Schottland hat einige der spannendsten Golfturniere der Geschichte ausgerichtet, von der ersten Open Championship in Prestwick 1860 bis zum großen Ryder Cup 2014 in Gleneagles.

Ja, die weltbesten Golfer haben für den Besuch in der Heimat des Golfsports bereits ihre Schläger poliert und ihre besten Strickwesten zurechtgelegt. Kommen Sie doch auch! Spielen Sie eine Runde Golf auf einigen der bekanntesten Meisterschaftsplätzen und treten Sie in die Fußspuren von Golflegenden.

1. Royal Troon

  Royal Troon GolfplatzRoyal Troon Golfplatz © Ayrshire & Arran Tourism

Der Royal Troon wurde 1878 erbaut und gilt als einer der anspruchsvollsten Linksplätze der Welt. Er liegt inmitten der wundervollen Küstenlandschaft von Ayrshire, an der überall Golfplätze zu finden sind. Im Sommer 2016 wurden hier voller Stolz die prestigeträchtigen 145. Open abgehalten.

Nachdem Sie sich ein Golfspiel angesehen oder selbst gespielt haben, können Sie den Küstenort Troon besichtigen, mit einem Eis in der Hand an der herrlichen Promenade entlang spazieren und die Boote im Jachthafen von Troon bestaunen. Hier können Sie im Scott's Bar & Restaurant auch essen gehen. Von dort aus haben Sie einen Blick über den Jachthafen und auf die Inseln Arran und Ailsa Craig. Oder probieren Sie in der MacCallum's Oyster Bar doch köstliche Gerichte mit Meeresfrüchten.

2. Castle Stuart

Golf-Links am Castle Stuart bei InvernessGolf-Links am Castle Stuart bei Inverness

Von Castle Stuart aus hat man einen Blick über den Moray Firth und der Ort ist seit Langem bei Golfern aus der ganzen Welt beliebt. Bei den Aberdeen Asset Management Scottish Open konnte man 2016 die besten Golfspieler in Action sehen.

Sehen Sie sich beim Spielen verschiedene Sehenswürdigkeiten wie Castle Stuart selbst, Chanonry Lighthouse und Kessock Bridge an. Entspannen Sie sich nach einem Tag auf dem Green bei einem Abstecher in das clubeigene Spa, oder übernachten Sie doch in unserer nördlichsten Stadt: Inverness. Ein Muss für Feinschmecker sind die zusammengehörigen Restaurants The Kitchen und The Mustard Seed, beide stilvolle Restaurants am Fluss, in denen europäische Gerichte mit regionalen Zutaten und einem einzigartigen Highland-Twist serviert werden.

3. Der Carrick-Platz am Cameron House, Loch Lomond

Loch KatrineLoch Katrine im Loch Lomond & The Trossachs National Park

Durch seine Lage am Rand des bekannten Sees nutzt der Carrick at Cameron House die einzigartig vielfältige Landschaft, in der schon die Ladies Scottish Open und die EuroPro Tour stattgefunden haben. Warnung: Die überwältigende Umgebung kann vielleicht vom perfekten Putt ablenken.

Nach einer Runde auf dem Platz wartet der Loch Lomond & the Trossachs National Park mit seinen riesigen Munros, glitzernden Seen und friedlich ruhigen Wanderwegen auf. Im Cameron House können Sie eine wahrhaft luxuriöse Nacht verbringen. Hier werden auch Spa-Behandlungen angeboten und Sie haben die Wahl zwischen mehreren Restaurants, zum Beispiel können Sie sich Martin Wisharts mit Michelin-Sternen ausgezeichnete Menüs bei einer Aussicht auf den glitzernden See schmecken lassen.

4. Dundonald Links

Dundonald Links GolfplatzDundonald Links Golfplatz © Ayrshire & Arran Tourism

Dundonald Links ist der Partnerplatz von Loch Lomond und einer der neuesten Zugänge bei den schottischen Golfplätzen. Hier fand 2016 die Aberdeen Asset Management Ladies Scottish Open statt. Mit den nahegelegenen Plätzen Prestwick und Royal Troon ist Dundonald in bester Gesellschaft. Auf diesem Platz können Golfer aller Fähigkeitsstufen ihr Können testen, denn hier gibt es weitläufige Fairways, eine großartige Ausstattung und eine gemütliche Bar, an der man sich wieder stärken kann.

Wenn Sie nebenbei noch etwas Geschichte mitnehmen möchten, dann besuchen Sie den beeindruckenden mittelalterlichen Wohnturm Dundonald Castle oder lassen Sie sich im Ship Inn eine herzhafte Mahlzeit schmecken. Das Restaurant liegt nur ein paar Kilometer entfernt im Ort Irvine, und bietet jede Menge traditionelle schottische Gerichte an.

5. Gullane

GullaneGullane Golf Club, East Lothian © Richard Campbell

Gullane ist einer der besten Golfplätze in East Lothian und begrüßt leidenschaftliche Golfer nun schon seit 350 Jahren. Auf die drei Plätze ist man hier sehr stolz. Auf Gullane Nr. 1 hat man eine sensationelle Aussicht über Edinburgh und den Firth of Forth. Buchen Sie unbedingt im Voraus, da dieser Platz immer sehr beliebt ist. East Lothian ist auch als Schottlands Golfküste bekannt, denn dort befinden sich überall verteilt hervorragende Golfplätze. Während Ihres Aufenthalts hier können Sie also gleich mehrere ausprobieren.

Nutzen Sie die Gelegenheit und erkunden Sie noch mehr von East Lothian: Besuchen Sie das faszinierende Museum of Flight in East Fortune, besichtigen Sie das wunderschöne Tantallon Castle oder spazieren Sie in North Berwick am Strand entlang und genießen Sie die Aussicht zum Bass Rock. In den Sommermonaten können Sie sich im Lobster Shack, einem idyllischen Restaurant am Hafen von North Berwick, frisch gefangene Meeresfrüchte schmecken lassen. Probieren Sie die lokalen Spezialitäten im gemütlichen Duck Inn im Dorf Aberlady.

6. Prestwick Golf Club

Prestwick St NicholasPrestwick St Nicholas Golf Club, Ayrshire © AG Firth

Auf diesem illustren Golfplatz fand 1860 die erste Open Championship statt. Auf dem makellosen Terrain, dem hügeligen Green und den perfekt designten Löchern im Prestwick Golf Club können Sie in die Geschichte des Golfsports eintauchen. Ein steinernes Denkmal markiert den Ort, an dem bei der ersten Open Championship der erste Ball abgeschlagen wurde. Es liegen noch zwei andere Plätze in der Nähe, der Prestwick St Nicholas (Abb.) und der Prestwick St Cuthbert. Beides sind tolle 18-Loch-Plätze.

Kehren Sie bei einem Besuch in der Stadt doch auf einen Happen in einem der vielen Pubs oder Restaurants ein – im Elliots werden viele leckere Gerichte angeboten. Besuchen Sie auf jeden Fall auch die herrliche Küste von Ayrshire und üben Sie Ihren Abschlag auf weiteren Golfplätzen in der Region. 

7. Der Old Course in St Andrews

144. Open in St Andrews144. Open in St Andrews

Zu guter Letzt ist da noch der Old Course in St Andrews. Er steht ganz oben auf der To-Do-Liste jedes Golfers. Auf dem ältesten öffentlichen Golfplatz der Welt wurde im letzten Jahr das 144. Open (Abb.) veranstaltet. Hier warten viele Herausforderungen, darunter der berühmt-berüchtigte Hell Bunker. Vergessen Sie nicht, bei Sonnenuntergang ein Selfie auf der Swilcan Bridge zu machen!

In St Andrews dreht sich alles um den Golfsport. Im British Golf Museum wird die frühe Geschichte des Golfsports in Schottland erzählt. Wenn Sie die Stadt besuchen, dann gönnen Sie sich unbedingt eine köstliche Mahlzeit im The Seafood Restaurant mit Blick auf den Ozean, oder einen Burger im Jigger Inn, bevor Sie den Tag stilvoll mit einer Übernachtung im Old Course Hotel abschließen.

Planen Sie einen unvergesslichen Golfurlaub in Schottland? Lesen Sie mehr über Golfplätze, Turniere und Golfpässe, Angebote und Führungen.