Seien wir ehrlich miteinander: Es gibt keinen Grund darüber nachzugrübeln, ob Sie die Insel Mull besuchen sollen oder nicht. Diese große Insel der Inneren Hebriden ist voller unglaublicher Möglichkeiten, egal ob Sie nur für einen Tagesausflug hierher kommen oder vierzehn Tage bleiben. Die vor der Westküste des Festlands gelegene Insel ist die drittgrößte Insel Schottlands und gleichzeitig eine der am besten erreichbaren: Drei verschiedene Fähren legen hier an.

Eine Stadt mit vielen Farben

Das hübsche Tobermory ist die Hauptstadt der Insel und liegt im Nordosten. Es ist ein charmanter kleiner Ort, der nur darauf wartet, erkundet zu werden. Hell gestrichene Gebäude stehen am Ufer und es gibt viele unabhängige Geschäfte, darunter ein Schokoladengeschäft, eine Bäckerei, ein Unternehmen für Kerzen, einen Silberschmied, eine Kunstgalerie und einen Töpfer. Tobermory ist auch die Heimat eines bekannten Kunstzentrums, einer kleinen Theatergruppe sowie einiger toller Pubs und Esslokale. Was mehr kann man von einer Stadt auf einer Insel wollen?

Natürlich inspirierend

Mull ist einer der besten Orte, wenn man die seltenen Seeadler beobachten will. Oder Sie machen eine Bootstour, vielleicht sehen Sie dann Wale, Delphine, Riesenhaie und andere Meeresbewohner. Es gibt kilometerlange Küstenstreifen, die man erkunden kann, angefangen bei den reinen, weißen Stränden der Calgary Bay im Nordwesten bis zu den beeindruckenden Bögen im Meer bei Carsaig im Süden. Vielleicht bezwingen Sie ja auch einen Munro und erklimmen Ben More oder machen ein paar atemberaubende Landschaftsaufnahmen auf einer Foto-Tour?

Über Mull hinaus

Westlich von Mull warten ein paar spannende Entdeckungsmöglichkeiten. Die kleine, zauberhafte Insel Iona ist ein Ort des Friedens, hier gibt es hübsche kleine Buchten und eine alte Abtei. Bestaunen Sie eines der geologischen Wunder Schottlands auf einer Bootstour nach Staffa, das sich durch seine hexagonalen Basaltsäulen auszeichnet. Außerdem gibt es hier Fingal's Cave, eine natürliche, wie eine Kathedrale wirkende Gesteinsstruktur. In den Sommermonaten können Sie sich vielleicht einem oder zwei Papageientauchern nähern oder den beeindruckenden Anblick von tausenden brütenden Meeresvögeln auf den Treshnish Inseln bestaunen.

Reisen in Mull

Anreise

Caledonian MacBrayne (CalMac) betreibt drei Autofähr-Verbindungen zur Insel. Die beliebteste Route verbindet Oban mit Craignure, dem an der Ostküste gelegenen Haupthafen der Insel. Diese Verbindung wird täglich alle paar Stunden angeboten. Wenn Sie jedoch ein Fahrzeug mitnehmen wollen, empfehlen wir Ihnen, im Voraus einen Platz auf der Fähre zu buchen.

Im Norden können Sie auch von Lochaline auf der Morvern-Halbinsel aus nach Fishnish fahren. Oder Sie nehmen die Fähre von Kilchoan auf der Ardnamurchan-Halbinsel nach Tobermory, der größten Ansiedlung auf der Insel.

Kommen Sie jetzt nach Mull!

Von A nach B kommen

Einige Straßen auf der Insel sind einspurig, es gibt jedoch genügend Ausweichmöglichkeiten, um an einander vorbeizukommen. Auf der Insel gibt es drei örtliche Buslinien, die von West Coast Motors betrieben werden und die Hauptorte und Dörfer der Insel miteinander verbinden. Außerdem sind auch Taxis und Autovermietungen verfügbar.

Cookies-Richtlinie

VisitScotland verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseiten das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch uns zu. Bitte lesen Sie sich unsere neue Erklärung zu Datenschutz und Cookies durch, um weitere Informationen zu erhalten.