Covid-19. Finden Sie aktuelle Informationen zu Reisen sowie Unternehmen, die mit Covid-Sicherheitsmaßnahmen geöffnet haben.

Der Blog

9 schottische Veranstaltungen & ihre Geschichte

Sie suchen nach einer typisch schottischen Veranstaltung oder haben sich schon immer gefragt, warum eine bestimmte Veranstaltung Teil der schottischen Kultur ist? Wir schauen hinter die Kulissen von neun typisch schottischen Veranstaltungen und verraten es Ihnen!

Burns Night

Piping in the haggis on Burns' Night.

Der Haggis wird mit Dudelsackbegleitung hereingebracht

Am 25. Januar feiern die Menschen in Schottland das Leben und Werk unseres Nationalbarden Robert Burns. Gefeiert wird mit einem Burns Supper, bei dem es leckeren Haggis gibt und aus Burns‘ Werken vorgetragen wird.

Jede Burns Night ist etwas anders, aber alles fing damit an, dass einige von Burns‘ Freunden an seinem 5. Todestag in seinem Elternhaus zusammenkamen. Der Abend muss ihnen gut gelungen sein, denn sie gründeten einen Verein, die Burns Society, und wiederholten den Abend sechs Monate später an Burns‘ Geburtstag.

Es gab anfängliche Schwierigkeiten, zum Beispiel das falsche Geburtsdatum, aber seit 1803 veranstaltet der Verein jedes Jahr am 25. Januar ein Burns Supper. Die ursprüngliche Burns Society und ihre Burns Suppers wurden so beliebt, dass Menschen überall ihre eigenen Burns Societies gründeten und Burns Suppers organisierten. Heute wird Burns Night in Schottland und der ganzen Welt gefeiert.

Erfahren Sie mehr zur Burns Night, sehen Sie sich unser Video zur Geschichte des wilden Haggis an und feiern Sie die nächste Burns Night vor Ort mit uns!

Up Helly Aa

Up Helly Aa on Shetland.

Up Helly Aa auf Shetland

Seit dem 19. Jahrhundert feiern die Menschen auf Shetland die nordischen Einflüsse auf ihre Kultur bei Wikingerparaden durch ihre Orte, die in dem Entzünden eines Langschiffs enden. Besucher und Einwohner feiern danach in den gemütlichen Pubs und Restaurants bis tief in die Nacht weiter.

Bis 1469 gehörte Shetland zu Norwegen, doch die Feierlichkeiten zu Up Helly Aa gibt es so nur auf diesen Inseln. Sie haben außerdem viele Ähnlichkeiten mit den keltischen Feuerfestivals, die es auf dem schottischen Festland gibt, zum Beispiel dem Stonehaven Fireballs.

Als 1881 die erste Parade zu Up Helly Aa in Lerwick stattfand, sollte es eine Feier des nordischen Erbes von Shetland sein. Später kamen weitere Wikingerelemente wie das Verbrennen des Langschiffs hinzu. Jede Gemeinde auf Shetland organisiert ihr eigenes Festival. Insgesamt gibt es 11, die jedes Jahr zwischen Januar und März tausende von Besuchern auf die Inseln locken.

Erleben Sie dieses einmalige Festival 2022 selbst. Das erste Up Helly Aa ist das Scalloway Fire Festival am zweiten Freitag im Januar und die größte Feier findet am letzten Dienstag im Januar in Lerwick statt. Am dritten Freitag im März findet das Delting Up Helly Aa statt – vielleicht erhaschen Sie dann sogar einen Blick auf die ersten Papageientaucher des Jahres!

Das Rugbyturnier Six Nations

Sowohl das Herren- als auch Damenturnier der Six Nations findet jährlich vom ersten Wochenende im Februar bis zum Super Saturday fünf Wochen später statt. Als das Turnier 1883 begann, nahmen England, Irland, Schottland und Wales daran teil. Frankreich und Italien stießen 1910 und 2000 hinzu. Jedes Land tritt gegen jedes andere Land an, sodass im Laufe des Turniers 15 Spiele stattfinden.

Rugby ist seit dem 19. Jahrhundert ein eigener Sport. Bis in die 1860er Jahren waren Rugby und Fußball fast nicht zu unterscheiden. Es wird vermutet, dass Rugby im Mittelalter entstand, als ganze Dörfer in Schottland und England gegeneinander antraten. Die Mannschaften versuchten, einen Ball (üblicherweise eine Schweinsblase) durch das Friedhofstor des gegnerischen Dorfes zu befördern. Der Wettbewerb war nichts für zart Besaitete: Verletzte und sogar Tote waren keine Seltenheit!

1871 traten England und Schottland bei einem Rugbyturnier in Edinburgh gegeneinander an (Schottland gewann). Es folgten 12 Jahre mit gelegentlichen Freundschaftsspielen, bis 1883 die Home International Championship stattfand, der Vorläufer der Six Nations.

Wenn sicheres Reisen wieder möglich ist, können Sie sich hier den schottischen Fans anschließen und die schottische Mannschaft im Stadion Murrayfield oder den vielen Pubs anfeuern.

Wenn Sie einen Eindruck vom historischen Rugby bekommen möchten, sollten Sie das Kirkwall Ba’ auf Orkney besuchen. Am ersten Weihnachtstag und dem 1. Januar wird hier zivilisiert nach den alten Regeln gespielt.

Erfahren Sie mehr über Rugby in Schottland.

Beltane

A cavalcade of colourful characters at Edinburgh's Beltane Festival.

Farbenfrohe Figuren beim Beltane Festival in Edinburgh

Dieses traditionelle keltische Festival begrüßt den Sommer und findet am 30. April statt. Seine Ursprünge lassen sich zu den irischen Kelten zurückverfolgen und stammt aus der Zeit vor der Eroberung Großbritanniens durch die Römer. Beltane wurde einst in ganz Schottland gefeiert. Es war ein wichtiges Fest, bei dem die großen Lagerfeuer die Rückkehr des Sommers symbolisierten. Heute wird es vor allem mit der spektakulären Feuershow auf Calton Hill in Edinburgh in Verbindung gebracht.

Die Beltane Fire Society organisiert das Spektakel seit 1988 jedes Jahr, um keltische Traditionen aufrechtzuerhalten. Kommen Sie vorbei und erleben Sie die Parade der Maikönigin und den Tod und die Wiedergeburt des Grünen Mannes selbst, wenn es wieder sicher möglich ist.

Vielleicht kennen Sie Beltane aus dem Film The Wicker Man (1973), auch wenn die Feierlichkeiten im Film nur wenig mit dem eigentlichen Festival zu tun haben. Besuchen Sie die Drehorte des Films in Ayrshire und Dumfries & Galloway.

Erfahren Sie mehr über Beltane und weitere schottische Feuer-Festivals.

Der Weltwhiskytag

A family enjoys a glass of whisky.

Slàinte mhath! Ein Gläschen Whisky in Edinburgh

Der Weltwhiskytag, anders als Whisky selbst, ist eine recht junge Tradition. Er findet an jedem dritten Samstag im Mai statt und wird weltweit gefeiert. Es ist außerdem der Höhepunkt des schottischen Whiskymonats.

Den Weltwhiskytag gibt es seit 2012, als Blair Bowman, ein Student der University of Aberdeen, feststellte, dass es keinen internationalen Whiskytag gab. Prompt entschied er sich, das zu ändern. Sein Vorhaben war auf der ganzen Welt von Erfolg gekrönt.

Feiern Sie den Weltwhiskytag und den Whiskymonat in Schottland. Veranstaltungen, Führungen und Verkostungen sind die Gelegenheit, mehr über die Geschichte und Herstellung unseres Nationalgetränks zu erfahren.

Highland Games

The Atholl Highlanders tug of war.

Die Atholl Highlanders beim Tauziehen

Jedes Jahr schauen tausende Besucher bei Highland Games im ganzen Land den verschiedenen Wettbewerben zu, in denen die Teilnehmer ihre Kräfte messen. Die ersten Highland Games des Jahres finden im Mai in Gourock statt. Im Juli und August finden die meisten Highland Games im ganzen Land statt, bevor die Saison im September endet.

Es heißt, König Malcolm III. veranstaltete die allerersten Highland Games im 11. Jahrhundert. Er ließ die schnellsten Läufer der Clans zum Gipfel des Craig Choinnich bei Braemar laufen und machte den Gewinner zu seinem persönlichen Boten – was für ein aufwendiges Bewerbungsgespräch!

Jede Versammlung ist anders, doch die modernen Highland Games bieten meist Musik, Tanz und sportliche Wettbewerbe, zum Beispiel das berühmte Baumstammwerfen, Hammerwerfen und auch Leichtathletik. Mancherorts können Zuschauer an den einfacheren Wettbewerben teilnehmen, also machen Sie mit!

Erfahren Sie in diesem Video alles, was Sie über Schottlands Highland Games wissen müssen.

Das Largs Viking Festival

Largs Viking Festival battle reenactment.

Eine nachgestellte Schlacht beim Largs Viking Festival

Der Hafenort Largs an der wunderschönen Küste von Ayrshire veranstaltet seit 1980 jedes Jahr Ende August/Anfang September ein Festival, um an die letzte große Schlacht zwischen Schotten und Wikingern zu erinnern.

Erleben Sie, wie Geschichte zum Leben erwacht, lauschen Sie der Sage von Haakon Hákonarson, dem König von Norwegen, Orkney, Shetland und den Hebriden, und erfahren Sie, wie er versuchte, sein Reich gegen König Alexander III. von Schottland zu verteidigen.

Der Scottish Food and Craft Fayre, das Wikingerdorf, das Labyrinth und mehr bieten Spaß für die ganze Familie. Es gibt musikalische Darbietungen und einen Fackelumzug, an dessen Ende ein Langschiff angezündet wird und ein Feuerwerk auf die Zuschauer wartet.

Erfahren Sie mehr über das Largs Viking Festival.

St Andrew’s Day

Friends and families enjoy celebrating St Andrew on the streets of the town.

Menschen feiern an St Andrew’s Day

Seit 2007 ist St Andrew’s Day ein Feiertag in Schottland. Jedes Jahr am 30. November wird der schottische Nationalheilige St Andrew (St. Andreas) gefeiert. Es gibt eine Vielzahl von Veranstaltungen im ganzen Land, um diesen Tag zu feiern.

St Andrew ist seit gut 600 Jahren Schottlands Nationalheiliger. Im frühen 14. Jahrhundert, während des ersten schottischen Unabhängigkeitskriegs (1296-1328) erklärten die schottischen Adligen St Andrew offiziell zum Schutzheiligen des Landes. Zuvor hatte er im Laufe der Jahrhunderte zusehends an Beliebtheit gewonnen, was schließlich 1320 zu seiner Ernennung zum wichtigsten Heiligen in Schottland führte.

Wussten Sie außerdem schon, dass die schottische Flagge auch als Flagge von St Andrew bekannt ist und ein Andreaskreuz zeigt? Die Flagge folgte jedoch keinesfalls gleich auf die Ernennung St Andrews zum Nationalheiligen. Sie wurde erst nach dem Krieg bei einem Gefecht bei Otterburn an der Grenze zu England im Jahr 1388 verwendet.

Knapp einen Monat vor dem St Andrew’s Day wird in Schottland das heidnische Fest Halloween gefeiert. Hier können Sie mehr über unsere Halloween-Traditionen erfahren.

Hogmanay

PyroCeltica who lead Edinburgh's Torchlight Procession down the Royal Mile.

PyroCeltica führt den Fackelumzug über die Royal Mile in Edinburgh

In Schottland feiern wir Hogmanay, wie Silvester hier heißt, mit spektakulären Feuer-Festivals, typisch schottischen Bräuchen und Traditionen, Feuerwerk, Ceilidhs und Musik. Doch woher kommt Hogmanay eigentlich?

Niemand weiß es ganz genau, aber es gibt einige Hinweise:

  • Das Wort „Hogmanay“ kommt nur in der Sprache Scots vor, die aus einem nördlichen Dialekt des Altenglischen entstand. Das Wort selbst könnte aus dem Französischen, Gälischen oder Altnordischen kommen – genau bekannt ist seine Herkunft nicht.
  • Hogmanay wird heute dort gefeiert, wo dieser alte Dialekt einst gesprochen wurde.
  • Feuer-Festivals sind häufig keltische Feierlichkeiten, an denen große Lagerfeuer entzündet wurden, um böse Geister zu vertreiben, zum Beispiel an Halloween im Herbst oder Beltane im Frühling.
  • Es gibt auf den britischen Inseln keine keltischen Feuer-Festivals, die im Winter stattfinden.
  • Hogmanay findet ungefähr zur selben Zeit wie das Julfest statt, mit dem die Wikinger das neue Jahr begrüßten. Das Julfest ist kein Feuer-Festival.

Was sagen uns diese Hinweise? Im mittelalterlichen Königreich von Northumbria, das vom Firth of Forth bis zum River Humber im Süden reichte, mischten sich die Völker der Angelsachsen, Kelten und Wikinger, die den bereits erwähnten altenglischen Dialekt sprachen.

Mit den Völkern mischten sich auch die verschiedenen Kulturen, sodass das Julfest der Wikinger vermutlich Elemente der keltischen Feierlichkeiten Halloween und Beltane übernahm, zwei der wichtigsten Feiertage der Kelten. Vielleicht stammen daher die feurigen Feierlichkeiten zu Hogmanay, die wir heute kennen.

First footer arrives on New Year's Day.

Ein First Footer betritt am Neujahrstag ein Haus

Eine Tradition, die aus der Zeit der Wikinger stammt, hat bis heute in Schottland Bestand. Beim sogenannten first-footing sollte ein dunkelhaariger Mann (also kein hellhaariger und räuberischer Wikinger!) die erste Person sein, die im neuen Jahr ein Haus betritt. Das soll Glück bringen. In diesem Video können Sie mehr über ungewöhnliche Hogmanay-Traditionen in Schottland erfahren.

Zu den spektakulärsten Veranstaltungen an Hogmanay gehören die Fackelumzüge in Edinburgh (30. Dezember) und Biggar, Combrie und Stonehaven (31. Dezember).

Erfahren Sie mehr über Schottlands Hogmanay, die schottische Kultur und werfen Sie einen Blick in unseren Veranstaltungskalender, in dem Sie auch Events zu Schottlands Jahr der Küsten und Gewässer finden.

Sie interessieren sich für schottische Geschichte? Dann ist auch unser Blog zur wahren Geschichte hinter Outlander etwas für Sie!

 

Kommentare