Der Blog

9 Tipps für gutes Essen in Schottland

Wer isst nicht gerne lecker? Und wenn man auf der Suche nach einem Geheimtipp, einem Restaurant für das kleine Budget ist oder auch das komplette Feinschmecker-Paket erleben möchte, dann sollte man unsere 9 Tipps auf jeden Fall lesen!

Hier sind unsere besten Geheimtipps zum Thema Essen und Trinken, mit denen Sie die besten schottischen Produkte kennenlernen.

1. Essen Sie saisonal. Dann bekommen Sie die Produkte in der optimalen Qualität.

Austern

saisonale Produkte zu essen ist nicht nur gut für Ihre Gesundheit, sondern auch viel günstiger, da die Lebensmittel zu dieser Zeit in Hülle und Fülle verfügbar sind. Erkundigen Sie sich also, was gerade in Saison ist, und denken Sie im Restaurant daran, ein Gericht mit saisonalen Zutaten zu bestellen, da es wahrscheinlich günstiger ist. Das gleiche gilt, wenn man zu Hause selber kocht. In Schottland haben wir das Glück, dass das ganze Jahr über verschiedene Spezialitäten in Saison sind. Halten Sie im Frühling Ausschau nach zartem Lamm und köstlichem Rhabarber, im Sommer nach saftigen Beeren, im Herbst nach wohlschmeckendem Wild und süßen Birnen, und im Winter nach Meeresfrüchten.

2. Kaufen Sie regionale Produkte auf dem Bauernmarkt und kochen Sie selbst

Regional gezüchteter Kohlrabi auf dem Bauernmarkt in Blairgowrie

Wo bekommt man frischere Lebensmittel als auf einem Bauernmarkt? Die Marktstände sind voller saisonaler Früchte und Gemüse sowie Wild und Räuchermakrelen. Man kann außerdem Käse, handgemachte Schokoladen, selbst gekochte Marmeladen, Brot und in der Region gebrautes Bier verkosten. Sparen Sie Geld, indem Sie zu Hause selbst kochen, probieren Sie beim Einkaufen köstliche Lebensmittel von regionalen Herstellern und lassen Sie sich von den Verkäufern Rezeptvorschläge geben. Mehr Ideen für das Kochen mit hochwertigen Zutaten finden Sie in unserem Rezepte-eBook.

3. Probieren Sie die köstlichen Meeresfrüchte aus Schottland

Man muss sich nur die Gerichte ansehen, die aus den schottischen Küchen kommen, um zu bemerken, dass die Meeresfrüchte in diesem Land eine Klasse für sich sind. Von den frischesten Krabben und Kaisergranat bis zu unglaublich guten Austern und Süßwasserfischen.

Wenn Sie an der Küste sind, finden Sie überall und das ganze Jahr über frischen und bezahlbaren Fisch und Meeresfrüchte. Halten Sie einfach Ausschau nach Hütten, Häuschen oder Food-Vans (Sie haben die Wahl) – hier gibt es die allerfrischesten Produkte und oft auch eine atemberaubende Aussicht! Wenn Sie auswärts in einem Restaurant essen, lohnt sich auch ein Blick auf die Tagesangebote, auf denen es auch oft Gerichte mit Meeresfrüchten gibt. Außerdem bieten viele Restaurants ein Menü zum Festpreis an.

Wenn Sie Meeresfrüchte ebenso wie zerklüftete, unberührte Landschaften lieben, dann nehmen Sie sich doch die Zeit und erkunden Sie die Orte und Produkte auf dem Seafood Trail durch Schottland.

4. Fragen Sie die Einheimischen nach Geheimtipps und neuen, aufstrebenden Restaurants

Restaurants, Bars und Büros, die sich im Wasser des Leith am Leith Shore in Edinburgh widerspiegeln

Lassen Sie ein wenig Platz für Spontanität, wenn Sie essen gehen möchten und fragen Sie den Hotelportier, Ihren Taxifahrer und andere Menschen, die Sie auf dem Weg treffen, nach Empfehlungen. Einheimische kennen viele Geheimtipps, die Sie anders nicht finden würden. Unsere iKnow Community ist ein toller Ort, um nach Tipps zu fragen. Hier tummeln sich viele Menschen, die gerne ihre Lieblingsrestaurants in Schottland mit Ihnen teilen.

5. Auf Schottlands Foodie Trails finden Sie leckere Spezialitäten

Die Molkerei der Sgriob-Ruadh Farm bei Tobermory, Isle of Mull

Möchten Sie erfahren, wie die köstlichen regionalen Produkte aus Schottland hergestellt werden? Begeben Sie sich auf einen der Pfade zum Thema Essen oder Trinken oder besuchen Sie eine bestimmte Gegend, oder sogar mehrere, und blicken Sie hinter die Kulissen von Käsereien, Whisky-Destillerien, Schokoladengeschäften, und vieles mehr. Sie könnten zum Beispiel morgens kochend heißen geräucherten Kabeljau probieren, und nachmittags ein oder zwei Pint von einem pikanten oder erfrischenden schottischen Ale aus einer in der Gegend ansässigen Brauereien. Die Natur hält in Schottland unvergleichlich viele Lebensmittel bereit, die für ihre unübertroffene Qualität bekannt sind. Essen und trinken Sie sich durch Schottland und entdecken Sie auf dem Weg unsere kulinarischen Schätze.

6. Gönnen Sie sich ein Essen in einem Sterne-Restaurant, ohne gleich Ihr Budget zu sprengen

Ein Hauptgang aus Seezunge, pochierten Jakobsmuscheln und Calamares im Peat Inn Restaurant mit Gästezimmern, bei St Andrews, Fife

Manche gastronomischen Erlebnisse vergisst man nie, und in einem Restaurant mit Michelin-Sternen zu essen, gehört definitiv dazu. Sie glauben, das kostet zu viel? Man muss kein Millionär sein, um in diesen gehobenen Restaurants zu essen. Nutzen Sie einfach die tollen Mittagsangebote, die viele von ihnen auf der Karte haben. Mittags ist die Speisekarte zwar oft kleiner, aber dafür sind die Speisen für gewöhnlich auch günstiger. Oft gibt es auch ein Menü zum festen Preis!

7. Probieren Sie auf unseren Food Festivals Speisen, die von Starköchen zubereitet wurden

Der Koch Tony Singh

Was kommt dabei heraus, wenn man einen Starkoch, erstklassige Zutaten und eine großartige Umgebung mischt? Ein unglaublich tolles Erlebnis für Feinschmecker! In Schottland gibt es viele Veranstaltungen rund um selbstgemachte Lebensmittel und Gerichte, darunter Whisky-, Bier- und Food Festivals, und bei vielen treten bekannte Starköche und besondere Gäste auf. Im Eintrittspreis ist oft die Möglichkeit enthalten, viele der Produkte zu verkosten, an Koch- und Backshows teilzunehmen, mit den Köchen zu sprechen, sogenannte Tasting Theatres zu besuchen, u.v.m. Sehen Sie sich in unserem Kalender alle Veranstaltungen für Feinschmecker an.

8. Achten Sie auf Qualitätssiegel und Authentizitätsstempel

Scharf angebratene Jakobsmuscheln auf Stornoway Black Pudding

Achten Sie auf Orte, die Teil des Taste Our Best-Programms von VisitScotland sind. Dieses System zur Qualitätssicherung sorgt dafür, dass Sie immer die besten Speisen und Getränke erwarten können! Halten Sie auch Ausschau nach köstlichen Lebensmitteln, die den begehrten PGI-Status haben (geografische Herkunftsbezeichnung), der genau angibt, wo das Lebensmittel herkommt. Es bezeichnet Produkte, deren Produktion, Verarbeitung und Aufbereitung in einem bestimmten Gebiet stattfinden. Viele der schottischen Lebensmittel haben diese geschützte Herkunftsbezeichnung, zum Beispiel Stornoway Black Pudding, die Cheddar-Käsesorten Ayrshire Dunlop und Orkney, Shetland-Lamm und schottischer Wildlachs.

9. Entdecken Sie regionale Aromen, die Sie nirgendwo sonst finden werden

Die Herstellung der lokalen Delikatesse The Arbroath Smokie in Arbroath, Angus

Überall in Schottland kann man köstliche regionale Aromen genießen. Finden Sie heraus, was die Spezialitäten in dem Gebiet sind, das Sie besuchen werden, und essen Sie lieber regional. Da sind zum Beispiel das Forfar bridie, ein Gericht, das es nur in Dundee & Angus gibt, der köstliche Ayrshire Bacon und die preisgekrönten Käsespezialitäten aus Arran, die süßen Köstlichkeiten von den Scottish Borders, wie zum Beispiel die Bonbons Jethhart Snails und Soor Plooms, und das saftige Angus-Rind, um nur ein paar zu nennen. Behalten Sie im Hinterkopf: Räucherlachs-Salat können Sie überall essen!

Mehr nützliche Informationen zum Essen und Trinken in Schottland finden Sie in unserer iKnow Community, wo Sie auch selber Tipps und Empfehlungen teilen können.

Comments

Cookies-Richtlinie

VisitScotland verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseiten das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch uns zu. Bitte lesen Sie sich unsere neue Erklärung zu Datenschutz und Cookies durch, um weitere Informationen zu erhalten.