Covid-19. Finden Sie aktuelle Informationen zu Reisen sowie Unternehmen, die mit Covid-Sicherheitsmaßnahmen geöffnet haben.

© Ecosse EV

Outdoors

5 Tage mit dem Elektroauto in Schottland

Sind Sie ein umweltbewusster Reisender, der die Freiheit der offenen Straße liebt? Erleben Sie ein Abenteuer bei einem Roadtrip im Elektroauto! Mit einem immer breiteren Spektrum verfügbarer Elektofahrzeuge gab es nie eine bessere Gelegenheit für ein Abenteuer auf Schottlands Straßen.

Von den Straßen in Edinburgh und Glasgow bis hin zu den gewundenen Wegen durch die wilden Highlands und spektakulären Nationalparks - Schottland ist mit einem breit gefächerten und gut zugänglichen Netzwerk aus Ladestationen für Elektroautos gesegnet, sodass Sie sich hinterm Steuer entspannen und ganz auf die Schönheit der schottischen Natur konzentrieren können.

Transport

Auto Fuß

Tage

5

Meilen

310

Route

Diese spektakuläre Route beginnt in Edinburgh und führt dann nach Norden durch den dramatischen Cairngorms-Nationalpark und in den Highland-Ferienort Aviemore. Von dort geht es durch einige der bekanntesten Landschaften im nördlichen Schottland, vorbei an Loch Ness und durch Glen Coe hindurch. Die letzte Etappe der Reise führt durch den Nationalpark Loch Lomond & The Trossachs, bevor die Fahrt in der weltoffenen Metropole Glasgow endet.

Highlights

Die Old Town und New Town von Edinburgh, der Cairngorms-Nationalpark, Aviemore, Ben Nevis, Loch Ness, Glencoe, der Nationalpark Loch Lomond & The Trossachs, Loch Katrine, Glasgow

Abgedeckte Bereiche

Edinburgh, Fife, die Highlands, Loch Lomond, die Trossachs, Glasgow

Tag 1

Übersicht

Edinburgh

Ihr CO2-neutraler Roadtrip beginnt in der schottischen Hauptstadt, Edinburgh. Wenn Sie ein Elektrofahrzeug für Ihre Reise mieten, werden Sie es vermutlich hier oder in Glasgow abholen. Mit 30 öffentlichen Ladestationen, die in der Stadt verteilt sind, ist es der ideale Ort, um sich mit dem Ladevorgang vertraut zu machen, vor allem, wenn Sie sonst kein Elektroauto fahren.

Nehmen Sie einfach das Ladekabel aus dem Kofferraum heraus, bevor Sie es einstecken. Aktivieren Sie den Ladevorgang mit einer App von Zap-Map, Tesla oder einem anderen Anbieter, die Sie herunterladen können.

Finden Sie umweltfreundliche Unterkünfte in Edinburgh.

Schon gewusst?

Sie können in einem Hotel übernachten, das eine Ladestation auf dem Gelände hat. Wie wäre es mit dem Radisson Blue auf der Royal Mile oder dem eleganten georgianischen Stadthaus des Nira Caledonian in der New Town?

Royal Mile, Edinburgh

Old Town und New Town

Wenn Sie einen kurzen Aufenthalt in Edinburgh planen, bevor Sie losfahren, nutzen Sie Ihre Zeit hier dazu, die atemberaubende Old Town und New Town zu Fuß zu erkunden. Beide Stadtteile haben den Status einer UNESCO-Welterbestätte.

Starten Sie am Fuße der gepflasterten Royal Mile und sehen Sie sich den Palace of Holyroodhouse, die offizielle Residenz der Queen in Schottland, und das moderne schottische Parlamentsgebäude an, bevor Sie sich auf dem Weg zum Edinburgh Castle machen. Die Burg stammt aus dem 12. Jahrhundert und liegt hoch oben auf einem erloschenen Vulkan. Weiter geht es hinüber in die New Town, wo Sie die eleganten Straßen wie Princes Street, George Street und Charlotte Square bewundern können.

Tag 2

Übersicht

Falkland & der Cairngorms-Nationalpark

Ab geht's nach Norden in den Cairngorms-Nationalpark, den größten Nationalpark in Schottland. In diesem riesigen Gebiet gibt es majestätische Gebirgszüge, fünf der höchsten Gipfel Großbritanniens, friedliche Seen, sattgrüne Wälder und Flüsse voller Forellen und Lachse.

Machen Sie unterwegs einen Zwischenstopp im romantischen Dorf Falkland in Fife. In der TV-Serie Outlander dient es als Kulisse für Inverness.

Es gibt 54 öffentliche Ladestationen, die sich auf 13 Orte im Park verteilen. Es ist also sehr unwahrscheinlich, dass Sie zum Aufladen anstehen müssen. Denken Sie aber daran, dass die Entfernung zwischen den Ladestationen bis zu 80 km betragen kann.

Schon gewusst? 

Schlagen Sie Ihr Zelt auf oder übernachten Sie in einem gemütlichen Gasthaus oder Hotel. Es gibt unzählige Unterkünfte, die auch umweltfreundlich sind. Einige, zum Beispiel Cairngorms Lodges, haben sogar ihre eigenen Ladestationen.  

  • Meilen

    123

  • km

    198

  • Haltepunkte

    2

  • Transport

    Auto

Falkland Palace, Falkland

Falkland

Im mittelalterlichen Dorf Falkland können Sie den Falkland Palace erkunden, der von der Stewart-Dynastie gebaut wurde. Auch Maria Stuart verbrachte gern Zeit in diesem Schloss. Gönnen Sie sich ein leichtes Mittagessen oder eine Tasse Tee oder Kaffee in einem der lebendigen Cafés.

Schon gewusst?

Sie können Ihr Elektrofahrzeug an der Ladestation vor der Falkland Community Hall aufladen. 

Die Snow Roads Scenic Route

Der Cairngorms-Nationalpark ist eine spektakuläre Bergwildnis im Herzen der Highlands. Es gibt viele verschiedene Routen, die Sie für den Weg durch den Park wählen können, aber wieso erkunden Sie nicht einen der weniger befahrenen Bereiche des Parks? Nehmen Sie die 145 km lange Snow Roads Scenic Route durch den Osten des Parks und erleben Sie die Landschaften, Geschichte und Kultur, die die Cairngorms so einzigartig machen.

Besuchen Sie die charmanten Highland-Orte in Royal Deeside, darunter Braemar, Ballater und Tomintoul, und fahren Sie hinauf zur höchsten öffentlichen Straße Großbritanniens, der Snow Road (Schneestraße), die dieser Route ihren Namen gibt. Wenn es schneit, ist diese Straße oft die erste, die gesperrt wird, aber zu allen anderen Jahreszeiten ist es ein Vergnügen, hier entlangzufahren.

Halten Sie an und besuchen Sie Burgen und Schlösser, darunter die königliche Residenz Balmoral, berühmte Destillerien, Wasserfälle und die drei Kunstwerke, die entlang der Strecke installiert wurden. Sie verschmelzen nahtlos mit ihrer Umgebung und bieten alle eine fantastische Aussicht auf die dramatische Landschaft.

Finden Sie umweltfreundliche Unterkünfte in den Cairngorms.

Tag 3

Übersicht

Aviemore & Loch Ness

Verabschieden Sie sich nach einem Zwischenstopp im wunderschönen Aviemore von den Cairngorms. Es gibt in der Umgebung drei Ladestationen, also eignet sich eine Pause hier bestens, um den Akku aufzuladen. Am Macdonald Highlands Hotel gibt es eine Schnellladestation.

Der nächste Halt ist der berühmte Loch Ness. Eine komplette Umrundung des Sees ist knapp 113 km lang und bietet eine fantastische Aussicht von der ruhigen B862, die am Südostufer verläuft. Wenn Sie unterwegs aufladen müssen, halten Sie auf dem Parkplatz des Loch Ness Centre and Exhibition an.

Schon gewusst?

Die Ladestation am Loch Ness Centre and Exhibition ist eine der am schönsten gelegenen Ladestationen in ganz Großbritannien.

  • Meilen

    47

  • km

    76

  • Haltepunkte

    2

  • Transport

    Auto

Loch Ness © norbel Fotolia/ Francesco Bucchi

Aviemore

Verbringen Sie den Rest Ihres Aufenthalts in den Cairngorms in der malerischen Kleinstadt Aviemore im Nordwesten des Nationalparks. Der Ort liegt inmitten einer zauberhaften Landschaft und eignet sich sehr gut als Ausgangspunkt für Erkundungstouren durch den Park. Außerdem sind unglaubliche Outdoor-Aktivitäten von hier aus gut zu erreichen. Ganz in der Nähe liegt der Highland Wildlife Park, wo Sie einigen seltenen einheimischen Tieren ganz nah kommen können, zum Beispiel Schottischen Wildkatzen und Auerhähnen.

Loch Ness

Nur eine Stunde von Aviemore entfernt erreichen Sie das Ufer von Loch Ness. Dieser See ist unglaublich weit, unglaublich tief und liegt am Fuße eines Tals, das rundum von Bergen umgeben ist, die von der Great-Glen-Verwerfung geformt wurden. Wenn Sie etwas Zeit haben, machen Sie einen kleinen Umweg zu einigen der atemberaubenden Orte, die oberhalb des Sees liegen, zum Beispiel Glen Affric, die Plodda Falls und Glen Stathfarrar.

Finden Sie umweltfreundliche Unterkünfte am Loch Ness.

Tag 4

Übersicht

Fort Augustus & Tyndrum

Lassen Sie das wunderschöne Ufer von Loch Ness hinter sich und fahren Sie auf der A82, einer der malerischsten Straßen in ganz Schottland, nach Süden. Staunen Sie auf dem Weg ins idyllische Fort Augustus am südlichen Ende von Loch Ness über die atemberaubende Landschaft, bevor Sie die Ausläufer des Nationalparks Loch Lomond & The Trossachs erreichen.

Auf dem Weg können Sie in Fort William Halt machen. Hier ragt Großbritanniens höchster Berg, Ben Nevis, am Horizont in die Höhe. Es folgt die einzigartige Landschaft von Glen Coe, das unter anderem im Bond-Film Skyfall einen großen Auftritt hatte. 

Fahren Sie an den traumhaften Ufern von Seen wie Loch Leven und Loch Tulla vorbei und vertreten Sie sich die Beine in herrlichen Orten wie dem winzigen Dorf Bridge of Orchy, bevor Sie in Tyndrum ankommen. 

Schon gewusst?

Sie - und Ihr Elektroauto - können bei einer Pause im Real Food Café in Tyndrum die Batterien wieder aufladen. Das Café hat nachhaltig hergestellte Speisen und Getränke im Angebot, also verwöhnen Sie sich, während Ihr Elektrofahrzeug an der Ladestation auf dem Parkplatz auflädt.

  • Meilen

    78

  • km

    126

  • Haltepunkte

    4

  • Transport

    Auto

Glencoe Lochan, Highlands

Fort Augustus

Der Tag beginnt in dieser hübschen Kleinstadt am Caledonian Canal. Der Ort ist von grünem Wald und Mooren, die von blühender Heide überzogen sind, umgeben und eine Erkundungstour zu Fuß lohnt sich wirklich, wenn Sie die Zeit haben, denn es gibt zahlreiche angenehme Spaziergänge. Schlendern Sie entspannt am Kanal entlang, der Teil des Great Glen Way ist, oder besuchen Sie Orte, die etwas weiter entfernt sind, wie der Beauly Firth.

Fort William

Die lebendige Kleinstadt Fort William liegt am Ufer von Loch Linnhe und eignet sich bestens, um Ihr Elektrofahrzeug an den nahe gelegenen Ladestationen anzuschließen. Es ist außerdem eine wirklich spektakulär gelegene Stadt. Glen Nevis, das seinen Namen Ben Nevis, dem höchsten Berg auf den britischen Inseln, verdankt, ist nicht weit vom nördlichen Ende der Stadt entfernt. Machen Sie eine gemütliche Wanderung am Fuße des dramatischen Berges und atmen Sie die frische Luft der Highlands, bevor Sie weiterreisen.

Glen Coe

Die Fahrt durch das berühmteste Tal in Schottland gehört zweifellos zu den majestätischsten Strecken der Welt. Wenn die Zeit es erlaubt, schauen Sie beim Glencoe National Nature Reserve des National Trust vorbei, um mehr darüber zu erfahren, wie Sie die Region am besten zu Fuß erkunden und vielleicht sogar den einen oder anderen Munro erobern können, zum Beispiel Buachaille Etive Mor und Bidean nam Bian. Sie können außerdem im Glencoe Folk Museum mehr über die fesselnde Geschichte des Tals erfahren, zu der auch das berüchtigte Massaker von Glencoe gehört.

Wenn Sie die berühmte Szene aus Skyfall, in der 007 stoisch auf das in Nebel gehüllte Glen Coe blickt, nachempfinden wollen, können Sie kurz an der Straße, die das Dorf Bridge of Orchy mit dem Kings House Hotel verbindet, anhalten. Dieses historische Gebäude steckt voller Geschichte aus der Zeit der Jakobiten und bietet umweltfreundliche Unterkünfte und Speisemöglichkeiten sowie eine Ladestation. 

Tyndrum

Beenden Sie den Tag in dem winzigen Örtchen Tyndrum, das in einem fruchtbaren Tal im Schatten von Ben Lui liegt. Ben Lui ist ein beliebter Zwischenstopp am West Highland Way und nur einer der zahlreichen Munros, die Sie vom Dorf aus zu Fuß erreichen können. Es gibt auch viele kürzere Spaziergänge und Wanderungen, die Sie unternehmen können, zum Beispiel die Route zu den Falls of Falloch, die gut 7 km von Tyndrum entfernt sind.

Finden Sie Unterkünfte in der Nähe von Tyndrum.

Tag 5

Übersicht

Der Nationalpark Loch Lomond & The Trossachs und Glasgow

Verbringen Sie Ihren letzten Tag im Nationalpark Loch Lomond & The Trossachs. Mit 40 Ladestationen, die sich auf 13 Orte verteilen und von je drei Besuchern gleichzeitig genutzt werden können, ist der Park ideal für Erkundungsfahrten mit dem Elektrofahrzeug geeignet.

Nachdem Sie die "bonnie, bonnie banks o' Loch Lomond" besucht haben, können Sie den Rest des Tages damit verbringen, die herrliche Landschaft zu erkunden, die sich auf über 1.800 km2 erstreckt und unberührte Wildnis, zwei Waldparks, Waldgebiete, Berge, Seen und Flüsse zu bieten hat. Die Auswahl an Outdoor-Aktivitäten passt zur Vielfalt der Landschaft. Sie können spazieren, wandern, Wassersportarten ausprobieren, mit dem Rad fahren, klettern, angeln und mehr.

Danach sind Sie nicht mehr weit von Glasgow, Schottlands größter Stadt, entfernt. Hier können Sie Ihren umweltfreundlichen Roadtrip beenden. 

Schon gewusst?

Am Rand des Argyll Forest Park können Sie die fabelhafte Aussicht auf Loch Long genießen, während Ihr Fahrzeug an der herrlich gelegenen Ladestation am Arrochar-Parkplatz auflädt.

  • Meilen

    66

  • km

    106

  • Haltepunkte

    4

  • Transport

    Auto

Der Three Lochs Forest Drive

Diese gut 11 km lange Rundtour durch den Queen Elizabeth Forest Park in der Nähe von Aberfoyle ist perfekt, um die Schönheit des Parks zu erleben, wenn Sie nicht viel Zeit haben. Entlang der Strecke liegen drei Seen, Reòidhte, Drunkie und Achray, an denen es kleine Pfade gibt, auf denen Sie den Wald erkunden können. Sie könnten den ganzen Tag damit verbringen, diesen Bereich im Auto und zu Fuß zu erkunden.

Aberfoyle

Im Aberfoyle-Bereich des Queen Elizabeth Forest Park können Sie ein Netzwerk gemütlicher Spaziergänge entdecken, das Sie durch Wald, über offenes Land und zu plätschernden Flüssen führt. Einige Wege führen zu geheimnisvollen Sehenswürdigkeiten wie Doon Hill und Fairy Knowe, zu denen es viele Legenden gibt. Außerdem können Sie im Abenteuerpark Go Ape Aberfolye großen Spaß in den Baumwipfeln haben.

Loch Achray

Einer der kleineren Seen im Park ist Loch Achray. Dank seiner oft ruhigen Wasseroberfläche ist er besonders bei Fotografen sehr beliebt, denn die Spiegelung des Laubes und der Gipfel von Ben Venue und Ben A'an sind atemberaubend. Beide Berge sind nach herausfordernden Wanderungen im Rahmen eines Tagesausflugs zu erreichen und die Aussicht von den Gipfeln ist wirklich beeindruckend.

Loch Katrine

Gehen Sie an Bord der SS Sir Walter Scott. Dieses historische Dampfschiff wird mit CO2-neutralem Biotreibstoff betrieben und lässt Sie den herrlichen Loch Katrine vom Wasser aus erleben. Dieser See inspirierte einst Sir Walter Scott zu seinem romantischen Gedicht Das Fräulein vom See (The Lady of the Lake).