insel Scalpay. Schnappen Sie auf der dreistündigen Wanderung rund um die Insel frische Luft und halten Sie an den östlichen Klippen der Insel Ausschau nach dem gestreiften Leuchtturm Eilean Glas.

Machen Sie danach zur Stärkung einen Zwischenstopp im North Harbour Bistro auf Scalpay und stöbern Sie auf der anderen Seite der Brücke auf Harris im Pink Sheep Studio in den wunderschönen Produkten aus Harris-Tweed.

5. Berneray – kilometerlange Sandstrände

Wenn Sie mit der Fähre von Harris auf die Uist-Inseln reisen, werden Sie auf Berneray ankommen. Es lohnt sich, die wunderschönen Landschaften auf der Insel zu erkunden, bevor Sie von hier aus über den Damm nach North Uist fahren.

Vertreten Sie sich auf der Rundwanderung für Entdecker die Beine und erleben Sie in rund 4,5 Stunden den atemberaubenden West Beach der Insel – der Strand ist fast 5 km lang und für sein türkisblaues Wasser bekannt.

Zu den weiteren fantastischen Stränden in der Nähe gehören Tràigh Hornais, Clachan Sands auf North Uist und die Strände der Udal-Halbinsel, die auch ein reiches archäologisches Erbe vorzuweisen hat. Auf South Uist finden Sie an der Westküste traumhafte Strände.

6. North Uist – Inselkultur im Taigh Chearsabhagh Museum and Arts Centre

Das großartige Taigh Chearsabhagh Museum and Arts Centre an der Ostküste von North Uist bietet neben einem faszinierenden Museum und Kunstzentrum auch ein Café, einen Shop und einen Skulpturenpfad. Außerdem finden hier viele Veranstaltungen statt, die Sie besuchen können.

Schauen Sie hier vorbei, um mehr über die Geschichte von North Uist und das Leben auf der Insel in längst vergangenen Zeiten zu erfahren. Besuchen Sie außerdem die Ausstellungen zu Kunst und Fotografie.

Gönnen Sie sich danach ein Mittagessen im Café, stöbern Sie im Shop nach Büchern, Schmuck, Kerzen und mehr und erleben Sie auf dem Uist Sculpture Trail die wunderschöne Landschaft sowie sieben Kunstwerke.

7. North Uist – die Skulptur Hercules the Bear im Langass Woodland

A post shared by Chris (@148chris) on

Unweit von Taigh Chearsabhagh befindet sich bei Lochmaddy mit dem Langass Woodland der perfekte Ort für einen kurzen Spaziergang. Unterwegs können Sie Vögel, Pflanzen und verschiedene Baumarten entdecken.

Außerdem werden Sie die beeindruckende Skulptur Hercules the Bear sehen. Sie erinnert an die letzte Ruhestätte des berühmten Grizzlybären. Während der Dreharbeiten für einen Werbespot, die 1980 auf Benbecula stattfanden, verschwand Hercules und wurde erst nach drei Wochen wieder eingefangen.

8. Grimsay – wunderschöne Mitbringsel aus Wolle

A post shared by Uist Wool (@uistwool) on

Die hübsche Gezeiteninsel Grimsay ist über einen Damm mit North Uist und Benbecula verbunden. Sie ist der perfekte Ort für einen Zwischenstopp auf dem Weg nach Süden.

Besuchen Sie das Wollzentrum bei Uist Wool, um mehr über den Herstellungsprozess zu erfahren und wunderschöne Wollprodukte zu kaufen. Sehen Sie außerdem alte Maschinen, die Wolle spinnen und weben, in Aktion.

Wenn Sie eine kleine Stärkung suchen, sind Sie bei der Kallin Canteen und bei Kallin Shellfish richtig. Hier gibt es frischen Fisch und Meeresfrüchte direkt aus der Region.

9. South Uist – die wilden Ponys von Loch Skipport

Wenn Sie ein Erlebnis der besonderen Art suchen, dann reisen Sie nach South Uist und besuchen Sie die wilden Ponys, die auf der Insel leben. Meistens sind sie auf der Straße zum Loch Skipport und rund um Loch Druidibeag zu sehen.

Wenn Sie Lust auf eine (anspruchsvolle) Wanderung am Loch Skipport haben, können Sie den Berg Hecla erklimmen. Mit einer Höhe von 606 m ist dies der zweithöchste Berg auf South Uist. Auf dem Gipfel werden Sie mit einem herrlichen Blick auf die ganze Inselkette belohnt. Es gibt auch eine Schutzhütte in der Nähe, in der Sie umgeben von den Geräuschen der Tierwelt übernachten können, aber bitte befolgen Sie den Mountain Bothy Code.

10. Eriskay – auf den Spuren von Bonnie Prince Charlie

Machen Sie von South Uist aus einen Tagesausflug und fahren Sie über den Damm nach Eriskay, um diese wunderschöne kleine Insel zu erkunden.

Der weiße Strand Prince’s Beach ist der Ort, an dem Bonnie Prince Charlie im Juli 1745 zum ersten Mal schottischen Boden betrat, bevor er erfolglos versuchte, den britischen Thron zurückzuerobern. Auf dem Bonnie Prince Charlie Trail können Sie mehr über Orte erfahren, die eine Verbindung zum Prinzen haben.

Halten Sie bei Ihrer Erkundungstour durch Eriskay Ausschau nach den Eriskay-Ponys, der hier heimischen Ponyart. Stärken Sie sich im gemütlichen Pub Am Politician. Seinen Namen verdankt der Pub dem Frachtschiff SS Politician, das 1941 vor der Küste von Eriskay sank. An Bord waren tausende Flaschen voller Whisky – das Ereignis diente als Inspiration für den Roman Das Whiskyschiff und dessen Verfilmungen.

11. Barra – Flugzeuglandung auf dem Strand

Obwohl es auf der hübschen Insel Barra herrliche Strände, Hügel und Machair-Landschaften gibt, die Sie bei Ihrem Besuch erkunden können, ist die Insel wohl vor allem für die ungewöhnliche Landebahn des Barra Airport bekannt: Hier landen Flugzeuge auf dem Strand Traigh Mhor!

Es ist die einzige Strandlandebahn der Welt, die für Linienflüge genutzt wird. Buchen Sie Ihr Ticket für einen unvergesslichen Flug oder parken Sie in sicherer Entfernung und sehen Sie einem Flugzeug bei der Landung zu.

Sind Sie bereit für Ihr eigenes Inselabenteuer? Dann finden Sie noch mehr Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in den Äußeren Hebriden und planen Sie jetzt Ihren Inselurlaub in Schottland!

Weitere ungewöhnliche Ideen für Ihren Urlaub finden Sie unter www.visitouterhebrides.co.uk.

 

Kommentare