Outdoors

Haben Sie Lust auf das echte Aroma Schottlands? Küsten und Burgen, Strände und Brauereien, Kathedralen und Kaschmir, Whiskey und Spaziergänge, das alles liegt vor Ihnen (und noch viel, viel mehr), wenn Sie sieben Tage lang den Osten des Landes erkunden.

Lernen Sie Städte und Orte wie Edinburgh, St Andrews, Dundee, Aberdeen und Pitlochry kennen und entdecken Sie kilometerweite Landschaften, reisen Sie durch Dörfer und sogar durch einen unserer Nationalparks! Sind Sie bereit für Ihre Tour durch den Osten Schottlands?

Transport

Auto

Tage

7

Meilen

396

Route

Beginnend in Edinburgh folgt die Route der Ostküste bis nach Aberdeen, bevor Sie durch Aberdeenshire nach Elgin in Moray Speyside fahren. Die letzten Etappen der Reise führen durch Perthshire und enden in der Hauptstadt.

Highlights

Edinburghs Sehenswürdigkeiten, die Fischerdörfer von East Neuk, St Andrews, die RRS Discovery, die Arbroath Abbey, Dunnottar Castle, die Strathisla Distillery, The Hermitage

Abgedeckte Bereiche

The City of Edinburgh, Fife, Dundee& Angus, Aberdeen & Aberdeenshire, Moray Speyside, Perthshire

Vollständige Route ansehen

Tag 1

Übersicht

Lernen die Highlights der Hauptstadt Schottlands kennen

Edinburgh, Schottlands historische Hauptstadt, wird Sie auf jeden Fall beeindrucken. Man könnte einfach mehrere Tage damit verbringen die vielen fantastischen Sehenswürdigkeiten, die versteckten Kleinode und die lebendige Kulturszene zu entdecken. Die heutigen Stationen werden Ihnen ein Gefühl für den einzigartigen Charakter der Stadt verleihen, sowie für deren faszinierende Vergangenheit und ungezügeltem Charme.
  • Meilen

  • km

  • Haltepunkte

  • Transport

    Bus Fuß

Edinburgh Castle

Edinburgh Castle thront unübersehbar über der Stadt. Am besten begeben Sie sich dorthin, wenn es morgens um 9:30 Uhr öffnet. Die Burg bietet spektakuläre Blicke über die Skyline, beheimatet die schottischen Kronjuwelen und den Stone of Destiny. Entdecken Sie während Ihres Besuchs Schottlands Militärgeschichte im National War Museum und sehen Sie sich das bewegende National War Memorial an. Nachdem Sie die Burg erkundet haben, schlendern Sie die Royal Mile hinunter. Diese berühmte Straße ist mit ganz unterschiedlichen Geschäften, Pubs, Restaurants und historischen Gassen gesäumt. St Giles' Cathedral befindet sich in der Mitte und der Palace of Holyroodhouse am unteren Ende der Straße.

National Museum of Scotland

Der Besuch des National Museum of Scotland ist nicht nur kostenlos und mit Tausenden unglaublicher Objekte gefüllt, das Gebäude ist außerdem ein architektonisches Meisterwerk, das sich Designfans nicht entgehen lassen sollten. Genießen Sie den großen, luftigen Raum der Grand Gallery, bevor Sie sich in die neusten Galerien zu Kunst, Design und Wissenschaft begeben. Diese decken alles ab, vom Clon-Schaf Dolly, einem Wunderwerk der Genetik, bis hin zu Couture-Mode von Vivienne Westwood und dem verstorbenen Alexander McQueen. Außerdem gibt es fantastische Wanderausstellungen zu bestaunen. Das Museum ist eine wahre Schatzkammer!

Calton Hill und das National Monument

Edinburgh ist eine Stadt, die man am besten zu Fuß entdeckt. Hobbyfotografen und solche, die gern die wunderbare Stadtlandschaft bewundern möchten, sollten sich zum Calton Hill begeben, um großartige Ausblicke in der Spätnachmittagssonne zu genießen. Sie können das National Monument bewundern und auf Kunstfans wartet die Collective Gallery, eine der vielen Kunstgalerien der Stadt. Wenn Sie anschließend hungrig geworden sind, können Sie den 22er Lothian Bus in den Stadtteil Leith nehmen. Dies ist einer der hippsten Stadtteile in Großbritannien, der sich zweier Restaurants mit einem Michelin-Stern rühmen kann. Alternativ hierzu können Sie die Princes Street oder George Street entlang zum West End der Stadt schlendern.

Real Mary King's Close

Wenn Sie an diesem Abend gern mehr als eine Sehenswürdigkeit bewundern und mehr über die Geschichte der Old Town von Edinburgh herausfinden möchten, dann nehmen Sie an einer Führung des Real Mary King's Close teil. Unternehmen Sie unter der Royal Mile eine Reise in die Vergangenheit und entdecken Sie ein Labyrinth aus alten Straßen sowie Wohn- und Wirtschaftsgebäuden aus dem 17. Jahrhundert, die lange vergessen dalagen. Ebenso wie faszinierende und detaillierte Berichte der Menschen, die hier wohnten, gibt es auch einige abschreckende Geschichten, Pflicht für alle Historiker und Fans des Makabren! Nehmen Sie alternativ dazu an einem geführten Spaziergang zum Thema Übernatürliches teil, um mehr über die geisterhafte Seite von Edinburgh zu erfahren.

Tag 2

Übersicht

Fife & St Andrews entdecken

Verlassen Sie Edinburgh und begeben Sie sich über die Forth Road Bridge in das Kingdom of Fife. Achten Sie auf die bemerkenswerte bauliche Struktur der Forth Bridge, eine UNESCO-Welterbestätte und die neu konstruierte Queensferry Crossing. Folgen Sie den braunen Schildern zur Fife Coastal Route, um die glitzernde Küste und die malerischen Dörfer von East Neuk zu sehen.
  • Meilen

  • km

  • Haltepunkte

  • Transport

    Auto Fuß

St Andrews Cathedral

Die Dörfer von East Neuk of Fife

East Neuk besteht aus einer Ansammlung uriger Fischerdörfer in der nordöstlichen Ecke von Fife. Mit kuriosen, sich windenden Straßen, uralten Steinhäfen und original weißgetünchten Fischerhäuschen sind diese der perfekte Ort, um Halt zu machen, die Seeluft einzuatmen und sich vielleicht einen Tee oder Kaffee zu gönnen. Begeben Sie sich in Pittenweem zum Pier, um die bunten, schaukelnden Boote zu sehen oder gehen Sie die Cove Wynd hinauf, um die kleine St Fillan's Cave zu bewundern. Diese wurde angeblich von einem Heiligen im achten Jahrhundert als Kapelle verwendet. Oder begeben Sie sich stattdessen nach Anstruther, um die berühmten Fish und Chips zu probieren, bevor Sie dem Scottish Fisheries Museum einen Besuch abstatten. Hier können Sie auch an Bord der The Reaper gehen, ein Fifie-Heringfangschiff mit Segeln, das in der Serie Outlander vorkommt (Zugang nach vorheriger Vereinbarung).

St Andrews West Sands und Stadtzentrum

Begeben Sie sich als nächstes ins wunderschöne St Andrews, eine historische Universitätsstadt. Wenn Sie vor dem Mittagessen noch gern einen appetitanregenden Spaziergang unternehmen möchten, schlendern Sie entlang des berühmten Strandes West Sands der Stadt, ein langer flacher Strand, der in der historischen Dramaverfilmung Die Stunde des Siegers (1981) vorkommt. West Sands säumt die weltberühmten Golfplätze der Stadt und nicht weit vom südlichen Ende des Strandes befindet sich die berühmte Swilcan Bridge auf dem Old Course. Wenn Sie durch die Straßen der Stadt schlendern, finden Sie eine Vielzahl an hübschen Geschäften, gemütlichen Pubs, Cafés und Restaurants, außerdem den altehrwürdigen Universitätscampus, die St Andrews Cathedral und das St Andrews Castle.

Eden Mill Distillery & Brewery

Wenn Ihnen der Sinn nach einem Schlückchen aus der Region steht, dann buchen Sie eine Spätnachmittagsführung durch die Eden Mill Distillery & Brewery, nur 10 Autominuten vom Stadtzentrum von St Andrews entfernt. Hier wird edles Bier, Gin in kleinen Mengen und schottischer Whisky produziert, die perfekte Tour für Ihren Gaumen. Vielleicht begeistern Sie sich für den Love Gin oder Ihnen gefällt eine Mischung aus Aromen von Bier aus einem Whiskyfass (aber denken Sie daran: Autofahren unter Alkoholeinfluss verstößt gegen das Gesetz). Fahren Sie von Eden Mill nach Norden und nehmen Sie die Tay Bridge über den silbrig glänzenden Tay nach Dundee.

Tag 3

Übersicht

Entdeckungen in Dundee

Am dritten Tag Ihrer Reise ist es Zeit die einzigartigen Angebote von Dundee, Schottlands viertgrößter Stadt, zu entdecken. Dundee ist eine UNESCO Stadt des Designs, ein florierender, kompakter Ort voller aufregender Bauprojekte und mit einer lebhaften kulturellen Szene. Sie hat außerdem eine faszinierende und vielseitige Geschichte, die Textilherstellung, Polarexpeditionen, Journalismus und Marmelade umfasst!
  • Meilen

  • km

  • Haltepunkte

  • Transport

    Auto Fuß

The McManus, Dundee

RRS Discovery

Ihre erste Station heute ist der Discovery Point am Ufer des Flusses Tay. Begeben Sie sich an Bord der RRS Discovery, um etwas über die wegbereitenden, gefahrvollen Abenteuer von Captain Scott zu lernen. Er war der bekannte Polarforscher, der zusammen mit seiner kühnen Mannschaft Anfang des 20. Jahrhunderts zur Antarktis reiste. Die Discovery war für zwei harte Winter ihre Heimat und heute können Sie das Schiff erkunden und gleichzeitig mehr über die Entbehrungen erfahren, die die Mannschaft erlitt und ihre Geschichten erfahren. Außerdem wird eine ausgezeichnete Mischung an Ausstellungen geboten sowie Gegenstände, die einst Scott und seinen Männern gehörten.

McManus: Dundee's Art Gallery & Museum

Von der RRS Discovery sind es nur zehn Gehminuten durch das Stadtzentrum zur McManus, Dundees Kunstgalerie. & Museum. With eight galleries across two floors, there's a surprising range of artefacts to discover, which includes thousands of objects from all over the world which demonstrate Dundee's role as an important centre of trade; Hier finden Sie unter anderem Zeremonienmasken, Relikte der Inuit und ägyptische Archäologie, um nur einige zu nennen. Außerdem finden Sie hier viele Stücke, die die Geschichte von Dundee sowie die Menschen und Kultur der Stadt beschreiben.

Broughty Ferry

Direkt vor den Stadttoren von Dundee befindet sich der schöne Vorort Broughty Ferry, der sich durch hübsche Villen aus dem 19. Jhd., kleine Fischerhäuschen, charmante traditionelle Pubs und eine Lage direkt am Meer auszeichnet. Der von den Einheimischen „The Ferry“ genannte Ort verfügt über einen Sandstrand, der perfekt für einen Spaziergang geeignet ist und über das Wahrzeichen Broughty Ferry Castle, in dem sich ein Museum befindet, das vor allem Regionalgeschichte zum Thema hat. Lassen Sie sich ein Eis schmecken, während Sie durch die Straßen spazieren, oder genießen Sie eine Erfrischung in der Fisherman's Tavern oder der Anchor Bar.

Dundee Contemporary Arts

Dundee Contemporary Arts ist tagsüber und am Abend geöffnet, liegt in der Perth Road und ist ein Knotenpunkt für Kultur und Stil. Kommen Sie während des Nachmittags hierher und sehen Sie sich Ausstellungen über moderne Kunst sowie die originellen, designorientierten Waren im Laden an. Außerdem gibt es hier auch ein Kino, wo Sie sich die neusten Filme und klassische und unabhängige Produktionen anschauen können. Die hiesige, trendige Café-Bar Jute ist ein großartiger Ort für ein kultiviertes Abendessen. Abends könnten Sie hier essen, bevor Sie sich ein Stück im Dundee Rep Theatre ansehen oder einen Aperitif zu sich nehmen, bevor Sie eins der vielen Restaurants in Dundee ausprobieren.

Tag 4

Übersicht

Begeben Sie sich gen Norden nach Aberdeen

Folgen Sie den braunen Tourismus-Schildern mit der Markierung für die Angus Coastal Route und verbringen Sie einen Teil des heutigen Tages damit, die sich ständig ändernde Küste des Ostens von Schottland mit ihren Klippen, geschützten Buchten und Hafenorten zu genießen. Machen Sie auf dem Weg nach Aberdeen an zwei von Schottlands spektakulärsten historischen Attraktionen Halt: Arbroath Abbey und Dunnottar Castle.
  • Meilen

  • km

  • Haltepunkte

  • Transport

    Auto Fuß

Arbroath Abbey

Eine 30-minütige Autofahrt führt Sie von Dundee in den historischen Ort Arbroath, Heimat der Arbroath Abbey. Die Abtei wurde im 12. Jh. gegründet und fand ihren Platz in den Geschichtsbüchern als der Ort, wo 1320 die Declaration von Abroath unterschrieben wurde. Diese bestätigte den Status Schottlands als unabhängige Nation. Erkunden Sie die Ruine der Kirche, das Torhaus und das Abtshaus. Anschließend könnten Sie einen Spaziergang zu dem uralten Hafen unternehmen und im Stadtzentrum einen Arbroath Smokie erstehen, ein traditionell geräucherter Schellfisch und eine berühmte regionale Spezialität.

Dunnottar Castle

Fahren Sie weiter gen Norden die Küste entlang, bis Sie Stonehaven erreichen, wo sich das unvergessliche Dunnottar Castle befindet. Diese dramatische Ruine steht auf einer felsigen Landzunge und sieht wie direkt aus einem Märchen entsprungen aus. In ihren Jahrhunderten voller turbulenter Geschichte wurde die Burg von William Wallace und Maria Stuart besucht, zwei der berühmtesten historischen Figuren der schottischen Geschichte. Anschließend könnten Sie durch die Straßen von Stonehaven schlendern und einige regionale Meeresfrüchte probieren, oder am Strand spazieren gehen.

Aberdeen

Verbringen Sie einen entspannenden Abend in Aberdeen und genießen Sie die einzigartige Atmosphäre der schönen Stadt. Unternehmen Sie einen Spaziergang zum geschäftigen Hafen der Stadt und versuchen Sie die in der Bucht lebenden Delfine von der Torry Battery aus zu erspähen oder entdecken Sie das interessante Footdee (bei Einheimischen unter dem Namen „Fittie“ bekannt), eine hinreißende Häusergruppe in einem alten Fischerdorf. Ganz in der Nähe befindet sich Silver Darling, ein schickes Fischrestaurant, perfekt für ein Gourmet-Erlebnis. Alternativ hierzu können Sie auch Old Aberdeen erkunden, dies umfasst die Universität der Stadt, wo Sie Architektur aus dem 18. Jhd. bewundern können. Wenn es Zeit ist für ein Weinchen und ein Abendessen, begeben Sie sich in die Belmont Street. Hier und in den umliegenden Straßen sind eine Vielzahl an Bars und Restaurants zu finden.

Tag 5

Übersicht

Begeben Sie sich von Aberdeen nach Elgin

Heute können Sie den Morgen in Aberdeen verbringen und den ein oder anderen kulturellen Höhepunkt erleben, bevor Sie weiter in die schönen ländlichen Gebiete von Aberdeenshire weiterreisen. Besuchen Sie eine der vielen Burgen der Region, bevor Sie die Marktstadt Elgin in der Region Moray in den Highlands erreichen.
  • Meilen

  • km

  • Haltepunkte

  • Transport

    Auto Fuß

Aberdeen Maritime Museum

Wenn Sie sich den Hafen von Aberdeen ansehen, ist es keine Überraschung, dass dies einer der wichtigsten Häfen Schottlands ist. Der beste Ort, um mehr über die Industrie der Stadt und deren lange Beziehung mit der Nordsee zu erfahren, ist das Aberdeen Maritime Museum. Durch Objekte, Bilder, Ausstellungen und interaktive Stücke können Sie mehr über Themen wie Schiffsbau und Fischerei in Aberdeen herausfinden, sowie über die faszinierende Geschichte der Ölindustrie der Nordsee.

Castle Fraser

Verlassen Sie die Stadt und begeben Sie sich ins Landesinnere zum Castle Fraser. Ebenso wie Dunnottar Castle ist dies eine der vielen Burgen und Schlösser, aus denen der Castle Trail von Aberdeenshire besteht. Sie stammt aus dem 15. Jhd. und ist ein schönes Beispiel für ein schottisches Fürstenschloss. Erkunden Sie die Säle voller Porträts und Möbeln aus der damaligen Zeit, bevor Sie sich zum Turm begeben, um die großartigen Blicke über das Anwesen zu genießen. Draußen können Sie die Gärten erkunden oder einem der schönen Pfade folgen, die durch das große Gelände führen.

Strathisla Distillery

Auf dem Weg von Castle Fraser nach Elgin können Sie herausfinden, wie das berühmteste Produkt aus Speyside, nämlich Whisky, hergestellt wird. Buchen Sie eine Führung durch die Destillerie und entdecken Sie in der schönen Strathisla Distillery in Keith Geheimnisse der Whiskyherstellung. Hier wird auch der für Chivas Regal verwendete Malt Whisky produziert. Es ist eine der ältesten Destillerien in den Highlands. Ein Mitarbeiter wird Ihnen die Destillierapparate und die verwendeten Geräte zeigen, dann den Prozess erklären, und Sie dann in das traditionelle Zolllager führen.  Außerdem werden Sie natürlich die Möglichkeit haben, das fertige Produkt zu kosten!

Elgin

Fahren Sie weiter nach Elgin, wo Sie heute übernachten werden. Sie können durch den Ort spazieren, durch die North College Street, um die Ruine der Elgin Cathedral zu sehen, bevor Sie eine Erfrischung in einem Pub genießen, wie z.B. dem Drouthy Cobbler oder sich einem der Restaurants ein Abendessen gönnen. Wenn es ein angenehmer Abend ist, steht Ihnen der Sinn vielleicht nach einer Fahrt zu einem der nahegelegenen Sandstrände in Hopeman oder Lossiemouth. Schauen Sie sich den Sonnenuntergang an und unternehmen Sie einen Spaziergang die sandige Küste entlang, bevor Sie in einem Landgasthaus wie dem Duffus Inn zu Abend essen.

Wenn Sie Ihre Reise verlängern möchten, könnten Sie gen Westen nach Inverness fahren oder sogar zur North Coast 500 weiterreisen, bevor Sie zurück nach Edinburgh fahren.

Tag 6

Übersicht

Fahren Sie durch Royal Deeside nach Highland Perthshire.

Verbringen Sie den heutigen Morgen in Elgin, bevor Sie gen Süden durch Speyside, Heimat von Schottlands Malt Whisky Trail und Deeside, eine bei der britischen Monarchie sehr beliebte Gegend, fahren. Diese landschaftlich reizvolle Strecke führt auch durch den majestätischen Cairngorms National Park, wo die Landschaften aus beeindruckenden Bergen, dahinströmenden Flüssen und tiefen Wäldern Ihre Fantasie beflügeln werden.
  • Meilen

  • km

  • Haltepunkte

  • Transport

    Auto Fuß

Johnstons of Elgin Cashmere Visitor Centre

Johnstons of Elgin war einer der ausgezeichnetsten Produzenten von Woll- und Kaschmirwaren. Der Betrieb wurde 1797 gegründet. Nehmen Sie an einer kostenlosen Führung durch die Elgin Mühle teil. Dies ist die einzige Mühle, in der Kaschmirwolle alle Schritte bis zum fertigen Produkt durchläuft. Das Besucherzentrum befindet sich in dem schönen Hofgebäude und verfügt über eine faszinierende Ausstellung, durch die Sie die Geschichte des Unternehmens entdecken können. Für diejenigen, die gern ein Mitbringsel aus Wolle oder Kaschmir erstehen möchten, stöbern Sie durch Johnston of Elgins Designs im dortigen Shop.

Braemar

Verlassen Sie Elgin auf der A941 und fahren Sie durch Moray Speyside, bevor Sie den Cairngorms National Park erreichen. In Braemar können Sie anhalten, um eine Pause zu machen und die High Street entlangzugehen. Oder ergreifen Sie die Gelegenheit beim Schopf, um sich die Beine zu vertreten und die freie Natur des Nationalparks zu genießen. Wenn Sie einen einfachen Rundweg machen möchten, folgen Sie dem Queen's Drive and River Clunie Circuit. Dieser führt am Fluss und anschließend den Queen's Drive entlang, eine der von Königin Viktoria favorisierten Routen. Oder, wenn Ihnen der Sinn nach weiteren historischen Sehenswürdigkeiten steht, besuchen Sie Braemar Castle. Braemar beheimatet auch das Braemar Gathering. Dabei handelt es sich um Highland Games, die immer am ersten Samstag im September stattfinden und normalerweise von Mitgliedern der königlichen Familie besucht werden.

Pitlochry

Fahren Sie von Braemar durch das Spittal of Glenshee nach Pitlochry, wo Sie übernachten werden. Pitlochry selbst wird als ein Tor zu den Highlands angesehen und das hübsche Dorf verfügt über eine Reihe von Geschäften und Cafés, ebenso wie faszinierende Museen und Geschichtszentren. Möglicherweise haben Sie genug Zeit, um die Pitlochry Power Station und den Damm zu sehen, ebenso wie die unweite Fish Ladder. Diese wurde gebaut, um die Wanderung von wildem Atlantischem Lachs zu ermöglichen, der vom Meer zu den Flüssen Schottlands zieht. Die Power Station verfügt über ein brandneues Besucherzentrum, wo Sie erfahren können, wie dieses Wunder der Ingenieurskunst gebaut wurde und wie Hydroelektrizität funktioniert. In der Nähe von Pitlochry liegt ein beeindruckendes, bewaldetes Tal, eine beliebte Naturschönheit, die als der Pass von Killiecrankie bekannt ist, unweit befinden sich auch Blair Castle & Gardens.

Tag 7

Übersicht

Fahrt von Pitlochry nach Edinburgh

Heute fahren Sie von Highland Perthshire gen Süden. Auf dem Weg sehen Sie eine der besten Naturschönheiten des Landes. Machen Sie in Perth Station, einer Stadt an den Ufern des Flusses Tay. Erkunden Sie die Straßen der Stadt und nehmen Sie sich Zeit für das Black Watch Museum, wo Sie etwas über die Geschichte des berühmtesten schottischen Highland Regiments erfahren können.
  • Meilen

  • km

  • Haltepunkte

  • Transport

    Auto Fuß

The Hermitage

Nur 20 Autominuten von Pitlochry entfernt liegt Dunkeld, wo sich The Hermitage befindet. Dieses wunderschöne Waldgebiet stammt aus dem 18. Jhd. und wird mittlerweile vom National Trust verwaltet. Mit seinen hoch aufragenden Bäumen und den Wasserfällen ist es keine Überraschung, dass es bei Wanderern und Fotografen beliebt ist. Folgen Sie den Wegen entlang dem Ufer des Flusses Braan. Halten Sie bei Ihrer Erkundung Ausschau nach von Menschenhand geschaffenen Besonderheiten, einschließlich eines Totempfahls mit Bildern im Stil der Picten und Squamish, ebenso wie Ossian's Hall, ein hübsches, verrücktes Gebäude mit Blick über die Black Linn Falls.

Black Watch Castle & Museum

Betreten Sie das Balhousie Castle und erkunden Sie das Museum, um etwas über die faszinierende Geschichte des Blackwatch Regiment zu erfahren. Dies geht auf das Jahr 1725 zurück. Durch eine Reihe von Objekten und Andenken einschließlich Uniformen, Fotos, Tagebüchern, Kunst, Medaillen, Waffen und Militärausstattung, ebenso wie Filmen und persönlichen Berichten können Sie die Geschichte des Regiments kennenlernen und deren dramatischsten Momente durchleben. Anschließend können Sie zum Perth Museum and Art Gallery spazieren oder durch die Straßen des Stadtzentrums schlendern. Alternativ hierzu können Sie die Herrlichkeit des nahegelegenen Scone Palace genießen, dem weltberühmten Krönungsort schottischer Könige.

Edinburgh

Fahren Sie von Perth gen Süden über die Forth Road Bridge nach Edinburgh. Falls Sie Ihre Reise noch verlängern möchten, gibt es noch andere fantastische Orte, die von Edinburgh einfach zu erreichen sind, zum Beispiel das hübsche Seebad North Berwick in East Lothian, oder die landschaftlich schöne Region der Scottish Borders, die mittlerweile durch die Borders Railway mit dem Zug erreichbar sind. Sie könnten auch noch einige Tage damit verbringen, mehr von Edinburgh kennenzulernen, und zwar die großartigen Museen, Galerien, Führungen und geschichtsträchtigen Orte der Stadt. Oder vielleicht möchten Sie sich einfach einen Nachmittag lang in einem freundlichen, traditionellen Pub entspannen? Es waren schließlich sieben vollgepackte Tage!

Wenn Sie gern die andere Seite des Landes besuchen möchten, könnten Sie unserer Route sieben Tage im Westen Schottlands folgen und unglaubliche zwei Wochen voller schottischer Abenteuer erleben!

Zusammenfassung

Cookies-Richtlinie

VisitScotland verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseiten das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch uns zu. Bitte lesen Sie sich unsere neue Erklärung zu Datenschutz und Cookies durch, um weitere Informationen zu erhalten.