England hat die Rose, Wales die Osterglocke, Irland das Kleeblatt und Schottland... die Distel.

Sie steht an zweiter Stelle hinter dem Tartan. Nichts steht so nachdrücklich für Schottland wie dieses bescheidene, stachelige Kraut. Aber wie zum Kuckuck wurde es zum stolzen Symbol einer ganzen Nation?

Distel Detailansicht Orkney

Nemo me impune lacessit
(Niemand greift mich ungestraft an)

Lateinisches Motto des Distelordens

Fünf Fakten

1. Geheimnisvolle Ursprünge

In Wahrheit weiß niemand ganz sicher, wie die Distel mit ihrer purpurnen Blüte eine solch herausragende Bedeutung erlangte. Eine Legende besagt, dass eine Gruppe schottischer Krieger schlief und dadurch vor einer einfallenden Armee der Nordmänner gerettet wurde, dass einer der Feinde auf diese stachelige Pflanze trat.
Sein schmerzerfüllter Schrei weckte die schlafenden Krieger, die die Angreifer besiegten und die Distel zu ihrem nationalen Symbol erhoben.

Natürlich gibt es keinen Beweis, um diesen Bericht zu stützen. Es ist aber sicherliche eine nette Geschichte.

2. Es gibt mehr als eine

In Schottland gibt es nicht nur eine, sondern mehrere Distelarten. Einige stammen von dort, andere sind exotischerer Herkunft und keiner ist sich sicher, welche nun wirklich das wahre Symbol Schottlands ist. Ist es die Gewöhnliche Kratzdistel oder die Nickende Distel? Oder vielleicht ist es die poetisch klingende Verschiedenblättrige Kratzdistel oder die Mariendistel? Und was ist mit der Eselsdistel? Welche könnte es denn nun sein? Wir können es genau wie Sie nur erahnen.

Disteln Detailansicht Mertoun House

3. Inspiration für Gedichte

Vergessen Sie A Red, Red Rose, die Ode an die romantische Liebe von Rabbie Burns... Die Distel ist verantwortlich für eines der schönsten und einflussreichsten Gedichte der schottischen Literatur, Hugh MacDiarmids A Drunk Man Looks at the Thistle, ein episches und im Stil des Stream-of-Consciousness geschriebenes Gedicht, das von allem und jedem handelt, angefangen bei dem Zustand der Nation und den Geheimnissen des Universums bis zu der wunderbaren Freude, die der Whisky verbreitet.

Kurz gesagt: Es ist eine Art Pflichtlektüre für jeden, der eine Reise nach Schottland plant.

4. Ein ehrenvolles Abzeichen

Die Distel war für mehr als 500 Jahre ein wichtiges Symbol der schottischen Heraldik. Sie stellt außerdem eine der höchsten Ehren dar, die das Land einer Einzelperson verleihen kann. Der Distelorden wurde von James III. im Jahr 1687 gegründet und ist ein Ritterorden, der an diejenigen verliehen wird, die einen außerordentlichen Beitrag zum Leben Schottlands und des Vereinigten Königreichs geleistet haben. Ihre Majestät die Königin allein ernennt die Mitglieder des Distelordens, der direkt an zweiter Stelle hinter dem Hosenbandorden steht.

5. Sie ist überall

Disteln findet man nicht nur in Gärten, Parks und in der Natur. Halten Sie die Augen offen - dann entdecken Sie dieses Emblem in ganz Schottland, angefangen beim Streifen des internationalen Rubgyteams und den Fußballclubs, bis hin zu Unternehmen vor Ort, bedeutenden Organisationen und Vereinigungen, sowie den Uniformen der Polizei.

Cookies-Richtlinie

VisitScotland verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseiten das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch uns zu. Bitte lesen Sie sich unsere neue Erklärung zu Datenschutz und Cookies durch, um weitere Informationen zu erhalten.