Covid-19. Finden Sie aktuelle Informationen zu Reisen sowie Unternehmen, die mit Covid-Sicherheitsmaßnahmen geöffnet haben.

Der Blog

9 Alternativen zu Ben Nevis, die Sie in Schottland erklimmen können

Es gibt viele verschiedene Berge, die Sie in Schottland besteigen können, seien sie anspruchsvoll, schnell zu erklimmen, weit im Norden oder besonders hoch. Eins aber haben sie alle gemeinsam: Die Aussicht von Gipfel ist atemberaubend.

Wahrscheinlich haben Sie schon von Ben Nevis – dem höchsten Berg, den Sie in Schottland erklimmen können – gehört, aber wie wäre es, wenn Sie Ihren eigenen Weg gehen und einen dieser Alternativen erobern? Egal, ob Sie Ben Nevis schon bestiegen haben oder auf der Suche nach einer ruhigeren Alternative abseits der Besuchermagnete sind: Diese Liste ist für Sie.

Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr über diese Berge, die Sie in Schottland besteigen können, mit Informationen zur Länge der Wanderung, Routenoptionen und anderen Aktivitäten in der Umgebung.

Nützliche Informationen

Neu beim Bergsteigen?

Sehen Sie sich unsere Munros für Anfänger an. Hier finden Sie Informationen zu 11 Bergen, die sich besonders für Anfänger eignen. Es gibt auch eine vollständige Liste zu passender Kleidung und der Ausrüstung, die Sie dabeihaben sollten.

Oder finden Sie einen erfahrenen Guide, der Sie auf den Gipfel führt? Noch mehr Ideen finden Sie auch bei den Outdoor-Urlauben und Ratgebern von Walkhighlands.

Verantwortungsvolles Wandern

  • Versuchen Sie, unbekanntere Berge zu erwandern. Bei beliebten Bergen wie Ben Nevis gibt es eventuell keinen Parkplatz für Sie und die Wanderwege können wegen der vielen Wanderer und Tiere überlaufen sein.
  • Lesen und befolgen Sie den schottischen Code zum Zugangsrecht (Scottish Outdoor Access Code). Hier erfahren Sie, wie Sie auf Ihre Gruppe und Ihren Hund achten und Rücksicht auf die Gemeinden vor Ort, Nutztiere, Wildtiere und unsere Landschaften nehmen.
  • Schauen Sie für Sicherheitshinweise bei Mountaineering Scotland vorbei und sehen Sie sich bei Walkhighlands die ausführlichen Informationen zu den Routen sowie zusätzliche Angaben zu Startpunkten und dem Gelände an, bevor Sie sich für eine Wanderung entscheiden, die Ihrem Leistungsvermögen entspricht.
  • Tragen Sie angemessene Kleidung und bringen die die notwendige Ausrüstung mit, darunter eine Karte und ein Kompass. Sehen Sie sich für weitere Informationen unsere Munros für Anfänger an.

Ben Loyal

Looking across a beach to a body of water, with mountains and hills in the background

Blick über den Kyle of Tongue auf Ben Loyal in Sutherland

Wo?

Hoch oben an der Nordküste der Highlands, westlich von Thurso in Sutherland

Schwierigkeitsgrad

Herausfordernd

Strecke

13,75 km

Dauer

Etwa 6 Stunden

Warum lohnt es sich?

Dieser auffällige Corbett (ein schottischer Berg, der 762-914 m hoch ist) liegt mitten im Nirgendwo und sieht ziemlich imposant aus – die Wanderung ist aber überwiegend unkompliziert. Von einem kleinen Gebäude bei Cunside folgen Sie einem Weg, der zu den Gipfeln Sgurr Chaonasaid und Sgor a’ Bhatain führt, bevor er schließlich An Caisteal, den Gipfel von Ben Loyal, erreicht. Es gibt eine felsigere und steilere Alternativroute, die die Hänge von Sgor a‘ Chleirich hinaufführt. Diese Strecke ist für den Abstieg nicht zu empfehlen.

Schon gewusst?

Ben Loyal gilt als die Königin der schottischen Berge und gehört zu den berühmtesten Bergen in Sutherland. Wenn Sie rechtzeitig zum Sonnenaufgang hier sind, können Sie mit Glück die fast perfekte Spiegelung des Bergs im Lochan Hakel sehen.

Was Sie noch unternehmen können

Entspannen Sie sich nach Ihrer Wanderung beim Sonnenuntergang über dem Kyle of Tongue – ein unglaublicher Anblick! In der Nähe gibt es großartige Unterkünfte, falls Sie hier übernachten möchten, und weite Sandstrände bieten sich nach Ihrer Wanderung für einen entspannten Spaziergang an. Es gibt einen herrlichen Strandspaziergang auf der Talmine-Halbinsel, der Sie zum wunderschönen Achininver Beach führt.

Erfahren Sie mehr übers Wandern auf Ben Loyal.

Planen Sie eine Reise nach Caithness und Sutherland.

 

Dun Caan

The sky reflects off the loch water, under Dun Caan, Raasay

Dun Caan, Raasay © Isle of Raasay Distillery

Wo?

Auf der Isle of Raasay, einer Insel neben der Isle of Skye in den Highlands

Schwierigkeitsgrad

Mittel

Strecke

15,5 km

Dauer

Etwa 5 Stunden

Warum lohnt es sich?

Dieser Berg im Westen Schottlands hat eine sensationelle Aussicht auf die Isle of Skye und die Gipfel von Wester Ross zu bieten. Wenn Sie auf dem auffällig flachen Gipfel stehen, werden Sie sich auf diesem Inselberg wie der König oder die Königin der Welt fühlen.

Schon gewusst?

Dun Caan ist zwar nur 444 m hoch, aber die Aussicht begeisterte den schottischen Biografen James Boswell so sehr, dass es heißt, er habe vor Freude ein kleines Tänzchen hingelegt, als er auf dem Gipfel ankam.

Was Sie noch unternehmen können

Halten Sie auf der Insel Ausschau nach Rothirschen und vergessen Sie nicht, eine Führung durch die Isle of Raasay Distillery zu machen. Probieren Sie den Gin und vielleicht möchten Sie ja auch eine Vorbestellung für den Whisky aufgeben! Raasay House auf der Insel ist nicht nur ein nachhaltiges Hotel, sondern bietet auch Fahrten im Festrumpfschlauchboot, Kajaktouren und Bogenschießen an.

Erfahren Sie mehr übers Wandern auf Dun Caan.

Planen Sie eine Reise nach Skye & Lochalsh.

 

Tom a’ Choinich und Toll Creagach

Wo?

Im Glen Affric, südwestlich von Inverness in den Highlands

Schwierigkeitsgrad

Herausfordernd

Strecke

16,5 km

Dauer

Etwa 7 Stunden

Warum lohnt es sich?

Diese beiden Munros bieten eine unkomplizierte Wanderung in der Nähe von Glen Affric, einem der atemberaubendsten Täler in Schottland. Die beiden Gipfel sind sehr gegensätzlich – Tom a‘ Choinich ist ein schöner Gipfel mit felsigen Graten, während Toll Creagach ein runder Berg mit moosbewachsenen Hängen ist. Auch die Aussicht ist abwechslungsreich. Im Westen sehen Sie Berge und im Osten Wasser.

Was Sie noch unternehmen können

Wenn Sie in Glen Affric sind, sollten Sie die nahe gelegenen Dog Falls oder die Plodda Falls in der Nähe von Tomich nicht verpassen.

Übernachten Sie in Inverness, wo Sie von noch mehr großartigen Bergen umgeben sind, die Sie erklimmen können. Außerdem können Sie die Tierwelt im Moray Forth beobachten und historische Sehenswürdigkeiten wie Culloden und Fort George besuchen.

Erfahren Sie mehr übers Wandern auf Tom a’ Choinich und Toll Creagach.

Planen Sie eine Reise nach Inverness.

 

Mount Keen

Wo?

Am Rande von Angus, Aberdeenshire und dem Cairngorms-Nationalpark, nördlich von Forfar

Schwierigkeitsgrad

Mittel

Strecke

17,5 km

Dauer

Etwa 6 Stunden

Warum lohnt es sich?

Dies ist Schottlands östlichster Munro und er liegt am Rande des Cairngorms-Nationalparks. Der Gipfel ragt aus dem weiten Moor heraus, sodass Sie bei gutem Wetter den Blick in die weite Ferne genießen können. Diese Strecke führt von Glen Esk nördlich von Brechin hinauf und am Queen’s Well vorbei, aber Sie können auch östlich von Ballater in Glen Tanar starten.

Was Sie noch unternehmen können

In den Angus Glens gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Spaziergänge und Wanderungen, denn es stehen fünf verschiedene Täler und 10 Munros zur Wahl. Wenn Sie aber lieber die Füße hochlegen möchten, fahren Sie die malerische Strecke der Snow Roads entlang. Diese 145 km lange Strecke zwischen Blairgowrie und Grantown-on-Spey führt Sie durch die wunderschöne Landschaft.

Erfahren Sie mehr übers Wandern auf Mount Keen von Brechin oder von Ballater aus.

Planen Sie eine Reise nach Dundee & Angus oder nach Aberdeenshire.

 

Ben More

Wo?

Auf der Isle of Mull, westlich von Oban in Argyll & The Isles

Schwierigkeitsgrad

Mittel

Strecke

9,25 km

Dauer

Etwa 6 Stunden

Warum lohnt es sich?

Diese Wanderung ist ein ganz schöner Aufstieg, denn Sie starten auf Höhe des Meeresspiegels. Ihre Bemühungen werden jedoch mit einer einzigartigen Aussicht auf die schottische Westküste belohnt. Hier stehen zwei Möglichkeiten zur Wahl: Die unkompliziertere Route ab Dhiseig, die ohne Klettern auskommt und an kleinen Teichen vorbeiführt, oder die etwa 8,5 Stunden lange A’Chioch-Route, auf der geklettert werden muss.

Was Sie noch unternehmen können

Verbringen Sie etwas Zeit in der charmanten Kleinstadt Tobermory mit ihren bunten Häusern am Hafen oder nehmen Sie ein Boot nach Staffa, um eines der geologischen Wunder Schottlands zu sehen. Die Insel hat außerdem eine bunte Tierwelt zu bieten. Halten Sie im Sommer Ausschau nach Papageientauchern.

Erfahren Sie mehr übers Wandern auf Ben More ab Dhiseig.

Planen Sie eine Reise nach Mull.

 

Ben Macdui

Wo?

Im Cairngorms-Nationalpark

Schwierigkeitsgrad

Mittel

Strecke

17,5 km

Dauer

Etwa 6 Stunden

Warum lohnt es sich?

Ben Macdui ist der zweithöchste Berg in Schottland und somit eine ideale Alternative zu Ben Nevis, wenn es um die Herausforderung geht. Er liegt mitten in der subarktischen Cairngorms-Hochebene und ist daher deutlich wilder als Ben Nevis. Sie brauchen exzellente Navigationsfähigkeiten, um diesen Berg zu erobern. Starten Sie in Glenmore und nehmen Sie die kürzere der beiden beschriebenen Routen. Der Gipfel hat zwar keine Aussicht in die Ferne zu bieten, aber Sie können mithilfe der Anzeige am Aussichtspunkt zahlreiche benachbarte Gipfel erkennen.

Schon gewusst?

Nehmen Sie sich vor dem grauen Mann von Ben Macdui in Acht. Er soll den Gipfel heimsuchen …

Was Sie noch unternehmen können

Die längere Route beginnt am Parkplatz am Linn of Dee in Aberdeenshire. Dieser Ort war einer der Lieblingspicknickplätze von Königin Victoria. Hier gibt es eine Schlucht, den River Dee und markierte Routen, denen Sie am nächsten Tag folgen können, wenn Ihnen nach einer gemütlicheren Wanderung ist.

Erfahren Sie mehr übers Wandern auf Ben Macdui ab Aberdeenshire und Glenmore.

Planen Sie eine Reise in den Cairngorms-Nationalpark.

 

Meall nan Tarmachan

Wo?

In der Nähe von Kenmore und Killin in Perthshire

Schwierigkeitsgrad

Herausfordernd

Strecke

13 km

Dauer

Etwa 6 Stunden

Warum lohnt es sich?

Meall nan Tarmachan ist bei gutem Wetter einer der einfacheren Munros. Mit seinen 1.044 m ist er nicht gerade klein, aber Sie starten recht hoch am Ben-Lawers-Parkplatz des National Trust for Scotland, also ist der Anstieg etwas schneller. Es ist außerdem der Anfang der Tarmachan Ridge, einer felsigen Bergkette, die eines der Highlight in diesem Teil der Highlands ist. Es gibt einen guten Weg hoch zum Gipfel des Munro und der langen Bergkette. Außerdem gibt es die Möglichkeit, beim Abstieg von Meall Garbh zu klettern, und stellenweise unebenes, sumpfiges Terrain.

Was Sie noch unternehmen können

Der Berg und die Bergkette liegen oberhalb des 22,5 km langen Loch Tay, einem wunderbaren Ort für Aktivitäten und Wassersport – Sie können segeln, golfen oder Wasserski fahren. Machen Sie einen Zwischenstopp in Kenmore und essen Sie einen Happen, bevor Sie das Scottish Crannog Centre besuchen, um herauszufinden, wie das Leben in reetgedeckten Holzbauten auf dem Wasser vor 2.500 Jahren aussah.

Erfahren Sie mehr übers Wandern auf Meall nan Tarmachan.

Planen Sie eine Reise nach Perthshire.

 

Schiehallion

Wo?

In der Nähe von Aberfeldy in Perthshire

Schwierigkeitsgrad

Mittel

Strecke

10 km

Dauer

Etwa 5 Stunden

Warum lohnt es sich?

Schiehallion liegt nicht weit von Meall nan Tarmachan entfernt und gehört zu den einfachsten Munros, die Sie an einem Sommertag besteigen können. Der Berg hat einen breiten Rücken und ist für seine pyramidenartige Form bekannt, die nur von Loch Rannoch aus zu sehen ist. Der Großteil der Strecke ist ein hervorragender Weg, während der letzte Abschnitt zum Gipfel über Geröll führt. Der Weg wird vom John Muir Trust unterhalten, die sich für Sie und zukünftige Generationen um den Berg kümmern.

Schon gewusst?

An diesem Berg wurden während eines Experiments des britischen Hofastronomen Neville Maskelyne im Jahr 1774 die Höhenlinien erfunden. Ziel des Experiments war die Bestimmung der Masse der Erde.

Barrierefreie Wanderungen

Schiehallion hat eine teilweise barrierefreie Route zu bieten. Auf der Phototrails-Webseite finden Sie Fotos und Beschreibungen der Route.

Was Sie noch unternehmen können

Schiehallion liegt im Tay Forest Park, einem Gebiet aus Wäldern und Bergen mit großartigen Aussichtspunkten und vielen hohen Bäumen! Erkunden Sie das Queen’s View Visitor Centre (und bewundern Sie die Aussicht) oder spazieren Sie durch einen Wald wie Allean, um einen Bauernhof aus dem 18. Jahrhundert und die Ruine eines piktischen Forts zu sehen.

Erfahren Sie mehr übers Wandern auf Schiehallion.

Planen Sie eine Reise nach Perthshire.

 

The Merrick

Wo?

Nördlich von Newton Stewart in Dumfries & Galloway

Schwierigkeitsgrad

Mittel

Strecke

13,25 km

Dauer

Etwa 5 Stunden

Warum lohnt es sich?

The Merrick ist der höchste Gipfel im Süden Schottlands und liegt mitten im Galloway-Höhenzug. Er ist außerdem Schottlands südlichster Corbett. Es gibt eine beliebte und einfachere Route von Loch Trool hinauf, wo ein Panoramablick über den Galloway Forest und aufs Meer bis Nordirland und zur Isle of Man auf Sie wartet. Oder nehmen Sie den Rundweg ab Glen Trool, der stellenweise sehr sumpfig sein kann.

Was Sie noch unternehmen können

Sie sind mitten im Galloway Forest Park, einem Outdoor-Spielplatz der Extraklasse, mit Tälern, Bergen, Wäldern und Tieren. Es gibt drei Besucherzentren, in denen Sie mehr über den Park erfahren können, und zu den Aktivitäten vor Ort gehören Spaziergänge, Radtouren mit der Familie, Mountainbiking und Sternegucken.

Erfahren Sie mehr übers Wandern auf The Merrik.

Planen Sie eine Reise nach Dumfries & Galloway.

 

Was Ihnen auch gefallen könnte:

 

Kommentare