Edinburgh

Warum sollte man seinen Silvesterurlaub in Schottland verbringen? Nun, kein anderes Land der Welt feiert Silvester mit einer solchen Feier und Leidenschaft wie es in Schottland der Fall ist. Deshalb ist es keine Überraschung, dass diese riesige Party, die sich über das ganze Land erstreckt, auf der ganzen Welt legendär ist.

Hogmanay ist das, was die Schotten den Silvesterabend, den 31. Dezember, nennen - die große Nacht, die die Ankunft des neuen Jahres kennzeichnet. Seine Ursprünge reichen bis zu den Feierlichkeiten der Wintersonnenwende bei den Wikingern zurück, bei denen Ende Dezember wilde Partys stattfanden.

Was auch die Größe des Events ist und wo auch immer es stattfindet, die Hogmanay-Feierlichkeiten in Schottland garantieren ein warmes Willkommen und mehr neue Freunde, als Sie jemals zu haben geglaubt haben, und das alles in einem Rausch aus Stimmung und Party! Für einen unvergesslichen Hogmanay-Urlaub muss es einfach Schottland sein.

Hogmanay in Edinburgh

Drei Tage voller fantastischer Atmosphäre und unvergesslicher Erinnerungen. Das muss man erlebt haben, um es zu glauben!

30. Dezember - Fackelumzug

Torchlight ProcessionSchließen Schließen Sie sich den Feiernden an und die Party beginnt! In Schottland geht es mit dem Feiern los, wenn sich Tausende von Fackelträgern den Up Helly Aa Wikingern, Dudelsäcken und Trommeln anschließen und mit brennenden Fackeln durch das Herz von Edinburgh ziehen und einen Fluss aus Feuer von der historischen Royal Mile bis zum „Son et Lumiere“- und Feuerwerk-Finale auf Calton Hill schaffen, der auf wunderbare Weise die Stadt beleuchtet.

31. Dezember - Hogmanay Street Party

Die Princes Street heißt die Feiernden bei einer der größten Veranstaltungen des Planeten (und das meinen wir so!) willkommen. Tanzen Sie unterhalb der spektakulären Kulisse des Edinburgh Castle beim Concert in the Gardens die ganze Nacht hindurch. Hier werden unglaubliche Livemusik und -unterhaltung, DJs, riesige Leinwände und Bars im Freien geboten.

Bewundern Sie um Mitternacht das weltberühmte Edinburgh Hogmanay Feuerwerk, wie es über den Festungsmauern der Burg aufsteigt. Und gehen Sie auf keinen Fall vor Auld Lang Syne nach Hause, einem nationalen Lied zum Mitsingen, bei dem Sie sich im größten Chor der Welt mit Freunden, die Sie gerade erst getroffen haben, die Hände reichen.

1. Januar - Loony Dook

Und wenn Sie am nächsten Morgen etwas brauchen, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen, warum nehmen Sie nicht am atemberaubenden (wortwörtlich) Loony Dook teil, dem jährlichen Bad im Fluss Forth bei South Queensferry? Schließen Sie sich dann der Dookers Parade durch die High Street an, bevor Sie den Sprung in den eiskalten Forth mit den ikonischen Forth Bridges im Hintergrund wagen. Und vergessen Sie nicht Ihre Verkleidung! Oder Sie könnten einfach ausschlafen.

Andere Hogmanay-Höhepunkte

Es ist nicht nur die Hauptstadt Schottlands, die weiß, wie man Neujahr richtig feiert! Im Folgenden finden Sie einige fantastische und einzigartige Möglichkeiten, in anderen Teilen Schottlands "die Korken knallen zu lassen".

Red Hot Highland Fling in Inverness

Red Hot Highland Fling crowd© Scottish Provincial Press

Die größten kostenlosen Hogmanay-Feierlichkeiten gibt es in Inverness, der Hauptstadt der Highlands. Das familienfreundliche Red Hot Highland Fling findet am Ufer des Flusses Ness im Northern Meeting Park statt und Musik und Feuerwerk bieten den Zuschauern einen tollen Abend. Die Hauptakteure stehen immer vor 22.00 Uhr auf der Bühne, Familien können also rechtzeitig nach Hause gehen, um das neue Jahr einzuläuten. Dieses Jahr spielen im Rahmen der von dem schottischen Comedian Craig Hill moderierten Show The Elephant Sessions, Scooty and The Skyhooks und die mehrfach ausgezeichnete Folk-Rockband Skerryvore.

Stonehaven Fireballs

Stonehaven Fireballs

In Stonehaven wird es an Neujahr wirklich warm! Diese Feuerball-Parade in Aberdeenshire, eines der vielen winterlichen Feuer-Festivals, die es so nur in Schottland gibt, ist einfach ein beeindruckendes Spektakel. Dies ist eine kostenlose Hogmanay-Veranstaltung, die seit mehr als 100 Jahren gefeiert wird und die jedes Jahr eine große Zuschauermenge anlockt. Traditionellerweise handelte es sich um ein Reinigungsritual, um negative Geister aus dem alten Jahr zu verbrennen, damit das Neue Jahr rein und sauber beginnen kann. Bestaunen Sie die Prozession, die von dem Piper die Straße genau vor Mitternacht hinunter angeführt wird, während die Prozessionsteilnehmer die Feuerbälle über ihren Köpfen schwingen - einfach DAS Zeichen von Mut und Tapferkeit.

Das Biggar Bonfire 

Ein großer Haufen Holz wächst im Stadtzentrum von Biggar in den letzten Wochen des alten Jahres heran - vorbereitet werden die Neujahrsfeierlichkeiten der Stadt in South Lanarkshire. Das Biggar Bonfire wird am Silvesterabend um 21.30 Uhr angezündet und so begrüßen die Einwohner der Stadt das neue Jahr mit einem warmen, wilden Lichterglanz.

Drams in Dufftown

Dufftown

Dufftown in Speyside ist als die "Welthauptstadt des Malt Whiskys" bekannt. Auch wenn die Feierlichkeiten zu Neujahr fast genau dieselben sind, die man auch in kleinen Städten und Dörfern im ganzen Land findet, gibt es doch auch hier eine besondere Note. Nach dem jährlichen Hogmanay-Ceilidh in einem Hotel des Ortes versammelt sich die Gemeinde im The Square, wo Whisky und Shortbread an alle verteilt werden, um das neue Jahr einzuläuten - gespendet von der Glenfiddich Distillery und der Walkers Keksfabrik des Ortes. Slainte!

Das traditionelle schottische Hogmanay in Aberdeen

Wenn Ihnen der Sinn nach etwas anderem steht, machen Sie sich so richtig hübsch und besuchen Sie in der Aberdeen Music Hall das beliebte jährlich stattfindende Hogmanay-Konzert. Die Mischung aus traditioneller schottischer Musik mit Geigern und Ceilidh-Bands sowie Live Acts von Comedians versetzt Sie in die richtige Stimmung, um das neue Jahr einzuleiten, wenn die Feuerwerkskörper vom Dach des His Majesty's Theatre in die Höhe schießen.

Burghead's Burning of the Clavie

Burning of the Clavie

Die Einwohner von Burghead in Moray feiern ihr Neujahr nicht am 31. Dezember. Sie ignorieren einfach den gregorianischen Kalender, der in den 1750er Jahren eingeführt wurde und feiern das "alte Hogmanay" stattdessen am 11. Januar. Sie führen das Clavie - ein Holzfass, das mit Holzstöcken gefüllt ist - durch die Stadt und zünden es dann auf einem nahe gelegenen Hügel an, wo es dann bis zum nächsten Tag qualmt. Über den Ursprung des Festivals kann man streiten, da es aber später als das offizielle Neujahr stattfindet, ist es die perfekte Entschuldigung, um zweimal zu feiern!

Comrie Flambeaux

Wie viele der berühmten Feuer-Festivals Schottlands geht das Comrie Flambeaux vermutlich auch auf heidnische Bräuche zurück - als Feuer dazu verwendet wurde, die bösen Geister des alten Jahres zu vertreiben. In diesem Dorf in Perthshire ist jedoch niemand sicher, wann es seinen Anfang nahm. Am Silvesterabend zünden acht Personen (oder so) Fackeln an, von denen manche mehr als 3 Meter hoch sind, und gehen um Mitternacht durch den Ort. Die Prozession wird von Musik, verkleideten Zuschauern und unter allgemeiner Feierlaune und Heiterkeit begleitet, bevor die Fackeln dann in den Fluss Earn geworfen werden.

Traditionen zu Hogmanay

Es gibt viele alte Hogmanay-Rituale und Traditionen, die bis heute in Schottland gefeiert werden. Die Ursprünge vieler sind unbekannt, aber es wird geglaubt, dass sie Glück für das neue Jahr bringen.

  • Neujahrswünsche - um das Glück für das betreffende Haus sicherzustellen, sollte der erste Besucher, der am Neujahrstag Fuß in das jeweilige Haus setzt ein dunkelhaariger Mann sein (es wird angenommen, dass dies auf die Wikingerzeit zurückgeht als blonde Fremde vor der Tür Schwierigkeiten bedeuteten), der symbolische Geschenke wie Kohle, Shortbread, Salz, Black Buns und Whisky mitbringt.
  • Sauberes Haus - das neue Jahr mit einem ungeputzten Haus zu beginnen, wird als Pech angesehen. Früher wurden die Häuser gründlich geputzt, um das neue Jahr mit einem ordentlichen und sauberen Haus willkommen zu heißen, einschließlch des Entfernens der alten Asche von der Feuerstelle in den Tagen, als Kohlefeuer verbreitet waren.
  • Es ist ein fester Bestandteil vieler Hogmanay-Partys im ganzen Land (und ebenfalls in vielen Ländern auf der ganzen Welt) sofort nach Mitternacht For Auld Lang Syne von Robert Burns zu singen.
  • Außerdem besteht der Aberglaube, dass man all seine Schulden beglichen haben sollte, bevor die Glocken Mitternacht schlagen.

Cookies-Richtlinie

VisitScotland verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseiten das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch uns zu. Bitte lesen Sie sich unsere neue Erklärung zu Datenschutz und Cookies durch, um weitere Informationen zu erhalten.