Neist Point Lighthouse, Isle of Skye © adrianpluskota-Foto

Die Insel Skye, die durch ihre dramatische und einzigartige Landschaft charakterisiert wird, ist die größte der Inneren Hebriden und strahlt eine seltene magische Atmosphäre aus. Das zerklüftete Terrain, das mit hellbraunen Hochlandkühen übersät ist, die mit Moos bedeckten Moore, die geheimnisvollen Burgen und der recht häufige Nebeldunst sind ein Paradies für jeden Abenteuerlustigen und waren der Drehort für viele Hollywood-Blockbuster.

Sie brauchen definitiv einen bequemen Platz, an dem Sie sich nach der ganzen Aufregung, die ein Tag auf Skye mit sich bringt, ausruhen können. Sie können in einem gemütlichen B&B in Portree, der größten Stadt der Insel, bleiben oder in einem herzlichen Hostel für Backpacker mit Blick auf die dramatisch wirkenden Berge der Cuillin Mountains übernachten. Es gibt außerdem auch Unterkünfte mit Selbstverpflegung oder Ferienhäuser auf dem Land, wenn Sie lieber Ihr eigenes Tempo bestimmen wollen.

Warum Skye?

  • Die Landschaft Skyes wird Ihnen den Atem rauben. Es gibt aber ebenfalls eine unglaubliche Vielfalt an Museen, gemütlichen Pubs, Künstlerwerkstätten und Burgen, die Sie während Ihrer Reise besichtigen können.
  • Die Insel misst von Nord nach Süd 50 Meilen, d.h. 80 km. Egal, wo Sie also übernachten, Sie sind entweder in Fahrreichweite der Spitzenattraktionen von Skye oder es gibt in der Nähe eine Haltestelle des öffentlichen Nahverkehrs.
  • Sie können die ganze Strecke bis Skye fahren: Entweder überqueren Sie die Skye Bridge oder fahren mit einer Calmac Fähre von Mallaig nach Armadale.

Cookies-Richtlinie

VisitScotland verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseiten das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch uns zu. Bitte lesen Sie sich unsere neue Erklärung zu Datenschutz und Cookies durch, um weitere Informationen zu erhalten.