Die als HLI bekannte Highland Light Infantry wurde hauptsächlich in Glasgow und dem umgebenen Tiefland rekrutiert. Mit der Abstammungslinie und tiefer Highland-Identität hat es seinem Namen jedoch alle Ehre gemacht.

Ursprünge

  • Im Jahr 1881 gegründet, als die 71. (Highland) leichte Infanterie und das 74. Infanterieregiment sich zusammenschlossen.
  • Dessen Geschichte reicht zurück bis ins Jahr 1771, als das 71. Regiment von John Mackenzie, Lord MacLeod, als das 73. Infanterieregiment (Highland) gegründet wurde.
  • Dies war das erste Clan-Regiment, welches nach Ausbruch des Amerikanischen Revolutionskriegs gegründet wurde.
  • Das 74. Regiment wurde im Jahr 1787 von Archibald Campbell, dem ersten Oberst, gegründet und wurde unter dem Namen Campbell‘s Highlanders bekannt.
  • Nach dem Zusammenschluss wurde das 2. Bataillon des Regiments in Ägypten und dann für 15 Jahre in Indien eingesetzt. Das 1. Bataillon wurde nach Malta entsandt und kämpfte dann im Zweiten Buren-Krieg sowie anschließend in Indien.
  • Das Regiment schloss sich schließlich im Jahr 1959 mit den Royal Scots Fusiliers zusammen und bildete die Royal Highland Fusiliers (Princess Margaret's Own Glasgow and Ayrshire Regiment).

Fakten und Zahlen

Spitznamen

Der Spitzname des Regiments war „Hell's Last Issue“.

Der Spitzname „Glesga Keelies“ stammte von ihrem Vorgängerregiment der 71. Highlanders während des Kriegs auf der iberischen Halbinsel.

Motto

Montis insignia Calpe (Badge of the Rock of Gibraltar)

Marsch

Viele Regimenter haben ihre eigenen Märsche, die traditionell dazu verwendet wurden, um die Truppen zu versammeln und die Moral vor den Schlachten zu erhöhen.

  • The Bugle Horne (schnell)

Tartan

MacKenzie

Wappen

Elefant

1. Weltkrieg

  • Das 2. Bataillon wurde sofort nach Beginn des 1. Weltkriegs an der Westfront eingesetzt und blieb während des gesamten Krieges dort.
  • Das 1. Bataillon kam im Dezember 1914 an und wurde im Januar 1916 nach Mesopotamien (Irak) entsandt.
  • Weitere 14 Territorialbataillonen wurden während des Krieges gebildet, davon dienten drei in Gallipoli 1915, gemeinsam mit 11 Reserve- und Dienstbataillons.
  • Viele Offiziere erhielten das Victoria-Kreuz.

Erfahren Sie mehr im Regimental Museum.

Cookies-Richtlinie

VisitScotland verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseiten das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch uns zu. Bitte lesen Sie sich unsere neue Erklärung zu Datenschutz und Cookies durch, um weitere Informationen zu erhalten.