NEUE RICHTLINIEN ZU COVID-19. Finden Sie die neuesten Hinweise für einen sicheren Winter in Schottland.

Edinburgh

Veranstaltungen

Hogmanay und Neujahr in Schottland

Sie fragen sich, warum Sie Ihren Silvesterurlaub in Schottland verbringen sollten? Ganz einfach: Kein anderes Land der Welt feiert das neue Jahr so ausgelassen und leidenschaftlich wie Schottland. Es ist also kein Wunder, dass die riesige Party, die im ganzen Land stattfindet, auf der ganzen Welt legendär ist.

Hogmanay ist das, was wir Schotten Silvester nennen, also der 31. Dezember - die große Nacht, in der das neue Jahr beginnt. Die Ursprünge von Hogmanay reichen bis zu den Feierlichkeiten der Wikinger zur Wintersonnenwende zurück, bei denen Ende Dezember wilde Partys stattfanden.

Es ist allerdings ganz egal, wie groß die Feier ist oder wo sie stattfindet: Bei Schottlands Hogmanay-Feierlichkeiten sind Sie überall herzlich willkommen. Am Ende des Abends werden Sie dann mehr neue Freunde haben, als sie sich vorstellen können, und um Mitternacht können Sie gemeinsam Auld Lang Syne anstimmen. Für einen unvergesslichen Silvesterurlaub muss es einfach Schottland sein.

Hogmanay in Edinburgh

Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltungen von Edinburgh's Hogmanay im Jahr 2021 abgesagt wurden.

Edinburgh's Hogmanay - Wenn es um Hogmanay geht, macht es Edinburgh so schnell keiner nach. Erleben Sie einen zauberhaften Fackelumzug, die berühmte Hogmanay-Straßenparty und ein spektakuläres Feuerwerk oder ein mitreißendes Konzert mit Ceilidh in den Princes Street Gardens.

Worauf Sie sich rund um Hogmanay freuen können

Erleben Sie zum Jahreswechsel drei unvergessliche Tage mit einer ganz besonderes Atmosphäre. Man muss es einfach selbst erlebt haben!

30. Dezember - Der Fackelumzug

Torchlight ProcessionSchließen Sie sich den Feiernden an und los geht die Party! In Schottland geht es mit den Feierlichkeiten zum Jahreswechsel dann los, wenn sich tausende Fackelträger den Wikingern von Up Helly Aa, Dudelsäcken und Trommeln anschließen. Mit brennenden Fackeln in der Hand marschieren die Feiernden durch die Innenstadt von Edinburgh. Ein Strom aus Feuer zieht sich die historische Royal Mile bis zum Holyrood Park hinunter, wo das Finale und die Abschlussfeier stattfinden.

31. Dezember - Die Hogmanay Street Party

Die Princes Street heißt die Feiernden bei einer der großartigsten Veranstaltungen des Planeten (und das meinen wir so!) willkommen: der Party at the Bells. Tanzen Sie unterhalb des spektakulären Edinburgh Castle auf der Straße oder beim Gardens Concert mit Livemusik und -unterhaltung, DJs, riesigen Leinwänden und Outdoor-Bars ins neue Jahr.

Um Mitternacht beginnt das berühmte Feuerwerk von den Festungsmauern der Burg. Gehen Sie auf keinen Fall vor Auld Lang Syne nach Hause - hier singt das ganze Land mit und reicht neuen und alten Freunden von nah und fern im größten Chor der Welt die Hände.

1. Januar - Der Loony Dook

Loony Dook

Wenn Sie am nächsten Morgen etwas brauchen, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen, warum nehmen Sie nicht am im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubenden Loony Dook teil, dem jährlichen Bad im Firth of Forth bei South Queensferry? Schließen Sie sich der Dookers Parade durch die High Street an, bevor Sie den Sprung in den eiskalten Forth mit den berühmten Forth Bridges im Hintergrund wagen. Und vergessen Sie nicht Ihre Verkleidung! Sie könnten aber natürlich auch einfach ausschlafen.

Andere Hogmanay-Höhepunkte, auf die Sie sich freuen können

Nicht nur die schottische Hauptstadt weiß, wie man das neue Jahr angemessen begrüßt. Hier sind einige fantastische und einzigartige Möglichkeiten, den Jahreswechseln in anderen Teilen Schottlands zu feiern.

Bitte beachten Sie, dass diese Veranstaltungen aufgrund der geltenden Covid-19-Maßnahmen in anderer Form stattfinden können. Bitte informieren Sie sich direkt beim Veranstalter.

Der Red Hot Highland Fling in Inverness

Red Hot Highland Fling crowd© Scottish Provincial Press

Schottlands größte kostenlose Hogmanay-Feier findet in Inverness, der Hauptstadt der Highlands, statt. Der familienfreundliche Red Hot Highland Fling bietet den Zuschauern einen tollen Abend. Die Hauptakteure stehen immer vor 22:00 Uhr auf der Bühne, Familien können also rechtzeitig nach Hause gehen, um das neue Jahr einzuläuten.

Stonehaven Fireballs

Stonehaven Fireballs

In Stonehaven wird es an Neujahr wirklich warm! Diese Feuerball-Parade in Aberdeenshire ist eines der vielen winterlichen Feuer-Festivals, die es so nur in Schottland gibt, und ein beeindruckendes Spektakel. Es ist eine kostenlose Hogmanay-Veranstaltung, die seit mehr als 100 Jahren gefeiert wird und jedes Jahr zahlreiche Zuschauer anlockt. Traditionellerweise handelte es sich um ein Reinigungsritual, bei dem böse Geister aus dem alten Jahr verbrannt werden, damit das neue Jahr rein beginnen kann. Staunen Sie über den Umzug, der von einem Dudensackspieler geführt kurz vor Mitternacht die Straße hinuntermarschiert, während die Teilnehmer Feuerbälle über ihre Köpfe schwingen.

*Bitte beachten Sie, dass Stonehaven Fireballs 2021 abgesagt wurde.

Das Biggar Bonfire 

In den letzten Wochen des Jahres wächst im Stadtzentrum von Biggar ein großer Holzhaufen heran - so beginnen hier die Vorbereitungen auf die Neujahrsfeierlichkeiten der Stadt in South Lanarkshire. Das Biggar Bonfire wird am Silvesterabend um 21:30 Uhr angezündet, sodass die Einwohner der Stadt das neue Jahr mit einem warmen, wilden Lichterglanz begrüßen können.

Drams in Dufftown

Dufftown

Dufftown in Speyside ist als die "Welthauptstadt des Malt Whiskys" bekannt. Auch wenn die Hogmanay-Feierlichkeiteny fast genau dieselben sind, die man auch in anderen kleinen Städten und Dörfern im ganzen Land findet, gibt es doch auch hier ein besonderes Etwas. Nach dem jährlichen Hogmanay-Ceilidh in einem Hotel des Ortes versammelt sich die Gemeinde im The Square, wo Whisky und Shortbread an alle verteilt werden, um das neue Jahr einzuläuten - gespendet von der Glenfiddich Distillery und der Walkers-Keksfabrik im Ort. Slàinte!

Das traditionelle schottische Hogmanay in Aberdeen

Für ein Erlebnis der etwas anderen Art können Sie in Aberdeen im Beach Ballroom an einem traditionellen Hogmanay-Ceilidh teilnehmen. Tanzen Sie zu mitreißender schottischer Musik ins neue Jahr.

Das Burning of the Clavie in Burghead

Burning of the Clavie

Die Einwohner von Burghead  in Moray feiern den Jahreswechsel nicht am 31. Dezember. Sie ignorieren einfach den gregorianischen Kalender, der in den 1750er Jahren eingeführt wurde, und feiern stattdessen das "alte Hogmanay" am 11. Januar. Sie führen das clavie - ein Holzfass, das mit Holzstöcken gefüllt ist - durch die Stadt und zünden es dann auf einem nahe gelegenen Hügel an, wo es dann bis zum nächsten Tag qualmt. Der Ursprung dieses Festivals ist nicht eindeutig belegt, da es aber später als das offizielle Neujahr stattfindet, ist es die perfekte Ausrede, um zweimal zu feiern!

Das Comrie Flambeaux

Wie viele der berühmten Feuer-Festivals in Schottland geht auch das Comrie Flambeaux vermutlich auf heidnische Bräuche zurück, in denen Feuer dazu diente, die bösen Geister des alten Jahres zu vertreiben. In diesem Dorf in Perthshire ist jedoch niemand sicher, wann es seinen Anfang nahm. Am Silvesterabend werden etwa acht Fackeln, von denen einige mehr als 3 Meter hoch sind, entzündet und um Mitternacht durch den Ort getragen. Der Umzug wird von Musik, verkleideten Zuschauern und allgemeiner Feierlaune und Heiterkeit begleitet, bevor die Fackeln dann in den River Earn geworfen werden.

Traditionen zu Hogmanay

Es gibt viele alte Hogmanay-Rituale und Traditionen, die bis heute in Schottland gefeiert werden. Die Ursprünge vieler sind unbekannt, aber es heißt, dass sie Glück für das neue Jahr bringen.

  • First-footing - Es soll Glück bringen, wenn der erste Besucher, der am Neujahrstag ein Haus betritt, ein dunkelhaariger Mann ist (es wird angenommen, dass dies auf die Wikingerzeit zurückgeht, in der blonde Fremde vor der Tür kein gutes Zeichen waren). Des Besuchter sollte symbolische Geschenke wie Kohle, Shortbread, Salz, Black Buns und Whisky mitbringen.
  • Sauberes Haus - Wenn man das neue Jahr mit einem ungeputzten Haus beginnt, heißt das nichts Gutes. Früher wurden die Häuser gründlich geputzt, um das neue Jahr mit einem ordentlichen und sauberen Haus willkommen zu heißen. Als Kohlefeuer noch verbreitet waren, gehörte dazu auch das Entsorgen der alten Asche in der Feuerstelle.
  • Schuldenfrei ins neue Jahr - Einem alten Aberglauben zufolge sollte man vor Mitternacht all seine Schulden beglichen haben.
  • Auld Lang Syne - Es ist ein fester Bestandteil vieler Hogmanay-Partys im ganzen Land (und auch in anderen Ländern auf der ganzen Welt) sofort nach Mitternacht das Lied Auld Lang Syne von Robert Burns zu singen - so starten Sie wie die Schotten ins neue Jahr.