Nennen Sie fünf bekannte Dinge aus Schottland - es besteht eine gute Chance, dass eines davon ein Kilt oder Schottenkaros ist! Wir sind sehr für Männer in Kilts bekannt, dieser ist aber weitaus mehr als nur etwas zum Tragen! Es ist ein historisches Kleidungsstück, das die Prüfungen der Zeit überstanden hat.

Heutzutage kann man Tartans auch in Designer-Kollektionen, normalen Geschäften oder bei Haushaltswaren finden.

Es begann aber alles vor hunderten von Jahren in Schottland.

Tartan

Colourful tartan selection

  • Es ist ein Stoff, der aus horizontalen und vertikalen Streifen in verschiedenen Farben auf einem bunten Hintergrund besteht.
  • Die eingewebten Streifen sind als „Sett" bekannt.
  • Er entstand in den Highlands.
  • Die erste Erwähnung eines Tartans in Schottland stammt aus dem Jahr 1538.
  • Ursprünglich benutzten Clan-Mitglieder Pflanzen der Region, Moose und Beeren, um die Wolle zu färben.

Tartan wird zur Herstellung eines Kilts verwendet

Edinburgh Tattoo dancers

Ein Kilt ist ein Stück Tartan, das um die Hüfte getragen wird. Ein „richtiger" Kilt  wird normalerweise zusammen mit den folgenden Gegenständen getragen:

  • Ein Sporran - eine kleine Tasche um die Hüfte über dem Kilt. Sporran ist das gälische Wort für Geldbörse.
  • Ein Kilt-Pin - er hält die beiden Teile auf der Vorderseite zusammen.
  • Sgian dubh (ausgesprochen: skee-an doo) - ein kleines Messer, das in einem der Strümpfe steckt.

7 Fakten über Kilts

  • Der Kilt stammt ursprünglich auch aus den Highlands.
  • Damals war es ein nicht zugeschnittenes und genähtes Stück Stoff mit 5 m Länge.
  • Im Gälischen war er als „féileadh mor" bekannt (ausgesprochen philamore), was der „große Kilt" bedeutet.
  • Er wurde wie ein moderner Kilt um die Hüfte herum getragen, der verbleibende Stoff wurde jedoch über die Schulter drapiert und festgesteckt.
  • Dieser obere Teil konnte je nach Wetterlage, Temperatur oder Bewegungsfreiheit angepasst werden.
  • Er wurde immer beliebter, nachdem die Regimenter aus den Highlands, die in der britischen Armee dienten, sich für dieses Kleidungsstück entschieden hatten.
  • Auch südlich der Landesgrenze fragte man bald nach ihm, da die britische Aristokratie alle schottischen Dinge als Fashion Statement ansahen. Heute sieht man ihn besonders oft in den Designs von Vivienne Westwood.

Heute werden Kilts oft getragen:

  • Bei Hochzeiten von der Hochzeitsgesellschaft und den Gästen
  • Bei den Highland Games von Athleten und Zuschauern
  • Bei Ceilidhs von den Tänzern und der Band.

Andere Möglichkeiten einen Tartan zu tragen:

  • Ein traditionelles Tartan-Plaid als Überwurf über ein schlichtes Kleidungsstück
  • Ein Kleid oder ein Rock aus Tartan
  • Eine Tartan-Fliege oder Krawatte
  • Eine Tartan-Schleife
  • Tartan-Schuhe
  • Tartan-Taschen
  • Tartan-Hosen
  • Und vieles mehr

4 Orte in Schottland, an denen man mehr über Tartan und Kilts herausfinden kann:

Kilts red green close up pipe band

  • Besuchen Sie das Clan Tartan Centre in Leith, Edinburgh und durchsuchen Sie die dortige Datenbank mit 50.000 Namen - Sie erhalten ein Zertifikat mit Ihrem Clan-Namen. Sie können auch zusehen, wie ein Kilt gefertigt wird und einen Neuen für zu Hause kaufen.
  • Wenn Sie nach einer bestimmten Tartan-Farbe suchen, schauen Sie in der Online-Kollektion des Scottish Register of Tartans mit seinen tausenden Mustern nach, um Ihre perfekte Farbkombination und das entsprechende Design zu finden.
  • Suchen Sie Orte wie 21st Century Kilts oder Kinloch Anderson auf. Hier gibt es auch ein Heritage Room Museum, in dem Sie die Geschichte der Familie mehr als 140 Jahre zurückverfolgen können.
  • Viele Tartan-Unternehmen ermöglichen Ihnen auch das Zusammenstellen Ihres eigenen Tartans in Ihrem eigenen Stil und mit der gewünschten Farbkombination. Sie können Ihren Tartan dann auch beim Scottish Register of Tartans zur Zustimmung einreichen.