Doppelt so groß wie der Lake District, weist der Cairngorms National Park mehr Berge, Waldwege, Flüsse, Seen, Tiere, freundliche Dörfer und Brennereien auf, als Sie je in Ihrem Leben besuchen könnten. Nun, vielleicht schaffen Sie’s, aber dann sollten Sie besser jetzt gleich anfangen!
  Rothiemurchus Forest & Loch an Eilein

Möchten Sie die Hektik des Alltags hinter sich lassen? Umgeben Sie sich mit einer unendlichen und mächtigen Wildnis, so dass Sie alle Ihre Sorgenwirklich loswerden können! Sie wollen außergewöhnliche Unternehmungen finden, die Sie auf ewig begeistern werden? Dann ist der mächtige, majestätische Cairngorms National Park das Richtige für Sie.

Die Cairngorms locken!
  CairnGorm Mountain Ski Resort

Mutter Natur hat den Cairngorms eine Hand voller Asse ausgeteilt. Das ist nicht ganz fair, aber so ist das eben. Fünf der sechs der höchsten Berge Großbritranniens liegen in diesem Park, dazu 55 Munros - Berge über 900 m (3000 Fuß). Im Park gibt es ausgedehnte Wälder mit alten, einheimischen Bäumen, donnernde Wasserfälle und eine unglaublich reiche Tierwelt! Und das Erstaunlichste an all dieser Naturschönheit ist, dass man soviel damit anfangen kann.

Das Cairngorms Skigebiet ist das populärste Resort in Großbritannien. Für Gebirgswanderer und Kletterer geht der Vorrat an neuen Routen nie aus. Es gibt Unmengen an erstklassigen Mountainbike-Strecken, Querfeldein-Skistrecken, Reitwegen und Orientierungskursen. Oder sind Sie an Husky-Rennen interessiert? Auch das gibt es hier!

Und in einer Auszeit können Sie die herrliche Umgebung genießen. Wie wär’s mit einem Bummel durch die Bücherläden und Bars in Aviemore oder könnte Sie vielleicht der Malt Whisky Trail interessieren?

All das in einem Tag!
  Cairngorm Mountain Railway

Der Cairngorms National Park ist riesig, doch mit dem geschäftigen, kleinen Städtchen Aviemore als Ausgangspunkt können Sie all diese Abenteuer an einem einzigen Tag erleben:

  • Stellen Sie sich vor, Sie wären der Weihnachtsmann: Besuchen Sie in Glen More die einzige frei grasende Rentierherde Großbritanniens. Eine Mohrrübe als Mitbringsel wird äußerst willkommen sein.
  • Machen Sie dann eine Fahrt mit der höchsten Eisenbahn Großbritanniens. Die Endstation liegt auf der schwindelerregenden Höhe von 1,097 m (3,599 ft) über dem Meeresspiegel. 
  • Sie können auch windsurfen und dann einen Smoothie in einem Strandcafé genießen. Loch Morlich liegt etwa 65 km (40 Meilen) vom Meer entfernt, doch er hat seinen eigenen goldenen Sandstrand mit einem Wassersportzentrum.
  • Der Dampfzug der Strathspey Railway schaukelt Sie zurück in die Vergangenheit.
  • Vielleicht bleibt dann sogar noch etwas Zeit für ein belebendes Schlückchen Single Malt Whisky in der Glenlivet Brennerei in Tomintoul, die zum weltberühmten Malt Whisky Trail gehört.

Machen Sie einen Spaziergang am Wasser

Loch An Eilein Aviemore

Wo es Berge gibt, gibt es gewöhnlich auch Wasser. So finden Sie hier eine Vielzahl donnernder Wasserfälle, sprudelnder Bäche und versteckter Seen zum Erforschen. Loch an Eilein ist mit seiner auf einer Insel gelegenen Burgruine aus dem 13. Jh. ein wahres Kleinod. Bei einem von Warburtons auf nationaler Ebene ausgerufenen Wettbewerb für den besten Picknick-Platz erhielt Loch an Eilein die meisten Stimmen; der Waldweg an seinen Ufern kann auch von motorisierten Rollstühlen und geländegängigen Kinderwagen befahren werden.

Eine Schneeballschlacht mitten im August, toll was?

Auerhahn

Das Cairngorm-Plateau ist die höchste und kälteste Hochebene Großbritanniens, mit dem meisten Schnee. Selbst in der Hitze des Sommers liegt hier an verschiedenen Stellen noch Schnee, im Winter ist diese Hochebene von wilder Schönheit. Die Tiere, die hier leben, haben sich den harten Bedingungen angepasst: Schneehasen, Schneeammern, Königsadler, Alpenschneehühner, Auerhähne und Wildkatzen, die alle wissen, wie sie im winterlichen Schnee Schutz finden können.

Lassen Sie sich durch unsere Naturwunder inspirieren

Bergwanderer mit Hund auf Ben Avon

Das Higgs-Boson hat in den letzten Jahren in der Wissenschaft oft von sich reden gemacht. Die revolutionäre Idee dazu kam dem Physiker Peter Higgs 1964 auf einer Wanderung in den Cairngorms in den Sinn. Wenn Sie also nach einer Inspirationsquelle suchen, dann wandern Sie durch unser herrliches Hügelland. Wer weiß, was Ihnen durch den Kopf schießt!