Wenn es um einzigartige Attraktionen und hübsche Postkartenmotive geht, hat Edinburgh viel zu bieten. Bummeln Sie durch die Stadt - Sie werden viel mehr erleben, als Sie gedacht hätten. Auf welche versteckten Schätze sollten Sie also achten? Hier sind einige Ideen von Facebook und Twitter sowie ein paar Tipps von uns persönlich...

1. Stockbridge

Stockbridge Geschäftsfronten

Starten Sie Ihre Entdeckungstour der verborgenen Schätze mit einem Besuch in Stockbridge - einem hübschen, bohemehaften Viertel der Stadt, das bei den Einheimischen sehr beliebt ist. In der Nähe der New Town gelegen, besticht Stockbridge durch den Charme einer kleinen Stadt und den vielen Boutiquen, Cafés und Bars wie auch einem vielseitigen Markt, auf dem man jeden Sonntag Streetfood und Leckereien für zu Hause erhalten kann. Lassen Sie sich den bunten Royal Botanic Garden Edinburgh nicht entgehen, der ebenfalls nur einen kurzen Spaziergang entfernt ist.

2. Collective Gallery, Calton Hill

Dugald Stewart Monument, Calton Hill

Wenn man zum östlichen Ende der Princes Street schlendert, sollte man von Calton Hill die beeindruckende Sicht auf die Stadt genießen. Wenn Sie hier sind, suchen Sie doch mal die Collective Gallery auf (sie liegt am City Observatory and dem City Dome), in der Wechselausstellungen neuer Werke von aufstrebenden Künstlern ausgestellt werden. Auf collectivegallery.net können Sie auch spezielle Audioführer aus der Walks-Reihe des Observers herunterladen, die von Künstlern zusammengestellt wurden und denen Sie bei einem Spaziergang über den Calton Hill lauschen können.

3. Portobello Beach

Portobello GroyneFoto von Magnus Hagdorn via Flickr | Creative Commons

Nur ein paar Kilometer vom Stadtzentrum entfernt versprüht der Portobello Beach seinen traditionellen Küstencharme. Genießen Sie einen warmen Crepe oder ein Eis, während Sie über die Promenade schlendern, sich in den Spielhallen vergnügen oder den Indoor-Pool mit den türkischen Bädern aufsuchen, in dem Sie zwischen den drei Wärmezimmern, dem Dampfbad, einem Entspannungsbereich und einem kalten Tauchbad wählen können.

4. John Knox House, Scottish Storytelling Centre

John Knox House, Scottish Storytelling Centre

Haben Sie sich jemals gefragt, wie es gewesen wäre, wenn Sie zu Zeiten des Mittelalters auf der Royal Mile gewohnt hätten? Finden Sie es auf einer Tour durch das John Knox House heraus - dem ältesten Gebäude entlang dieser weltbekannten Straße. Sehen Sie sich das Haus in Ruhe an, bevor Sie nach nebenan zum Scottish Storytelling Centre gehen: Hier können Sie einen kleinen Snack in dem gemütlichen Café genießen und das Programm voller Geschichtenerzähl-Events, Theater, Musik und vielem mehr unter die Lupe nehmen.

5. Thistle Chapel in St Giles' Cathedral

Kapelle des Distelordens, St Giles' Cathedral

Und wenn Sie auf der Royal Mile sind, besuchen Sie doch einfach die St Giles' Cathedral und bewundern eines der Bauwerke der atemberaubenden Architektur Edinburghs. Abgesehen von den viktorianischen Kirchenfenstern aus Glas und den Steinmetzarbeiten im gotischen Stil, ist die wunderbare Decke der beeindruckenden Thistle Chapel wunderschön. Auf der Royal Mile weiter unten, können Sie Ausschau nach Dunbar's Close Garden halten, die wie ein Garten aus dem 17. Jahrhundert angelegt sind und sich in einer kleinen Allee abseits der Hauptstraße befinden.

6. Surgeons' Hall Museums

Surgeon's Hall Museum, EdinburghFoto von Anne via Flickr | Creative Commons

Nur fünf Minuten Fußweg von der Royal Mile entfernt beherbergen die Surgeons' Hall Museums eine wahre Fundgrube chirurgischer Instrumente, faszinierender Gemälde und in Glasgefäßen eingelegte Körper. Erfahren Sie mehr über die Entwicklung der Chirurgie im Laufe der Jahrhunderte und finden Sie heraus, wie großartige schottische Denker uns einige der medizinischen Durchbrüche beschert haben, die heute für uns selbstverständlich sind.

7. Summerhall

SummerhallFoto von lizsmith via Flickr | Creative Commons

Die Summerhall, welche einen Ausblick über die Meadows bietet, ist ein berühmtes Wahrzeichen Edinburghs und ist bekannt als die frühere Royal Dick Vet School. Jetzt ist es ein tolles Gebäude für vielerlei Kunst und Kultur mit einem vollen Programmkalender, Ausstellungen und kleinen Museen - plus einer Boutique-Destillerie für Gin und handgebrautes Bier. Genießen Sie einen Snack im Café oder gehen Sie im Restaurant essen (hier können Sie Summerhall Pale Ale, gebraut von Barney‘s Beer, probieren) und buchen Sie eine Tour durch die Summerhall Distillery, um zu erfahren, wie Pickering‘s Gin hergestellt wird.

8. Greyfriars Kirk

Greyfriars Bobby

Von der Greyfriars Bobby-Statue, welche gegenüber vom National Museum of Scotland liegt, sehen Sie vermutlich noch vor die Tore des Greyfriars Kirks. Schauen Sie herein, erfahren Sie mehr über die Geschichte von Bobby, bestaunen Sie dieses hübsche Bauwerk und nehmen Sie an einer Schnitzeljagd teil, um die Grabsteine zu finden, von denen JK Rowling angeblich beim Schreiben von Harry Potter inspiriert wurde. Halten Sie Ausschau nach Joseph Black (die Inspiration hinter Sirius Black), William McGonagall (Minerva McGonagall) und Thomas Riddell (aka ‚Der, dessen Name nicht genannt werden darf‘).

9. Lauriston Castle

Lauriston Castle-00138Foto von Kit Carruthers via Flickr | Creative Commons

Dieses Turmhaus aus dem 16. Jahrhundert liegt im Westen von Edinburgh, nur ca. 5 km von der Princes Street entfernt, und nennt hübsche Sammlungen prächtiger Objekte wie bunte Wandteppiche, edle italienische Möbel und Vasen aus dem seltenen Blue John Stein sein eigen. Auf dem Gelände von Lauriston Castle befindet sich ebenfalls ein wunderschöner japanischer Freundschaftsgarten, der von der Präfektur Kyoto gestiftet wurde.

10. Dean Village

Well Court in Dean Village

Das am Water of Leith und in der Nähe von Stockbridge gelegene Dean Village besticht durch einige der spektakulärsten architektonischen Bauwerke der Stadt. Schlendern Sie durch die ruhigen Pfade am Ufer und gen Westen der Stadt, bewundern Sie die bemerkenswerten Sandsteinmühlen und stilvollen Erinnerungen an die Tudorzeit entlang des Weges. Die Scottish National Gallery of Modern Art ist ebenfalls nicht weit entfernt.

11. The Stand Comedy Club

The StandFoto von Russell McGovern via Flickr | Creative Commons

Edinburgh ist bekannt für sein jährliches Fringe Festival, dem größten Kunstfestival weltweit. Man muss aber nicht im August hier sein, um einen Grund zum Lachen zu haben. Im Stand Comedy Club haben einige der beliebtesten Comedians Großbritanniens auf der Bühne gestanden - von Frankie Boyle bis Sarah Millican und viele andere mehr.

Haben Sie einen Lieblingsort in Edinburgh, den jeder kennen sollte? Statten Sie unserem iKnow Scotland Community Forum einen Besuch ab und singen Sie darauf ein Loblied!