Culloden Battlefield, Inverness

Patriotische Schotten, unzufriedene Briten, mutige Taten, taktische Fehler und viele inspirierende Geschichten - die vom Krieg zerrütteten Jahre des 17. und 18. Jahrhunderts sind ein komplexes und bekanntes Kapitel der schottischen Geschichte.

Die in Geschichten und Liedern stark idealisierten Jakobiteraufstände waren in Wirklichkeit viel tragischer, geprägt durch blutige und entzweiende Aufstände, Rebellionen und Schlachten. Sie schafften es nicht, den Stuarts wieder auf den Thron zu verhelfen und führten letztendlich zur tragischen Schlacht von Culloden, die Gemeinden und die Infrastruktur der Highlands für immer veränderte.

Erfahren Sie mehr über die faszinierende und turbulente Phase der schottischen Geschichte - von der Entthronung James II. während der Glorreichen Revolution von 1688, bis hin zum Krieg von Bonnie Prince Charlie im Jahr 1788.

Erfahren Sie mehr über Bonnie Prince Charlie und entdecken Sie seine faszinierende Reise vor 250 Jahren.

Der Beginn und die Glorreiche Revolution

Alles begann mit James VII., wie er in Schottland genannt wurde, oder James II., wie man ihn in England nannte. Er war der letzte römisch-katholische Monarch, der die Königreiche von England, Schottland und Irland regierte. James wurde, nachdem er durch seinen protestantischen Schwiegersohn entthront worden war, gezwungen, ins Exil nach Frankreich zu fliehen.

Die Aufstände von 1689 - 1692

Glencoe Highlands

Viscount Dundee, eifrigster Unterstützer von James, sammelte Truppen und ging militärisch gegen die Regierungstruppen von William und Mary vor. Der erste Jakobiteraufstand brach aus, fand jedoch kaum Anhänger. 

  • Geführt von:  John Graham of Claverhouse - Viscount Dundee - auch bekannt als „Bonnie Dundee“
  • Wichtigste Kämpfe: Schlacht von Killiecrankie (1689), Schlacht von Dunkeld (1689), Massaker von Glencoe (1692)

Die Aufstände von 1708, 1705 und 1719

Eilean Donan Loch Duich water sunny

Im Jahr 1707 wurden die zwei Königreiche von Schottland und England vereinigt - sehr zur Bestürzung jener, die die Jakobiter unterstützten. James VIII./II. versuchte zweimal - in den Jahren 1708 und 1715 - den Thron an sich zu reißen. Im Jahr 1719 fanden die Jakobiter Verbündete in Spanien.

  • Geführt von:  James VIII./II. - James Francis Edward Stuart - auch bekannt als „Old Pretender“
  • Wichtigste Kämpfe: Schlacht von Sherrifmuir (1715), Schlacht von Eilean Donan (1719)

Der Aufstand von 1745

Memorial cairn Culloden Battlefield inscription

Nachdem es Prinz Charles, dem „Young Pretender“, nicht gelungen war, die französische Regierung zu einer weiterein Invasion zu überreden, beschloss er, seinen eigenen Aufstand zu finanzieren. Er segelte von Frankreich nach Schottland und erreichte Eriskay auf den Äußeren Hebriden im Juli 1745. Dann reiste er durch die Highlands, um eine Jakobiter-Armee zusammenzustellen.

  • Geführt von: Prince Charles Edward Stuart - Charles III. - bekannt als „Bonnie Prince Charlie“ oder dem „Young Pretender“
  • Wichtigste Kämpfe: Einnahme von Edinburgh (1745), Schlacht von Culloden (1746)

Cookies-Richtlinie

VisitScotland verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseiten das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch uns zu. Bitte lesen Sie sich unsere neue Erklärung zu Datenschutz und Cookies durch, um weitere Informationen zu erhalten.