9 berühmte schottische Orte mit Geheimtipps in der Nähe

Nichts ist schöner, als endlich einen Ort zu besuchen, über den Sie schon so viel gelesen und gehört haben. In Schottland gibt es ganz in der Nähe unserer beliebtesten Orte noch viel mehr zu sehen und zu entdecken, als Sie ahnen. Ob Sie zum ersten Mal in Schottland sind oder einen Ort besuchen, den Sie schon immer sehen wollten, nehmen Sie sich etwas mehr Zeit und entdecken Sie die fantastischen Geheimtipps direkt um die Ecke.

  1. Gleiten Sie über Loch Ness Highlands

    Blick von Whitefield auf Loch Ness

    © VisitScotland/Stuart Brunton

    Es ist der berühmteste See in Schottland und zurecht ein äußerst beliebter Ort! Machen Sie eine Bootsfahrt und halten Sie in den mysteriösen Tiefen von Loch Ness Ausschau nach Nessie oder genießen Sie einfach die Atmosphäre in einer der atemberaubendsten Landschaften in den Highlands.

    Wie wäre es auch mit …

    Dem Loch Ness 360 Trail. Diese fantastische Wander- und Fahrradroute führt einmal um Loch Ness herum und bietet Ihnen die Chance, den See aus allen Perspektiven zu beobachten. Perfect, um auf die Suche nach Nessie zu gehen!

  2. Staunen Sie über die Isle of Skye Isle of Skye

    Der Quiraing, Isle of Skye

    © VisitScotland / Kenny Lam

    Eine Reise auf die magische Isle of Skye mit ihren rauen, nebelverhangenen Bergen und der wilden Küste ist ein Erlebnis, das Sie nie wieder vergessen werden. In den Sommermonaten werden Sie feststellen, dass auch viele andere Besucher die wunderschönen Orte auf der Insel erkunden möchten. Planen Sie Ihren Besuch im Frühling oder Herbst, um die Insel aus einem ganz anderen Blickwinkel zu sehen.

    Wie wäre es auch mit …

    Den geheimen Orten auf Skye. Sie können auf Skye eine ganze Reihe faszinierender Dinge entdecken, von der Geschichte der Jakobiten bis hin zu Fußspuren von Dinosauriern und einem windgepeitschten Korallenstrand. Machen Sie einen Abstecher auf die benachbarten Inseln Raasay oder Rum und verpassen Sie auf keinen Fall den feurigen Sonnenuntergang in der Talisker Bay.

  3. Sehen Sie die Sandstrände der Äußeren Hebriden Die Äußeren Hebriden

    Seilebost Beach, Isle of Harris

    Die weißen Sandstrände in den Äußeren Hebriden werden auf unseren Kanälen in den sozialen Medien oft mit karibischen Inseln verwechselt, besonders Luskentyre Sands auf der Isle of Harris. Dieser Strand ist weltberühmt und ein atemberaubender Anblick. Keine Reise auf die Isle of Harris ist komplett, wenn Sie diesen Strand nicht gesehen haben.

    Wie wäre es auch mit …

    North und South Uist. Die Inseln der Äußeren Hebriden haben zahllose wunderbare Strände zu bieten, also erkunden Sie auch die anderen traumhaften Küstenabschnitte bei einem herrlichen Spaziergang. Entdecken Sie den 32 km langen Garrynamonie Beach, der an hohe Dünen und das fruchtbare Machair grenzt. Besuchen Sie Clachan Sands auf North Uist, um den spektakulärsten Sonnenuntergang aller Zeiten zu erleben. Verpassen Sie auch Berneray West Beach nicht, der bei Lonely Planet Platz 3 unter den 20 besten Stränden in Europa belegt hat.

  4. Erleben Sie die North Coast 500 Nordschottland

    Dunnet Bay, Thurso

    Die North Coast 500 umrundet die nördliche Spitze Schottlands, einen wunderschönen und zauberhaften Teil unseres Landes. Egal, ob Sie mit dem Motorrad, Auto oder Fahrrad an den atemberaubenden Landschaften vorbeifahren möchten, die Strecke führt Sie zu Burgen und Schlössern, Bergen und mysteriösen Höhlen. Lassen Sie sich Zeit und vergessen Sie nicht, anzuhalten und die Erfahrung zu genießen. Sie können auch eine Unterkunft entlang der Strecke finden und einen Teilabschnitt ganz in Ruhe erkunden.

    Bitte reisen Sie verantwortungsvoll und hinterlassen Sie keine Spuren in der Landschaft. Es ist außerdem ratsam, Unterkünfte im Voraus zu buchen.

    Wie wäre es auch mit …

    Den anderen Roadtrips im Norden Schottlands. Die North East 250 führt durch die historische Region Aberdeenshire und an zahlreichen Destillerien, Burgen und der romantischen Landschaft von Royal Deeside vorbei.

    Oder nehmen Sie die SnowRoads Scenic Route und entdecken Sie die raue Schönheit im Cairngorms National Park. Sehen Sie heimische Tiere, einen atemberaubenden Sternenhimmel und faszinierende Kunstwerke entlang der Strecke.

  5. Entdecken Sie Edinburgh Castle Edinburgh

    Edinburgh Castle

    Es gibt nicht viele Städte auf der Welt, in denen eine Burg hoch über allem thront, und es ist eines der Dinge, die Edinburgh so besonders machen. Für viele Besucher ist Edinburgh Castle die erste Sehenswürdigkeit, die sie in der Hauptstadt besuchen. Hier können Sie nicht nur eine Burg aus dem 12. Jahrhundert entdecken, sondern auch mehr über die faszinierende Geschichte des Militärs und die geologischen Besonderheiten des Ortes erfahren.

    Es lohnt sich, Ihr Ticket im Voraus zu buchen, wenn Sie die Burg in Ihrer ganzen Pracht erleben möchten.

    Wie wäre es auch mit …

    Den anderen Burgen und Schlössern in Edinburgh. Rund um Edinburgh wartet eine Handvoll weiterer Burgen auf neugierige Besucher. Craigmillar Castle ist eine fantastische Festung mit Verbindungen zu Outlander. Lauriston Castle blickt auf den Firth of Forth und hat einen wunderschönen japanischen Garten. Crichton Castle ist eine Schlossruine am Ufer eines Sees, die sich in den Pentland Hills versteckt.

    Ausstattung
    • Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar
    • Barrierefreier Park- oder Halteplatz
    • Barrierefreier Zugang
    • Café oder Restaurant
  6. Besuchen Sie die Kelpies Falkirk

    The Helix: Home of The Kelpies Falkirk

    Die Kelpies wurden vom schottischen Bildhauer Andy Scott entworfen und gehören zu den größten Pferdeskulpturen auf der Welt. Die riesigen Pferdeköpfe ragen neben dem Forth & Clyde Canal in den Himmel und sind ein Meisterwerk aus jeweils 300 Tonnen Stahl. Die Skulptur ist ein Denkmal für die Pferde, deren Kraft eine wichtige Rolle für die frühen Industrien in Schottland spielte.

    Machen Sie eine Führung und sehen Sie die Kelpies und das Falkirk Wheel aus der Nähe

    Wie wäre es auch mit …

    Den anderen historischen Sehenswürdigkeiten in Falkirk. Erfahren Sie mehr über das Falkirk Wheel, das rotierende Schiffshebewerk direkt neben den Kelpies. Besuchen Sie die hübschen Ländereien des Callendar House und verwöhnen Sie sich nach einem Spaziergang mit einer Tasse Tee.

    Ausstattung
    • Parkplatz
    • Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar
    • Haustiere willkommen
    • Barrierefreier Park- oder Halteplatz
    • Barrierefreier Zugang
    • Barrierefreie Toiletten
    • Café oder Restaurant
  7. Lassen Sie sich vom Ufer von Loch Lomond verzaubern Loch Lomond & The Trossachs National Park

    Wanderer am Conic Hill, Loch Lomond

    Der malerische Loch Lomond ist einer der romantischsten Orte in Schottland. Bewundern Sie die Schönheit des Sees von der Aussichtsplattform bei Inveruglas aus, von wo Sie auch einen fantastischen Blick auf Ben Lomond haben. Hier starten auch der Wanderweg Three Lochs Way und zwei berühmte Wanderungen hinauf auf Ben Vane und Ben Vorlich.

    Wie wäre es auch mit …

    Einer Erkundungstour durch den Rest des Parks. Es gibt 22 Seen und einige kleine Inseln, die Sie im Loch Lomond & The Trossachs National Park besuchen können. Machen Sie ein Picknick und genießen Sie das Gefühl, ganz weit weg von der Zivilisation zu sein. Oder gehen Sie in der Milarrochy Bay schwimmen und wärmen Sie sich danach im St Mocha Coffee Shop auf.

  8. Besuchen Sie eine Whiskydestillerie Ganz Schottland

    Whiskyproben in der Clydeside Distillery, Glasgow

    © Digital Tourism Scotland / Matt Davis

    Keine Reise nach Schottland ist ohne einen Ausflug zu einer Whiskydestillerie komplett. Probieren Sie das schottische Nationalgetränk aus den fünf Whiskyregionen: Lowland, Highland, Speyside, Campbeltown und Islay. Die meisten Destillerien bieten Führungen und Whiskyproben an, also können Sie mehr über den Herstellungsprozess, die Aromen und die einzigartigen Besonderheiten der Whiskys erfahren. Natürlich können Sie auch eine Flasche kaufen und mit nach Hause nehmen.

    Wie wäre es auch mit …

    Anderen köstlichen Getränken. Der schottische Whisky ist legendär, aber wir stellen auch andere Getränke her, darunter Gin, Rum und Bier! Vergessen Sie nicht, diese flüssigen Spezialitäten zu probieren, wenn Sie nach Schottland reisen.

  9. Erobern Sie einen Munro Ganz Schottland

    Die Landschaft rund um den berühmten Munro Schiehallion

    © Perth and Kinross council / Fred Murray

    Es gibt insgesamt 282 Munros in Schottland. Von jedem einzelnen Gipfel haben Sie eine fantastische Aussicht und natürlich ist es auch ein Erfolgserlebnis, einen Berg erklommen zu haben. Munros sind Berge, die über 914 m hoch sind und es gibt sie überall in Schottland, zum Beispiel im Loch Lomond & The Trossachs National Park, im Cairngorms National Park, in Perthshire und im Nordwesten der Highlands.

    Der höchste Bern von allen ist Ben Nevis, aber sehen Sie sich auch diese ruhigeren Alternativen an.

    Wie wäre es auch mit …

    Einer Wanderung auf einen Corbett oder Graham. Auch bei einer kürzeren Wanderung können Sie die schottische Natur entdecken und etwas für Ihre Fitness tun. Die Aussicht ist genauso herrlich und auf den weniger belebten Pfaden stehen Ihre Chancen noch besser, auch unsere Tierwelt kennenzulernen. Starten Sie Ihr Wanderabenteuer und erobern Sie einen Corbett (762-914 m) oder Graham (609-762 m)!

Was Ihnen auch gefallen könnte

Werden Sie Mitglied in unserem Newsletter-Clan

Finden Sie Inspirationen aus Schottland direkt in Ihrem Posteingang. Verpassen Sie nichts mehr von unseren Schottlandexperten zu aufregenden Reiseideen, einmaligen Attraktionen und den Lieblingsorten der Einheimischen.

Abonnieren Sie den Schottland-Newsletter