Hinweis zum Coronavirus (COVID-19). Hinweise zum Coronavirus (Covid-19). Sie können auf unserer Webseite jetzt nach Unternehmen suchen, die geöffnet haben und am „Good to Go“-Programm teilnehmen. Weitere Hinweise dazu, wie Sie Schottland während Covid-19 erkunden können, finden Sie auf unserer Seite zum Thema.

Der Blog

5 unglaubliche Erlebnisse unter Schottlands Nachthimmel

In Schottland können Sie einen der dunkelsten Nachthimmel in ganz Europe sehen, da es hier große Flächen mit nur geringer Lichtverschmutzung gibt, insbesondere in den Highlands und auf den Inseln, weit entfernt von großen Orten und Städten. An klaren Nächten können Sie Sternbilder, Planeten, die Milchstraße und sogar Polarlichter an Schottlands Nachthimmel entdecken. Wenn Sie Ihr eigenes Sternenabenteuer planen möchten, haben wir hier fünf Tipps für Sie zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen werden, Schottlands dunklen Nachthimmel zu erleben.

1. Ein Ausflug in den Galloway Forest Park

Scottish Dark Sky Observatory, Galloway Forest Dark Sky Park, Southern edge of the Craigengillan Estate, East Ayrshire.

Das Scottish Dark Sky Observatory mit Blick über den Galloway Forest Dark Sky Park | Foto von Scottish Dark Sky Observatory

Der Galloway Forest Park ist nicht nur Schottlands größter Waldpark, sondern auch eines von nur fünf Lichtschutzgebieten mit dem Titel „Dark Sky Park“ und das erste seiner Art in Großbritannien. Es ist der perfekte Ort, um einen der dunkelsten Nachthimmel Europas zu erkunden. An klaren Nächten können Sie über 7.000 Sterne und sogar Planeten mit dem bloßen Auge entdecken.

Außerdem finden hier Veranstaltungen statt, die alle Besucher dazu ermutigen sollen, sich nach draußen zu wagen und zu erleben, was der Nachthimmel zu bieten hat.

2. Besuchen Sie eine öffentliche Sternwarte

Dark Sky Observatory, Dalmellington, Ayrshire

Das Dark Sky Observatory, Dalmellington, Ayrshire | Photo by Ayrshire & Arran Tourism

Wenn Sie einen genaueren Blick auf die Planeten und Sterne werfen und dabei einen Experten zur Seite haben möchten, der Ihnen die sichtbaren astronomischen Merkmale zeigt, ist ein Besuch in einem der öffentlichen Sternwarten Schottlands ein absolutes Muss. Das Mills Observatory in Dundee, das Coats Observatory in Paisley, das Scottish Dark Sky Observatory in Ayrshire, das Airdrie Public Observatory and das Royal Observatory in Edinburgh verfügen alle über starke Teleskope, mit deren Hilfe Sie einen ganz neuen Blick auf den Nachthimmel erhalten werden. In einigen Sternwarten gibt es regelmäßig Veranstaltungen und Sie können Tickets für die öffentlichen Astronomieabende buchen. Auch tagsüber lohnt sich ein Besuch einer Sternwarte, denn es ist ein großartiges Zeichenmotiv.

3. Suchen Sie Polarlichter

The Northern Lights above Rowardennan on Loch Lomond

Polarlichter über Rowardennan am Loch Lomond | Foto von Christopher Marr| christophermarrphotography.co.uk

Viele Menschen träumen davon, einmal die Polarlichter zu sehen. Dieses außergewöhnliche Spektakel aus bunten Lichtern, die über den Himmel tanzen, können Sie auch hier in Schottland erleben. Mit guter Planung, den richtigen Bedingungen und etwas Glück stehen Ihre Chancen gut, die farbenfrohe Aurora Borealis zu sehen. Die nördlichen Landesteile eignen sich am besten dafür, die Polarlichter zu sehen, aber manchmal kann man auch im Süden einen Blick erhaschen, da die Lichtverschmutzung so gering ist.

4. Übernachten Sie auf der Isle of Coll

Sunset on the Isle of Coll | Photo by Wendy North via Flickr

Sonnenuntergang auf der Isle of Coll | Foto von Wendy North via Flickr

Schottische Insel eignen sich wunderbar für alle, die den Nachthimmel beobachten möchten, denn die Lichtverschmutzung ist hier generell sehr gering. Die Isle of Coll in den Inneren Hebriden ist jedoch die einzige Insel Schottlands, die sich mit dem Titel Dark Skies Island (Lichtschutzinsel) schmücken darf. Sie ist eine von nur zwei Inseln weltweit, die diesen Status hat. Es gibt kaum Straßenbeleuchtung, nur sehr wenige Bewohner und ein großes Engagement für den Umweltschutz – all das trägt dazu bei, dass Coll ein Ort voller Naturschönheit ist und bleibt. Besucher können spezielle Coll-and-the-Cosmos-Wochenendreisen buchen, auf denen sie mit modernster Technik den Nachthimmel kennenlernen und erkunden können.

5. Schlafen Sie unter dem Sternenzelt

A clear, starlit winter night across Loch Cluanie, Highlands.

Eine klare Sternennacht im Winter über Loch Cluanie, Highlands | Foto von Paul Tomkins – VisitScotland

Wie kann man den Sternenhimmel besser genießen als in einer Nacht unter dem Sternenzelt? Zum Glück ist das verantwortungsbewusste Wildcampen in Schottland erlaubt, sodass Sie kostenlos unter dem Sternenhimmel übernachten können. Denken Sie daran, sich warm anzuziehen, denn an klaren Nächten ist es häufig kalt. Schlagen Sie Ihr Zelt dort auf, wo es kaum Lichtverschmutzung gibt und nutzen Sie eine Taschenlampe mit einem roten Filter, damit Ihre Augen an die Dunkelheit gewöhnt bleiben. Es gibt so viele entlegene Regionen und ruhige Inseln, aus denen Sie wählen können, und eine Nacht im Zelt unter dem Sternenhimmel ist eine magische und unvergessliche Möglichkeit, Schottland zu erleben.

Besuchen Sie unsere Seite zur Sternbeobachtung und dem Nachthimmel, um mehr über den schottischen Nachthimmel zu erfahren und herauszufinden, wo sich Ihnen der besten Blick in den Himmel bietet.

 

Comments

Cookies-Richtlinie

VisitScotland verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseiten das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch uns zu. Bitte lesen Sie sich unsere Erklärung zu Datenschutz und Cookies durch, um weitere Informationen zu erhalten.