Ihre Herausforderung, wenn Sie sie akzeptieren, ist das Erklimmen von schottischen Munros – auch bekannt als „Munro-Bagging“. Munros sind schottische Berge, die höher sind als 3.000 Fuß (914 m) sind und die nach Sir Hugh T Munro (1856 - 1919) benannt wurden – dem ersten Mann, der sie untersuchte und katalogisierte. Insgesamt gibt es 282 – die ultimative Herausforderung ist es, sie alle zu erklimmen!

Warum sollte ich Munros erklimmen?

Es ist eine tolle Art, um die höchsten Berge Schottlands zu erkunden. Einige Wanderer halten es für einen praktischen Weg, um zu entscheiden, welchen Berg sie erklimmen, für andere wird es zum ernsthaften Wettbewerb. Dazu ist es außerdem eine tolle Möglichkeit um Spenden für wohltätige Zwecke zu sammeln.

Was bedeuten die Begriffe?

Wie die meisten Sportarten hat das “Munro-Bagging” eine eigene Sprache – etwas exzentrisch, wir finden es jedoch niedlich. Jeder erklommene Berggipfel ist ein weiterer „bagged“ und einen Schritt näher in Richtung der “Completion” einer Runde, wenn ein Bergsteiger alle 282 erklommen hat.

Sicherheit geht vor

Egal, ob es Ihr erster Munro oder Ihr letzter ist - eine vorsichtige Planung sollte oberste Priorität haben, wenn es darum geht, die Gipfel Schottlands zu erklimmen. Auch wenn Sie majestätisch und hübsch sind, so können Berge doch auch gefährliche Orte sein, wenn das Wetter schlecht ist oder man nicht ausreichend vorbereitet ist.

Sie erhalten Ratschläge und Tipps vom Mountaineering Council of Scotland und sollten Ihre Route vorsichtig planen. Achten Sie darauf, dass Sie sich über den Mountain Weather Information Service informieren, damit Sie in idealen Wetterbedingungen unterwegs sind.

Munros in Zahlen

  • Höhe: Über 3,000 ft (914.4 m)
  • Zahl: 282
  • Höchster Gipfel:Ben Nevis - 4,411 ft (1.345 m)
  • Zuerst veröffentlichte Liste: 1891
  • Schnellste Runde: 39 Tage, 9 Stunden und 6 Minutes, von Munroist Stephen Pyke in 2010.